Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Parkplatzrempler

Freitag, 06 März 2020 08:16

Parkrempler auf Sonderpostenparkplatz

BAD AROLSEN. Auf dem Parkplatz eines Sonderpostenhändlers in der Teichstraße wurde am Donnerstag ein blauer BMW angefahren. Um den angerichteten Schaden kümmerte sich der Unfallverursacher nicht und flüchtete.

Ereignet hat sich die Verkehrsunfallflucht am 5. März zwischen 10 Uhr und 13.50 Uhr auf dem Philipps-Parkplatz. Wie die Polizei mitteilt, hatte die Fahrerin ihren blauen X1 ordnungsgemäß abgestellt. Bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug stellte die Frau eine Beschädigung am linken Kotflügel fest und erstattete Anzeige. Auf ca. 1000 Euro wird der Schaden geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizei in Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-





Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. Ungleich verteilt wurde ein Gesamtsachschaden in Höhe von 10.200 Euro bei einem Parkplatzunfall in Volkmarsen am Freitagnachmittag.

Gegen 16.20 Uhr ging der Anruf zur Unfallaufnahme bei der Polizeistation Bad Arolsen ein: Hoher Sachschaden, keine Verletzen, hieß es in der Mitteilung. Bei Eintreffen der Streife auf dem Rewe-Parkplatz in Volkmarsen, nahmen die Beamten sofort ihre Arbeit auf und stellen fest, dass ein 58-jähriger Mann aus Volkmarsen mit seinem grauen Daimler-Chrysler rückwärts aus einer Parkbucht herausgefahren war und dabei einen hinter ihm fahrenden, schwarzen Skoda Oktavia an der rechten Seite mit seinem Heck und der Anhängerkupplung gerammt hatte.

Die Beamten schätzen den Sachschaden an dem Oktavia des 52 Jahre alten Mannes aus Volkmarsen auf etwa 10.000 Euro. Mit einem "blauen Auge" kommt der Unfallverursacher davon: der Heckschaden am Daimler wird auf 200 Euro geschätzt. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Dienstag, 18 Juni 2019 14:43

Parkplatzrempler vor Landratsamt

FRANKENBERG. Einer Verkehrsunfallflucht geht die Polizei in Frankenberg nach.

Gesucht wird ein unbekannter Fahrzeugführer, der am 17. Juni einen silbergrauen Audi im Frontbereich angefahren hat und sich danach von der Unfallstelle entfernte, ohne eine Nachricht zu hinterlassen.

Ereignet hat sich die Flucht am Montag in der Zeit zwischen 12.50 und 13.50 Uhr auf dem Parkplatz des Landratsamtes. Die mit dem Fall betrauten Ermittler gehen von einem geschätzten Schaden von 800 Euro an dem A6 aus.

Wer Hinweise zum Täter oder zum Fluchtauto liefern kann, der möchte sich bitte mit der Polzei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 in Verbindung setzen. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Samstag, 22 Dezember 2018 13:39

Polo auf Parkplatz angefahren - Täter flüchtet

FRANKENBERG. Erneut muss die Polizei einer Verkehrsunfallflucht in Frankenberg nachgehen - die Beamten bitten um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nur fünf Minuten war ein 24-Jähriger am Freitag von seinem Polo getrennt, diese Zeit reichte einem unbekannten Fahrzeugführer jedoch, um einen Schaden von etwa 800 Euro zu produzieren.

Beamte der Polizeiwache Frankenberg wurden am 21. Dezember in die Straße "Auf den Weiden" gerufen, um eine Unfallflucht zu protokollieren. Nach Angaben des geschädigten Polofahrers hatte er sein Fahrzeug um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz des Herkules-Marktes abgestellt.

Bei seiner Rückkehr um 13.35 Uhr stellte der Volkswagenfahrer fest, dass seine Beifahrertür eingedellt worden war. Vom Verursacher fehlte zu diesem Zeitpunkt jede Spur.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 29 August 2018 08:56

Skoda auf Parkplatz angefahren - Flucht

BAD WILDUNGEN. Vermutlich mit einem schwarzen Pkw hat ein bislang Unbekannter den Skoda einer 20-Jährigen angerempelt.

Zugetragen hatte sich der Unfall zwischen dem 25. und 26. August auf dem Parkplatz der Ense-Schule in Bad Wildungen. Nach Angaben der Geschädigten, hatte sie ihren Wagen in der Brüder Grimm Straße am Samstag um 8.30 Uhr auf dem Parkplatz vor der Sporthalle abgestellt, um ein Handballturnier zu absolvieren.

Bei ihrer Rückkehr am Sonntag gegen 22 Uhr stellte die junge Frau fest, dass das Kennzeichen abgerissen wurde und Kratzer am Stoßfänger sichtbar waren. Die Beamten aus Bad Wildungen entdeckten schwarze Abriebspuren an dem Skoda. Die Höhe des Sachschadens beträgt nach Schätzung der Beamten etwa 500 Euro.

Hinweise zu der Unfallflucht nehmen die Beamten der Polizeiwache Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (112-magazin.de)

Anzeige:







Publiziert in Polizei

BERNDORF/KORBACH. Gleich zwei Unfallfluchten gehen die Beamten der Polizeistationen Korbach und Bad Arolsen nach.

Die erste Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Donnerstag um 13.10 Uhr in Berndorf. Dort fuhr eine 32-jährige Frau mit ihrem schwarzen Peugeot 207 vom Brandweg in Richtung Haubertstraße. An der Einmündung kam ihr ein Fahrzeug entgegen, das sich auf ihrer Fahrbahnseite befand, sodass die 32-Jährige nach rechts ausweichen musste und mit dem rechten hinteren Radkasten einen Begrenzungsstein touchierte. Dabei entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro. Die Frau aus  Bad Arolsen erstattete Anzeige bei der Polizei. Hinweise nehmen die Beamten der Polizeiwache Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegen.

Eine weitere Unfallflucht wurde am Freitag auf dem Parkplatz bei Deichmann in der Briloner Landstraße aktenkundig. Dort hatte der Fahrer eines blauen Ford Fiesta seinen Pkw zwischen 18.35 und 18.50 Uhr abgestellt, um Einkäufe zu erledigen. Als der Besitzer zu seinem Wagen zurückkehrte, stellte er Beschädigungen an der Fahrerseite im hinteren Bereich fest. Wahrscheinlich wurde der Fiesta beim Ein- oder Ausparken beschädigt. Hier nimmt die Polizei eine Schadenshöhe von 500 Euro an. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Wer Hinweise zu diesem Fall geben kann, möchte sich bitte bei der Polizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 melden. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige