Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Rathausstraße

BAD AROLSEN. Eine Woche nach einem Unfall am Arolser Kirchplatz, bei dem das Auto einer 34 Jahre alten Frau auf einem Poller landete, sucht die Polizei in der Residenzstadt nach Zeugen des Unfalls.

Die Frau aus dem Werra-Meißner-Kreis war bei dem Unfall am Freitagabend, 26. Juni, leicht verletzt worden, an ihrem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Ein 49 Jahre alter Transporterfahrer hatte den Wagen der Frau gerammt, der Suzuki Swift kam daraufhin von der Straße ab und fuhr auf dem Kirchplatz einen Poller um, auf dem der Wagen zum Stillstand kam. Die Autofahrerin zog sich leichte Verletzungen zu, der Transporterfahrer aus Marburg kam mit dem Schrecken davon.

Weil es offenbar unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang gibt, sucht die Polizei inzwischen nach Zeugen des Zusammenstoßes. Wer Angaben machen kann, der meldet sich unter der Telefonnummer 05691/9799-0 bei der Polizei in Bad Arolsen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Nach dem Zusammenstoß mit einem Transporter ist eine 34 Jahre alte Autofahrerin mit ihrem Suzuki von der Straße abgekommen und auf dem Kirchplatz auf einem Poller gelandet. Die Frau aus dem Werra-Meißner-Kreis wurde leicht verletzt, an ihrem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Um den Swift von dem umgerissenen Poller wieder herunter zu bekommen, war laut Polizei der Einsatz eines Krans nötig. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf 9500 Euro.

Nach Angaben der Polizei von Samstag befuhr die Suzukifahrerin am Freitagabend gegen 19.15 Uhr die Rauchstraße aus Richtung Helsen kommend in Richtung Rathaus. Als sie in Höhe der Sparkasse am Kirchplatz war, bog aus Richtung Bahnhofstraße kommend ein Transporter nach rechts in die Rathausstraße ein und rammte den vorfahrtberechtigten Swift.

Durch den Anstoß hinten rechts schleuderte der Wagen der 34-Jährigen herum, kam von der Fahrbahn ab und geriet auf den Kirchplatz, wo das Auto einen Poller erfasste - dieser stürzte um und der Suzuki kam darauf zum Stillstand.

Die 34-Jährige klagte an der Unfallstelle über Schmerzen an der Schulter, wollte aber selbständig einen Arzt aufsuchen. Der 49 Jahre alte Transporterfahrer aus Marburg kam mit dem Schrecken davon.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Mehrere Liter weißer Farbe haben bislang unbekannte Täter in der Zufahrt zum Parkdeck in der Rathausstraße verteilt. Die Tat wurde laut Polizeibericht von Mittwoch am Wochenende verübt.

Ein Mitarbeiter der Stadt Bad Arolsen entdeckte die Sauerei am Montagmorgen. Der Bedienstete der Stadtverwaltung informierte die Polizei. Deren Sprecherin Michaela Urban gab den Schaden am Mittwoch mit 250 Euro an.

Wer hinter der Tat steckt, weiß die Polizei noch nicht. Daher sind die Beamten auf Beobachtungen möglicher Zeugen angewiesen. Wem am Wochenende am oder im Parkdeck etwas Verdächtiges aufgefallen ist, der möge sich mit der Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 in Verbindung setzen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Nach einer Unfallflucht auf der oberen Ebene des Arolser Parkdecks am Rathaus sucht die Polizei nach möglichen Zeugen. Beschädigt wurde ein Ford Puma, der dort über Nacht geparkt war.

Die Unfallflucht liegt bereits einige Tage zurück: Der 23 Jahre alte Fordfahrer hatte seinen silberfarbenen Ford Puma am Sonntag, 21. Dezember, um 19.50 Uhr auf dem oberen Deck in der hintersten Reihe abgestellt. Als der junge Bad Arolser am nächsten Morgen um 8.20 Uhr zu dem Wagen zurückkam, bemerkte er einen frischen Unfallschaden an seinem Auto.

Laut Polizei muss der bislang unbekannte Unfallverursacher beim Ein- oder Ausparken mit seinem Wagen den abgestellten Puma angefahren und beschädigt haben. Der Unbekannte hinterließ weder eine Nachricht am Wagen des 23-Jährigen noch informierte er die Polizei. Die ermittelt daher nun wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. Angaben über die Schadenshöhe machte die Polizei am Montag nicht.

Wer zur Aufklärung der Unfallflucht beitragen kann, meldet sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 bei den Ermittlern.

Anzeige:

 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Nach einer Unfallflucht auf einem Parkplatz an der Rathausstraße sucht die Polizei eine ältere Dame mit einem Audi 100. Die 70- bis 80-Jährige steht in Verdacht, ein geparktes Auto angefahren zu haben und dann davon gefahren zu sein.

Ein Passatfahrer hatte seinen schwarzen Kombi am Montagnachmittag gegen 16 Uhr auf einem Parkplatz am ehemaligen Kombimarkt abgestellt und war von seinem Wagen weggegangen. Als er sich nochmal zum Auto umdrehte, sah er, wie eine Frau mit einem älteren dunkelroten Audi 100 versuchte, neben seinem Passat rückwärts einzuparken. Nach zwei vergeblichen Versuchen brach die Seniorin am Steuer das Vorhaben ab und fuhr in die untere Ebene des benachbarten Parkdecks.

Nachdem der Passatfahrer gegen 18 Uhr vom Parkplatz weggefahren und zu Hause eingetroffen war, bemerkte laut Polizei die Tochter des Mannes eine Delle am vorderen linken Kotflügel des Wagens - der Schaden beträgt mindestens 600 Euro. Der Autobesitzer fuhr daraufhin zur Polizeistation und erstattete Anzeige wegen Unfallflucht. Der ältere Audi 100, an den sich der Mann wieder erinnerte, stand zu dieser Zeit aber nicht mehr im Parkdeck.

Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen des Unfalls oder nach Personen, die wissen, wer einen dunkelroten Audi 100 besitzt. Die Fahrerin soll im Alter zwischen 70 und 80 Jahren sein und graue Haare haben. Wer Angaben machen kann, meldet sich unter 05691/9799-0 bei der Polizei.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 30 September 2013 17:55

Nicht Süßigkeiten, sondern Bargeld im Blick

BAD AROLSEN. Einbrecher hatten nicht die Süßigkeiten, sondern das Bargeld einer Bäckerei- und Postfiliale im Auge. Die Täter gingen aber leer aus.

Laut Polizeibericht von Montag brachen Unbekannte zwischen Samstag, 13 Uhr, und Montag, 5.30 Uhr, in eine Bäckereifiliale in der Rathausstraße ein. Sie hebelten die Eingangstür auf. Nachdem sie hinter der Theke kein Bargeld fanden, widmeten sie sich der Poststelle.

Die Einbrecher brachen zwei Wertschränke aus der Verankerung und hofften auf einen lohnenswerten Inhalt. Der Inhaber bestätigte jedoch, dass beide Schränke leer waren.

Auch wenn die Täter leer ausgingen, richteten sie einen Schaden an, der auf 2000 Euro geschätzt wird. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 12 September 2013 17:55

Laterne durch Unfall völlig zerstört: Flucht

BAD AROLSEN. Eine komplett zerstörte Laterne direkt vor dem Bad Arolser Rathaus ist die Bilanz eines Unfalls, der sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereignet hat. Da der Fahrer flüchtete, sucht die Polizei nun nach Zeugen.

Der bislang unbekannte Fahrer kam den Spuren zufolge aus Richtung Große Allee und wollte links in die Rathausstraße einbiegen. Dabei prallte der Wagen gegen die Laterne und zerstörte sie völlig. Wahrscheinlich aufgrund der nassen Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit passierte der Unfall, so die Polizei. Um 6.40 Uhr am Donnerstag wurde der Schaden bemerkt.

An der Unfallstelle fand die Polizei blaue Farbe und zahlreiche Fahrzeugteile. Der Unfallwagen sei also wahrscheinlich stark beschädigt, so die Polizei. Zeugen melden sich auf der Wache Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0. Quelle: HNA

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 03 April 2013 16:05

Alle Reifen geplättet, Kennzeichen geklaut

BAD AROLSEN. Neben einem VW Polo, der in der Straße Am Tannenkopf in Arolsen beschädigt wurde, hat es auch einen in der Rathausstraße geparkten Polo getroffen: Unbekannte zerstachen in der Nacht zu Mittwoch alle Reifen.

Den Schaden gab Polizeisprecher Dirk Virnich am Mittwochnachmittag mit 500 Euro an. Der beschädigte grüne Polo hatte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Rathausstraße auf dem Parkplatz eines Textildiscounters gestanden. "Mittwochmorgen musste der Besitzer feststellen, dass alle vier Reifen platt gestochen waren und somit an eine Fahrt zur Arbeit zunächst nicht zu denken war", sagte der Polizeisprecher. Außerdem hatten der oder die Täter das vordere Kennzeichen mitgehen lassen.

In der Nacht zuvor war ein VW Polo an anderer Stelle in Arolsen beschädigt worden. Dabei stachen der oder die Täter nicht nur die vier Reifen platt, sondern rissen auch einen Scheibenwischer ab und zerkratzten die Motorhaube. Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeistation Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

- Werbung - 

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 23 Januar 2013 16:17

Autoscheibe mit Gullydeckel eingeworfen

BAD AROLSEN. Um den VW Sharan eines 56-Jährigen zu öffnen, hat ein unbekannter Täter eine Seitenscheibe des Wagens mit einem Gullydeckel eingeworfen. Der Täter nahm zwei Taschen mit.

Ein 56-Jähriger aus Bad Arolsen hatte seinen silbergrauen VW Sharan am Dienstagabend um 17.30 Uhr in der Tiefgarage des Bürgerhauses in der Rathausstraße abgestellt. Als er eine Stunde später wieder zu seinem Auto kam, war eine Seitenscheibe zertrümmert. Einen Gullydeckel, mit dem das Auto auf rabiate Weise geöffnet wurde, lag am Tatort.

Der unbekannte Täter ließ eine schwarze und eine braune Ledertasche mit Geschäftsunterlagen mitgehen. Angaben über die Schadenshöhe machte Polizeisprecher Volker König am Mittwoch nicht. Seine Kollegen der Polizeistation in Bad Arolsen sind auf der Suche nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 zu melden.

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 22 Dezember 2011 11:33

Zwei Unfälle: Eine Schwerverletzte

BAD AROLSEN. Zu zwei Zusammenstößen ist es im Dienstbezirk der Arolser Polizei gekommen. Dabei erlitt eine 63 Jahre alte Frau aus Twistetal schwere Verletzungen. An den vier beteiligten Autos beider Kollisionen entstand ein Gesamtschaden von 20.000 Euro.

Nach Polizeiangaben von Donnerstag war es am Vortag gegen 13 Uhr zu dem Unfall mit einer Schwerverletzten gekommen. Ein 21-jähriger Arolser wollte mit seinem Seat Ibiza von Emmashöhe kommend auf die Bundesstraße 252 in Richtung Twiste einbiegen. Dabei übersah einen von links auf der Bundesstraße aus Richtung Schmillinghausen kommenden VW Golf, den eine 63 Jahre alte Frau aus der Großgemeinde Twistetal steuerte. Der Golf rammte den Ibiza, wobei beide Autos stark beschädigt wurden - die Polizei gab den Schaden am älteren Seat mit 2000 Euro und den am Golf mit 8000 Euro an. Rettungskräfte brachten beide Beteiligte ins Arolser Krankenhaus. Während der 21-Jährige unverletzt die Klinik wieder verließ, wurde die Twistetalerin stationär aufgenommen.

Einen weiteren Zusammenstoß mit ebenfalls 10.000 Euro Gesamtschaden verzeichnete die Arolser Polizei dann am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr. Eine 66 Jahre alte Frau aus Bad Arolsen wollte von der Rathausstraße nach rechts in die Große Allee einbiegen und nahm einer von links 32-Jährigen aus Wolfhagen die Vorfahrt. Audi 80 und VW Passat stießen zusammen, verletzt wurde bei der Kollision niemand.

Publiziert in Retter
Seite 2 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige