Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sachsenberger Landstraße

Mittwoch, 23 August 2017 20:37

Korbach: Hund von Auto erfasst - Tier läuft weg

KORBACH. Ein Hund ist in der Sachsenberger Landstraße mit einem Auto zusammengestoßen. Dabei wurde am Dienstagnachmittag das Auto beschädigt. Ob das Tier verletzt wurde, stand zunächst nicht fest - der Vierbeiner lief nach der Kollision weg.

Nun sucht die Polizei den Hundehalter, unter anderem zur Regulierung des Schadens. Der Unfall passierte am Dienstag gegen 15 Uhr in Höhe des Friedhofes. Dort überquerte der Hund, der allein unterwegs war, die Fahrbahn und kollidierte mit einem herannahenden Auto. Angaben zur Höhe des Sachschadens machte die Polizei am Mottwoch nicht.

Bei dem Hund soll es sich um einen kleinen Mischling mit bräunlich-weißem Fell handeln. Der Vierbeiner soll wie ein Spitz aussehen und einen halbgeringelten Schwanz haben. Zeugen die Hinweise zum Hund oder dem Tierhalter geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 bei der Polizei zu melden. (pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Nach dem Diebstahl eines Kinder-Mountainbikes des Herstellers Giant ist auf dem Schulhof der Westwallschule ist ein Hinweis eingegangen: Das weiße MTB mit 20-Zoll-Reifen und Federgabel wurde einen Tag nach der Tat in der Sachsenberger Landstraße gesehen. Von dem Fahrrad mit auffälliger Klingel fehlt aber weiter jede Spur.

Ein Grundschüler aus Korbach war am Mittwoch mit seinem Fahrrad zur Westwallschule gefahren und hatte das Bike auf dem Fahrradstellplatz der Schule "geparkt". Als der Siebenjährige nach Unterrichtsschluss mit seinem Mountainbike nach Hause fahren wollte, war das Rad verschwunden. Das überwiegend weiße Kinder-Mountainbike, Modell Brass, hat eine schwarz-weiße Federgabel, einen weißen Sattel mit Schnellspannverschluss und einen schwarzen Gepäckträger. Die relativ große Klingel am Lenker ist vor allem durch ihre hellblau-türkise Oberschale auffällig.

Nach der Veröffentlichung des Falls meldete sich ein Leser, der angab, das MTB am Donnerstag in der Sachsenberger Landstraße "in Richtung Feuerwehr" gesehen zu haben - das ist nur gut einen Kilometer von der Westwallschule entfernt. Eine Absuche nach Eingang des Hinweises führte allerdings nicht zum Erfolg - entweder ist der Dieb später selbst mit dem Bike weitergefahren oder eine dritte Person nahm das Rad an sich. Wer Angaben zum Fahrraddieb oder zum aktuellen Standort des Mountainbikes machen kann, der wird weiterhin gebeten, sich unter der Rufnummer 0151/20422032 zu melden. (pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 26 April 2016 11:43

Blitzer in Korbach

KORBACH. Derzeit wird am Ortsausgang von Korbach Richtung Nordenbeck eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in beide Fahrtrichtung, etwa in Höhe des Schießstandes auf der Sachsenberger Landstraße. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 Stundenkilometern.

Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein bis drei Punkte in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren drei oder vier Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.

Anzeige:

Publiziert in Blitzer

KORBACH. Die unsichere Fahrweise eines 51-Jährigen hat zu einer Verkehrskontrolle in der Sachsenberger Landstraße geführt - und danach zu einer Blutentnahme, weil der Autofahrer alkoholisiert war. Den Führerschein zogen die Beamten ein. Außerdem leiteten die Ordnungshüter ein Strafverfahren gegen den Korbacher ein.

Wie die Korbacher Polizei am Wochenende berichtete, war einer Streifenwagenbesatzung am frühen Samstagmorgen gegen 3.30 Uhr das Auto aufgefallen. Der Wagen war, aus Richtung Krankenhaus kommend, auf der Sachsenberger Landstraße in Richtung Südring unterwegs. Die Polizisten entschlossen sich wegen der unsicheren Fahrweise zu einer Kontrolle.

Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem 51-jährigen Fahrer wahr. Für den Korbacher war die nächtliche Promillefahrt damit beendet...

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Zeugen haben am späten Samstagabend laute Geräusche am Westwall gehört - offenbar die Geräusche, die ein unbekannter Täter bei seinem Einbruch in das Dekanatsbüro der katholischen Kirchengemeinde verursachte.

Der Dechant der katholischen Kirche bemerkte am Sonntagmorgen, dass ein Einbrecher im Laufe der Nacht in das Dekanatsbüro am Westwall eingebrochen war. Vermutlich ereignete sich der Einbruch am Samstagabend gegen 23 Uhr - zu diesem Zeitpunkt hörten Zeugen die lauten Geräusche, von denen sie später der Polizei berichteten.

Der Dieb hatte zunächst vergeblich versucht, eine Nebeneingangstür gewaltsam zu öffnen. Schließlich zerstörte er ein Fenster und drang auf diesem Wege in das Gebäude ein. Er knackte anschließend mehrere Bürotüren, durchsuchte die Büros und erbeutete eine geringe Menge Bargeld.

Die Polizei ist auf der Suche nach weiteren Zeugen, denen eventuell zum genannten Zeitpunkt im Umfeld der katholischen Kirche und des Dekanates in der Sachsenberger Landstraße oder am Westwall verdächtige Personen aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Derzeit haben Unfallfluchten bei der Polizei scheinbar Hochkonjunktur, bei der Feuerwehr sind es Einsätze wegen angebrannten Essens: Einmal mehr ist am Montag in der Kreisstadt ein Hausbewohner eingeschlafen, während sein Abendessen auf dem Küchenherd brutzelte...

Der Alarm für die Korbacher Kernstadtwehr ging gegen 18 Uhr ein, nachdem in einem Mehrfamilienhaus an der Ecke Lilienstraße/Sachsenberger Landstraße ein Rauchmelder angeschlagen hatte. Vorsorglich rückten wegen der zunächst unklaren Lage auch der Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens aus.

Die Feuerwehr, die unter anderem mit der Drehleiter vom nahegelegenen Stützpunkt anrückte, fand zwar eine verrauchte Wohnung im ersten Stock vor, brauchte aber nicht zu löschen. Das Abendessen des im Nachbarzimmer eingeschlafenen Bewohners - es sollte Bratkartoffeln geben - war zwar völlig verbrannt, die Kücheneinrichtung hatte aber noch kein Feuer gefangen. Ein Rettungsassistent beförderte die Pfanne mit den Überresten des Essens kurzerhand ins Freie.

Schaden war keiner entstanden. Um das Gebäude vom Rauch zu befreien, setzte die Feuerwehr einen Überdrucklüfter ein. Nach etwa 30 Minuten rückten die Einsatzkräfte wieder ab.


Derlei Einsätze verbuchte die Korbacher Feuerwehr in den vergangenen Wochen mehrfach:
Pizza im Ofen, Bewohner schläft ein: Haus evakuiert (05.07.2015)
Baguettes im Ofen vergessen: Feuerwehr rückt aus (23.06.2015)
Befürchteter Zimmerbrand zum Glück nur angebranntes Essen (30.05.2015, mit Fotos)
Angebranntes Essen löst Großeinsatz in der Altstadt aus (19.05.2015, mit Fotos)

Link:
Feuerwehr Korbach

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Wie kann man an solchen Blumen bloß Freude haben? Von einem Grab auf dem Korbacher Friedhof haben unbekannte Diebe kürzlich eingepflanzte Blumen gestohlen. Der Sohn des verstorbenen Ehepaares, von deren letzter Ruhestätte die Begonien in den zurückliegenden Tagen verschwanden, informierte die Polizei.

Erst vor gut drei Wochen hatte ein Korbacher die als Apfelblüten bezeichneten Blumen auf dem Grab seiner Eltern auf dem Friedhof in der Sachsenberger Landstraße in die Erde gesetzt - in der Hoffnung, die Begonien würden Besucher des Doppelgrabes über einen längeren Zeitraum erfreuen.

Doch statt Freude herrscht nur Ärger und Verbitterung bei den Angehörigen: Denn irgendwann in der Zeit zwischen Mittwochnachmittag vergangener Woche und Sonntagnachmittag wurden die Blumen aus der Erde genommen und gestohlen.

Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat im genannten Zeitraum, der wird gebeten, sich bei der Polizei in Korbach zu melden unter der Rufnummer 971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein defektes und dadurch heiß gelaufenes Lager in einem Mähdrescher hat am Donnerstag während der Getreideernte ein Feuer auf einem Kornfeld am Korbacher Stadtrand entfacht. Weil das Feuer auf einem Feld direkt hinter dem Feuerwehrstützpunkt loderte, waren die freiwilligen Kameraden rasch vor Ort und hielten den Schaden in Grenzen.

Trotz des schnellen Einsatzes verbrannte Getreide auf einer Fläche von etwa 2500 Quadratmetern. Das Feuer, das kurz nach 14.30 Uhr ausbrach, erfasste aber glücklicherweise nicht den etwa 250.000 Euro teuren Mähdrescher. Nach Angaben des Fahrers war während der Ernte ein Lager am Strohauswurf kaputt gegangen und dadurch heiß gelaufen. "Es reicht bei dieser extremen Trockenheit schon aus, wenn dabei ein kleines Stück des heißen Metall runter fällt und im Stroh landet", schilderte der Landwirt.

Kurz nach der Alarmierung rückte die Korbacher Stützpunktfeuerwehr aus und löschte das brennende Feld. Dabei gingen die Brandschützer mit den Schnellangriffseinrichtungen der Tanklöschfahrzeuge vor. Nach wenigen Augenblicken war der Brand gelöscht.


Link:
Feuerwehr Korbach

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Zwei Autos, die auf Parkplätzen am Friedhof standen, sind von unbekannten Tätern geknackt worden. Mit den Dieben verschwanden eine Leinentasche mit Dokumenten und eine Handtasche.

Ein Seniorenehepaar aus Twistetal parkte seinen blauen VW Fox am Samstagvormittag um 9.45 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Korbacher Friedhof in der Friedrich-Bangert-Straße. Als die beiden Twistetaler nach 20 Minuten wieder zu ihrem Auto kamen, war eine Seitenscheibe eingeschlagen. Aus dem Wagen fehlte eine schwarze Leinentasche mit persönlichen Dokumenten.

Auch auf dem Friedhofsparkplatz in der Sachsenberger Landstraße wurde ein Auto aufgebrochen, und zwar der VW Polo einer 50-jährigen Korbacherin. Sie hatte ihr Auto am Freitag in der Zeit von 17.50 Uhr bis 18.30 Uhr dort abgestellt – Zeit genug für einen Unbekannten, eine Seitenscheibe einzuschlagen und eine Handtasche mit Kosmetikartikeln und einer Sonnenbrille zu stehlen.

Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizei in Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu erreichen ist.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 25 Februar 2014 05:55

Handtasche im Auto: Dieb nutzt die Gelegenheit

KORBACH. Weil sie ihre Handtasche im Auto hat liegen lassen, haben am Montagmittag Unbekannte ihren Renault Clio aufgebrochen. Das Auto hatte sie auf dem Parkplatz des Korbacher Friedhofes in der Sachsenberger Landstraße abgestellt gehabt.

Zweieinhalb Stunden lang war das Auto am Montag ab 12.30 Uhr abgestellt gewesen. "Vermutlich wurde das Interesse des bislang unbekannten Täters durch die offen auf dem Beifahrersitz liegende Handtasche der Autobesitzerin geweckt", mutmaßt die Polizei in der Pressemitteilung vom Montagnachmittag. Die Beifahrerscheibe wurde eingeschlagen, die Tasche samt Inhalt ergriffen und gestohlen. Die Höhe des Gesamtschadens schätzen die Beamten auf rund 200 Euro.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei wiederholt darum, Wertsachen bei Verlassen des Autos entweder mitzunehmen oder zumindest vor fremden Blicken zu schützen.

Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach, Telefon 05631/971-0; oder jede andere Polizeidienststelle.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige