Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Rettungskräfte

FREIENHAGEN/SACHSENHAUSEN. Zwei Schwer- und zwei Leichtverletzte sowie ein Gesamtschaden von 35.000 Euro - das ist die Bilanz des schweren Verkehrsunfalls, der sich am späten Montagnachmittag auf der Bundesstraße 251 zwischen Freienhagen und Sachenhausen ereignete (wir berichtete). Eine 28-jährige Autofahrerin aus einem Vöhler Ortsteil hatte laut Polizei auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen verloren.

Mit ihrem Fiat Punto war die junge Frau auf der B 251 aus Freienhagen kommend in Richtung Sachsenhausen unterwegs, als sie auf regennasser Fahrbahn gegen 17.15 Uhr die Kontrolle über ihren Wagen verlor und in den Gegenverkehr geriet. Der Fiat der 28-Jährigen prallte zuerst gegen einen entgegenkommenden Peugeot 208 und anschließend in einen VW Touran. An allen drei Autos entstand Totalschaden von zusammen 35.000 Euro.

Bei dem Verkehrsunfall erlitt die Vöhlerin ebenso schwere Verletzungen wie der 36 Jahre alte Touranfahrer aus Zierenberg. Die Schwerverletzten wurden in die Krankenhäuser von Korbach und Bad Arolsen eingeliefert. Im Peugeot saßen der 20-jährige Fahrer aus Anröchte und seine 61 Jahre alte Mutter auf dem Beifahrersitz. Beide erlitten unter anderem Prellungen und wurden in das Krankenhaus nach Bad Wildungen gebracht. Sohn und Mutter haben das Krankenhaus aber laut Polizei zwischenzeitlich bereits wieder verlassen.

Der Schaden an dem Peugeot beträgt laut Polizei 10.000 Euro, der am Touran wurde auf das Doppelte geschätzt. Der Schaden am Fiat Punto beträgt 5000 Euro. Bei allen drei Autos spricht die Korbacher Polizei von Totalschäden. Bei dem Zusammenstoß wurde der Motor aus der Aufhängung des Fiats gerissen.

Ein nachfolgender Autofahrer hatte nach der Kollision über den Notruf die Leitstelle verständigte und die Unfallstelle abgesichert. Notarzt, vier Rettungswagen und vier Feuerwehrfahrzeuge aus Sachsenhausen mit 30 Einsatzkräften waren sehr schnell zur Stelle. Die Feuerwehr unter der Einsatzleitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Bernd Schäfer unterstützte die Absicherung und übernahm Aufräumarbeiten, beseitigte auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel und unterstützte die Bergungsarbeiten. Nach etwa zwei Stunden wurde die voll gesperrte Bundesstraße 251 wieder für den Verkehr freigegeben.

Publiziert in Polizei
Dienstag, 05 Januar 2016 17:36

Gegen Baum - Schwerer Verkehrsunfall bei Breuna

BREUNA/OBERLISTINGEN.  Bei dem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3080 zwischen Breuna und Oberlistingen war ein 26-Jähriger aus Liebenau in Richtung Oberlistingen unterwegs und mit seinem VW Lupo aus bislang unbekannter Ursache mit den rechten Reifen auf den Grünstreifen geraten. Dadurch geriet der Wagen ins Schleudern und prallte im weiteren Verlauf gegen einen Baum. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Andere Verkehrsteilnehmer hatten den Unfall gegen 15 Uhr beobachtet und Rettungskräfte und die Polizei alarmiert.

Der 26-Jährige zog sich nach derzeitigem Stand keine schwereren Verletzungen zu. Der am Unfallort befindliche Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz. Nachdem die Feuerwehr den Verletzten aus dem Fahrzeug gerettet hatte, wurde er mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

Am Lupo des Fahrers war Totalschaden entstanden. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die L 3080 war für die Dauer des Einsatzes bis ca. 16:15 Uhr gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Quelle: ots/r

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

STADTALLENDORF. Glück im Unglück hatte am Dienstagmorgen ein 55 Jahre alter Autofahrer aus Schwalmstadt: Offenbar aus gesundheitlichen Gründen kam er bei seiner Fahrt auf der Bundesstraße 454 von Neustadt nach Stadtallendorf mit seinem BMW von der Straße ab und landete mit seinem Auto im Straßengraben. Rettungskräfte konnten den Mann aber reanimieren und ins Krankenhaus bringen.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr. Es handelte sich um einen sogenannten Alleinunfall: Andere Fahrzeuge waren nicht beteiligt. Ob lediglich der medizinische Notfall behandelt werden musste oder ob der 55-Jährige durch den Unfall weitere Verletzungen erlitten hatte, nannte Polizeisprecher Martin Ahlich am Dienstag nicht.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Seite 8 von 8

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige