Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Reddighausen

HATZFELD. Ein kurioser Autodiebstahl in Hatzfeld wirft Fragen auf - der Firmenwagen einer Bäckerei wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag entwendet, in Reddighausen war der Fiat gegen eine Kirchenmauer geprallt. Dort blieb er fahruntauglich stehen und musste abgeschleppt werden.

Nach Zeugenaussagen befuhren zwei bislang unbekannte Personen mit einem Fiat Ducato von Dodenau kommend die Landesstraße 3382 in Richtung Reddighausen. In der Ortsdurchfahrt von Reddighausen kam der Fiat gegen 0.35 Uhr aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Ederstraße ab und war in Höhe der Hausnummer 26 gegen die dortige Kirchenmauer geprallt.

Zeugen, die auf den Unfall aufmerksam wurden, sahen zwei Personen aus dem Kleintransporter steigen, die umgehend die Flucht ergriffen. Daraufhin setzte ein Zeuge den Notruf bei der Polizei in Frankenberg ab. Zunächst wurde die Unfallstelle abgesichert und die Halterdaten über das Kennzeichen ermittelt - später sollte sich herausstellen, dass das Firmenfahrzeug zu einer Bäckerei in Hatzfeld gehört. Wie die Personen an den Zündschlüssel des Fiats gelangen konnten, ist nicht bekannt. Um Spuren zu sichern musste das Fahrzeug auf Anordnung der Polizei sichergestellt werden.

An der Kirchenmauer ist ein Schaden von 1000 Euro entstanden. Der Sachschaden am Fiat wurde von der Polizei auf 6000 Euro beziffert. Um den Fall zügig aufklären zu können, bittet die Polizei unter der Rufnummer 06451/72030 Zeugen um sachdienliche Hinweise zu den Tätern. 

-Anzeige-

   

Publiziert in Polizei
Dienstag, 05 Mai 2020 23:11

Reddighausen: Geräteschuppen in Vollbrand

REDDIGHAUSEN. Zu einem gemeldeten Flächenbrand rückten die Wehren der Stadt Hatzfeld am Dienstagnachmittag gegen 16.17 Uhr unter dem Alarmkürzel "FWALD1" nach Reddighausen in die Bahnhofstraße aus.

Vor Ort wurde schnell klar, dass es sich bei dem Einsatz nicht wie gemeldet um einen Flächenbrand oder Waldbrand handelte, sondern um den Brand eines kleinen Geräteschuppens - dieser stand bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits in Vollbrand.

Unter Einsatzleitung des Wehrführers René Döpp wurde die Brandbekämpfung eingeleitet und eine Wasserversorgung über das Hydrantennetz aufgebaut. Die Feuerwehren Hatzfeld und Holzhausen fuhren bis zur Einsatzstelle, brauchten aber nicht eingreifen. Die Feuerwehr Eifa hingegen konnte ihre Alarmfahrt abbrechen.

Da die Anwohnerin Brandstiftung vermutete, wurde durch die Feuerwehr ein Streifenwagen der Polizeistation Frankenberg nachgefordert. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Den entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf etwa 200 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen und dauern an.

Für die 15 Einsatzkräfte der Feuerwehr Reddighausen war der Einsatz nach 1,5 Stunden beendet.

- Anzeige -



Publiziert in Feuerwehr

REDDIGHAUSEN. Ab Mittwoch, den 5. Juni 2019 gilt es mehr Zeit einzuplanen. Nach Angaben von Hessen-Mobil muss die Landesstraße 3382 wegen Kanalbauarbeiten ab dem Hatzfelder Stadtteil Reddighausen in Richtung Dodenau gesperrt werden.

Die Sperrung dauert zunächst bis zum 9. August, bevor sich dann Straßenbaumaßnahmen anschließen. Die Umleitung führt ab Reddighausen über die K 115 und die K 114 nach Dodenau und umgekehrt. Anlieger und Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen Einschränkungen und Beeinträchtigungen gebeten.

-Anzeige-



Publiziert in Baustellen

REDDIGHAUSEN. Ein Feldbrand sorgte am Samstagnachmittag für rege Einsatztätigkeiten der Feuerwehren in Reddighausen.

Gegen 15.30 Uhr rückten etwa 30 Einsatzkräfte der Wehren Reddighausen, Hatzfeld, Holzhausen und Eifa sowie eine Polizeistreife zu einem brach liegenden Feld am Ortseingang von Reddighausen aus.

Unter Einsatzleitung von Wehrführer René Döpp wurden über die wasserführenden Einsatzfahrzeuge knapp 3.500 Liter Löschwasser abgegeben. Zum Wiederbefüllen der Wassertanks diente ein Oberflurhydrant im Gewerbegebiet, knapp 400 Meter von der Einsatzstelle entfernt.

Anschließend wurden die 600 Quadratmeter mit einer Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert. Nach einer Stunde konnten die Wehren wieder abrücken.

- Anzeige -


Publiziert in Feuerwehr

HATZFELD. Nicht ganz erreicht hat ein 32-jähriger Mann sein Wohnhaus in Reddighausen in der Nacht von Samstag auf Sonntag - mit seinem Opel rammte er zunächst einen abgestellten Renault und landete anschließend an der Hauswand.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, ereignete sich der Unfall am Sonntagmorgen gegen 0.40 Uhr, als der 32-Jährige von Holzhausen kommend, die Ederstraße in Richtung Dodenau befuhr. Dabei kam der junge Mann mit seinem schwarzen Insignia am Ortseingang Reddighausen von der Ederstraße ab und krachte gegen einen abgestellten Pkw und gegen eine Hauswand in Höhe der Hausnummer 4.

Anwohner hörten die markanten Geräusche und verständigten umgehend die Leitstelle. Ein Rettungsteam und eine Polizeistreife waren nur Sekunden später auf dem Weg nach Reddighausen. Dort stellten die  Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Unfallfahrers fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen deutlich zu hohen Promillewert an, sodass der Opelfahrer den Weg zum Krankenhaus antreten musste. Nach erfolgter Blutentnahme wurde sein Führerschein sichergestellt. 

Die Schadenshöhe ist enorm: An seinem schwarzen Insignia entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro, der abgestellte Renault ist ebenfalls Schrott und schlägt mit 5000 Euro zu Buche. Wie hoch der Schaden an dem Haus ist, muss noch von einem Sachverständigen ermittelt werden.  

Zu all den Schäden wird sich der Mann wegen Fahrens unter Alkoholeinwirkung verantworten müssen. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Dienstag, 11 Dezember 2018 08:55

Unfall im Begegnungsverkehr: Alkohol, Karte weg

REDDIGHAUSEN. Einem Verkehrsteilnehmer, der scheinbar zu tief ins Glas geschaut hatte, haben Beamte der Polizeistation Frankenberg die Fahrerlaubnis abgenommen.

Das Ereignis passierte am Sonntag gegen 14.45 Uhr, als ein 57-jähriger Mann aus Battenberg mit seinem Polo die Ederstraße bei Reddighausen befuhr. In einer scharfen Rechtskurve geriet der Battenberger mit seinem Pkw zu weit über die Mittellinie und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Opel, der von einer 53-jährigen Frau aus Frankenberg gesteuert wurde.

Nach der Kollision hielten die beiden Unfallgegner ihre Pkws an und verständigten sich auf die Schadensregulierung. Der Battenberger war dabei sehr zuvorkommend und räumte die Schuld ein. Nach Austausch  der Adressdaten setzten beide ihre Fahrt fort.

Da der Battenberger stark nach Alkohol gerochen hatte, rief die Dame im Nachgang die Polizei an und schilderte den Fall. Auch deshalb, weil die Frankenbergerin nicht sicher war, ob sich der Polofahrer nach seiner Ausnüchterung noch an sein gegebenes Wort erinnern konnte. 

Eine Streifenwagenbesatzung aus Frankenberg traf den Unfallverursacher an der Hausadresse an, überprüfte den Schaden am Polo und stellte den Mann zur Rede. Auch den Beamten entging der Alkoholgeruch in der Atemluft des Battenbergers nicht, sodass den Ordnungshütern nichts anderes übrig blieb, als den Mann zur Blutentnahme mitzunehmen. Im Anschluss wurde sein Führerschein sichergestellt.

An den beschädigten Pkws war ein Schaden von insgesamt 1500 Euro entstanden. (112-magazin)

-Anzeige-







Publiziert in Polizei
Dienstag, 21 November 2017 09:31

Freie Fahrt zwischen Holzhausen und Reddighausen

HOLZHAUSEN/REDDIGHAUSEN. Nachdem zunächst geplant war, die Landesstraße zwischen Holzhausen und Reddighausen am Wochenende wieder für den Verkehr zu öffnen, kann die seit dem 10. Oktober 2017 gesperrte Strecke nun bereits im Laufe des heutigen Tages für den Verkehr freigegeben werden.

Die Sicherungsarbeiten im Bereich der Böschung und der Fahrbahn der Landesstraße 3382 zwischen Holzhausen und Reddighausen konnten vorzeitig abgeschlossen werden. Auf einer Länge von 130 Metern und bis zu einer Tiefe von maximal sechs Metern wurde zunächst der anstehende Boden im Bereich von Böschung und Fahrbahn abgetragen.

Durch abschnittweise Zugabe von Zement wurden anschließend in Abständen von fünf Metern Erdbetonkörper hergestellt, um die Böschung und die Fahrbahn zu stabilisieren. Anschließend erfolgte der vollständige Neuaufbau der Fahrbahn einschließlich  Bankette.

Weiterhin werden auf einer Länge von ca. 600 Metern die Schutzeinrichtungen erneuert. Da die Arbeiten an den Schutzplanken noch nicht abgeschlossen sind, wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Baubereich vorübergehend auf 50 km/h beschränkt.(hessen-mobil)

Anzeige:



Publiziert in Baustellen

HATZFELD/REDDIGHAUSEN. In der Nacht zu Freitag brachen bislang unbekannte Täter in eine Firma in Hatzfeld und zwei Firmen in Reddighausen ein. In der Straße "Oberau" in Hatzfeld hebelten die Diebe ein Bürofenster eines Spielautomatenaufstellers auf, stiegen in das Gebäude ein und stahlen eine Kasse in der sich ein niedriger dreistelliger Bargeldbetrag befand.

In der Straße "Am Lehmberg" in Reddighausen waren gleich zwei Firmen von den Einbrüchen betroffen. In einem Betrieb für Kunststofftechnik brachen die Diebe zunächst eine Nebeneingangstür auf und gelangten auf diesem Wege in die Fertigungshalle. Um in die angrenzenden Büroräume zu gelangen, hebelten sie zwei weitere Türen auf. Aus einem der Büros stahlen sie einen 3D-Drucker der Firma BFK.

Schließlich brachen die Diebe auch noch in einen Betrieb ein, der Möbelrollen herstellt. Hier hebelten die Diebe zwei Fenster auf und gelangten so in ein Büro und auch in die Fertigungshalle. Im Büroraum machten sich die Diebe an einem Tresor zu schaffen, öffneten ihn mit brachialer Gewalt und stahlen das darin befindliche Bargeld. Ob aus dem Betrieb noch weitere Gegenstände gestohlen wurden, steht noch nicht fest.

Die Höhe des Gesamtschadens summiert sich auf einen hohen vierstelligen Betrag. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

REDDIGHAUSEN. Kurioser Unfall am Ortsrand von Reddighausen: Durch falsche Beladung ist ein Trecker außer Kontrolle geraten, die Traktorfahrerin stürzte hinunter und wurde am Arm verletzt. Ersthelfer eilten hinzu, Rettungskräfte brachten die 65-Jährige später ins Krankenhaus.

Nach den Ermittlungen der Frankenberger Polizei geschah der Unfall so: Die Treckerfahrerin aus einem Hatzfelder Ortsteil hatte am Freitagnachmittag vier Wasserfässer mit insgesamt 800 Litern Wasser befüllt und wollte diese auf einer Ladeeinrichtung am Heck des Schleppers zu einem Schrebergarten transportieren. Dazu befuhr sie die derzeit wegen Bauarbeiten gesperrte Kreisstraße 115 von einer Wasserstelle kommend in Richtung Ederbrücke bei Reddighausen.

Das offensichtlich zu hohe Gewicht sorgte dann laut Polizei gegen 15.30 Uhr dafür, dass die Vorderachse des Fahr-Schleppers angehoben wurde und die Frau die Kontrolle über das landwirtschaftliche Fahrzeug verlor. Der Schlepper fuhr eine Böschung hinunter, wobei sowohl die Fässer als auch die Frau vom Fahrzeug stürzten. Dabei wurde die 65-Jährige am Oberarm getroffen und verletzt. Der Traktor fuhr führerlos weiter - laut Polizei im Kreis auf einer Wiese.

Das sahen Passanten ganz in der Nähe, eilten der Frau zur Hilfe, sprangen auf dem Trecker und schalteten ihn ab. Der von den Zeugen verständigte Rettungsdienst eilte nach Reddighausen, von wo aus die notärztlich erstversorgte Verletzte mit einem RTW ins Krankenhaus nach Frankenberg eingeliefert wurde. Die Zeugen hätten sich vorbildlich verhalten und couragiert geholfen, lobte eine Polizeibeamtin.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Samstag, 30 April 2016 08:37

Vollsperrung bei Reddighausen

HATZFELD-REDDIGHAUSEN. Auf Behinderungen müssen sich die Autofahrer zwischen dem Abzweig der Kreisstraße 130 und Hatzfeld-Reddighausen einstellen. Der Straßenabschnitt ist vom 2. Mai bis zum 13. Mai voll gesperrt.

Die Umleitung ist ausgeschildert und führt von Elsoff über Reddighausen, Holzhausen nach Hatzfeld und umgekehrt. Als Grund für die Vollsperrung nannte Hessen Mobil Straßenbauarbeiten, um die Verkehrssicherheit auf dem Straßenabschnitt zu erhöhen.

Anzeige:

 

 

Publiziert in Baustellen
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige