Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sachsenecke

OLSBERG. Ein 65-jähriger Olsberger musste nach einem Verkehrsunfall am Montag auf der Straße "Sachsenecke" in ein Krankenhaus geflogen werden. Um 14.25 Uhr fuhr der Mann auf seinem elektronischen Mofa bergab in Richtung Bahnhofstraße. Als ein Auto auf der Straße wendete, verlor der Olsberger beim Abbremsen die Kontrolle über sein Leichtmofa. Ohne Kopfschutz stürzte der Mann und erlitt dabei schwere Verletzungen.

Ein etwa 60-jähriger Fußgänger half dem Verletzten und leistete Erste Hilfe. Noch vor dem Eintreffen der Polizei hatte sich der Ersthelfer aber bereits vom Unfallort entfernt. Er trug eine dunkelblaue, lange Jacke und eine blaue oder graue Mütze. Da es sich bei diesem Mann um einen Unfallzeugen handeln könnte, wird er gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise nimmt die Polizei in Brilon unter der Rufnummer 02961/90 200 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -




Publiziert in HSK Polizei

OLSBERG. "Geld" - mit diesem Wort hat am Donnerstag gegen 18 Uhr ein unbekannter Mann versucht, ein Schreibwarengeschäft in der Straße Sachsenecke in Olsberg auszurauben. Seine Forderung gegenüber der Inhaberin untermauerte der Mann mit einem länglichen Gegenstand, die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen Schlagstock handelte. Doch die Frau reagierte anders, als der Täter dachte: Die Inhaberin schrie den Mann an, drehte sich um und rief nach ihrem Ehemann. Der befand sich in einem hinteren, nicht für Kunden bestimmten Teil des Ladens.

Dieses couragierte Auftreten der Frau versetzte den Täter in Angst und Schrecken: Er floh aus dem Geschäft und rannte in Richtung Bahnhofstraße. In der Ruhrstraße fiel er einem Zeugen auf. Dem war der junge Mann bereits in der Bahnhofstraße als verdächtig aufgefallen, deshalb fuhr er ihm nach. Als der flüchtende Täter dem aufmerksamen Zeugen aber mit dem Schlagstock drohte, zog sich der 27-Jährige sicherheitshalber zurück. Verletzt wurden bei der Tat weder das Opfer noch Zeugen.

Der flüchtige Täter wird wie folgt beschrieben: 16 bis 18 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, durchtrainierte, schmale Figur mit kurzen, dunklen Haaren. Bei der Tat trug er einen schwarzen Trainingsanzug der Marke Adidas und Sportschuhe. Der junge Mann spricht akzentfrei Deutsch und wirkte auf die Beteiligten südeuropäisch. Neben dem vermutlichen Schlagstock hatte er noch eine schwarze Sporttasche bei sich. Während er sich in dem Schreibwarenladen aufhielt, trug er eine Maske aus Gummi, Latex oder einem ähnlichen Material.

Die Kripo bittet weitere Zeugen, die Hinweise zu der beschriebenen Person geben können, sich unter der Telefonnummer 02961/90200 mit der Polizei in Brilon in Verbindung zu setzen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige