Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Rathausgasse

Freitag, 28 Mai 2021 15:34

Drei Autos durch Zerkratzen beschädigt

KORBACH. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag beschädigte ein Unbekannter drei Autos in Korbach. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Wie die Polizei mitteilt, waren alle drei Pkws in der Rathausgasse geparkt worden. Mit einem spitzen Gegenstand zerkratzte der Täter Motorhauben und Heckklappen der Autos und hinterließ die Buchstaben "KiM" und "M" im Lack.

Um den Fall schnell lösen zu können, bittet die Polizei um Hinweise. Die Kontaktnummer lautet 05631/9710.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

SACHSENHAUSEN. Die Terrasse vor dem Lokal "Huberts Pizzeria" am Marktplatz in Sachsenhausen ist in der Nacht zu Samstag angefahren und beschädigt worden. Der Verursacher, der vermutlich mit einem VW unterwegs war, beging Unfallflucht.

Als Spanne für die Unfalllfucht kommt der Zeitraum von Freitagabend, 22 Uhr, bis Samstagmorgen, 10.30 Uhr, infrage. An der Unfallstelle in der Rathausgasse 5 wurde eine Radkappe des Herstellers Volkswagen gefunden. Die zuständige Polizei in Korbach geht davon aus, dass die Radkappe vom verursachenden und flüchtigen Fahrzeug stammt. Weitere Angaben zum gesuchten Fahrzeug liegen derzeit nicht vor.

Daher sind die Ermittler auf Angaben möglicher Zeugen angewiesen. Wer etwas beobachtet hat, was mit dem Unfall in Zusammenhang steht, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 mit der Polizeistation in Korbach in Verbindung zu setzen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

SACHSENHAUSEN. Auch einen Monat nach dem gescheiterter Raubüberfall auf die Sparkassenfiliale, bei dem ein Unbekannter Ende April ohne Beute blieb, liegen der Polizei keinerlei Hinweise auf den Täter vor.

Der mit Schal maskierte Mann war am Montag, 25. April, gegen 8.40 Uhr in den Schalterraum gekommen und traf dort auf drei Angestellte. Kunden befanden sich nicht im Gebäude. Der mit einer Pistole bewaffnete Mann verlangte die Herausgabe von Bargeld. Als eine Bankangestellte entgegnete, dass sie zurzeit über kein Bargeld verfüge, wiederholte der Täter laut Polizei nachdrücklich seine Forderung. Als auch diese Forderung erfolglos blieb, flüchtete er aus der Bank und verschwand zu Fuß in Richtung Rathausgasse. Die Fahndung der Polizei mit mehreren Streifen- und Zivilwagen blieb ohne Erfolg.

Blasses Gesicht, vermutlich Linkshänder
Drei Tage nach dem Fall veröffentlichte die Polizei Bilder aus der Überwachungskamera der Sparkassenfiliale in Sachsenhausen. Darauf zu sehen ist der Täter, der die Waffe mit der linken Hand hält - der Räuber dürfte also vermutlich Linkshänder sein. In der rechten Hand hält der Unbekannte eine rot-weiße Tüte. Der Mann ist etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er hat sehr kurze helle Haare oder eine Glatze. Sein sehr blasses Gesicht hatte er mit einen Schal vermummt. Der Mann sprach mit einem osteuropäischen Akzent. Bei der Tat trug er helle Jeans, eine schwarze Jacke mit einem schmalen roten Streifen auf der Brust. Die Kapuze hatte ein auffallend rotes Innenfutter.

Ob der Täter ausschließlich zu Fuß floh oder eventuell an anderer Stelle auf ein Fahrrad oder in ein Auto stieg, ist unbekannt. Die Befragung von Zeugen hatte damals ergeben, dass der Täter in Richtung Bahnradweg lief. Dann verlor sich seine Spur.

Die Kriminalpolizei bittet weiterhin um Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Ortskern von Sachsenhausen, möglicherweise aber auch außerhalb der Ortslage. Zeugenangaben erbittet die Kriminalpolizei in Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu erreichen ist.


112-magazin.de berichtete über den Überfall Ende April:
Überfall auf Sparkasse in Sachsenhausen scheitert (25.04.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

SACHSENHAUSEN. Nach dem gescheiterter Raubüberfall auf die Sparkassenfiliale, bei dem ein Unbekannter am Montagmorgen ohne Beute blieb, fahndet die Polizei mit Bildern aus der Überwachungskamera nach dem Täter.

Der mit Schal maskierte Mann war gegen 8.40 Uhr in den Schalterraum gekommen und traf dort auf drei Angestellte. Kunden befanden sich nicht im Gebäude. Der mit einer Pistole bewaffnete Mann verlangte die Herausgabe von Bargeld. Als eine Bankangestellte entgegnete, dass sie zurzeit über kein Bargeld verfüge, wiederhole der Täter laut Polizei nachdrücklich seine Forderung. Als auch diese Forderung erfolglos blieb, flüchtete er aus der Bank und verschwand zu Fuß in Richtung Rathausgasse. Die Fahndung, an der mehrere Streifen- und Zivilwagen der Polizei beteiligt waren, blieb ohne Erfolg.

20 bis 30 Jahre alt, blasses Gesicht, vermutlich Linkshänder
Der flüchtige Bankräuber ist etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er hat sehr kurze helle Haare oder eine Glatze. Sein sehr blasses Gesicht hatte er mit einen Schal vermummt. Der Mann sprach mit einem osteuropäischen Akzent. Bei der Tat trug er helle Jeans, eine schwarze Jacke mit einem schmalen roten Streifen auf der Brust. Die Kapuze hatte ein auffallend rötliches Innenfutter. Bei dieser Jacke dürfte es sich um eine Skijacke der Marke Crivit Sports handeln, die bei einem großen Discounter vertrieben wird. Er trug dunkle Sportschuhe mit auffällig weißer Sohle. Bewaffnet war er mit einer Pistole, die er in der linken Hand hielt. Er hatte eine rot-weiße Plastiktüte bei sich.

Wer hat Täter vor oder nach Überfall gesehen?
Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die weitere Angaben zum Täter, zur weiteren Fluchtrichtung, zu einem eventuell genutzten Fahrzeug oder aber auch zum Verhalten des Unbekannten vor dem Überfall machen können. Möglicherweise hat sich der Täter auf der Flucht seiner Kleidung entledigt, auch hier bittet die Polizei um entsprechende Hinweise. Zeugenangaben erbittet die Kriminalpolizei in Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu erreichen ist.


112-magazin.de berichtete über den Überfall am Montag:
Überfall auf Sparkasse in Sachsenhausen scheitert (25.04.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

SACHSENHAUSEN. Gescheiterter Raubüberfall auf die Sparkassenfiliale neben dem Rathaus in Sachsenhausen: Ein bewaffneter und bislang unbekannter Täter ist am Montagmorgen nach Informationen der Polizei erfolglos geblieben und flüchtete ohne Beute.

Die Fahndung nach dem Mann, der gegen 8.40 Uhr in den Schalterraum kam und Bargeld forderte, läuft nach Angaben von Polizeisprecher Volker König auf Hochtouren. An dem Polizeieinsatz waren zeitweise mehrere Streifen- und Zivilwagen der Polizei im Einsatz. Streifenwagen, die vor der Filiale in der Zehnthofstraße 2 standen, erregten das Aufsehen zahlreicher Anwohner und Passanten. Ein Hubschrauber, der über Sachsenhausen flog, habe aber nichts mit dem Einsatz zu tun gehabt, sagte König auf Anfrage von 112-magazin.de.

Mit Pistole bewaffnet
Als der mit Schal maskierte Mann die Sparkasse betreten hatte, traf der Mann auf drei Angestellte. Kunden befanden sich nicht im Gebäude. Der mit einer Pistole bewaffnete Mann verlangte die Herausgabe von Bargeld. Als eine Bankangestellte entgegnete, dass sie zurzeit über kein Bargeld verfüge, wiederhole der Täter laut Polizei nachdrücklich seine Forderung. Als auch diese Forderung erfolglos blieb, flüchtete er aus der Bank und verschwand zu Fuß in Richtung Rathausgasse.

20 bis 30 Jahre alt, blasses Gesicht
Der 20 bis 30 Jahre alte Räuber ist etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank. Er hatte ein blasses Gesicht, das er mit einen Schal vermummt hatte. Er sprach mit einem osteuropäischen Akzent. Bei der Tat trug er helle Jeans und eine schwarze Jacke mit einem schmalen roten Streifen auf der Brust. Die Kapuze hatte ein auffallend rotes Innenfutter. Er trug schwarze Sportschuhe mit auffällig weißer Sohle. Bewaffnet war er mit einer braunen Pistole mit schwarzem Lauf. Der Räuber hatte eine rot-weiße Plastiktüte dabei.

Wer hat Täter vor oder nach Überfall gesehen?
Die Fahndung der Polizei war auch am späten Vormittag noch in vollem Gange. "Bislang blieb die Suche aber erfolglos", sagte der Polizeisprecher. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die weitere Angaben zum Täter, zur weiteren Fluchtrichtung, zu einem eventuell genutzten Fahrzeug oder aber auch zum Verhalten des Unbekannten vor dem Überfall machen können. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu erreichen ist.

Die Filiale blieb nach dem Überfall geschlossen, lediglich der Vorraum mit Geldautomat war für die Kunden zugänglich.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige