Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Renault

BAD AROLSEN. Gegen 17.30 Uhr am Sonntag hat sich nach Angaben der Bad Arolser Polizei ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Landstraße zwischen dem Essex-Kreisel und Mengeringhausen ereignet.

Wie ein Unfallzeuge berichtet, war der Fahrer (28) eines silbergrauen Mercedes auf der Landstraße von Mengeringhausen in Richtung Aral-Tankstelle unterwegs. Dem Kreuzungsbereich, der normalerweise durch eine Lichtzeichenanlage den Verkehrsablauf regelt, näherte sich von der Bundesstraße 252 eine Frau (23) mit ihrem weißen Renault Twingo. Sie verlangsamte vor der Kreuzung zunächst ihre Fahrt und gab dann Gas, um nach links in Richtung Heimatort  abzubiegen.

Dieses Manöver überraschte den Benz-Fahrer, sodass es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Die Frau aus Mengeringhausen wurde in der linken Flanke erwischt, dabei drehte sich der Twingo um die eigene Achse, plättete ein Wegweiserschild und kam hinter der Leitplanke zum Stehen. Eine RTW-Besatzung übernahm die Erstversorgung und brachte die junge Frau ins Krankenhaus. Familienangehörige waren ebenfalls am Unfallort und kümmerten sich um die Bergung des Fahrzeugs. Laut Polizei hat der Twingo nur noch Schrottwert.

Ebenfalls mit Totalschaden bewertet wurde der Benz. Der Schaden im Frontbereich ist nicht mehr reparabel, so der 28-Jährige, der auf dem Heimweg nach Paderborn war. Auch hier musste das Fahrzeug von der Firma Schüppler aus Volkmarsen abgeschleppt werden. Wieso die Ampelanlage nicht funktioniert, darüber liegen keine Angaben vor.

Link: Unfallstandort am 10. Januar auf der Landstraße bei Mengeringhausen.

Publiziert in Polizei

HAINA/FRANKENAU. Ein Sachschaden von 3000 Euro entstand am Sonntag bei widrigen Witterungseinflüssen auf der Bundesstraße 253 zwischen Löhlbach und Dainrode.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr eine Frau (70) aus Frankenberg mit ihrem Renault die Bundesstraße von Löhlbach in Richtung Dainrode. Zwischen den Abfahrten nach Frankenau und Altenhaina kam die Seniorin gegen 18 Uhr mit ihrem Megane auf winterglatter Fahrbahn ins Rutschen, überquerte seitlich die Gegenfahrbahn und kam hinter einer Leitplanke im Straßengraben zum Stehen. Dabei wurde die Fahrerin selbst, aber auch ihre Mitfahrerin (77 Jahre, aus Stuttgart) leicht verletzt. Der Megane musste abgeschleppt werden.

Protokolliert wurde der Unfall von der Polizei Frankenberg.

 

 

 

Publiziert in Polizei
Freitag, 11 Dezember 2020 13:29

Ford und Renault kollidieren in Korbach

KORBACH. Unaufmerksamkeit führte am Donnerstagmorgen zu einem Verkehrsunfall auf der Arolser Landstraße in Höhe des Lidl-Marktes.

Wie aus Polizeikreisen zu erfahren war, ereignete sich am 10. Dezember ein Auffahrunfall in der Kreisstadt. Eine Frau (60) aus der Gemeinde Diemelsee befuhr gegen 8 Uhr mit ihrem Pkw die Arolser Landstraße in Richtung Berndorf, gefolgt von einer 20 Jahre alten Frau aus Vöhl.  In Höhe der Hausnummer 36 a musste die vorausfahrende 60-Jährige, ihren silbergrauen Ford Kuga anhalten um einen Abbiegevorgang einleiten zu können. Dieses Manöver registrierte die Vöhlerin zu spät. Sie fuhr mit ihrem ebenfalls silbergrauen Twingo ins Heck des Ford.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, allerdings beträgt der Frontschaden am Twingo 2500 Euro. Rund 500 Euro muss die Frau aus Diemlesee aufwenden, um ihren Ford reparieren zu lassen.

-Anzeige-

 

 

 

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Ein Radfahrer wurde am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall zwischen Frankenberg und Rosenthal schwer verletzt.

Gegen 18.05 Uhr befuhr eine 84-Jährige mit ihrem Renault Twingo die Landesstraße 3076 von Frankenberg in Richtung Rosenthal. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah die Seniorin einen 42-Jährigen aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf auf seinem schwarzen Rennrad und es kam zum Zusammenstoß. Der 42-Jährige wurde über den Renault in den angrenzenden Flutgraben geschleudert - dabei  zog er sich schwere Verletzungen zu.

Nach der Erstversorgung vor Ort wurde der Mann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Die 84-Jährige blieb unverletzt.

Den Schaden am Renault schätzen die Beamten der Frankenberger Polizeistation auf etwa 3000 Euro, der Schaden am Fahrrad wird mit etwa 500 Euro beziffert.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Seine sprichwörtlich festgefahrene Situation musste am frühen Dienstagmorgen der Fahrer eines in Dortmund zugelassenen Lastkraftwagens der Marke Renault der Bad Arolser Polizeistation mitteilen.

Nach Angaben des 33 Jahre alten Mannes aus Hövelhof, hatte er zuvor ein Elektrofachgeschäft in Mengeringhausen am Schützenplatz beliefert. Gegen 4.20 Uhr setzte er seine Fahrt zur Bundesstraße 252 fort. Anders als sonst, führte ihn sein Navi aber nicht über die Stadtmitte zurück auf die B 252, sondern forderte den Fahrer auf die St.-Georg-Straße zu nutzen. Dies tat der 33-Jährige, beachtete dabei aber nicht, das sein Renault die Maximalhöhe von 2,8 Metern überschreitet.

Im Durchlass kam es zum Kontakt mit der Deckenhöhe. Der Renault wurde eingeklemmt, der Fahrer konnte sein Gefährt aber unverletzt verlassen. Zunächst wurde Luft aus den Reifen gelassen, um den "Karren" wieder flott zu kriegen. Dieses Unterfangen brachte nicht den gewünschten Erfolg, sodass der Fahrer die Polizei um 4.31 Uhr verständigte.

Die Beamten koppelten mit der Speditionsfirma in Paderborn und sperrte die Bahnunterführung ab. Im Nachgang konnte das Fahrzeug geborgen werden. Zu Verzögerungen im Bahnverkehr kam es nicht.   (112-magazin.de)

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN-MENGERINGHAUSEN. Aus bislang ungeklärter Ursache hat am Sonntagmorgen ein 37 Jahre alter Mann aus Volkmarsen mit dem Baustellenfahrzeug einer Firma aus Korbach einen Auffahrunfall verursacht - an beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, geschädigt wurde aber auch die Stadt Bad Arolsen.

Wie ein Anwohner gegenüber unserer Redaktion mitteilte, befuhr der Volkmarser mit dem weißen Pritschenwagen einer Korbacher Firma die Landstraße in Mengeringhausen, von Bad Arolsen kommend, in Richtung Hagenstraße. In Höhe der Hausnummer 30 kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort auf einen am rechten Parkstreifen abgestellten Renault Twingo. Der Aufprall war so stark, dass der geparkte Twingo meterweit nach vorne katapultiert wurde und an einem Baum zum Halten kam - dabei wurde die Baumkrone entastet.

Während der Besitzer des Twingo nichts von dem Aufprallgeräusch mitbekommen hatte, wurde ein Nachbar aufmerksam und verständigte um 6.12 Uhr die Bad Arolsen Polizei, die den Unfall umgehend aufnahm. Wie sich herausstellte, hatte der Fahrer zuvor am Twistesee übernachtet und dann am frühen Morgen eine Runde mit dem Fahrzeug gedreht. 

Alkohol war nach Angaben der Polizei nicht im Spiel, vermutlich war Unachtsamkeit Auslöser des Unfalls. Über die Gesamtsachschadenshöhe liegen der Polizei noch keine Angaben vor. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

KORBACH. Eine dreiste Unfallflucht ereignete sich am Mittwoch auf der Wildunger Landstraße zwischen Korbach und Meineringhausen - die Polizei sucht einen demolierten Renault.

Nach Polizeiangaben befuhr ein 22-Jähriger am 29. Januar die Wildunger Landstraße in Richtung Melm. Etwa 300 Meter hinter dem Ortsschild durchfuhr der Korbacher mit seinem Audi eine Linkskurve, dabei kam ihm um 7.45 Uhr ein Renault entgegen, der deutlich über der Mittellinie fuhr. Ein Ausweichen nach rechts war für den Fahrer des TT nicht möglich, es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Audi des 22-Jährigen an der Frontschürze und an der linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt wurde. Auf insgesamt 6000 Euro wird der Sachschaden von der Polizei geschätzt.

Während der Audifahrer den Kurvenbereich verließ und den nächsten Feldweg ansteuerte, um auf den Unfallgegner zu warten, setzte sich dieser von der Unfallstelle ab. Auch bei der Unfalllaufnahme durch die Polizei vor Ort ließ sich der Geflüchtete nicht blicken. Daher setzt die Polizei auf Zeugenaussagen aus der Bevölkerung. Wer hat einen dunklen (schwarz oder dunkelgrau) Renault gesehen, der im Frontbereich und an der linken Fahrzeugseite Beschädigungen aufweist.

Eventuell wurde das Fahrzeug bereits einer Autowerkstatt zugeführt, denkbar ist aber auch, dass das Fahrzeug in einem Carport oder einer Garage untergestellt ist.

Hinweise zum Tatfahrzeug nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Dienstag, 24 Dezember 2019 09:09

Zeuge sieht rot und informiert Geschädigte

KORBACH. Im dringenden Tatverdacht eine Verkehrsunfallflucht auf dem Lidl-Parkplatz in Korbach begangen zu haben, steht eine Frau aus der Gemeinde Twistetal. Ihr wird vorgeworfen, am Montag gegen 17.40 Uhr, auf dem Lidl-Parkplatz in der Arolser Landstraße beim Rangieren mit ihrem roten Renault, einen dort abgestellten Audi beschädigt zu haben.

Ereignet hat sich der Unfall am 23. Dezember auf dem Gelände des Discounters, als eine 19-jährige Frau aus Vöhl ihren schwarzen Audi dort gegen17.25 Uhr parkte. Bei ihrer Rückkehr musste sie feststellen, dass ein Kotflügel und die Fahrerseite  erhebliche Beschädigungen aufwies. Von der Verursacherin und vom Tatfahrzeug fehlte jede Spur.

Weiterhelfen konnte jedoch ein Zeuge, der beobachtet hat, wie eine weibliche Person mit ihrem roten Renault den Schaden verursacht hat und sich der Verantwortung durch Flucht entzog. Weil sich der Zeuge das Kennzeichen notierte, war die Halterin (39) schnell ermittelt - bei der Überprüfung ihres roten Renault zeigten sich korrespondierende Schäden, die den Verdacht einer Verkehrsunfallflucht erhärten.

Die Schäden an den beiden Fahrzeugen summieren sich auf 2500 Euro, wobei der Fremdschaden am Audi auf 1500 geschätzt wird. (112-magazin)

-Anzeige-


 

Publiziert in Polizei

SCHAUENBURG/BREITENBACH. Schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen erlitt eine Fußgängerin am Sonntagnachmittag bei einem Unfall in Schauenburg-Breitenbach. Ein Renault hatte die 51-Jährige, die nach bisherigen Erkenntnissen an der grün zeigenden Fußgängerampel die Straße überquerte, erfasst. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Ermittlungsgruppe suchen Zeugen des Unfalls.

Wie die aufnehmenden Polizisten berichten, hatte sich der Unfall in der Korbacher Straße gegen 16.40 Uhr ereignet. Die 51-Jährige aus Schauenburg überquerte die Straße an der Fußgängerampel an der Einmündung "Leckenweg", als sie von dem aus Schauenburg-Martinhagen kommenden Renault angefahren wurde, den ein 80-Jähriger aus dem Landkreis Kassel lenkte.

Ein Rettungswagen brachte die verletzte Fußgängerin in ein Krankenhaus. Den Sachschaden an dem Renault beziffern die Polizisten auf etwa 1000 Euro. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Renaultfahrer offenbar die rote Ampel missachtet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Kassel unter der Telefonnummer 0561/9100 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 20 November 2019 18:27

B 253: Twingo kracht in Böschung, Fahrerin verletzt

LÖHLBACH. Mit ihrem Renault ist am Mittwochnachmittag eine 21 Jahre alte Frau von der Fahrbahn abgekommen und in den Böschungshang an der Bundesstraße 253 gekracht.

Gemeldet wurde der Polizeidienststelle Frankenberg um 14.15 Uhr ein Alleinunfall, etwa 1000 Meter vor dem Hainaer Ortsteil Löhlbach, nachdem die Bad Wildungerin auf der Strecke zwischen Hundsdorf und Dainrode die Kontrolle über ihren Twingo verloren hatte.

Auf Nachfrage teilte die Polizei mit, dass die junge Frau mit ihrem Pkw ins Schleudern geraten war und in der Böschung zum Stehen kam. Nicht mehr fahrbereit, musste der Twingo abgeschleppt werden, die junge Frau kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Bad Wildungen. Sachschadenshöhe am Unfallwagen: 2500 Euro, schätzt die Polizei.  (112-magazin)


Publiziert in Polizei
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige