Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Scheidemannplatz

Mittwoch, 07 April 2021 10:20

Unfall zwischen Regiotram und Straßenbahn

KASSEL. Dienstagmorgen kam es an der Haltestelle "Scheidemannplatz" zu einem Auffahrunfall zwischen einer Regiotram und einer Straßenbahn. Durch den Zusammenstoß wurden nach bisherigen Erkenntnissen vier Insassen der Regiotram leicht verletzt.

Bedingt durch die Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es zu Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr.  Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, hatte sich der Unfall gegen 7.20 Uhr ereignet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 53-jährige Fahrer der aus Richtung Fünffensterstraße kommenden Regiotram aus noch unbekannten Gründen an der Haltestelle auf die gerade anfahrende Straßenbahn aufgefahren. Hierbei wurden vier Fahrgäste, ein 51-jähriger Mann und zwei 25 und 56 Jahre alte Frauen aus Kassel sowie eine 55-jährige Frau aus Dortmund, leicht verletzt.

Darufhin entsendete die Leitstelle den Rüstzug der Feuerwache 1 sowie ein NEF und zwei RTW.  Die Straße in Richtung Ständeplatz war für die Zeit des Einsatzes komplett gesperrt. 20 Kollegen der Berufsfeuerwehr Kassel und sechs Kollegen des Rettungsdienstes waren im Einsatz.

Die Gesamtschadenshöhe an den beiden Schienenfahrzeugen beläuft sich nach ersten Schätzungen auf einen hohen sechsstelligen Betrag. Die nicht mehr fahrbereite Regiotram musste nach der Unfallaufnahme geborgen werden.

-Anzeige-

-

Publiziert in KS Feuerwehr
Mittwoch, 02 Januar 2013 16:28

Auto hebt ab und fliegt auf geparkte Fahrzeuge

KASSEL. Mit viel Glück ist am späten Vormittag ein spektakulärer Verkehrsunfall am Ständeplatz in Kassel mit einem leicht verletzten Beifahrer noch glimpflich ausgegangen. Sechs zum Teil total beschädigte Autos mit einem Gesamtschaden von etwa 75.000 Euro.

Wie die am Unfallort eingesetzten Polizeibeamten des Reviers Kassel-Mitte mitteilten, war ein 39 Jahre alter BMW-Fahrer aus Kassel mit seinem aus Frankenberg stammenden 42-jährigen Beifahrer zur Unfallzeit um 11.30 Uhr von der Fünffensterstraße kommend am Ständeplatz in Richtung Scheidemannplatz/Kurfürstenstraße in der dortigen 30-er Zone unterwegs. Aus der Gegenrichtung hatte sich ein 51 Jahre alter Autofahrer aus Kassel auf der Linksabbiegerspur in Richtung Wilhelmstraße eingeordnet. Dabei stand er mit der linken Fahrzeugfront möglicherweise schon leicht in der Fahrspur des 39-Jährigen.

Verkehrsschild wird zum Geschoss
Dieser streifte den Audi und kam dann nach rechts von der Kreuzung ab. Dort halbierte der Wagen den Pfosten eines Straßenschildes, dessen Teile rund 20 Meter weiter in die Windschutzscheibe eines geparkten Autos einschlugen. Zu diesem Wagen war gerade zu Fuß ein 63-Jähriger aus Zierenberg unterwegs, der aber den Knall des vorausgegangenen Unfalls hörte und sich blitzschnell in Deckung brachte.

Der BMW hob unterdessen am Bordstein ab und landete schließlich auf mehreren ordnungsgemäß geparkten Fahrzeugen. Dabei wurden drei weitere Autos beschädigt. Außer dem Beifahrer im BMW blieben alle Beteiligten unverletzt. Der 42-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Die Polizei geht bei der Unfallursache von überhöhter Geschwindigkeit aus, wie ihr Sprecher Wolfgang Jungnitsch am Nachmittag erklärte.

Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 02 Januar 2013 16:09

Auto hebt ab und fliegt auf geparkte Fahrzeuge

KASSEL/FRANKENBERG. Mit viel Glück ist am späten Vormittag ein spektakulärer Verkehrsunfall am Ständeplatz in Kassel mit einem leicht verletzten Frankenberger noch glimpflich ausgegangen. Sechs zum Teil total beschädigte Autos mit einem Gesamtschaden von etwa 75.000 Euro.

Wie die am Unfallort eingesetzten Polizeibeamten des Reviers Kassel-Mitte mitteilten, war ein 39 Jahre alter BMW-Fahrer aus Kassel mit seinem aus Frankenberg stammenden 42-jährigen Beifahrer zur Unfallzeit um 11.30 Uhr von der Fünffensterstraße kommend am Ständeplatz in Richtung Scheidemannplatz/Kurfürstenstraße in der dortigen 30-er Zone unterwegs. Aus der Gegenrichtung hatte sich ein 51 Jahre alter Autofahrer aus Kassel auf der Linksabbiegerspur in Richtung Wilhelmstraße eingeordnet. Dabei stand er mit der linken Fahrzeugfront möglicherweise schon leicht in der Fahrspur des 39-Jährigen.

Verkehrsschild wird zum Geschoss
Dieser streifte den Audi und kam dann nach rechts von der Kreuzung ab. Dort halbierte der Wagen den Pfosten eines Straßenschildes, dessen Teile rund 20 Meter weiter in die Windschutzscheibe eines geparkten Autos einschlugen. Zu diesem Wagen war gerade zu Fuß ein 63-Jähriger aus Zierenberg unterwegs, der aber den Knall des vorausgegangenen Unfalls hörte und sich blitzschnell in Deckung brachte.

Der BMW hob unterdessen am Bordstein ab und landete schließlich auf mehreren ordnungsgemäß geparkten Fahrzeugen. Dabei wurden drei weitere Autos beschädigt. Außer dem Beifahrer im BMW blieben alle Beteiligten unverletzt. Der 42-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Die Polizei geht bei der Unfallursache von überhöhter Geschwindigkeit aus, wie ihr Sprecher Wolfgang Jungnitsch am Nachmittag erklärte.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige