Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Rennrad

BAD AROLSEN. Gegen 13 Uhr ereignete sich am Donnerstag ein Verkehrsunfall in Bad Arolsen. Ein Radfahrer wurde verletzt.

Ein 50-Jähriger aus Kassel befuhr zu dieser Uhrzeit mit seinem Lastkraftwagen der Marke Renault die Thielebachstraße in Richtung des Kreisverkehrs zur Korbacher Straße. Beim Einbiegen in den Kreisverkehr übersah der Mann einen 65-jährigen Bad Arolser auf seinem blauen Rennrad - es kam zum Zusammenstoß und der 65-Jährige stürzte.

Durch den Unfall wurde der Bad Arolser verletzt, er wurde nach der Erstversorgung vor Ort in das nahegelegene Krankenhaus gebracht. Am Renault entstand nach Angaben der Bad Arolser Polizei Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro, der Schaden am Rennrad wird mit rund 1000 Euro beziffert.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BAD BERLEBURG. Am Freitagmittag kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Rennradfahrer. Letzterer wurde bei dem Unfall verletzt.

Ein 41-jähriger Rennradfahrer kollidierte am Freitagmittag in Bad Berleburg-Berghausen auf der Berghäuser Straße mit einem dort rückwärts aus einer Parkbucht am Straßenrand zurücksetzenden Pkw.

Bei dem Zusammenstoß stürzte der 41-Jährige und zog sich schwere Verletzungen zu, sodass er einem Krankenhaus zugeführt werden musste. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

BESTWIG. Bei einer Routinefahrt Donnerstagnacht, fiel Beamten der Polizeiwache Meschede in Bestwig in der Nähe des Schulzentrums eine verdächtige Person auf. Ein Mann kam gegen 1 Uhr auf seinem Fahrrad aus dem Bereich der Schule und fuhr über die Straße "Zum Bergkloster" in Richtung Bundesstraße 7. Die Beamten setzten sich mit dem Streifenwagen links neben den Radfahrer und forderten ihn auf anzuhalten.

Der Aufforderung kam der Radfahrer nicht nach, er versuchte sein Heil in der Flucht. Dabei stürzte er mit dem Rennrad und prallte seitlich gegen den Streifenwagen. Er stand sofort auf und flüchtete zu Fuß weiter. Eine Fahndung nach dem Mann verlief negativ. Er wird beschrieben als etwa 1,75 Meter groß und von schlanker Statur. Er trug ein dunkles Kapuzenshirt, einen dunklen Schal und ist Barträger. Was der Mann auf dem Schulhof zu dieser Uhrzeit wollte und warum er vor der Polizei floh, ist unklar. Auch ob er bei dem Unfall verletzt wurde, kann nicht gesagt werden. Einbruchspuren an der Schule konnten nicht festgestellt werden.

Zeugen, die nähere Hinweise auf den Gesuchten geben können werden gebeten, sich bei der Polizei Meschede unter der Amtsleitung 0291/90200 zu melden. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in HSK Polizei
Donnerstag, 18 August 2016 21:21

Rennradfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit Auto

FULDATAL. Tödliche Verletzungen hat ein Radfahrer (49) aus Ahnatal am frühen Donnerstagbend beim Zusammenstoß mit einem Auto erlitten. Dessen 78 Jahre alter Fahrer war ungebremst auf das Rennrad des 49-Jährigen aufgefahren.

Der Radsportler war gegen 19 Uhr mit seinem Rennrad auf der Bundesstraße 3 auf der Ortsumgehung von Fuldatal-Ihringshausen in Fahrtrichtung Kassel unterwegs. Der 78-Jährige aus Kassel befuhr die B 3 mit seinem Wagen in derselben Richtung. Etwa auf halber Strecke zwischen den Anschlussstellen Ihringshausen und Niedervellmar fuhr das Auto nach Zeugenangaben ungebremst auf den Radfahrer auf. Dieser wurde durch den Aufprall durch die Luft geschleudert.

Durch tief stehende Sonne geblendet?
Nach Erstversorgung durch einen Notarzt wurde der Schwerverletzte in die Notaufnahme des Kasseler Klinikums transportiert. Dort erlag er seinen schweren Verletzungen. Der Autofahrer gab an, durch die tief stehende Sonne geblendet worden zu sein. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter angefordert. Der entstandene Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. (ots/pfa)   

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

HÖRINGHAUSEN. Beim Frontalzusammenstoß eines E-Bikes mit einem Rennrad auf dem Bahnradweg bei Hof Heide sind am Sonntag die beiden Beteiligten schwer verletzt worden. Ein 61-jähriger Korbacher wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Kassel geflogen. Für die Landung der Maschine auf dem Sportplatz musste das dort gerade laufende Fußballspiel unterbrochen werden.

Der 61-Jährige befuhr nach Angaben der Korbacher Polizei am Sonntagmittag gegen 13.10 Uhr die zum Geh- und Radweg umgebaute ehemalige Bahntrasse mit seinem Rennrad von Sachsenhausen kommend in Richtung Höringhausen. Ihm entgegen kam ein Ehepaar aus Wolfhagen, das mit E-Bikes in Richtung Waldeck unterwegs war. Der vorausfahrende Ehemann fuhr noch an dem Rennradfahrer vorbei, Augenblicke später stießen die nachfolgende Ehefrau und der entgegenkommende Radsportler frontal zusammen und kamen zu Fall. Beide erlitten schwere Verletzungen.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war die 63 Jahre alte Wolfhagerin offenbar auf der linken Seite des Radwegs gefahren und hatte so den Zusammenstoß mit dem Korbacher verursacht. Obwohl beide Fahrradfahrer mit mäßiger Geschwindigkeit unterwegs waren, brach beim Rennrad der Rahmen durch die Wucht des Aufpralls.

Die Besatzungen zweier Rettungswagen und der Arolser Notarzt rückten zur Unfallstelle aus, die etwa 500 Meter von der Abfahrt zum Ausflugslokal Hof Heide entfernt lag. Während die Wolfhagerin mit einem RTW schwer verletzt ins Krankenhaus nach Bad Arolsen eingeliefert wurde, forderten die Einsatzkräfte für den Rennradfahrer einen Rettungshubschrauber an. Die Crew der Kasseler Maschine Christoph 7 übernahm den Auftrag, der orangefarbene Hubschrauber nahm umgehend Kurs auf Höringhausen.

Fußballspiel wegen Landung des Hubschraubers unterbrochen
Weil am Bahnradweg keine geeignete Landemöglichkeit bestand, fuhren die Rettungskräfte mit dem Patienten zum Sportplatz am Ortsrand von Höringhausen. Dort lief gerade die Fußballbegegnung der Spielgemeinschadt Höringhausen/Meineringhausen II gegen den TSV Strothe - kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurde die Partie beim Stand von 2:2 wegen der bevorstehenden Landung des Rettungshubschraubers unterbrochen. Nachdem der Schwerverletzte in den Helikopter umgelagert worden und der Hubschrauber wieder abgeflogen war, setzten die Sportler ihr Spiel fort. Eine solche Unterbrechung sei zwar ungewöhnlich, sorge aber nicht für einen Spielabbruch, hieß es am Spielfeldrand.

Den Schaden am Rennrad bezifferte die Polizei mit rund 1500 Euro, am E-Bike der Wolfhagerin war offenbar kein Schaden entstanden. (pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

BAD WÜNNENBERG. Ein Rennradfahrer hat ein Auto in dem Moment überholt, als dessen Fahrer zum Abbiegen ansetzte. Es kam zur Kollision, bei der der Radfahrer stürzte und schwere Verletzungen erlitt.

Laut Polizeibericht von Sonntag kam es am Samstagvormittag gegen 10.45 Uhr auf der Paderborner Straße in Wünnenberg-Haaren zu dem Verkehrsunfall. Ein 50-jähriger Autofahrer aus Helmern war mit seinem Opel in Richtung Niederntudorf unterwegs und wollte nach links in den Kirchweg abbiegen. Hierbei kollidierte er mit einem 59-jährigen Rennradfahrer, der den abbiegenden Opel links überholen wollte.

Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Radfahrer, der einen Helm trug, stürzte und sich schwer verletzte. Der Verletzte wurde nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Paderborner Krankenhauseingeliefert. Angaben zur Schadenshöhe machte die Polizei am Sonntag nicht. Unklar blieb auch, ob der Autofahrer vor dem Abbiegen den Blinker gesetzt hatte.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei
Donnerstag, 06 August 2015 11:49

Rennradfahrer stürzt über Abschleppseil: Verletzt

BENHAUSEN. Ein Radfahrer ist über ein Abschleppseil zwischen zwei Autos gestürzt und hat sich dabei leicht verletzt. Der abschleppende Autofahrer hatte die Vorfahrt des 48-Jährigen missachtet, weil er seine Geschwindigkeit vermutlich unterschätzte. 

Am Mittwochabend gegen 19.20 Uhr schleppte ein 31-jähriger Citroenfahrer einen Ford Focus ab, an dessen Steuer ein 30-Jähriger saß. Das Gespann fuhr auf dem Postweg zur Eggestraße und bog an der Einmündung nach links in Richtung Neuenbeken ab. Der Citroenfahrer hatte dabei vermutlich die Geschwindigkeit eines 48-jährigen Rennradfahrers unterschätzt, der in Richtung Paderborn fuhr. Nachdem der Citroen angefahren war und sich das Abschleppseil gestrafft hatte, erreichte der Radler die Einmündung und stürzte über das gespannte Seil zwischen den Autos. 

Der Radler trug einen Fahrradhelm. Er zog sich leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

FRANKENBERG. Verschiedene Arbeitsgeräte und ein Fahrrad haben unbekannte Diebe aus einem Gartenhaus in der Manningtree Straße in Frankenberg gestohlen. Der Gesamtschaden liegt in vierstelliger Höhe.

Der bestohlene Frankenberger bemerkte den Einbruch und Diebstahl am Dienstag: Die Diebe hatten in der Zeit zwischen Donnerstagnacht gegen Mitternacht und Dienstagvormittag, 11 Uhr, ein Fenster gewaltsam geöffnet und das Gartenhaus durchsucht. An Beute fiel ihnen ein dunkelblaues Rennrad des Herstellers Concord und diverses Werkzeug, unter anderem eine Kettensäge, ein Laubbläser und ein Winkelschleifer in die Hände.

Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben zu den Täter oder zum Verbleib der Beute machen kann, setzt sich mit der Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0 in Verbindung.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KIRCHHAIN. Nach einem Einbruch in einen Fahrradladen in Niederwald mit einer Schadenshöhe von mehr als 10.000 Euro sucht die Polizei nach Zeugen, denen der Abtransport der Beute aufgefallen sein könnte.

Der Einbruch wurde in der Nacht zu Mittwoch verübt. Die unbekannten Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu einem Fahrradgeschäft in der Obergasse. Die Diebe stahlen vier Mountainbikes der Marke Rotwild, ein Rennrad des Herstellers Centurion, 25 Tachos sowie mehrere Pedalen und Münzgeld. Bei den gestohlenen Rädern handelt es sich ausschließlich um hochwertige Modelle.

Die Polizei hofft nun darauf, dass Zeugen den Abtransport der Beute beobachtet haben. Der Gesamtschaden summiert sich auf einen fünfstelligen Betrag. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizeistation Stadtallendorf, Telefon 06428/93050, entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Montag, 01 Dezember 2014 17:19

Besitzer bekommt gestohlenes Rennrad zurück

BAD AROLSEN. Immer wieder entwendet ein Dieb im Raum Bad Arolsen Fahrräder – an den Tatorten lässt er jeweils ein anderes Bike zurück. Zuletzt suchte die Polizei nach dem Eigentümer eines rot-blauen Rennrades. Er meldete sich nun bei den Ermittlern.

Das Rennrad der Marke Herkules war bei einem Fahrraddiebstahl in der Schlossstraße am Tatort zurückgeblieben. Aufgrund der Pressemeldung hat sich der rechtmäßige Besitzer zwischenzeitlich bei der Polizei gemeldet. Das rot-blaue Rennrad war in der Zeit vom 21. bis 26. November aus einem Hinterhof in der Schlossstraße gestohlen worden. Der Eigentümer erhielt das Fahrrad inzwischen zurück.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige