Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Schmillinghausen

Sonntag, 04 September 2016 08:24

Befürchteter Scheunenbrand nur brennendes Stroh

SCHMILLINGHAUSEN. Ein als Scheunenbrand gemeldetes Feuer in Schmillinghausen hat sich am Samstag glücklicherweise lediglich als brennendes Stroh in einem Teil des Gebäudes entpuppt. Die ausgerückten Feuerwehren hatten den Brand, von dem eine starke Rauchentwicklung ausging, schnell im Griff.

Beim Notruf aus der Mederichstraße im Arolser Stadtteil Schmillinghausen war zu befürchten, dass die gesamte Scheune brennt. Daher alarmierte die Leitstelle gegen 14.15 Uhr die Feuerwehren aus Schmillinghausen, Helsen, Bad Arolsen und Mengeringhausen sowie vorsorglich einen Rettungswagen zur Brandstellenabsicherung. Der Brand stellte sich aber als weitaus weniger schlimm heraus - es brannte Stroh, das Feuer hatte das Gebäude aber noch nicht erfasst. Mit Feuerlöschern wurden die Flammen bereits vor Eintreffen der Feuerwehren eingedämmt, die Einsatzkräfte löschten das brennende Stroh dann vollends ab.

Laut Polizei war das Feuer offenbar durch die starke Sonneneinstrahlung entstanden, Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung hätten sich nicht ergeben. Schaden entstand nicht, verletzt wurde niemand. (pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

BAD AROLSEN. Eine Nacht nach einem leichten Zusammenstoß mit einem Schwertransport ist es auf der Bundesstraße 252 im Rahmen der notwendigen Polizeiabsperrung erneut zu einem Unfall gekommen - diesmal krachte ein Kurierfahrer von hinten in ein stehendes Auto, dessen Fahrer den entgegenkommenden Lkw mit Überbreite vorbeifahren lassen wollte.

Wie in der Nacht zuvor begleitete die Bad Arolser Polizei auch am späten Mittwochabend einen Schwertransport, der Teile für den Bau von Windkraftanlagen im Waldecker Land anlieferte. Um dem mehr alsvier Meter breiten und extrem schweren Gefährt Platz zu verschaffen, fährt die Polizei mit Blaulicht vorweg und fordert entgegenkommende Fahrer auf, am rechten Fahrbahnrand stehenzubleiben und den Schwertransport vorbeifahren zu lassen.

An diese Anweisung der Beamten hielt sich gegen Mitternacht auch ein 39 Jahre alter Mann aus Neuenkirchen im Heidekreis, der in Höher der Helser Tannen am Rand der B 252 anhielt und wartete. Ein nachfolgender Kurierfahrer (38) mit einem Fiat Ducato erkannte die Situation zu spät und krachte dem stehenden Toyota Auris ins Heck. Der Unfallverursacher aus Herford blieb unverletzt, der Toyotafahrer zog sich beim Aufprall ein Schleudertrauma zu. Der Schaden summiert sich auf mehrere tausend Euro.


Über den genannten anderen Unfall berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Wer nicht hören will, muss fühlen: Gegen Schwertransport (24.03.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

SCHMILLINGHAUSEN. Mit einem Pritschenwagen ist ein 58 Jahre alter Mann aus Büren von der Bundesstraße 252 abgekommen, eine Böschung hinuntergefahren und gegen einen Baum geprallt. Dieser brach bei dem Unfall am Freitagmittag ab. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 10.000 Euro.

Der 58-Jährige, der gegen 13.45 Uhr von Diemelstadt kommend in Richtung Bad Arolsen unterwegs war, blieb bei dem Unfall unverletzt. Wie die Bad Arolser Polizei am Wochenende berichtete, geriet der Mann mit seinem Pritschenwagen der Marke Mercedes-Benz durch Unachtsamkeit in einer leichten Linkskurve auf die Bankette. Der Bürener verlor daraufhin die Kontrolle über den Transporter.

Das Fahrzeug kam von der Bundesstraße ab. Nachdem der Pritschenwagen die Böschung hinuntergefahren war und den Baum abgebrochen hatte, kam das Fahrzeug auf dem unterhalb der Bundesstraße verlaufenden Radweg zum Stillstand. Ein Abschleppdienst musste den Benz bergen und abtransportieren. Den Schaden am Baum bezifferte die Polizei mit 500 Euro.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 14 Dezember 2015 17:23

Schmillinghausen: Einbrecher erbeuten Schmuck

SCHMILLINGHAUSEN. Am Samstagnachmittag mussten die Bewohner eines Hauses im Sandweg erschreckend feststellen, dass in ihr Haus eingebrochen wurde. Die Tat muss sich in der Zeit zwischen Freitagnachmittag, 15.40 Uhr und Samstagnachmittag 16.30 Uhr ereignet haben. Vermutlich waren es zwei Diebe, die mit Brechstangen gewaltsam eine rückwärtige Tür geöffnet haben und in das Haus eingedrungen sind. Sie durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten und erbeuteten einige Schmuckstücke aus einer Schmuckschatulle und ein älteres Mobiltelefon. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen.

Quelle: ots

Werbung:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>


{/source}

Anzeige:

 

Publiziert in Polizei

SCHMILLINGHAUSEN. Übersehen hat der Fahrer eines Holz-Lastwagens beim Abbiegen den Wagen einer 27-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich das Auto der jungen Frau von der Straße abkam. Die Warburgerin wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Der bei dem Unfall auf der B 252 entstandene Gesamtschaden beöäuft sich Polizeiangaben zufolge auf 15.000 Euro. Am Auto der 27-Jährigen entstand Totalschaden. Der 55 Jahre alte Lkw-Fahrer aus Olsberg kam bei dem Zusammenstoß mit dem Schrecken davon.

Laut Polizei befuhr der Lkw-Fahrer mit seinem noch leeren Lastwagen die B 252 aus Richtung Diemelstadt kommend in Richtung Bad Arolsen. In einem Waldstück bei Schmillinghausen wollte er seinen Zug mit Holz beladen. Um in den rechts von der Bundesstraße abgehenden Waldweg einbiegen zu können, musste der 55-Jährige nach links ausweichen. Dazu nutzte er die Linksabbiegerspur nach Schmillinghausen. Der Trucker blinkte links, ordnete sich nach links ein und blieb zunächst auf der Abbiegespur stehen - laut Polizei wartete er dort, bis alle nachfolgenden Fahrzeuge vorbeigefahren waren.

Als er gegen 8.30 Uhr dann zum Abbiegen ansetzte, übersah er den nachfolgenden Wagen der 27-Jährigen. Obwohl die Opelfahrerin noch bremste und auswich, kam es zum Zusammenstoß zwischen Auto und Lkw. Nach dem Anstoß kam der Astra nach rechts von der Bundesstraße ab, durchfuhr den Graben und die Böschung, kippte auf die Beifahrerseite und blieb hochkant liegen. Notarzt und Rettungswagen rückten aus, versorgten die leicht verletzte Frau und brachten sie vorsorglich ins Krankenhaus.

Der Opel, an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstand, musste mit einem Kran geborgen und abtransportiert werden. Der Lkw war weiterhin fahrbereit.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 06 Mai 2015 08:44

Blitzer auf der B 252 am alten Forsthaus

SCHMILLINGHAUSEN. Derzeit wird auf der Bundesstraße 252 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird am alten Forsthaus in der Nähe des Abzweigs nach Schmillinghausen. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

An der Messstelle gilt die reguläre Geschwindigkeitsbeschränkung von 100 km/h. Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.


Hier geht's direkt zum Bußgeldkatalog:
Neuer Bußgeldkatalog inklusive Bußgeldrechner online

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Blitzer
Donnerstag, 26 Februar 2015 22:57

B 252: Frontalzusammenstoß nur knapp verhindert

HELSEN/SCHMILLINGHAUSEN. Nur dank der guten Reaktion eines Lkw-Fahrers ist es am Donnerstagabend auf der B 252 nicht zum Frontalzusammenstoß seines Lastwagens mit einem Auto gekommen, als dessen 78-jähriger Fahrer trotz Gegenverkehrs überholte. Der Lkw landete im Grünstreifen, der Rentner fuhr in Richtung Diemelstadt davon. Ein anderer und ebenfalls wachsamer Lasterfahrer bremste den flüchtigen Unfallverursacher aus.

Wegen der Bergungsarbeiten war die Bundesstraße 252 am Abend zwischen den Abfahrten nach Helsen und Schmillinghausen zeitweise voll gesperrt. Ab etwa 22 Uhr floss der Verkehr aber wieder in beiden Richtungen.

Der 78-jährige Arolser befuhr nach ersten Informationen der Polizei gegen 20 Uhr mit seinem Suzuki Vitara die B 252 aus Richtung Korbach kommend in Richtung Diemelstadt. In Höhe der sogenannten Helser Tannen setzte der Senior zum Überholen zweier vorausfahrender Lastzüge an. Nachdem er den hinteren Lkw bereits überholt hatte und den vorderen noch überholen wollte, näherte sich aus der Gegenrichtung ein Lkw mit Anhänger. Zwar bremste nun auch der Autofahrer ab, doch ohne ein Ausweichmanöver des entgegenkommenden Brummis wäre es zum Frontalzusammenstoß gekommen.

Beim Ausweichen nach rechts geriet der sogenannte Gliederzug auf die Bankette und sank im weichen Boden ein. Der Suzuki krachte mit dem linken Außenspiegel seitlich gegen den Lkw-Anhänger, wodurch der Spiegel vom Auto abriss. Dennoch fuhr der 78-Jährige einfach in Richtung Diemelstadt weiter.

Ermittlungen wegen Unfallflucht
Als er abermals den vorderen Lastwagen überholen wollte, steuerte dessen Fahrer schräg nach links auf die Gegenspur und blockierte schließlich die komplette Bundesstraße - so war der 78-Jährige zum Anhalten gezwungen. Die hinzu gerufene Polizei führte einen Atemalkoholtest bei dem Rentner durch, der jedoch negativ ausfiel. Für den Bad Arolser hat der Unfall aber dennoch Folgen: Gegen den Suzukifahrer ergeht Strafanzeigen wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle - besser bekannt als Unfallflucht.

Weil es dem Lkw-Fahrer nicht mehr gelang, seinen festgefahrenen Gliederzug ohne fremde Hilfe zurück auf die Fahrbahn zu fahren, rückte ein Bergungsunternehmen mit einem Schleppwagen an. Innerhalb einiger Minuten war das Gespann wieder auf die Straße gezogen. Schaden entstand am Lastwagen nicht. Der Brummi hatte lediglich einen Leuchtpfosten überfahren. Am Vitara beschränkte sich der Schaden auf den abgerissenen Außenspiegel. "Dieser Unfall hätte auch weitaus schwerwiegendere Folgen haben können", sagte ein Polizeibeamter an der Unfallstelle.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Sonntag, 01 Februar 2015 06:42

Herd vergessen: Wehren zu Küchenbrand alarmiert

SCHMILLINGHAUSEN. Zu einem gemeldeten Küchenbrand sind am späten Samstagnachmittag die Feuerwehren aus Arolsen und Schmillinghausen ausgerückt. Der Rauchmelder in der Wohnung eines älteren Mannes hatte ausgelöst.

Zum Glück entpuppte sich der gegen 18 Uhr befürchtete Küchenbrand lediglich als vergessenes Essen auf einem eingeschalteten Herd. Auf dem Küchenherd in einer Wohnung in der Mederichstraße lag zudem eine Zeitung. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung, wodurch ein Rauchmelder Alarm schlug. Durch die Hitzeentwicklung schmolz eine neben dem Herd stehende Kunststoffflasche mit Spülmittel.

Der 25-jährige Enkelsohn des Bewohners (76) wurde auf das Signal aufmerksam und eilte in die Wohnung. Mit einem Pulverlöscher erstickte er die Flammen und brachte seinen Großvater in Sicherheit. Weil er den Herd aber nicht ausgeschaltet hatte, fing die Zeitung erneut Feuer. Der Vermieter eilte ebenfalls in die Wohnung, löschte abermals mit einem Pulverlöscher und schaltete die Platte aus.

Die stark verrauchte Wohnung musste belüftet werden, ansonsten entstand laut Polizei kein nennenswerter Schaden. Der 76-Jährige wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Im Einsatz waren etwa 40 Feuerwehrleute der beiden Wehren, die Einsatzleitung hatte der Schmillinghäuser Wehrführer Oliver Lippe.


Links:
Feuerwehr Bad Arolsen
Feuerwehr Schmillinghausen

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

SCHMILLINGHAUSEN/HELSEN. Lebensgefährliche Verletzungen hat ein 57 Jahre alter Autofahrer am Neujahrsabend bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 252 zwischen Schmillinghausen und Helsen erlitten. Der Bad Arolser wurde kompliziert in seinem Wagen eingeklemmt und von der Feuerwehr in einem aufwendigen Einsatz befreit.

Der 57-Jährige war am Donnerstagabend kurz vor 20 Uhr mit seinem Chrysler PT Cruiser auf der Bundesstraße aus Richtung Diemelstadt kommend in Richtung Bad Arolsen unterwegs. Auf einer langen und leicht abschüssigen Geraden kurz hinter dem Forsthaus Schmillinghausen geriet der Wagen aus noch ungeklärten Gründen ins Schleudern, drehte sich, rutschte quer von der Fahrbahn und über die Böschung, kippte dabei um und prallte schließlich mit dem Dach gegen einen Baum. Auf der Fahrerseite liegend kam das US-Fahrzeug zum Stillstand.

Beim Aufprall zog sich der Fahrer sehr schwere Verletzungen zu, die die Polizei an der Unfallstelle als lebensgefährlich einstufte. Hinzu kam, dass der 57-Jährige sehr schwer eingeklemmt wurde: Feuerwehrangaben zufolge steckte der Kopf des Mannes zwischen dem Waldboden und dem Türholm fest. Die Feuerwehren aus Helsen und Bad Arolsen, die mit insgesamt 43 Einsatzkräften ausgerückt waren, befreiten den Verletzten in einer sehr lang andauernden und aufwendigen Aktion unter Einsatz zahlreicher hydraulischer Geräte.

So mussten die Brandschützer unter der Leitung des Bad Arolser Stadtbrandinspektors Karl-Heinz Meyer zunächst das Fahrzeug mit verschiedenen Vorrichtungen gegen ein weiteres Umkippen sichern, anschließend wurde die Frontscheibe mit einer Spezialsäge geöffnet, um dem Rettungsdienst einen Zugang zum Patienten zu schaffen. In den weiteren Schritten wurden Dachholme durchtrennt und das Fahrzeugdach abgeknickt, das Lenkrad mit einem Pedalschneider entfernt und der Fahrer schließlich mit einem Spineboard aus dem Auto befreit.

Kein Hubschraubereinsatz möglich
Der Mann wurde nach weiterer Versorgung an der Unfallstelle mit dem Rettungswagen in eine Klinik nach Kassel eingeliefert. Ursprünglich hatten die Rettungskräfte einen Hubschrauber angefordert, doch die für Nachtflug zur Verfügung stehenden Maschinen konnten wegen der schlechten Witterungsverhältnisse an ihren Standorten nicht starten. Die Bundesstraße blieb etwa zwei Stunden voll gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. An dem erst ein Jahr alten PT Cruiser entstand Totalschaden, das Fahrzeug wurde vom Bergungsdienst abtransportiert.

Die Bad Arolser Polizei sucht mögliche Unfallzeugen. Wer Angaben machen kann, der meldet sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 bei den Beamten.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Montag, 15 Dezember 2014 16:29

Einbrecher erbeuten Geld und Sammelmünzen

SCHMILLINGHAUSEN. Ein Einfamilienhaus in der Straße Zur Kösterwiese haben sich unbekannte Einbrecher für ihren Beutezug ausgeguckt. Die Täter entkamen mit Bargeld und Sammelmünzen im Gesamtwert in vierstelliger Höhe.

Die Täter hebelten im Zeitraum von Samstagabend, 22 Uhr, bis zum frühen Sonntagmorgen, 3 Uhr, an einem Einfamilienhaus die Kellerterrassentür auf und verschafften sich auf diese Weise Zugang zum Gebäude. Auf der Suche nach Diebesgut wurden sämtliche Räumlichkeiten durchsucht und Schränke aufgebrochen.

Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge erhofft sich die Polizeidienststelle in Bad Arolsen, die unter der Telefonnummer 05691/9799-0 jederzeit zu erreichen ist.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 3 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige