Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Poststelle

Dienstag, 27 November 2018 08:09

Keine Teigwaren, sondern Briefmarken gestohlen

KORBACH. In der Nacht von Samstag auf Sonntag brach ein unbekannter Täter in eine Bäckerei in Korbach ein. Er hebelte an der Bäckereifiliale in der Fußgängerzone eine Tür auf und konnte so in das Gebäude gelangen. Dort begab er sich in die in der Filiale befindliche Poststelle. Hier entwendete er eine größere Menge an Briefmarken. Der Täter konnte unerkannt flüchten.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Dienstag, 09 August 2016 10:59

Einbrecher in Poststelle: Tresor aufgeflext

HOFGEISMAR. Bislang unbekannte Täter sind in das Postverteilungszentrum Hofgeismar eingebrochen und haben dort einen Tresor aufgeschnitten. Aus diesem entwendeten sie das Bargeld und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Dabei richteten sie einen Sachschaden von mehreren hundert Euro an.

Ein Mitarbeiter hatte den Einbruch in die Poststelle am Montagmorgen um kurz nach 6 Uhr bemerkt und die Polizei verständigt. Wie die Ermittlungen der eingesetzten Beamten ergaben, dürfte sich die Tat in der Nacht zu Montag ereignet haben. Noch am Vorabend gegen 17 Uhr soll an der Poststelle alles in Ordnung gewesen sein. Die Täter hatten an der hinter dem Gebäude ein Fenster aufgebrochen und mit einem Winkelschleifer einen Tresor aufgeschnitten. Anschließend entwendeten sie die 100 Euro aus dem Tresor und flüchteten offenbar wieder über das aufgebrochene Fenster aus der Poststelle. Der Schaden, den die Einbrecher dabei verursachten, ist hingegen deutlich höher als 100 Euro. Er beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hundert Euro.

Die Ermittler der Polizeistation Hofgeismar bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder ein von ihnen genutztes Fahrzeug geben können, sich unter der Telefonnummer 05671/99280 bei der Polizei in Hofgeismar zu melden. (ots/r)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

ROSENTHAL. Einen schweren Tresor sowie 90 Stangen Zigaretten und jede Mengen Postwertzeichen haben Unbekannte bei einem Einbruch in einen Getränkemarkt in der Marburger Straße in Rosenthal erbeutet. Der Einbruch muss in der Nacht zu Samstag erfolgt sein, eine Angestellte stellte den Vorfall am Samstagmorgen um 7.55 Uhr fest. In den selben Getränkemarkt in der Marburger Straße in Rosenthal war schon vor knapp vier Wochen eingebrochen worden, am 22. Oktober scheiterte der Versuch aber, vermutlich waren die Täter damals gestört worden.
 
Nach Angaben der Frankenberger Polizei waren die Diebe über ein rückseitiges Grundstück an die Hintertür des Getränkemarktes gelangt, die Tür hebelten die Diebe dann gewaltsam auf. In einem Lagerraum erbeuteten sie zunächst 30 Stangen Zigaretten, im Verkaufsraum weitere 60 Stangen.
 
Damit aber nicht genug: In der angegliederten Poststelle öffneten sie Pakete und Päckchen, ließen die Inhalte aber liegen, offensichtlich hatten sie nichts Lohnendes gefunden. Aus aufgehebelten Schränken stahlen sie aber Briefmarken und schließlich auch noch einen Tresor, in dem sich ebenfalls Postwertzeichen befanden. Auf einer Sackkarre transportierten sie den schweren Tresor zu einem Sektionaltor im Lagerraum, öffneten dieses und verluden ihn dort vermutlich in ein bereitgestelltes Fahrzeug. Über die Höhe des Schadens konnten bislang noch keine genauen Angaben gemacht werden, er bewegt sich aber im fünfstelligen Bereich.

Die Polizei in Frankenberg ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter 06451/72030 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Gleich zweimal sind Einbrecher in ein Bekleidungsgeschäft mit Poststelle in der Ruhrstraße eingestiegen. Die Täter verschwanden unter anderem mit Bargeld und Briefmarken. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere tausend Euro.

Beim ersten Einbruch in der Nacht zu Sonntag drangen die Diebe in einen ebenerdigen Lagerraum ein, zerstörten dann eine Holzzwischenwand und gelangten auf diesem Wege in das Wäschelager und in die Poststelle. An Beute fiel ihnen Wäsche und Briefmarken in die Hände.

Es waren vermutlich dieselben Einbrecher, die eine Nacht später erneut in das Geschäft einbrachen. Dieses Mal rissen sie ein Fenstergitter aus seiner Verankerung, hebelten das dahinterliegende Fenster auf und drangen in einen Büroraum ein, in dem sich auch ein Posttresor befindet. Sie hatten es gezielt auf diesen Tresor abgesehen, denn sie hatten geeignetes Werkzeug dabei, um den Tresor aufzuschweißen.

Die erbeuteten eine größere Summe Bargeld und Briefmarken. Die Höhe der Beute steht noch nicht genau fest, beträgt aber sicherlich mehrere tausend Euro. Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Wer Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen kann, meldet sich unter der Telefonnummer 06451/7203-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 09 April 2013 11:56

"Hau ab, es gibt kein Geld": Räuber flüchtet

WEIMAR. So hatte es sich der Räuber vermutlich nicht vorgestellt. Mit den Worten: "Hau ab, es gibt kein Geld" quittierte eine resolute Angestellte einer Poststelle in Nieder-Weimar die Aufforderung eines Räubers, ihr Geld heraus zu geben. Er verließ daraufhin auch ohne Beute die Poststelle und flüchtete. Aufgrund von Hinweisen wurde ein Tatverdächtiger ermittelt. Die Polizei bittet dennoch weiter um Hinweise.

Exakt um 11.43 Uhr am Montag hatte der Maskierte die Poststelle in der Alten Bahnhofstraße betreten. Er richtete eine Pistole auf die 48-jährige Angestellte und forderte: "Geld her!". Doch die Frau ließ sich nicht einschüchtern. Statt der Forderung nachzukommen, wies sie ihn resolut ab, woraufhin der Mann zu Fuß in Richtung Neue Straße / Hauptstraße flüchtete.

Im Rahmen der Fahndung und ersten Ermittlungen gab es aus der Bevölkerung Hinweise auf ein Fahrzeug. Die Ermittlungen führten zu einem 56-Jährigen aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, der das Fahrzeug am Montag genutzt hatte. Gegen ihn richtet sich auch ein Tatverdacht, so dass er am Montag noch vorläufig festgenommen, später aber in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen wurde. Er bestreitet die Tat. Die Ermittlungen dauern an.

Die Kripo Marburg bittet in dem Zusammenhang um weitere Hinweise. Wer hat zur relevanten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem ist ein solcher Mann aufgefallen? Wer hat eventuell auch im weiteren Bereich ein mögliches Fahrzeug bemerkt, das mit der Tat in Verbindung stehen könnte? Der Räuber wird beschrieben als etwa 60 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß und von normaler Statur, bekleidet war er mit einem dunklen Oberteil und blauer Jeans. Er trug eine dunkle Mütze und hatte ein dunkles Tuch vor dem Gesicht. Er machte einen ungepflegten Eindruck. Hinweise erbittet die Kripo in Marburg, Telefon 06421/406-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Montag, 31 Dezember 2012 17:33

Einbrecher in Bäckereifiliale mit Post

BAD AROLSEN. In eine Bäckereifiliale in der Rathausstraße sind am Wochenende unbekannte Täter eingebrochen. Ziel der Einbrecher war die in dem Geschäft untergebrachte Poststelle.

In der Zeit von Samstag, 14 Uhr, bis Montagmorgen, 5.25 Uhr, öffneten Unbekannte gewaltsam die zweiflügelige Automatiktür und drangen in das Gebäude ein. Die Diebe durchsuchten sämtliche Schränke der angegliederten Poststelle. Ob sie neben einer geringen Menge Wechselgeld noch weitere Beute machten, steht bislang noch nicht.

Die Arolser Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ist bei der Arbeit auf Hinweise möglicher Zeugen angewiesen. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Arolsen unter der Nummer 05691/9799-0 zu melden.

Publiziert in Polizei

DAUTPHE. Durch das aufgehebelte Fenster auf der Rückseite stiegen Einbrecher in die Poststelle in der Pützwiese ein. Die Einbrecher stahlen einen fest im Boden verschraubten Tresor und brachen einen weiteren, kleineren Tresor in einem Büro auf.

Der Einbruch fand zwischen Mittwoch, 17 Uhr, und Donnerstag, 5.45 Uhr, statt. Insgesamt entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0. (ma)

Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige