Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Parkplatz Ense

BAD WILDUNGEN. Eine Unfallflucht ereignete sich am Freitagabend in der Zeit zwischen 23.20 und 23.25 Uhr nach einem Unfall auf der Bundesstraße 253 bei Bad Wildungen - zwei beteiligte Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Der Fahrer eines 20 Jahre alten, silbergrauen Audi A3, befuhr die B 253/B 485 gegen Mitternacht aus Richtung Frankenberg kommend in Fahrtrichtung Fritzlar. Zwischen dem Parkplatz Ense und der Abfahrt Industriestraße, geriet der Fahrer mit seinem Audi unvermittelt nach links von der Fahrbahn ab, prallte in die Leitplanke und wurde auf die Gegenfahrbahn zurückgeschleudert. Dabei wurden etliche Fahrzeugteile des Audis abgerissen, die sich auf der Straße verteilten.

Ein nachfolgender schwarzer Seat Leon mit Kassler Kennzeichen konnte nicht mehr ausweichen und prallte auf die herausgerissene Batterie des Audis. Dabei wurde das Fahrzeug so stark beschädigt, dass es fahruntauglich stehen bleiben musste. Die hinzugerufene Polizeistreife sperrte die Unfallstelle ab und stellte verwundert fest, dass sich der Audi-Fahrer bereits über ein angrenzendes Feld aus dem Staub gemacht hatte. 

Die Suche nach dem Halter des A3 konnte schnell geklärt werden: An der Wohnadresse trafen die Ordnungshüter auf den 22-jährigen Bad Wildunger, der angab seinen Wagen nicht gefahren zu  haben. Wer den Audi zum Unfallzeitpunkt gesteuert hat, wusste der sichtlich unter Alkoholeinwirkung stehende Mann auch nicht. Umgehend ordneten die Beamten eine Blutentnahme bei dem Halter an.

Um den Fall abschließend klären zu können, sucht die Polizei weitere Zeugen, die den geflüchteten Audi-Fahrer beschreiben können. Unter der Telefonnummer 05621/70900 nimmt die Dienststelle Bad Wildungen Zeugenaussagen entgegen. (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Sonntag, 05 November 2017 15:35

Irrfahrt durch Bad Wildungen - Polizei greift ein

BAD WILDUNGEN. Sachschäden in Höhe von insgesamt 10.300 Euro verursachte am Donnerstag ein Audifahrer in Bad Wildungen.

Vermutlich führte ein medizinischer Notfall zu einer Irrfahrt durch Bad Wildungen. Nach Zeugenaussagen befuhr ein 79-jähriger Mann mit seinem Pkw die Brunnenstraße und streifte mit seinem blauen Audi linksseitig ein Verkehrsschild. Daraufhin setzte der Herr seine Fahrt ungehindert auf der Odershäuser Straße fort. An der Kreuzung zur B 253 kam der Mann von der Fahrbahn ab und fuhr mit seinem Audi über eine Verkehrsinsel. Dabei wurden mehrere Verkehrsschilder sowie eine Warnbake umgeknickt.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte auch diesmal der Fahrer seinen Weg mit dem Audi fort. Zeugen hatten die Unfallserie um 11.40 Uhr der Polizei gemeldet, diese nahm sofort die Suche nach dem Unfallfahrer auf - im Bereich Parkplatz Ense in Fahrtrichtung Hundsdorf konnten die Beamten den bereits stark qualmenden, blauen Audi A3 sichten und den Fahrer anhalten.

Schnell stellte sich heraus, dass der Mann seine Medikamente falsch dosiert zu sich genommen hatte. Der ältere Herr kam zur weiteren Behandlung in das Bad Wildunger Krankenhaus.

Link: Bundesstraße 253 - Parkplatz Ense

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 20 September 2017 07:44

Zwei 3er auf Bundesstraße kollidiert - Totalschaden

BAD WILDUNGEN. Hoher Sachschaden entstand am Dienstagabend auf der Bundesstraße 253 zwischen Fritzlar und Frankenberg in Höhe des Parklatzes Ense. Der Unfall ereignete sich am 19. September um 23 Uhr, als zwei Fahrzeuge aus Richtung Fritzlar kommend die dreispurige B 253 in Richtung Frankenberg befuhren. Während die 21-jährige Edertalerin in ihrem grünen BMW die rechte Fahrspur benutzte, steuerte ein 53-jähriger Mann aus Bad Wildungen seinen schwarzen 3er links neben der Edertalerin auf der Überholspur.

Aus bisher ungeklärter Ursache wollte die 21-Jährige mit ihrem grünen BMW nach links auf den Parkplatz abbiegen, obwohl dort eine durchgezogene weiße Fahrbahnmarkierung auf den Straßenbelag aufgetragen wurde. An dieser Stelle dürfen ausschließlich Fahrzeuge in den Parkplatz einfahren, die aus Richtung Frankenberg kommen. Vermutlich infolge von Unachtsamkeit übersah die Edertalerin den links neben ihr fahrenden schwarzen BMW und stieß beim Herüberziehen auf die linke Fahrbahn mit dem Fahrzeug zusammen.

Dabei wurden beide Autos so stark beschädigt, dass die Polizei wirtschaftlichen Totalschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von 7000 Euro angab. Verletzt wurde bei dem Crash auf der B 253 niemand, allerdings musste die Straßenmeisterei auslaufende Betriebstoffe binden und entsorgen. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Link: Unfallstandort Googel Maps

Anzeige:




https://www.deutschland123.de/bad-wildungen_parkplatz-b-253-735548

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 11 Dezember 2014 08:02

Unfall: Verletzte, hoher Schaden, doch viel Glück

BAD WILDUNGEN. Während er von einem anderen Wagen überholt wurde, hat ein Autofahrer auf der B 253 zum Linksabbiegen angesetzt - es kam zum Zusammenstoß beider Autos, wobei die Beteiligten leicht verletzt wurden.

Nach Einschätzung der Wildunger Polizei hätte der Unfall am Mittwochabend weitaus schlimmere Folgen haben können, wenn sich zum Zeitpunkt des Unfalls gegen 20 Uhr Gegenverkehr genähert hätte - beide beteiligte Fahrzeuge schleuderten nach der Kollision nämlich über die Gegenspur der Bundesstraße 253 und landeten im Graben neben der Straße.

Wie der Dienstgruppenleiter am Morgen berichtete, waren ein 29 Jahre alter Mazdafahrer und eine 39-jährige Volvofahrerin auf der Bundesstraße aus Richtung Wega kommend in Richtung Braunau unterwegs. Nach dem Abzweig zur Ense-Schule/Odershäuser Straße setzte die 39-jährige Wildungerin zum Überholen des Vordermanns an - an dieser Stelle verläuft die Bundesstraße bergauf zweispurig. Die in Richtung Hundsdorf führenden Fahrspuren sind durch durch doppelte durchgezogene Linien von der Spur des Gegenverkehrs getrennt.

Unvermittelt zum Linksabbiegen angesetzt
Während des Überholmanövers setzte der auf der rechten Spur fahrende 29-Jährige mit seinem Mazda 6 unvermittelt zum Linksabbiegen auf den Parkplatz Ense an. Die Volvofahrerin stieß mit ihrem XC 70 gegen den Mazda, woraufhin beide Autos ins Schleudern gerieten und erheblich beschädigt erst neben der Gegenspur im Graben zum Stillstand kamen. Sowohl die Volvofahrerin als auch der Mann am Steuer des Mazdas zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden von den Besatzungen zweier Rettungswagen zur weiteren Untersuchung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Auch der Wildunger Notarzt war an der Unfallstelle im Einsatz.

Der Schaden am XC 70 beläuft sich laut Polizei auf 10.000 Euro, der Schaden am älteren Mazda 6 beträgt den Angaben zufolge 4000 Euro. Warum der ortskundige Mazdafahrer - er wohnt wie die Volvofahrerin in Bad Wildungen - an dieser Stelle der B 253 zum Linksabbiegen angesetzt hatte, war zunächst unklar.

Anzeige:

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige