Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Schienenverkehr

Mittwoch, 07 April 2021 10:20

Unfall zwischen Regiotram und Straßenbahn

KASSEL. Dienstagmorgen kam es an der Haltestelle "Scheidemannplatz" zu einem Auffahrunfall zwischen einer Regiotram und einer Straßenbahn. Durch den Zusammenstoß wurden nach bisherigen Erkenntnissen vier Insassen der Regiotram leicht verletzt.

Bedingt durch die Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es zu Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr.  Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, hatte sich der Unfall gegen 7.20 Uhr ereignet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 53-jährige Fahrer der aus Richtung Fünffensterstraße kommenden Regiotram aus noch unbekannten Gründen an der Haltestelle auf die gerade anfahrende Straßenbahn aufgefahren. Hierbei wurden vier Fahrgäste, ein 51-jähriger Mann und zwei 25 und 56 Jahre alte Frauen aus Kassel sowie eine 55-jährige Frau aus Dortmund, leicht verletzt.

Darufhin entsendete die Leitstelle den Rüstzug der Feuerwache 1 sowie ein NEF und zwei RTW.  Die Straße in Richtung Ständeplatz war für die Zeit des Einsatzes komplett gesperrt. 20 Kollegen der Berufsfeuerwehr Kassel und sechs Kollegen des Rettungsdienstes waren im Einsatz.

Die Gesamtschadenshöhe an den beiden Schienenfahrzeugen beläuft sich nach ersten Schätzungen auf einen hohen sechsstelligen Betrag. Die nicht mehr fahrbereite Regiotram musste nach der Unfallaufnahme geborgen werden.

-Anzeige-

-

Publiziert in KS Feuerwehr

TWISTETAL. Vermutlich führte ein Fahrfehler auf der Bundesstraße 252 zu einem Unfall am frühen Samstagmorgen. Es entstand Sachschaden von 5000 Euro.

Auf seinem Weg von Berndorf in Richtung Twiste kam ein 19-Jähriger aus Twistetal gegen 1.25 Uhr, kurz vor dem Bahnübergang, nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Andreaskreuz. Der Sachschaden an dem Kreuz, sowie an dem schwarzen VW Fox wurde von den Beamten der Korbacher Polizeibehörde mt insgesamt 5000 Euro angegeben.

Beeinträchtigt wurde der Schienenverkehr durch den Unfall nicht. Unverletzt konnte der 19-jährige Twistetaler aus dem Auto steigen und die Polizei informieren.  (112-magazin)

Link: Unfallstandort Bahnübergang B 252

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Dienstag, 26 Januar 2016 06:05

Unbekannte legen Schienenverkehr lahm

KASSEL. Unbekannte bereiteten offenbar am Sonntagabend einen größeren Kabeldiebstahl an der Straßenbahnlinie in Richtung Kaufungen vor. Dadurch gelangten mehrere Schottersteine auf die Schienen, sodass ein Straßenbahnfahrer anhalten musste, um ein Überfahren der Steine zu verhindern. Bei höheren Geschwindigkeiten besteht die Gefahr, dass der Zug aus den Schienen springt. Die Beamten des Polizeireviers Ost ermitteln nun wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, sowie des versuchten Diebstahls und bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich bei der Polizei zu melden.

Ein Straßenbahnfahrer hatte auf dem Weg von Kaufungen-Papierfabrik nach Niederkaufungen gegen 18:50 Uhr plötzlich mehrere Schottersteine auf den Schienen liegen sehen und noch rechtzeitig eine Bremsung der Bahn einleiten können. Nachdem er die Steine beiseite geräumt hatte, verständigte er einen Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung der KVG. Dieser stellte bei seiner Nachschau fest, dass Unbekannte ein sogenanntes Gleisanschlussgehäuse, an welchem mehrere Kabelstränge unmittelbar neben den Gleisen zusammengeführt werden, aus der Verankerung ausgegraben und rausgerissen hatten. Zudem hatten vermutlich dieselben Täter auf der Strecke in ca. 500 Meter Entfernung ein zweites Gehäuse sowie zwei weitere in der Gegenrichtung ausgegraben und herausgerissen. Gegenüber den vor Ort eingesetzten Beamten gab der KVG-Mitarbeiter an, dass es bereits vor rund zwei Jahren zu einem Kabeldiebstahl an der Bahnstrecke gekommen sei, bei dem die Täter ähnlich vorgegangen waren, um an die Kupferkabel zu gelangen. Deswegen gehe er auch in diesem Fall davon aus, dass die Unbekannten in der Nacht, wenn keine Bahn mehr fährt, einen Diebstahl begehen wollten und diesen vorbereitet hatten. Durch das Herausreißen der Gehäuse war zudem eine Störung eines Bahnübergangs entstanden. Wie hoch der entstandene Sachschaden ausfällt, muss noch geklärt werden.

Die weiteren Ermittlungen werden beim Kasseler Polizeirevier Ost geführt. Die Beamten bitten Zeugen, die gestern am Nachmittag oder Abend im Bereich der unmittelbar an der Straßenbahnlinie verlaufenden Leipziger Straße, der alten B 7, verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0561/9100 zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige