Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Räumfahrzeug

Donnerstag, 11 Februar 2021 09:10

Benz kracht in Multicar: Rund 10.000 Euro Sachschaden

BAD WILDUNGEN. Mit seinem Mercedes-Benz ist am Mittwoch ein Mann (50) aus Zierenberg gegen das Schild eines Räumfahrzeugs geprallt - es entstand Sachschaden von 10.000 Euro.

Ohne Verletzte ging ein Unfall am Mittwoch um 5.30 Uhr glimpflich aus. Nach Angaben der Polizei befuhr der 50-Jährige mit seinem schwarzen Benz die Richard-Kirchner-Straße in Fahrtrichtung Dr.-Born-Straße. Beim Abbiegen nach rechts rutschte sein Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem städtischen Räumfahrzeug, das von einem 35-jährigen Mann aus Bad Wildungen gesteuert wurde. Dieser war auf der Dr.-Born-Straße unterwegs gewesen, als ihn der Benz stoppte.

Weder der Bedienstete der Stadt noch der Zierenberger trugen Verletzungen davon. Auf etwa 10.000 Euro schätzen die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen den Unfallschaden. (112-magazin.de)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KASSEL. Am Freitag, den 18. Januar ereignete sich auf dem Holländischen Platz ein Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrzeug mit Räumschild frontal mit einem Golf kollidierte. Da sich das Räumschild im Golf verkeilte, musste ein Abschleppfahrzeug die Autos trennen.

Ein 43-Jähriger aus Kassel, der mit dem Spezialfahrzeug unterwegs war, hatte offenbar eine rote Ampel übersehen und war bei dem Unfall verletzt worden. Ein Rettungswagen hatte ihn vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Golfs blieb unverletzt, an seinem Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden. Aufgrund des Unfalls kam es zu Verkehrsbehinderungen rund um den Holländischen Platz.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 8.30 Uhr. Zu dieser Zeit befuhr der 43-Jährige die Untere Königsstraße in Richtung Holländischen Platz, übersah dort offenbar die Rotlicht zeigende Ampel und krachte mit dem abbiegenden Golf, der aus der Gegenrichtung nach links in die Kurt-Wolters-Straße einbog, zusammen. Weil sich die Fahrzeuge ineinander verkeilten, konnte die Kreuzung nicht gleich freigeräumt werden. Erst mithilfe des Abschleppfahrzeugs gelang die Bergung und die Kreuzung war erst rund 40 Minuten später wieder frei.

Laut einer Schätzung der Beamten, die an der Unfallstelle vor Ort waren, beläuft sich der Gesamtsachschaden auf über 30.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige