Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Schmillinghausen

Mittwoch, 23 Februar 2022 09:39

Volkswagen stoßen auf Bundesstraße 252 zusammen

 BAD AROLSEN. Unaufmerksamkeit führte am Dienstag zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 252 in Höhe Helsen-Nord.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr gegen 11.15 Uhr eine Frau (31) aus Bad Arolsen die Bundesstraße 252 aus Richtung Diemelstadt in Fahrtrichtung Bad Arolsen. In Höhe der Abfahrt Helsen-Nord ordnete sich die 31-Jährige ordentlich ein, um mit ihrem grauen Eos nach links in die Prof.-Bier-Straße abzubiegen. Dabei übersah sie einen aus Richtung Korbach entgegenkommenden VW-Tiguan, der von einem Mann (57) aus Vlotho (NRW) gesteuert wurde. 

Weil der 57-Jährige den Abbiegevorgang nicht vorhersehen konnte, kam zum Zusammenstoß der beiden Volkswagen, wobei beide Fahrzeuge erheblich beschädigt wurden. Nicht mehr fahrbereit, mussten beide Autos abgeschleppt werden. Den Gesamtsachschaden gibt die Polizei mit 13.000 Euro an. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Nachdem in den vergangenen Jahren im Bereich der Anschlussstelle Schmillinghausen auf der Bundesstraße 252 vermehrt Verkehrsunfälle aufgetreten sind, wird die Geschwindigkeit in diesem Abschnitt künftig auf 70 Kilometer pro Stunde beschränkt werden - und zwar in beiden Fahrtrichtungen.

Die entsprechende Beschilderung zur Geschwindigkeitsbegrenzung wird im betreffenden Bereich zeitnah aufgestellt werden - voraussichtlich sogar bereits im Laufe der kommenden (6 KW) Woche. Bisher galt in diesem Bereich ein Tempolimit von 100 km/h. Die Beschränkung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit soll insbesondere das Unfallgeschehen der B252 auf diesem Streckenabschnitt mindern und auch die Sicherheit der Anwohnenden in diesem Bereich steigern.

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg unterstützt mit dieser Entscheidung eine zustimmende Stellungnahme der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg und des Verkehrsbeirates der Stadt Bad Arolsen – und genehmigt den Antrag der Stadt, die Geschwindigkeit hier entsprechend zu regulieren. Die beteiligten Behörden möchten mit dieser Maßnahme die Verkehrssicherheit in diesem Bereich weiter verbessern, Unfallfolgen mindern oder im besten Fall Unfälle komplett verhindern. Das Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement Bad Arolsen hat daher eine sehr kurzfristige Aufstellung der Verkehrszeichen angekündigt.

Link: Schweinetransporter umgekippt: Polizei, Feuerwehr und Tierärzte im Einsatz (10.06.2019)

Link: Aquaplaning - Porsche kracht auf der B 252 in Leitplanke (12.07.2019)

Link: Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 252 (27.10.2021)

Link: Audi schiebt Fiat von Straße (24.11.2021)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Sonntag, 21 November 2021 10:41

Audi schiebt Fiat von Straße

BAD AROLSEN. Erneut mussten Polizeikräfte, ein Notarzt, Rettungstransportwagen und die Feuerwehr zur Bundesstraße 252 ausrücken - ursächlich dafür war ein Unfall am Abzweig Schmillinghausen.

Gegen 17.45 Uhr am Samstag, wurden die Wehren aus Helsen und Schmillinghausen alarmiert, um auslaufende Betriebsstoffe nach einem Verkehrsunfall abzustreuen, den Verkehr zu regeln, die Unfallstelle auszuleuchten und den Brandschutz sicherzustellen. Insgesamt waren 25 Ehrenamtliche unter der Leitung von Reinhard Nebel im Einsatz.

Anhand der Spurenlage konnte Unfall schnell rekonstruiert werden. Zum angegeben Zeitpunkt befuhr ein im Landkreis Höxter zugelassener Audi die Bundesstraße 252 von Rhoden in Richtung Bad Arolsen. Außer dem Fahrer (40) saßen drei weitere Personen im Pkw. In Höhe der Abfahrt Schmillinghausen, bog zur Überraschung des Warburgers, ein Fiat, der von Schmillinghausen kam, nach links auf die Bundesstraße ab, ohne den Audi zu bemerken

Trotz einer Vollbremsung stieß der Audi ins Heck des Italieners. Der Fiat wurde durch die Fliehkraft auf den Seitenstreifen geschleudert, wo er sich überschlug und erneut auf den Rädern zum Stehen kam. Für den Mann (32) war die Fahrt im Fiat beendet. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt kam der Fahrer verletzt ins Bad Arolser Krankenhaus. An dem Fiat entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Leichte Verletzungen hatten sich zwei Personen im Audi zugezogen. Eine Versorgung durch den Rettungsdienst lehnten das Ehepaar aber ab. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Nach Angaben der Polizei musste die Straße für fast zwei Stunden zwischen der Abfahrt Helsen und dem Abzweig Schmillinghausen gesperrt werden. Die Polizei leitete den Verkehr weiträumig um.


Am 27. Oktober 2021 ereignete sich ein Unfall an der gleichen Stelle. Ein Audi und ein Fiat waren kollidiert, ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Link: Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 252 (27.10.2021)

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 27 Oktober 2021 15:50

Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 252

BAD AROLSEN. Mit einem Rettungshubschrauber musste am Mittwochnachmittag nach einem Verkehrsunfall eine 84-Jährige aus Dehausen ins Klinikum Kassel geflogen werden.

Wie die Polizei mitteilt, war die Seniorin gegen 14.20 Uhr von Schmillinghausen kommend, auf der Rhoder Straße unterwegs gewesen, um nach links auf die Bundesstraße 252 in Richtung Bad Arolsen aufzufahren. Zum gleichen Zeitpunkt war ein mit vier Personen besetzter schwarzer Audi von Arolsen in Richtung Rhoden unterwegs. Ohne den vorfahrtsberechtigten Audi wahrzunehmen, lenkte die 84-Jährige ihren silbergrauen Fiat auf die Bundesstraße - im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wobei der Audi zusätzlich ein Verkehrszeichen beschädigte. Der Beifahrer im Audi musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Schwerverletzt kam der Mann ins Krankenhaus nach Korbach. Der Fahrer (45) des schwarzen Audi kam mit leichten Verletzungen davon. Zwei leichtverletzte Kinder, die mit im Auto saßen, kamen ebenfalls in umliegende Krankenhäuser.

Die Feuerwehr

Nach Auskunft des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Artur Berger rückten etwa 30 Feuerwehrleute aus Bad Arolsen und Schmillinghausen zur Unfallstelle aus. Umgehend wurde der Brandschutz sichergestellt, die Straße in Absprache mit der Polizei gesperrt und der im Audi sitzende Beifahrer Patientenschonend mittels Spineboard aus dem Pkw gerettet und dem Notarzt übergeben.

Die Ersthelfer

Vorbildliches Engagement zeigten die Insassen eines Wohnmobils, die zeitnah an der Unfallstelle vorbeikamen. Schnell wurde die Notruftaste gedrückt und der Leitstelle die Situation beschrieben. Daraufhin rückten mehrere RTW, ein Notarzt und auch der Rettungshubschrauber Christoph 7 aus. Die beiden leichtverletzten Kinder kamen ins Innere des Wohnmobils und wurden dort bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt.

Für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße in beiden Richtungen gesperrt werden. Seit 16 Uhr rollt der Verkehr wieder.

Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. Einen Unfall mit rund 50.000 Euro Sachschaden musste die Polizei Bad Arolsen am Sonntag aufnehmen - ein Landover und ein Audi A6 waren gegen 14.35 Uhr auf der Bundesstraße 252 am Zubringer zur BAB 44 kollidiert und mussten abgeschleppt werden.

Nach bestätigten Zeugenaussagen befuhr der Unfallverursacher mit seinem Audi A6 die Bundesstraße 252 von Rhoden kommend in Richtung Scherfede, um auf die Autobahn 44  aufzufahren. Vermutlich war der 34-jährige Fahrer aus Oerlenbach (Bayern) in Gedanken, sodass er den entgegenkommenden in Richtung Bad Arolsen fahrenden Landrover übersah. Bei dem folgenden Abbiegevorgang nach links in Richtung Kassel kollidierten die beiden Fahrzeuge miteinander und blieben auf der Straße stehen - sowohl der A6 aus Bayern, als auch der Landrover eines 67-Jahre alten Mannes aus Schmillinghausen mussten abgeschleppt werden. 

Verletzt wurde keiner der beiden Fahrer, wie Zeugen berichteten. Für die Unfallaufnahme und die Abschleppmaßnahmen musste die B252 im Bereich des Zubringers zur BAB 44 gesperrt werden.

Publiziert in Polizei
Dienstag, 27 Oktober 2020 08:37

Blitzer auf der Bundesstraße 252

SCHMILLINGHAUSEN/BAD AROLSEN. Derzeit wird auf der Bundesstraße 252 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen Bad Arolsen und der Abfahrt nach Schmillinghausen, etwa in Höhe der Forsthäuser. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits stets einzuhalten.An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 100 km/h.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Mittwoch, 23 September 2020 11:19

Golf rammt Rad - Fahrer flüchtet

BAD AROLSEN. Von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um einen verletzten Radfahrer zu kümmern, hat sich ein ältere Herr am Dienstagabend auf der Kreisstraße 5 - die Polizei sucht den Unfallflüchtigen.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 18.30 Uhr auf der Kreisstraße 5 zwischen Schmillinghausen und Herbsen. Dort befuhr gegen 18.30 Uhr ein 15-Jähriger mit seinem Rad die Strecke von Schmillinghausen in Richtung Herbsen. Hinter ihm näherte sich ein grauer Golf. Zunächst startete der Fahrer des silbergrauen Golf V einen Überholversuch und setzte sich links neben den Radfahrer, bemerkte dann aber zu spät den Gegenverkehr. 

Um eine Kollision mit dem entgegenkommenden Pkw zu vermeiden, scherte er nach rechts ein, touchierte mit der rechten Seite den Lenker des Jugendlichen, sodass dieser zu Fall kam. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher, ohne eine Hilfeleistung zu erbringen. Der Bad Arolser wurde dabei verletzt. 

Gegen den bislang unbekannten, etwa 75-Jahre alten Mann im Golf, wird ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. (112-magazin.de) 

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Sonntag, 28 Juni 2020 07:57

Ominöser Unfall auf der Bundesstraße 252

BAD AROLSEN/DIEMELSTADT. Nur spekulieren kann man über die Motivation eines Verkehrsteilnehmers, der am heutigen Sonntagmorgen (28. Juni 2020) auf der Bundesstraße 252 zwischen Bad Arolsen und Diemelstadt einen Unfall verursacht hat. Der bislang unbekannte Verkehrsteilnehmer war mit seinem Pkw gegen 3 Uhr auf einen vor ihm fahrenden VW geprallt - danach entfernte sich der Rowdy von der Unfallstelle und ließ einen verdutzten 20 Jahre alten Mann zurück.

Zugetragen hatte sich der Vorfall auf der B252 zwischen der Abfahrt nach Schmillinghausen und Rhoden auf einer Steigung am Ende einer 70-er Zone in Fahrtrichtung Diemelstadt. Wie der 20-Jährige der Polizei mitteilte, sei der silbergraue Pkw dicht aufgefahren und auf das Heck seines schwarzen up geprallt. Danach habe der Unfallverursacher Gas gegeben und sei verschwunden. Teile des Kennzeichens habe er sich aber merken können, so der junge Mann und gab gegenüber der Polizei an, dass am silbergrauen Pkw Kennzeichen mit WA-C angebracht waren. Die Zahlenkombination am Nummernschild sei ihm aber nicht bekannt. Beamte der Polizeistation Bad Arolsen nahmen die Unfallflucht auf und schätzen den Schaden am schwarzen up auf ca. 1400 Euro.

Der Unfallverursacher wird gebeten, sich umgehend bei der Polizeistation in Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 zu melden. (112-magazin)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/SCHMILLINGHAUSEN. Durch das beherzte Eingreifen eines passiven Mitglieds der Freiwilligen Feuerwehr Schmillinghausen konnte der Brand eines Autotransporters frühzeitig unter Kontrolle gebracht und hoher Sachschaden verhindert werden.

Autos angehalten, Eimer verteilt

Wie Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer an der Einsatzstelle der B 252 zwischen Schmillinghausen und Gashol am Donnerstagabend mitteilte, wurden die Wehren aus Bad Arolsen, Schmillinghausen und Helsen um 19.20 Uhr alarmiert. Nach ersten Angaben durch die Leitstelle Waldeck-Frankenberg, wurde ein brennender Lkw gemeldet. Rund 30 Einsatzkräfte rückten nur Minuten nach der Alarmierung zur Einsatzstelle aus und wollten mit einem schnellen Löschangriff den Brand bekämpfen - dazu kam es jedoch nicht, weil ein passives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Schmillinghausen den Brand beobachtet hatte und mit mehreren Eimern zur Einsatzstelle gerannt war. Dort angekommen, stand der hintere rechte Reifen des Transporters in Vollbrand. Schnell "rekrutierte" der Schmillinghäuser eintreffende Pkw-Fahrer. Mit einer Eimerkette  und Löschwasser aus einem Bachlauf wurde der Reifen zumindest so weit abgekühlt, dass keiner der sechs geladenen Pkw Beschädigungen aufwies.

Auf dem Weg von Bad Arolsen nach Diemelstadt

Der 50-jährige Fahrer einer Spedition aus Parchim (Landkreis Ludwigslust-Parchim) berichtete dem 112-Magazin, dass er im Seitenspiegel seines Scania am hinteren rechten Radlauf Flammen beobachtet hatte. Daraufhin stoppte der 50-Jährige sofort seine Sattelzugmaschine und rannte nach hinten um die Pkw abzuladen. Als er den ersten Astra von dem Transporter geholt hatte, seien mehrere  Männer mit Eimern aufgetaucht, um das Feuer zu löschen. Die darauf eintreffenden Wehren sicherten die Einsatzstelle ab, stellten Lichtmasten auf und leuchteten die B 252 im Einsatzbereich aus. In Absprache mit der Polizei wurde die Straße für den Verkehr voll gesperrt. Mittels Löschwasser musste die Achse und das Rad am Auflieger etwa 30 Minuten abgekühlt werden - dabei kam auch die Wärmebildkamera zum Einsatz.

Bundesstraße 252 wieder frei

Unter Begleitung der Polizei wurde der Lkw nach Schmillinghausen gebracht. Die Bundesstraße konnte um 21.15 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben werden. (112-magazin) 

Link: Einsatzstandort der Wehren am 5. März 2020 auf der B 252.

Publiziert in Feuerwehr

BAD AROLSEN/DIEMELSTADT. Unachtsamkeit führte am Donnerstag gegen 16.15 Uhr zu einem Alleinunfal auf der Bundesstraße 252.

Der 76-jährige Fahrer aus Münchhausen (Hessen) befuhr die B 252 aus Richtung Arolsen kommend in Fahrtrichtung Diemelstadt. In Höhe der Helser Tannen kam der Nissan ins Schleudern, überquerte die Gegenfahrbahn und krachte mitsamt Anhänger nach links in den Straßengraben. Dort blieb das Gespann fahruntüchtig liegen und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Der Fahrer blieb unverletzt. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige