Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Polizei Frankenberg

Mittwoch, 29 Dezember 2021 18:33

Sachschaden an Burgwaldschule - Fassaden beschmiert

FRANKENBERG. Hohen Sachschaden richteten Unbekannte an der Burgwaldschule in Frankenberg an. Die Täter beschmierten zahlreiche Wände, Fenster und Pflastersteine im Innenhof des Schulgeländes mit schwarzer Farbe. Dabei brachten die Täter verschiedene Zeichen sowie die Schriftzüge "HSM 1", "Fotze" und "Nigga" auf. Außerdem warfen sie Mülltonnen auf ein Flachdach des Schulgebäudes.

Nach ersten Schätzungen der Polizei beträgt der Sachschaden mehrere tausend Euro. Die Sachbeschädigungen wurden erst am 29. Dezember 2021 festgestellt, die Schule erstattete Anzeige bei der Polizeistation Frankenberg. Der Tatzeitraum liegt zwischen Mittwoch, 22. Dezember, und Mittwoch, 29. Dezember.

Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 15 Dezember 2021 13:04

Donuts gedreht - drei Fahrzeuge beschädigt

BATTENBERG. Gut beraten, wäre der Verursacher einer Karambolage, sich umgehend bei der Polizei in Frankenberg zu melden.

Wie die mit der Verkehrsunfallflucht betrauten Beamten mitteilen, hat ein bislang unbekannter Fahrer mit seinem Pkw am Dienstag (14. Dezember 2021) Kreiselübungen auf dem Parkplatz vor der Battenberger Mehrzweckhalle absolviert. Dabei muss er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben. Mit der Breitseite stieß er zunächst gegen einen dort geparkten grauen Ford Fiesta - dieser wiederum konnte dem Druck nicht standhalten und war gegen den neben ihm abgestellten blauen Skoda geprallt.

Als Tatzeitraum gibt die Polizei einen Zeitraum zwischen 18.30 Uhr und 21.15 Uhr an. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Inzwischen konnten Farbreste des Verursacherfahrzeugs gefunden werden. Weitere Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer  06451/72030 entgegen. 

-Anzeige-

 

 

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Zwischen Schreufa und Sachsenberg, hat sich am Montag ein folgenschwerer Unfall ereignet - bei einem Überholvorgang war ein Skoda in einen Lkw gekracht.

Viel zu tun gab es am Montagnachmittag für die Polizei Frankenberg. Was zunächst als harmloser Unfall angegeben wurde, entpuppte sich im Nachhinein als Verkehrsunfall mit einem Lkw, dessen Achse gebrochen war, einem Pkw, der mit wirtschaftlichem Totalschaden abgeschleppt werden musste und einer leichtverletzten Person, die dem Krankenhaus Frankenberg zugeführt wurde.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle befuhr gegen 16.10 Uhr ein Mercedes-Benz mit Gastank-Aufbau, der von einem Mann (56) aus Hallenberg gesteuert wurde, die Landesstraße 3076 von Schreufa in Richtung Sachsenberg. Im "Schlepptau" befand sich eine 35-jährige Frau aus Willingen in ihrem Skoda. Auf der langen Geraden setzte die Fahrerin zum Überholen des Balzer-Lkws an, übersah dabei aber, dass der Lkw den Fahrtrichtungsanzeiger links gesetzt hatte, um in die Einfahrt zur Butzmühle abzubiegen.

Bevor die Willingerin ihren Überholvorgang abschließen konnte, bog der Laster links ab. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Skoda im Frontbereich stark beschädigt wurde. Auch der LKW musste Blessuren einstecken. Neben Deformierungen an der linken Fahrerseite hatte die Achse des Mercedes dem Stoß nicht standhalten können. Mit gebrochener Achse konnte der 56-Jährige seinen Weg unmöglich fortsetzen. Zwischenzeitlich hatten sich in beiden Richtungen lange Staus gebildet. 

Um den Streckenabschnitt wieder freizubekommen, ließ die Polizei die Firma AVAS aus Frankenberg anrücken. Mit zwei Abschleppwagen, darunter ein Bergungsfahrzeug speziell für Lastkraftwagen, konnten die beschädigten Fahrzeuge abgeschleppt und  die Strecke um 18 Uhr freigegeben werden. Die Fahrerin des Skoda kam nach Frankenberg ins Krankenhaus. Insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden auf 63.000 Euro.

Link: Unfallstandort am 22.11.2021 auf der Landesstraße 3076.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 15 November 2021 17:01

Ernsthausen: Einbrecher in Bankfiliale ohne Beute

BURGWALD. In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen unbekannte Täter in eine Bankfiliale in der Marburger Straße in Burgwald-Ernsthausen ein.

Der Alarm der Bankfiliale hatte gegen 1.50 Uhr ausgelöst. Als die Streifen der Polizeistation Frankenberg nur wenige Minuten später am Tatort eintrafen, waren die unbekannten Täter bereits geflüchtet. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Erfolg.

Am Tatort stellten die Ermittler fest, dass die Täter gewaltsam eine Tür geöffnet hatten und so in das Bankgebäude eindringen konnten. Im Gebäude selbst hatten die Täter eine weiter Tür beschädigt. Die Täter flüchteten anschließend ohne Beute. Den von ihnen angerichteten Sachschaden schätzten die Polizisten auf etwa 5000 Euro.

Zeugen, die in der Nacht von Freitag auf Samstag in Ernsthausen verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben oder sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05631/9710 bei der Kriminalpolizei Korbach zu melden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Samstag, 06 November 2021 17:39

Smart landet auf Kreisel - Fahrer flüchtet

FRANKENBERG. Scheinbar zu tief ins Glas geschaut hat am Samstag ein 72 Jahre alter Mann aus Frankenberg - mit seinem Smart landete er nach einer Feier auf dem Kreisel in der Uferstraße.

Nach Zeugenaussagen befuhr der 72-Jährige gegen 1.25 Uhr mit seinem roten Smart die Kanton-Brou-Straße in Richtung Uferstraße und wollte in Richtung Ederstraße den dortigen Kreisverkehr verlassen. Dazu kam es jedoch nicht, weil der rote Smart nach links von der Fahrbahn abkam, die Verkehrsinsel überfuhr und auf dem dortigen Verkehrszeichen zum Stehen kam.

Nachdem der Senior das Malheur erkannt hatte, stieg er aus und besichtigte den Schaden. Immer noch fahrbereit setzte der rüstige Rentner seinen Pkw zurück und setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Zurück blieb ein geplättetes Verkehrszeichen und verdutzte Zeugen, die umgehend dem Fluchtfahrzeug folgten, den Fahrer zum Halten aufforderten und parallel dazu die Polizei kontaktierten.  

Beamte der Polizeidienststelle Frankenberg nahmen den Unfall auf und führten einen Atemalkoholtest bei dem Mann durch. Dieser zeigte einen deutlichen Promillewert an, sodass der Gang zur Blutentnahme folgte. Der Führerschein des 72-Jährigen wurde beschlagnahmt.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 04 November 2021 09:05

Auffahrunfall zwischen Hatzfeld und Holzhausen

HATZFELD. Zu einem Auffahrunfall mit Sachschäden kam es Mittwochnachmittag auf der Landesstraße 3090 zwischen Hatzfeld und Holzhausen.

Ereignet hat sich der Auffahrunfall infolge von Unaufmerksamkeit und einem zu geringen Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 16 Uhr. Zum angegebenen Zeitpunkt befuhr ein 57-Jähriger aus Hatzfeld mit seinem VW Golf die Landesstraße in Richtung Holzhausen. In Höhe einer Parkbucht wollte der Hatzfelder nach links in die Parkbucht abbiegen, musste aber halten, um den Gegenverkehr passieren zu lassen.

Dieses Manöver übersah der nachfolgende Fahrer (22) in seinem schwarzen VW Polo. Trotz der eingeleiteten Vollbremsung und einem Ausweichversuch prallte der Polo ins Heck des Golf - der Wagen des 22-jährigen Hatzfelders kam nach rechts von der Fahrbahn ab. An dem völlig zerstörten Polo entstand nach Schätzung der Polizei ein Sachschaden von 10.000 Euro. Auf rund 5000 Euro wird der Heckschaden am Golf geschätzt. Verletzt wurde niemand, hieß es aus Polizeikreisen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 01 November 2021 17:58

Einbruch in Haina - Schmuck und Bargeld geklaut

HAINA. In der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Sonntagmorgen brach ein Unbekannter in ein Wohnhaus in Haina (Kloster) ein.

Nach Informationen aus Polizeikreisen, hat der Täter gewaltsam eine Terrassentür geöffnet und konnte so in das Einfamilienhaus im Lärchenweg einsteigen. Hier durchsuchte er mehrere Räumlichkeiten und entwendete eine geringe Menge Bargeld und Schmuck.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-

.

Publiziert in Polizei
Montag, 01 November 2021 14:22

Fahrrad sichergestellt - Besitzer gesucht

FRANKENBERG. In Frankenberg flüchtete am späten Samstagabend ein zunächst Unbekannter wegen einer bevorstehenden Kontrolle vor der Polizei. Nachdem der junge Mann im Rahmen der Fahndung angetroffen werden konnte, wurde der Grund der Flucht schnell klar. Er war mit einem gestohlenen Mountainbike unterwegs und hatte eine kleine Menge Haschisch dabei. Jetzt sucht die Polizei den Eigentümer des Bikes.

Kurz vor Mitternacht fiel einer Streife der Polizei in der Röddenauer Straße in Frankenberg ein Radfahrer auf, der ohne Beleuchtung unterwegs war. Der Radfahrer befand sich in Begleitung eins unbekannten jungen Mannes, der ihn zu Fuß begleitete. Aus dem Streifenwagen heraus wurde der Radfahrer von Beamten der Polizeistation Frankenberg zwecks Überprüfung angesprochen. Nachdem dieser zunächst den Anweisungen der Polizisten gefolgt war, ergriff er plötzlich die Flucht. Mit dem Bike fuhr er über Parkplätze von Geschäften in der Röddenauer Straße. Auf der Flucht ließ er das Bike zurück, flüchtete weiter zu Fuß und konnte den nacheilenden Polizisten zunächst entkommen, wurde aber schon kurze Zeit später im Rahmen der Fahndung angetroffen.

Bei der anschließenden Personenkontrolle fanden die Polizisten eine geringe Menge Haschisch. Daraufhin erfolgte die Festnahme des 17-Jährigen. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass er das Mountainbike zuvor am Bahnhof gestohlen hatte. Als die Polizeibeamten das Bike an der Stelle, wo der 17-Jährige es auf der Flucht zurückgelassen hatte, sicherstellen wollten, mussten sie feststellen, dass es nicht mehr da war. Die Polizei ging davon aus, dass es der junge Begleiter des 17-Jährigen mitgenommen hatte. Im Rahmen weitere Ermittlungen konnte das gestohlene Bike auf dem Skaterpark beim Fußballstadion sichergestellt werden.

Nach weiteren polizeilichen Maßnahmen konnte der 17-Jährige entlassen werden. Gegen ihn leitete die Polizei Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Diebstahls ein.

Der Eigentümer des am Samstag am Frankenberger Bahnhof gestohlenen blauen Mountainbikes der Marke Bergamont, Typ Hype 2000, konnte bisher nicht ermittelt werden. Er wird gebeten, sich bei der Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 zu melden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Wie wichtig die generell durchgeführten Kontrollen beim Güterverkehr sind, zeigte sich Donnerstagabend auf der Ruhrstraße zwischen Frankenberg und Somplar - der Fahrer eines Lastwagens hatte seine Ladung nicht ordentlich gesichert, eine Metallstange löste sich vom Lkw und war in die Frontscheibe eines entgegenkommenden Toyotas eingeschlagen.

Ereignet hatte sich der Unfall gegen 18.30 Uhr, als ein 33-jähriger Mann aus Pirna (Sachsen) die Landesstraße 3073 mit seinem Toyota von Frankenberg in Richtung Somplar befuhr. In Höhe der ehemaligen Meiserburg kam dem 33-Jährigen ein Lkw entgegen, dessen Ladung nicht ordentlich gesichert war. Eine etwa drei Meter lange und zehn Zentimeter breite Metallstange löste sich vom Lkw und durchschlug die Windschutzscheibe des Toyota. Dabei wurde der Fahrer im Pkw durch Glassplitter verletzt.

Über den Notruf konnte der Fahrer die Leitstelle Waldeck-Frankenberg informieren, sodass eine RTW-Besatzung sich des Verletzten annahm. Auch eine Polizeistreife erschien an der Einsatzstelle, nahm den Unfall auf und stellte die Metallstange sicher. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei einen Lkw, der gegen 18.30 Uhr von Somplar in Richtung Frankenberg fuhr. Ob der Lkw-Fahrer überhaupt das Malheur wahrgenommen hat, konnte die Polizei nicht sagen. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, setzte der Trucker seine Fahrt fort.

Zeugen, die Hinweise zu dem Lkw geben können, werden gebeten, sich mit der Wache in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 in Verbindung zu setzen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 22 Oktober 2021 09:44

Renault wird von Bundesstraße gefegt

BATTENBERG. Starke Windböen, eine nasse Fahrbahn und Blätter auf der B 253 führten am Donnerstag zu einem Alleinunfall, bei der ein Pkw völlig zerstört und die Fahrerin aus Biedenkopf verletzt wurde.

Nach Angaben von Zeugen befuhr die 41-Jährige mit ihrem silbergrauen Renault um 12.45 Uhr die Bundesstraße von Eifa in Richtung Laisa. In Höhe der Ortschaft Frohnhausen kam die Frau nach rechts von der Fahrspur ab, überfuhr anschließend ein Verkehrsschild und einen Leitpfosten, um anschließend mit der Front ins Erdreich des Flutgrabens  einzutauchen. 

Bei dem Unfall wurde die Frau verletzt und mit einem RTW ins Krankenhaus Frankenberg transportiert. Der silbergraue Renault musste abgeschleppt werden.

-Anzeige-

-

Publiziert in Polizei
Seite 4 von 39

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige