Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Pyrmonter Straße

KORBACH. Gelegenheit macht Diebe: Ein Portemonnaie mit wichtigen Ausweispapieren hat ein Unbekannter aus einem Opel gestohlen, der in einem Korbacher Wohngebiet stand und nicht abgeschlossen war.

Der Diebstahl wurde am frühen Montagnachmittag in der Zeit zwischen 14 und 15 Uhr begangen. Dabei nutzte der Unbekannte die Gunst der Stunde und durchsuchte einen nicht abgeschlossenen Opel nach Wertsachen. Der schwarze Corsa war in der Pyrmonter Straße geparkt.

Als die Besitzerin zu ihrem Auto zurückkehrte, bemerkte sie den vorangegangenen Diebstahl. Mit dem Täter war auch ihr Portemonnaie mit wichtigen persönlichen Ausweisen verschwunden. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler der Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)  


Vor einem Jahr kam es in Korbach zu mehreren ähnlichen Taten:
Geldbörse mit persönlichen Papieren aus Auto geklaut (26.08.2016)
Autoknacker hat es auf Fahrzeugpapiere abgesehen (20.05.2016)
Drei weitere Autos geknackt: Wieder Papiere gestohlen (21.05.2016)
Serie von Autoaufbrüchen in Korbach geht weiter (24.05.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein vermeintlicher Kaminbrand hat am Donnerstagabend einen Einsatz der Korbacher Feuerwehr ausgelöst. Einen Brand entdecken konnten die freiwilligen Einsatzkräfte an der angegebenen Adresse nicht.

Ein Anwohner der Pyrmonter Straße meldete sich gegen 20.30 Uhr bei der Rettungsleitstelle und gab an, bei einem Haus in Solinger Straße gesehen zu haben, dass Funken aus dem Schornstein schlugen. Die Leitstelle alarmierte daraufhin sofort die Korbacher Kernstadtfeuerwehr, die mit mehreren Fahrzeugen zu dem genannten Gebäude in der Nähe der Alten Landesschule ausrückte.

Dort angekommen, stellten die Brandschützer unter der Einsatzleitung von Wehrführer André Casper keine Funken fest. Der Schornstein rauchte nicht einmal. Nachdem die Hauseigentümerin eingetroffen war und die Feuerwehrleute die Heizung in Augenschein genommen hatten, rückte die Wehr unverrichteter Dinge wieder ab. (pfa) 


Link:
Feuerwehr Korbach

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Zwei Tage nach dem Diebstahl eines Motorrollers der Marke Explorer in der Pyrmonter Straße in Korbach ist das Fahrzeug ganz in der Nähe des Tatortes wieder aufgefunden worden.

Der 29-jährige Besitzer aus Korbach hatte den Diebstahl am Dienstagmorgen um 6.30 Uhr bemerkt. Nach einem Zeugenaufruf der Polizei meldete sich ein Anwohner und teilte der Polizei mit, er habe den gesuchten Motorroller auf einem Verbindungsweg zwischen dem Grünen Weg und der Kasseler Straße stehen sehen. Die Polizei fuhr zu der angegebenen Stelle, wo der Roller noch immer stand. Die Beamten stellten das Fahrzeug sicher und händigten es dem 29-Jährigen wieder aus. Angaben darüber, ob der Roller beschädigt war, machte Polizeisprecherin Michaela Urban am Freitag nicht.

Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise auf den Täter. Wer Angaben machen kann, der meldet sich unter der Rufnummer 05631/971-0 bei den Beamten.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein Motorroller der Marke Explorer ist in der Pyrmonter Straße in Korbach gestohlen worden. Das Fahrzeug ist rot und mit einem aktuellen Versicherungskennzeichen versehen.

Der 29-jährige Besitzer aus Korbach stellte den Diebstahl am Dienstagmorgen um 6.30 Uhr fest. Ein bislang nicht bekannter Dieb hatte den Roller in der Nacht von einem Parkplatz in der Pyrmonter Straße gestohlen. Das angebrachte Versicherungskennzeichen aus diesem Jahr hat die Kennung 781 LRD. Der Roller hat einen Zeitwert etwa 500 Euro.

Hinweise auf den Täter oder zum Verbleib des roten Rollers erbittet die Polizeistation in Korbach, die unter der Rufnummer 05631/971-0 zu erreichen ist.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 10 März 2015 11:33

Großer Lärm: Einbrecher flüchten ohne Beute

BAD AROLSEN. Bislang noch unbekannte Täter haben in Bad Arolsen versucht, in eine Eigentumswohnung in der Pyrmonter Straße einzubrechen. Der Versuch misslang, die Täter flüchteten ohne Beute - wahrscheinlich weil sie eine Gießkanne auf den Boden geworfen und dadurch viel Lärm gemacht hatten.   

Laut Polizei muss sich der versuchte Einbruch zwischen 8.30 Uhr am vergangenen Mittwoch und 17.25 am Sonntagabend zugetragen haben: Die Täter hebelten ein Fenster auf der Rückseite der Wohnung auf, warfen dabei aber eine auf der Fensterbank stehende Gießkanne zu Boden. Die Polizei vermutet, dass die Einbrecher durch den dadurch verursachten großen Lärm von ihrem Vorhaben abließen. Sie flüchteten jedenfalls ohne Beute.

Misslungener Einbruch auch in der Landstraße
Auch in ein Tierheim in der Landstraße in Mengeringhausen wollten unbekannte Täter einbrechen, konkret in der Nacht zu Samstag zwischen 0 und 7.30 Uhr. Sie versuchten, die Eingangstür aufzuhebeln, scheiterten jedoch und flüchteten ebenfalls ohne Beute. An der Tür entstand nur ein geringer Sachschaden. Ob die beiden versuchten Einbrüche in einem Zusammenhang stehen, teilte die Polizei nicht mit.

Die Beamten suchen in beiden Fällen nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Eine Geldbörse hat ein unbekannter Dieb aus einem geparkten Auto gestohlen, das für einen Moment unverschlossen war. Mit dem Portemonnaie verschwanden Geld und Dokumente.

Ein Autobesitzer aus Bad Arolsen stellte seinen silberfarbenen Mercedes der neuen C-Klasse am Sonntag gegen 13.45 Uhr zu Hause in der Pyrmonter Straße ab. Weil die Tochter des Mannes im Wagen eingeschlafen war, trug der Vater das Kind ins Haus - und ließ das Auto für einen Moment unverschlossen. Nach etwa fünf bis zehn Minuten kam der Autobesitzer nochmal nach draußen, holte Spielsachen aus dem Wagen und verschloss das Fahrzeug dann.

Diesen kurzen Zeitraum muss der bislang unbekannte Dieb genutzt haben, um die Geldbörse des Autobesitzers und ein Trennfach aus dem Auto zu entwenden - Spuren eines Aufbruchs stellte der Arolser nämlich nicht fest. Er bemerkte den Diebstahl am Montagmorgen um 6.50 Uhr und ertsattete Anzeige bei der Polizei.

"Wer was gesehen hat oder meine Geldbörse findet, kann das Geld gerne behalten, aber soll bitte die Dokumente abgeben", sagte der Bestohlene gegenüber 112-magazin.de. Hinweise auf den Dieb erbittet die Arolser Polizei unter der Rufnummer 05691/9799-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Nach einem medizinischen Notfall haben Feuerwehrleute den von Rettungskräften versorgten Mann durch ein Fenster im Dachgeschoss mit der Drehleiter nach unten befördert. Wenig später flog die Besatzung eines Rettungshubschraubers den Patienten in eine Klinik.

Der Mann hatte am frühen Mittwochabend einen Herzinfarkt erlitten. Der Korbacher Notarzt und das Team eines Rettungswagens rückten umgehend zur Wohnung des Patienten in der Pyrmonter Straße aus. Weil das Mehrfamilienhaus nur über ein sehr enges Treppenhaus verfügt und sich der Erkrankte nicht ohne Schwierigkeiten hätte die Treppen hinuntertragen lassen, forderte der Notarzt zur Unterstützung die Korbacher Feuerwehr mit der Drehleiter an.

Wenig später waren die Brandschützer zur Stelle, brachten das Drehleiterfahrzeug in Stellung und befestigten eine spezielle Krankentragehalterung auf dem Korb. Damit nahmen sie den Patienten durch ein Fenster entgegen und brachten ihn sicher und für ihn möglichst schonend zu Boden.

In der Zwischenzeit war bereits der angeforderte Rettungshubschrauber Christoph 25 aus Siegen im Anflug auf die Kreisstadt - die Kasseler Luftretter waren bereits im Einsatz. Die gelbe ADAC-Maschine landete im Einsatzhof der Feuerwehr am Südring. Nach der Übergabe dort flog die Crew den Korbacher in eine Klinik nach Siegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Freitag, 15 März 2013 11:05

Sechsjähriger läuft gegen fahrendes Auto

BAD AROLSEN. Ein sechs Jahre alter Junge ist am Freitagmorgen beim Überqueren der Krummelstraße gegen ein fahrendes Auto gelaufen und zu Boden gestürzt. Das Kind überstand die Kollision leicht verletzt, kam aber zur Beobachtung ins Krankenhaus.

Der Junge ging nach Polizeiangaben gegen 8 Uhr aus Richtung Pyrmonter Straße kommend auf dem linken Gehweg der Krummelstraße in Richtung Rauchstraße. In selber Richtung fuhr eine 50 Jahre alte Frau mit ihrem Mercedes. Weil die Frau den Angaben zufolge neben der schmalen Straße links mehrere Kinder gesehen habe und am linken Fahrbahnrand mehrere geparkte Autos standen, sei sie mit sehr geringer Geschwindigkeit gefahren. Als sie mit der Front ihres Wagens gerade in Höhe des an erster Stelle parkenden VW Sharans war, lief von links der Sechsjährige unvermittelt auf die Fahrbahn.

Das Kind sei leicht gegen die linke Seite des fahrenden Autos geprallt und dann rückwärts gestürzt. Die 50-Jährige hielt sofort an, stieg aus und kümmerte sich um das Kind, auch der bereits vor dem Kindergarten auf der anderen Seite stehende Vater eilte hinzu. Vorsorglich rückten Notarzt und Rettungswagenbesatzung an. Die Rettungskräfte brachten den Jungen ins Krankenhaus, wo er laut Polizei zur Beobachtung bis Samstag bleiben soll.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Donnerstag, 17 November 2011 14:08

Glanzruß entzündet sich in Kamin

BAD AROLSEN. Glanzruß hat sich im Schornstein eines Dreifamilienhauses in der Pyrmonter Straße entzündet. Die Arolser Feuerwehr rückte kurz nach der Alarmierung am Donnerstagmittag um 13.54 Uhr mit 21 Einsatzkräften aus.

Dichter Rauch stieg aus dem Kamin des Mehrfamilienhauses empor, Nachbarn sahen den Qualm und verständigten die Feuerwehr. Unter Einsatzleitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Michael Seebold kontrollierte die Wehr mit der Wärmebildkamera die Wohnungen, an den Kaminwänden herrschten Temperaturen von rund 200 Grad. Auch vom Korb der Drehleiter aus überprüften die Brandschützer das Gebäude, unter anderem wurde die Temperatur an der Dachhaut gemessen. Gefahr bestand jedoch auch dort nicht.

Nach Eintreffen des zuständigen Bezirksschornsteinfegers, der den Kamin kräftig durchkehrte, rückte die Feuerwehr gegen 14.45 Uhr wieder ab. Laut Seebold hatte sich in dem Kamin Glanzruß entzündet - dieser setzt sich unter anderem dann im Schlot ab, wenn nicht ausreichend getrocknetes Holz verbrannt wird.

Brandmelder in Klinik aufgelaufen
Bereits am Vorabend gegen 21 Uhr war die Arolser Feuerwehr laut Seebld alarmiert worden, nachdem gegen 21 Uhr in der alten Tinitusklinik in der Großen Allee die Brandmeldeanlage angeschlagen hatte. Im Bereich des Schwimmbades hatte ein Sensor aus bislang unbekannten Gründen ein vermeintliches Feuer registriert. Die rund 30 ausgerückten Brandschützer gingen der Sache auf den Grund, fanden jedoch nichts. Sie schalteten die Anlage wieder "scharf" und rückten wenig später wieder ein.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige