Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Rettungwagen

VÖHL. Einmal mehr ist ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Schwanenteich von der Fahrbahn abgekommen und auf den dortigen Parkplatz geschleudert worden. Für den 54-Jährigen, der sich am Samstagnachmittag schwere Verletzungen zuzog, forderten die Rettungskräfte einen Helikopter zum Transport in die Marburger Uniklinik an.

Der 54 Jahre alte Yamahafahrer aus Bargfeld in Schleswig-Holstein befuhr am Samstag gegen 15 Uhr die Landesstraße 3084 von Herzhausen kommend in Richtung Vöhl. In einer scharfen Linkskurve, in Höhe der Parkplatzzufahrt, stürzte der Biker. Der Norddeutsche hatte Glück im Unglück und schleuderte genau auf den Parkplatz, ohne dabei die Leitplanke oder ein Schild zu treffen. Dennoch zog sich der 54-Jährige schwere Verletzungen zu, die der Korbacher Notarzt und die Besatzung des in Sachsenhausen stationierten promedica-Rettungswagens erstversorgten.

Die Einsatzkräfte forderten über die Leitstelle einen Rettungshubschrauber an, da der Verletzte in die Marburger Uniklinik transportiert werden sollte. Die Crew der Maschine Christoph Gießen übernahm den Auftrag. Da der Hubschrauber nicht direkt an der Unfallstelle landen konnte, sperrte die Polizei den Verbindungsweg zwischen der K 30 und der L 3084 bei Marienhagen ab. Dort setzte der Pilot dann wenig später zur Landung an.

Nach der Übergabe des Patienten hoben die Luftretter ab und nahmen Kurs auf die Marburger Lahnberge. Lebensgefahr besteht bei der Verletzten nicht, hieß es von der Korbacher Polizei. An dem 25 Jahre alten Motorrad war bei dem Unfall wirtschaftlicher Totalschaden von 1000 Euro entstanden.


Immer wieder kommt es an dieser Stelle zu ganz ähnlichen Unfällen:
An Parkplatzzufahrt gegen Schild: Biker leicht verletzt (03.08.2015, mit Fotos)
Biker stürzt 8-Meter-Abhang hinunter: Mit Helikopter in Klinik (03.06.2015, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

DIEMELSEE. Ein Motorradfahrer aus Warburg hat auf der Aartalstraße zwischen Flechtdorf und Adorf die Kontrolle über seine 1200er BMW verloren. Beim Sturz und dem Aufprall gegen die Leitplanke erlitten der Mann und seine Ehefrau schwere Verletzungen.

Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Korbacher Polizei aber nicht. Wie die Beamten am Montag mitteilten, war es am Sonntagnachmittag zu dem Verkehrsunfall auf der L 3076 zwischen den Abzweigen nach Benkhausen und Sudeck gekommen. Der 53 Jahre alte Motorradfahrer durchfuhr gegen 15.10 Uhr eine Rechtskurve und verlor die Gewalt über die Maschine.

Die BMW kam nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Leuchtpfosten und die Leitplanke, wurde zurück nach rechts geschleudert und kam von der Straße ab. Im rechten Flutgraben blieben die BMW, der Fahrer und seine Ehefrau liegen. Der Korbacher Notarzt und die Besatzungen zweier Rettungswagen rückten zur Unfallstelle aus, versorgten die Schwerverletzten und lieferten sie nach Korbach und Bad Arolsen in die dortigen Krankenhäuser ein.

An der 1200er entstand ein geschätzter Schaden von 5000 Euro. Das Motorrad musste geborgen und abtransportiert werden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

BOTTENDORF. Schwere Beinverletzungen hat am Freitag ein 48 Jahre alter Mann bei Reparaturarbeiten an einem Traktor erlitten: Der Schlepper schnellte beim Anlassen nach vorn und drückte das Bein des davor stehenden Mannes gegen eine Gebäudewand.

Zwei 48 und 52 Jahre alte Männer waren gegen 15.30 Uhr mit der Reparatur eines Schleppers beschäftigt, der dem 52-Jährigen aus Burgwald gehört. Die Männer führten die Arbeiten auf dem Hinterhof eines landwirtschaftlichen Anwesens in Bottendorf durch. Um dabei den Frontlader mit Gabel anzuheben, startete der Traktorbesitzer den Motor.

Weil jedoch ein Gang eingelegt war, machte der Schlepper einen Satz nach vorn - und erfasste den vor dem Traktor stehenden 48-Jährigen. Sein Bein wurde dabei so stark gegen eine Wand gedrückt, dass der Mann eine Fraktur davontrug. Rettungs- und Notarztwagen waren im Einsatz und lieferten den 48 Jahre alten Mann aus Burgwald ins Kreiskrankenhaus nach Frankenberg ein.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

HESBORN. Ein Hustenanfall eines Autofahrers ist Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmittag in der Hauptstraße in Hesborn ereignet hat. Bei dem Unfall landete der 52 Jahre alte Autofahrer mit seinem Wagen in einem Garten, er musste anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 2500 Euro.

Nach Angaben der Beamten war der 52-Jährige mit seinem Wagen am Donnerstag in der Hauptstraße im Hallenberger Stadtteil Hesborn unterwegs, als er von dem Hustenanfall überrascht wurde. Dadurch verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug, in der leichten Kurve kam das Auto von der Straße ab, durchbrach einen Gartenzaun und kam letztlich erst auf dem dahinter liegenden Privatgrundstück zum Stehen.


Aus demselben Grund passierte vor einem Jahr ein Unfall in Paderborn:
Hustenanfall löst Unfall aus: Frau schwer verletzt (06.03.2014)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

MARBURG. Bei einem Verkehrsunfall in Marburg ist eine 23 Jahre alte Frau leicht verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungwagen zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

Nach Angaben der Beamten wollte die junge Frau am Montag gegen 16.40 Uhr mit ihrem Wagen von der Afföllerstraße auf die Stadtautobahn in Richtung Gießen abbiegen. Dabei verlor sie aber die Kontrolle über ihren BMW. Das Auto brach in der Rechtskurve aus, rutschte über beide Fahrspuren der Stadtautobahn und prallte letztlich in die Leitplanken.

Der an Front und Beifahrerseite erheblich beschädigte Wagen blieb entgegen der Fahrtrichtung liegen. Bis zur Bergung kam es im Feierabendverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

MARBURG. Eine 82 Jahre alte Frau aus Marburg hat bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag in der Ockershäuser Allee schwere Verletzungen erlitten. Beim Überqueren der Straße auf einem Fußgängerüberweg war die Frau von einem VW Polo erfasst worden. Wie die Polizei informierte, hatte die 44 Jahre alte Polofahrerin die Frau nicht rechtzeitig gesehen.

Laut Polizei ist der Polo im Ausland zugelassen, nach den ersten Ermittlungen der Beamten besteht für das Fahrzeug vermutlich kein Versicherungsschutz. Die Staatsanwaltschaft Marburg ordnete daher die Sicherstellung des Führerscheins der Fahrerin an.

Nach Angaben der Marburger Polizei ereignete sich der Unfall gegen 13.10 Uhr in der Ockershäuser Allee. Wie die Beamten berichteten, benutzte die Seniorin zum Überqueren der Straße den Fußgängerüberweg. Sie kam hinter einem Bus hervor, der an der Haltestelle vor dem Überweg angehalten hatte. Die in diesem Moment vorbeifahrende 44-jährige Polofahrerin sah die Fußgängerin nicht rechtzeitig.

Nach Erstversorgung der schweren Beinverletzung übernahm ein Rettungswagen den Transport ins Krankenhaus. Aussagen zur Schwere der Verletzungen konnten die Beamten noch nicht machen. Die Ermittlungen dauern an.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige