Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Praxis

MARSBERG. Unter dem Motto "Mehr Sicherheit im Einsatz" stand die Fortbildung der Atemschutzgeräteträger beim Löschzug Marsberg. Am Samstag trafen sich hierzu einige Feuerwehrfrauen und -männer sowie die Ausbilder am Feuerwehrgerätehaus in Marsberg.

Auf dem Plan standen Themen wie eine theoretische Unterweisung zur Überwachung der eingesetzten Kräfte, Verhalten in Notlagen und Unfallverhütungsvorschriften. In den praktischen Teilen wurden unter anderem Hindernisse aufgebaut um ein Gebäude mit mehreren Räumen zu simulieren. Hier galt es unter voller Ausrüstung und ohne etwas zu sehen, die Räume abzusuchen und eine vermisste Person zu finden und aus dem Gebäude zu bringen.

Bei einer weiteren Station wurde die Situation eines in Not geratenen Atemschutztrupps nachgestellt. Hier mussten die Teilnehmer einen bewusstlos gewordenen Feuerwehrmann unter Atemschutz mit seiner kompletten Ausrüstung aus dem Gebäude zu holen. Das richtige öffnen von Zimmertüren war ein weiterer Bestandteil der Fortbildung.

Den Teilnehmern wurden Einsatztaktiken gezeigt, wie man Türen richtig öffnet, hinter denen es brennt. Als letztes mussten die Teilnehmerunter Atemschutz die Drehleiter hochsteigen. Im ersten Obergeschoss mussten sie von der Drehleiter in ein Fenster übersteigen, was mit 25 Kilogramm Ausrüstung, einer eingeschränkten Sicht und eingeschränkter Bewegungsfreiheit eine Herausforderung darstellte.

Am Ende des Tages waren sich Ausbilder und Teilnehmer einig, dass es ein gelungener Samstag war. Viele Dinge die oft in der Theorie besprochen werden, konnten so auch praktisch geübt werden. Der Löschzug wird eine Fortbildung dieser Art im Frühjahr wiederholen.

- Anzeige -



Publiziert in HSK Feuerwehr

KASSEL. In fünf Praxen eines Ärztehauses sind unbekannte Täter eingebrochen. Sie erbeuteten Rezeptblöcke, Praxisstempel, Betäubungsmittel und mehrere tausend Euro Bargeld. Im Fall dieses Einbruchs ermitteln nun die Beamten des für Rauschgiftdelikte zuständigen Kommissariats 34 der Kasseler Kripo und bitten um Zeugenhinweise.

Die Inhaberin einer der Praxen hatte den Einbruch am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr bemerkt und die Polizei alarmiert. Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo berichten, hatte die Täter mit einem bislang unbekannten Werkzeug und brachialer Gewalt die Haupteingangstür des Ärztehauses an der Teichstraße in Kirchditmold aufgebrochen. Bei den Türen der fünf betroffenen Praxen waren die Unbekannten jeweils ebenso vorgegangen und hatten sich auf diese Weise Zugang zu den Praxisräumen verschafft.

Dort brachen sie auf der Suche nach Wertsachen auch mehrere verschlossene Behältnisse auf. Dabei entwendeten sie neben dem Bargeld, den Rezeptblöcke und den Praxisstempeln auch Morphin, Morphinpflaster und Fentanylpflaster, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Anschließend verließen die Einbrecher das Gebäude offenbar wieder durch die aufgebrochene Haupteingangstür zur Teichstraße und flüchteten von dort in unbekannte Richtung. Der durch den Einbruch entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 15.000 Euro.

Die Kripo bittet Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder zum Verbleib der entwendeten Betäubungsmittel und Rezeptblöcke geben können, sich unter der Rufnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

FRANKENBERG. Unbekannte Einbrecher sind in eine Praxis für Krankengymnastik in der Straße Am Sielplatz eingestiegen und haben etwas Wechselgeld mitgehen lassen. Ansonsten rührten sie nichts an.

Der Inhaber der Praxis wurde am Mittwochmorgen um 8.30 Uhr auf den in der Nacht verübten Einbruch aufmerksam. Die Täter hatten das Oberlicht eines Fensters aufgehebelt und gelangten so in den Empfangsraum. Sie hatten es ausschließlich auf Bargeld abgesehen, denn alle anderen Gegenstände blieben unberührt. Laut Polizeisprecher Volker König erbeuteten sie eine geringe Menge Wechselgeld.

Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben über verdächtige Personen oder Fahrzeuge machen kann, wendet sich an die Polizeistation in Frankenberg. Die Telefonnummer lautet 06451/7203-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Mit einer auf einer Baustelle Am Kniep gestohlenen Leiter sind unbekannte Einbrecher in eine Zahnarztpraxis am Nordwall eingestiegen. Aus den im zweiten Stock gelegenen Räumen ließen die Täter Geld mitgehen.

Der Einbruch wurde am Wochenende verübt, nähere Angaben machte die Polizei nicht. Zunächst betraten die Täter das Gebäude durch eine unverschlossene Eingangstür und versuchten dann, die massive Eingangstür zur Zahnarztpraxis aufzuhebeln, was ihnen aber nicht gelang. Das ist sicherlich der Grund, dass sie ihren Plan änderten und zunächst in einen Bürocontainer an der Sparkassen-Baustelle einbrachen und dort zwei Akkubohrer der Marke Panasonic samt Koffer stahlen.

Von einer weiteren Baustelle in der Straße Am Kniep stahlen sie eine Leiter. Dazu schnitten sie zunächst mit einem Bolzenschneider ein Element eines Bauzaunes auf und drangen auf das Baugelände vor. Anschließend durchtrennten sie eine Eisenkette, mit der die Leiter an einem Bauwagen angeschlossen und gesichert war.

Mit der erbeuteten Leiter machten sich die Diebe nun wieder auf den Weg zur Zahnarztpraxis und gelangten mit deren Hilfe an ein Seitenfenster im zweiten Stock, das sie gewaltsam öffneten. In der Praxis durchsuchten sie sämtliche Räume und erbeuteten Bargeld.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, denen die Täter mit der Leiter aufgefallen sind. Hinweise erhofft sich die Kriminalpolizei, deren Ermittler unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu erreichen sind.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 26 September 2013 17:16

Einbruch in Rhoden: Laptop aus Praxis gestohlen

RHODEN. Ein Einbrecher hat einen tragbaren Computer aus einer Praxis für Krankengymnastik in Rhoden gestohlen. Um in die Räume zu gelangen, schlug der Täter den Glaseinsatz einer Tür heraus.

Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, waren Mitarbeiter der Praxis bei Dienstbeginn am Mittwochmorgen auf den in der Nacht verübten Einbruch aufmerksam geworden. Die Krankengymnastikpraxis befindet sich im Salzborner Weg unweit des Rewe-Marktes. Offenbar durchsuchte der Täter sämtliche Räume und verschwand mit einem Laptop. Die Höhe des Schadens steht noch nicht genau fest. Die Polizeistation in Bad Arolsen sucht Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Nummer 05691/9799-0 telefonisch mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Anfang September war es nur wenige Meter von der Praxis entfernt auf einer Baustelle zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen. Der Verletzte musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden (zum Artikel auf 112-magazin.de hier klicken).

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 03 September 2013 18:56

Einbrecher zu laut: Klirren schreckt Zeugen auf

BAD AROLSEN. Weil Zeugen durch Scheibenklirren auf einen Einbruch aufmerksam wurden, hat ein noch unbekannter Täter die Flucht ergriffen. Der Mann ließ einen Schaden von 800 Euro zurück.

Der Sachschaden entstand in der Nacht von Montag zu Dienstag bei dem Versuch, gewaltsam in eine Praxis für Ergotherapie in der Straße Am Tannenkopf einzusteigen. Nachdem Hebelversuche an einer Holztür gescheitert waren, flog kurzerhand ein Pflasterstein durch eine Scheibe. Das jedoch rief Zeugen auf den Plan, daraufhin machte sich der Einbrecher aus dem Staub.

Die Ermittler der Polizeistation Bad Arolsen suchen nach möglichen weiteren Zeugen, die Angaben zu dem unbekannten Täter machen können. Wer zur Aufklärung beitragen kann, meldet sich unter der Telefonnummer 05691/9799-0 bei den Beamten.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Samstag, 12 Januar 2013 19:07

Polizei sucht Einbrecher und Rollerdieb

BAD WILDUNGEN. Zwei Einbrüche und der Diebstahl eines Motorrollers beschäftigen die Wildunger Polizei. Die Beamten suchen nach Zeugen.

Wie Polizeisprecher Volker König am Samstagabend berichtete, waren Unbekannte am Donnerstag nach 17.30 Uhr in eine Kinderarztpraxis eingebrochen. Die Praxis befindet sich im ersten Obergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses in der Brunnenstraße. Die Diebe traten die Holzeingangstür der Praxis ein, durchsuchten die Räumlichkeiten und brachen Schränke und Schubläden auf. An Beute fielen ihnen eine geringe Menge Bargeld sowie Blanko-Rezepte in die Hände. Da die Hauseingangstür um 19.30 Uhr verschlossen wurde, hat sich der Einbruch vermutlich zwischen 17.30 und 19.30 Uhr ereignet.

Einbrecher verschwinden ohne Beute
Ohne Beute sind Unbekannte bei einem Einbruch in der Nacht zu Freitag von dannen gezogen. Die Täter brachen ins Kurhaus in der Langemarkstraße ein, indem sie eine Scheibe einschlugen. Eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung bemerkte den Einbruch am Freitagmorgen um 10.30 Uhr. Da in den Räumlichkeiten lediglich einige Umzugskartons lagern, fanden die Diebe nichts Lohnendes und verschwanden ohne Beute.

Silbernen Motorroller in der Laustraße gestohlen
Einen silberfarbenen Motorroller haben Unbekannte in der Laustraße gestohlen. Der Besitzer, ein 46-Jähriger aus Bad Wildungen, hatte seinen Roller der Marke Rex am Donnerstagabend um 18 Uhr vor einen Mehrfamilienhaus abgestellt und das Lenkradschloss gesichert. Als er am Freitagmorgen um 7 Uhr seinem Roller wieder nutzen wollte, war er verschwunden. An dem Roller war das blaue Versicherungskennzeichen 802 - LPC angebracht.

Die Polizei in Bad Wildungen ist in allen Fällen auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen.

Publiziert in Polizei
Dienstag, 16 Oktober 2012 18:06

Einbrecher durchwühlen Praxis

KORBACH. Bei einem Einbruch in ein Büro- und Praxisgebäude stahlen bislang unbekannte Diebe Bargeld. Nun sucht die Polizei nach Hinweisen.


Laut einer Polizeimeldung von Dienstag hebelten in der Zeit von Freitagabend, bis Samstagmorgen der oder die Diebe ein Fenster einer Praxis in der Straße Am Kniep auf und durchsuchten diese. Dabei fiel ihnen Bargeld in die Hände.

Durch das Treppenhaus gelangten die Einbrecher dann auch zu weiteren verschlossenen Büroräumen, welche sie aufbrachen und durchsuchten. Ob sie auch dort Beute machten, ist bislang jedoch unklar.

Die Polizei ist jetzt auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei, Telefon 05631/971-0.

Publiziert in Polizei

SIEGEN. Unbekannte Täter brachen am vergangenen Wochenende in eine Zahnarztpraxis in der Friedrich-Wilhelm-Straße ein und entwendeten einen Laptop sowie eine Geldkassette mit Bargeld.

Hinweise zu den Tätern nimmt das Siegener Kriminalkommissariat 5 unter der Telefonnummer: 0271/7099-0 entgegen.

Publiziert in SI Polizei
Mittwoch, 02 Mai 2012 14:20

Einbrecher flüchten aus Praxis ohne Beute

BAD AROLSEN. In eine Arztpraxis in der Bahnhofstraße wollten Unbekannte über den 1. Maifeiertag einbrechen. Eine Scheibe schmissen sie ein, wurden jedoch laut Polizei gestört und suchten das Weite.

In der Zeit von Samstag, 13 Uhr, bis Dienstag, 14 Uhr, versuchten die Unbekanten, durch ein Toilettenfenster in die Praxis zu gelangen. Sie öffneten es ganz einfach, nachdem sie einen Stein als Wurfgeschoss benutzt hatten.

Da die Praxis nach Polizeieinschätzung nicht durchsucht wurde, scheinen die Diebe bei Tatausführung gestört worden zu sein. Sie brachen ihr Vorhaben ab und flüchteten ohne Beute.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen; Tel.: 05691-9799-0; oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige