Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Schlossstraße

Donnerstag, 16 Januar 2020 15:55

Verkehrsrowdy gibt Gas - Polizei sucht Zeugen

VOLKMARSEN/BAD AROLSEN. Die Polizei in Bad Arolsen sucht Zeugen einer Reihe von Verkehrsgefährdungen, die sich bereits am 26. Dezember 2019 zwischen Volkmarsen und Bad Arolsen ereignet haben - gesucht wird der Fahrer eines silbergrauen VW Golf.

Nach Angaben von Zeugen war der Golf erstmalig gegen 16.20 Uhr in Volkmarsen aufgefallen, als er mit überhöhter Geschwindigkeit die Ortslage passiert hatte. Auf dem Weg in Richtung Wetterburg fiel der Pkw durch riskante Überholmanöver auf, mehre Autos mussten ausweichen, um eine Kollision zu verhindern. 

Am Abzweig Külte konnte ein Zusammenstoß nur verhindert werden, weil ein Handwerker seinen Pritschenwagen vollständig zum Halten brachte. Danach ging die wilde Fahrt weiter bis Wetterburg, auch hier mussten Fahrzeuge dem Golf ausweichen. Höhepunkt war dann in Bad Arolsen, als der Golffahrer an der Einmündung zur Schloßstraße die rote Ampel ignorierte und eine Familie, die sich bereits auf der Straße befand umfahren musste.

Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen. Insbesondere der Fahrer des Pritschenwagens und die Fußgänger, die die Ampelanlage an der großen Allee benutzten, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Die Telefonnummer lautet 05691/97990.  (112-magazin)  

-Anzeige-



 

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Einer Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen nach - es werden Zeugen gesucht, die Hinweise zum Verursacher geben können.

Ereignet hatte sich die Tat am  Freitag in der Zeit zwischen 12 bis 14 Uhr in der Schloßstraße. Dort hatte ein 74-jähriger Mann aus Schwäbisch Hall seinen roten Toyota in Höhe der Hausnummer 19 geparkt. In diesem Zeitraum stieß offenbar ein anderes Fahrzeug gegen den Fahrradträger, der auf der Anhängerkupplung des Toyotas montiert war, wobei der Träger beschädigt wurde.

Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

EDERTAL-BERGHEIM. Sachschaden richtete am heutigen Samstag ein Feuer an einem Autohaus in der Schlossstraße in Bergheim an - zwei Pkws standen in Vollbrand, ein Gebäude wurde beschädigt

Gegen 2.25 Uhr wurde die Gemeinschaftswehr aus Bergheim/Giflitz, sowie die Wehren aus Wellen, Mehlen und Anraff über die Pager mit dem Alarmstichwort "F3, brennt Werkstatt in Bergheim" alarmiert. Ein Passant hatte den Feuerschein zufällig gesehen und die Leitstelle Waldeck-Frankenberg über die Notrufnummer 112 benachrichtigt. 

Bei Eintreffen der rund 40 Ehrenamtlichen unter der Leitung von Katrin Weidel am Löwen-Autohaus, standen zwei Pkws bereits in Vollbrand. Durch die Hitzeentwicklung waren mehrere Fenster am Werkstattgebäude sowie einige Spraydosen geplatzt, die Dachrinne hatte ihren Schmelzpunkt ebenfalls erreicht. Auch ein dritter Pkw, ein Kia, wurde im hinteren Bereich beschädigt.

Katrin Weidel ließ zwei Trupps mit Atemschutz ausrüsten und mit einem schnellen Löschangriff konnten die brennenden Pkws abgelöscht werden. Nachdem die  Besitzer des Autohauses über den Brand informiert worden waren, öffneten diese die Tür zur Werkstatt um den Einsatzkräften die Möglichkeit zu geben, den Innenraum mit Lüftern rauchfrei zu blasen.  

Nach 90 Minuten war der Einsatz beendet. Über die Höhe des Sachschadens und über die Brandursache konnten die Beamten der Wildunger Polizei noch keine Auskunft geben. (112-magazin)

-Anzeige-



 




Publiziert in Feuerwehr
Montag, 28 Januar 2019 15:35

Heckscheibe von Caddy eingeschlagen

BAD WILDUNGEN. Erneut kam es in Bad Wildungen zu einer Sachbeschädigung an einem geparkten Pkw. Am Samstagmorgen zwischen 3 und 9 Uhr schlug ein Unbekannter die Heckscheibe eines grauen VW Caddy in der Schloßstraße von Altwildungen ein. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise, nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Montag, 10 Dezember 2018 18:19

Schaufensterscheibe hält Schlägen stand

BAD AROLSEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag versuchte ein unbekannter Täter bei einem Juweliergeschäft in Bad Arolsen einzubrechen. Er schlug mehrfach mit einem Gegenstand gegen die Schaufensterscheibe des Geschäftes in der Schloßstraße.

Die Scheibe hielt den Schlägen aber stand, sodass der Täter nicht in das Geschäft eindringen konnte. Es entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe.

Auch in diesem Fall nimmt die Polizei Bad Arolsen Hinweise entgegen. Die Telefonnummer lautet 05691/97990.  (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Sonntag, 25 November 2018 08:44

Tür von MINI angefahren - wer ist schuld?

BAD AROLSEN. Ein bislang nicht geklärter Unfall ereignete sich am 22. November in Bad Arolsen - die Unfallgegner machten bei der Polizei unterschiedliche Angaben zur Sache.

Nach Informationen der Polizei Bad Arolsen hatte am Donnerstag eine Dame ihren MINI in der Schlossstraße in Höhe der Hausnummer 12 gegen 17 Uhr rechts auf einem Parkstreifen abgestellt. Die Minifahrerin hatte die linke Fahrertür geöffnet und stand an der ebenfalls offenen, hinteren linken Tür, um etwas aus dem Pkw zu entnehmen. Dabei sei der von hinten herannahende Audi gegen die Fahrertür gefahren. An ihrem Auto entstand ein geschätzter Schaden von 500 Euro.

Die Version des Bad Arolsers, der mit seinem Audi A3 aus Richtung Kirchplatz kommend die Schlossstraße befuhr, stellt den Unfallhergang ganz anders dar. Mit seinem Audi sei er links an dem MINI vorbeigefahren, als die Diemelstädterin unvermittelt die Fahrertür geöffnet habe, ohne den rückwärtigen Verkehrsraum zu beachten. Dabei sei es zur Kollision gekommen. Ein Ausweichen auf die Gegenfahrbahn schied aus, weil Gegenverkehr dies nicht zuließ. An dem A3 entstand ein Sachschaden von 1000 Euro.

Um den Fall klären zu können, bitten die mit dem Fall betrauten Beamten um Zeugenaussagen. Unter der Rufnummer 05691/97990 sind die Ordnungshüter jederzeit zu erreichen. ( 112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 23 August 2018 12:35

In nur 15 Minuten: Citigo angefahren und abgehauen

BAD AROLSEN. Einen Skoda des Waldeckischen Diakonissenhauses hat ein unbekannter am Donnerstagmorgen gerammt und sich anschließend aus dem Staub gemacht - Beamte der Polizeistation Arolsen suchen nach dem Flüchtigen und bitten die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung der Straftat.

Nach Polizeiangaben ereignete sich die Sachbeschädigung mit anschließender Flucht zwischen 6 und 6.15 Uhr in der Schlossstraße 1. Dort hatte eine 47-jährige Mitarbeiterin den Wagen geparkt. Bei Ihrer Rückkehr stellte sie an dem weißen Citigo erhebliche Beschädigungen fest, deren Behebung von den Beamten auf 1200 Euro geschätzt wurden.

Der verantwortliche Fahrzeugführer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 in Verbindung zu setzen. (112-magazin)





Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Bei einem Polizeieinsatz am Dienstagabend gegen 18.40 Uhr wurden in der Schlossstraße in einem Hinterhof vier junge Männer aus Bad Arolsen überprüft und vorläufig festgenommen. Die jungen Männer waren einem Zeugen aufgefallen, der die Polizei verständigte.

Als die vier jungen Männer im Alter von 17 bis 27 Jahren die Polizei bemerkten, versuchten sie zu flüchten, was ihnen aber nicht gelang. Die Flüchtigen konnten von den Beamten gestellt werden. Der Grund ihrer Flucht war schnell ermittelt: Bei den Durchsuchungen fiel den Beamten ein Tütchen mit Marihuana in die Hände, ein anderer wurde von der Polizei bereits mit Haftbefehl gesucht.

Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen und Zahlung des Geldbetrages für den offenen Haftbefehl wurden die Männer aus dem Polizeigewahrsam entlassen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag versuchte ein unbekannter Täter die Eingangstür zu einem Kiosk in der Schlossstraße mit Brachialgewalt aufzuhebeln. Als ihm das nicht gelang oder er gestört wurde, gab er sein Vorhaben auf und flüchtete in unbekannte Richtung. Der verursachte Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen. (ots/r)


Bereits im Mai 2017, wurde in den Kiosk eingebrochen. Der Täter hinterließ damals einen Sachschaden von 1500 Euro, er entwendete mehrere Stangen Zigaretten und 300 Euro Wechselgeld.

Link: Einbruch bei Lotto Sude - Zigaretten und Geld entwendet (08.05.2017)

Anzeige:




Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Ein E-Bike der Marke Prophete ist aus einem Hinterhof in der Schlossstraße in Bad Arolsen gestohlen worden. Es handelt sich um ein 28er Damenrad mit der Modellbezeichnung Navigator.

Besitzer des Fahrrades mit Elektroantrieb ist ein 67-jähriger Mann aus Bad Arolsen. Er hatte das E-Bike am Donnerstagabend um 19 Uhr im Hinterhof abgestellt und mit einem Schloss an einem Gitter gesichert. Am Samstagnachmittag um 14 Uhr war das Rad verschwunden. Polizeisprecher Volker König machte am Montag keinerlei Angaben zum Wert des Fahrrades und dazu, ob der Akku zum Zeitpunkt des Diebstahls noch am E-Bike befestigt war oder ob der Besitzer ihn abgenommen hatte.

Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen des Fahrraddiebstahls. Hinweise, auch zum aktuellen Standort des Damenrades, nehmen die Ermittler der Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige