Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Pension

Dienstag, 01 Oktober 2019 07:37

Wethen: In Pension eingebrochen

DIEMELSTADT. In der Nacht von Sonntag auf Montag brach ein unbekannter Täter in eine Pension in Wethen ein.

Der Täter öffnete gewaltsam eine Tür und konnte so in den Beherbergungsbetrieb in der Straße Am Mushof gelangen. Im Gebäude brach er weitere Türen auf und durchsuchte Schränke und andere Behältnisse. Da er nicht fündig wurde, musste er den Tatort ohne Beute verlassen.

Die Ermittler möchten den Fall schnell aufklären und bitten um Hinweise. Die Rufnummer der Polizeistation Bad Arolsen lautet 05691/97990. (ots/r)


Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Mehrere Zimmer einer Pension haben unbekannte Diebe aufgebrochen und durchsucht und dabei Bargeld in vierstelliger Höhe erbeutet. Opfer des Diebstahls sind Skilehrer, die sich in der Pension eingemietet hatten.

Während der Abwesenheit der Skilehrer am Samstagnachmitttag brachen die Täter in die Zimmer der in der Schwalefelder Straße gelegenen Pension ein. In der Zeit zwischen 15.45 und 18.30 Uhr durchsuchten sie die Räume und hatten es dabei ausschließlich auf Bargeld abgesehen - mit Erfolg: Sie verschwanden mit mehr als 1000 Euro Bargeld.

Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen im genannten Zeitraum verdächtige Personen aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 17 September 2015 18:21

Korbach: Mit Autoknacker verschwinden Brieftaschen

KORBACH. Zwei Autos sind in der Nacht zu Donnerstag vor einer Pension im Ritterweg in Korbach aufgebrochen worden. Aus beiden Fahrzeugen wurden Brieftaschen mit Papieren und Geld gestohlen.

Die beiden betroffenen Autobesitzer kamen am Donnerstagmorgen zu ihren Autos - ein schwarzer Opel Vectra und ein blauer Peugeot 5008 - und sahen, dass die Fahrzeuge geknackt worden waren. Mit dem unbekannten Täter verschwanden die jeweils in der Mittelkonsole liegenden Brieftaschen.

Angaben über den Gesamtschaden machte die Polizei am Donnerstag nicht. Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten um Hinweise zu verdächtigen Personen. Zu erreichen ist die Polizeistation in Korbach jederzeit unter der Nummer 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN/REINHARDSHAUSEN. Ein sogenannter Einmietbetrüger hat in Wildungen und Reinhardshausen die Rechnung geprellt. In einem Fall drang der Unbekannte zudem in die Privaträume des Vermieters ein und entwendete Schmuck und Uhren mit einem Gesamtwert in vierstelliger Höhe.

Laut Polizeibericht von Dienstag mietete sich ein Mann am vergangenen Mittwoch in ein Hotel in der Brunnenallee in der Kernstadt ein. Am Freitag machte er sich aus dem Staub, ohne seine Rechnung in dreistelliger Höhe zu begleichen.

Noch am selben Tage mietete sich derselbe Mann in eine Pension in der Waldecker Straße in Reinhardshausen ein. Bevor er am Montag verschwand, öffnete er gewaltsam eine Tür zu den Privaträumen des Vermieters, durchsuchte alle Zimmer und stahl Schmuck und Uhren. Der Wert seiner Beute liegt in vierstelliger Höhe.

Der gesuchte Mann ist etwa 50 Jahre alt, schlank und mit 1,90 Meter auffallend groß. Er hat kurze, blonde, schüttere Haare. Er hat sich in den beiden Unterkünften mit unterschiedlichen Namen angemeldet. Die Polizei geht aber davon aus, dass es sich um eine und dieselbe Person handelt. Die Beamten warnen einheimische Hoteliers und Pensionswirte vor dem Mann und bitten mögliche Zeugen um Hinweise. Wer Angaben zum Aufenthaltsort oder zur Identität des Unbekannten machen kann, meldet sich bei der Polizeistation in Bad Wildungen, Telefon 05621/7090-0.


Nach einem ähnlichen Fall letzten Herbst handelte ein Opfer entschlossen:
Resolute Hotel-Chefin setzt Betrüger fest: Mann in Haft (17.11.2014)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 14 November 2014 15:18

Betrüger mit steifem Hals prellt Pensionswirtin

BAD WILDUNGEN. Ein unbekannter Mann mit einem steifen Hals hat eine Pensionswirtin in der Badestadt geprellt: Nach mehreren Übernachtungen machte sich der Betrüger aus dem Staub, ohne die Rechnung zu begleichen.

Der Einmietbetrüger buchte sich Anfang November, vermutlich unter Angabe falscher Personalien, in Bad Wildungen in eine Pension ein. Als er sechs Tage später heimlich und unerkannt die Herberge verließ, ohne die Rechnung zu begleichen, war klar, dass die Betreiberin der Beherbergungsstätte einem Betrüger aufgesessen war. "Es nicht auszuschließen, dass der Betrüger noch weiterhin im Landkreis unterwegs ist", sagte am Freitag Polizeisprecherin Michaela Urban und mahnte Pensionsbetreiber zur Vorsicht.

Der Mann ist etwa 1,65 Meter groß, Ende 50, hat lichtes graues Haar und einen leichten Bauchansatz. Er war bekleidet mit einer hellgrünen Strickjacke, einer bräunlichen Hose und braunen Sportschuhen. Auffällig ist sein steifer Hals. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, aber auch nach weiteren Geschädigten. Möglicherweise ist der Mann auch schon in anderen Hotels oder Pensionen gewesen. Zeugen, die Angaben zu der Person oder ähnlichen Vorfällen machen können, wenden sich an die Polizeistation in Bad Wildungen. Die Telefonnummer lautet 05621/7090-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Schrecksekunde für einige Bewohner einer Pension in der Jahnstraße in Frankenberg: Am Montagabend gegen 20 Uhr bemerkten sie plötzlich Rauch im Aufzug, der zur Pension führt.

Sie handelten nach Auskunft der Polizei und der Feuerwehr aber geistesgegenwärtig und löschten den Brand. "Als wir mit fünf Fahrzeugen und rund 25 Einsatzkräften eintrafen, war das Feuer bereits aus", sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr Frankenberg, Martin Trost, gegenüber der HNA. "Wir haben uns dann auf Belüftungs- und Kontrollmaßnahmen sowie auf Kohlenstoffmonoxid-Messungen konzentriert."

Bei dem Feuer, das sich aus noch ungeklärter Ursache an einer Plastikverkleidung im Aufzug entzündet hatte, wurde niemand verletzt. Die Polizei ermittelt derzeit, wie es zu dem Brand kam. Über die Schadenshöhe ist auch noch nichts bekannt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

WILLINGEN. Auf Hotels und eine Pension im Willinger Ortskern hatten es ein oder mehrere bisher nicht bekannte Einbrecher in der Nacht zu Montag abgesehen. Allein der Sachschaden beträgt mindestens 2000 Euro.

In der Bergstraße scheiterte noch der Versuch, die verschlossene Eingangstür eines Hotels aufzuhebeln. Mehr Erfolg hatten der oder die Unbekannten dagegen im Kampweg. Nachdem dort die Haustür einer Pension mit Gewalt aufgehebelt worden war, wurden die Gasträume und die Küche im Erdgeschoss durchsucht. Dabei fiel den Dieben ein Sparschwein in die Hände. An einem gegenüberliegenden Hotel scheiterten die Ganoven allerdings wieder an der Eingangstür, sie hielt den Hebelversuchen stand.

In der Straße Zum hohen Eimberg trafen die ermittelnden Kriminalbeamten auf dieselbe Arbeitsweise. Wie zuvor waren die Eingangstüren zweier Hotels brutal aufgehebelt worden. Sämtliche Schränke und Schreibtische in den Bereichen der Rezeption wurden durchsucht. Auch hier erbeuteten die bislang unbekannten Einbrecher zwei Sparschweine.

Wie prall die Sparschweine gefüllt waren, wusste die Polizei am Montag nicht. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mindestens 2000 Euro. Hinweise auf den oder die Täter nimm die Kriminalpolizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WALDECK. Die Polizei sucht nach einem Paar, das sich vom 1. März bis Anfang Mai in einer Pension in der Stadt Waldeck aufgehalten hat und dann abgereist ist, ohne seine Zeche zu zahlen.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, ist das Paar mit einem dunkelgrünen Opel Corsa mit Aschaffenburger Kennzeichen (AB) unterwegs. Zwar haben die beiden in der Pension eine Telefonnummer hinterlassen, doch weder diese noch das Kennzeichen des Fahrzeugs habe zur Feststellung ihrer Personalien geführt. Beide seien vermutlich Deutsche und etwa 30 Jahre als, teilt die Polizei weiter mit. Die Frau sei etwa 1,60 Meter groß und korpulent und habe dunkle, kurze Haare. Der Mann sei etwa zehn Zentimeter größer, schlanker und trage seine mittelblonden Haare ebenfalls kurz.

Wer Hinweise auf die Gesuchten geben kann, wird gebeten, sich an die nächste Polizeidienststelle zu wenden. Quelle: HNA

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Schlagwörter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige