Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Opel Vivaro

Freitag, 18 September 2020 18:42

Radfahrer überholt, zu weit links, Unfall

FRANKENBERG. Ungeachtet eines entgegenkommenden Verkehrsteilnehmers auf der Landesstraße 3073 zwischen Frankenberg und Friedrichshausen hat ein 20-jähriger Mann aus Frankenau mit seinem Pkw einen Radfahrer überholt - im Gegenverkehr kam es zum Kontakt der beiden Fahrzeuge.

Donnerstagmorgen, gegen 9.50 Uhr, befuhr der 20-Jährige mit seinem Renault Trafic die Landesstraße von Friedrichshausen in Richtung Frankenberg. Aus entgegengesetzter Richtung näherte sich ein Opel Vivaro, der von einem Fahrer (45) aus Medebach (HSK) gesteuert wurde. Beim Überholen des Radfahrers musste der Frankenauer nach links über die Mittellinie fahren und "rasierte" dabei den Außenspiegel am Opel ab - außerdem wurde die Seitenscheibe beschädigt. Die Schadenshöhe gibt die Polizei mit 1000 Euro an. 

Etwa 400 Euro kostet nach Angaben der Polizei der beschädigte Außenspiegel am Renault des 20-jährigen Mannes. Weder der Radfahrer, noch die Unfallgegner wurden verletzt. (112-magazin.de)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 31 Januar 2019 08:24

Opel kracht gegen Bäume - Fahrer verschwunden

WILLERSDORF/FRANKENBERG. Auf der Kreisstraße 99 zwischen Willersdorf und Frankenberg ereignete sich in den frühen Morgenstunden ein Unfall mit erheblichem Sachschaden - der Fahrzeugführer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle und wird von der Polizei gesucht

Über die Rettungsleitstelle erreichte die Polizei Frankenberg am Donnerstagmorgen um 2.52 Uhr die Nachricht, dass ein Opel Vivaro etwa 300 Meter hinter dem Ortsausgang von Willersdorf in Fahrtrichtung Frankenberg gegen einen Baum gefahren sei. Daraufhin schickte der Dienstgruppenleiter eine Funkstreife zum Unfallort an der K 99.

Bei Eintreffen der Ordnungshüter bestätigte sich die Meldung. Der Opel hatte zunächst einen Baum mit der rechten Fahrzeugseite gestreift und war anschließend mit der Front gegen einen weiteren Baum geprallt. Dabei wurde das Fahrzeug erheblich beschädigt. Bei der Suche nach dem Fahrer in der näheren Umgebung der Unfallstelle konnten die Beamten eine Notlage der Person ausschließen - Fußspuren im Schnee, die von der Unfallstelle in die Feldflur führten waren nicht zu erkennen.

Über das Kennzeichen am weißen Vivaro wurde der Halter, ein 29-jähriger Mann aus Frankenberg ermittelt. Die Überprüfung der Person ergab keinen Hinwies auf eine Unfallbeteiligung des Mannes, sodass weitere Ermittlungen nach dem Fahrer des Opels erfolgten. Wenig später kamen die versierten Beamten einem 46-jährigen Mann aus Frankenberg auf die Spur, der im Verdacht steht, das Fahrzeug geführt und nach dem Crash unerlaubt die ungesicherte Unfallstelle verlassen zu haben. An der Wohnadresse des Gesuchten konnte der 46-Jährige jedoch nicht angetroffen werden.

Die Höhe der Schäden wird von der Polizei wie folgt angegeben: Etwa 5000 Euro Sachschaden kann dem weißen Vivaro zugeordnet werden. Bei der Schätzung der beiden beschädigten Bäume wurden 1500 Euro veranschlagt. Das Autowrack wurde nach Sicherstellung der Spuren von der Firma AVAS abgeschleppt.


Um die Sache abschließend klären zu können, setzt die Polizei auf die bewährte Mithilfe der Bevölkerung und fragt:

  • wer hat eine Person am 31.01.2019 auf der K 99 mitgenommen?
  • wurde der 46-Jährige in Frankenberg gesichtet?
  • hat ein Taxiunternehmen ein männliche Person zwischen 3 und 4 Uhr bei Willersdorf abgeholt?
  • hat der Gesuchte in der näheren Umgebung Zuflucht gefunden?

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeidienststelle Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 in Verbindung zu setzen. Dem Fahrer legen die Ermittler nahe, sich umgehend bei der Dienststelle zu melden, um Weiterungen zu vermeiden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr

BERNDORF/HELMSCHEID. Viel Arbeit hatten die Beamten der Polizeistation Korbach in der Nacht des 3. Oktober zu bewältigen - ein Twistetaler, der von Berndorf in Richtung Helmscheid unterwegs war, wurde Opfer einer Verkehrsunfallflucht.

Um 2.55 Uhr ging am Mittwochmorgen ein telefonischer Hilferuf bei der Polizei in der Pommernstraße ein. Ein 41-jähriger Mann aus der Großgemeinde Twistetal gab an, dass er auf der Kreisstraße 77 am Abzweig nach Mühlhausen von einem Fahrzeug im Begegnungsverkehr gerammt worden sei. Der Unfallverursacher habe sich von der Unfallstelle entfernt, außerdem seien zwei seiner Mitfahrer verletzt worden, so der Fahrer des Opel Vivaro gegenüber der Polizei.

Daraufhin eilten die Ordnungshüter zum angegebenen Unfallort, sicherten die Spuren und bemerkten, dass das flüchtige Fahrzeug Kühlflüssigkeit verloren hatte. Weiterhin gaben die Beteiligten an, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen Golf gehandelt habe, der von Mühlhausen (K 78) in Fahrtrichtung Helmscheid unterwegs war. Auch das Kennzeichen (WA) hatte sich der geschädigte Opelfahrer gemerkt. Weiterhin konnte der 41-Jährige einen jungen Mann am Steuer erkennen, der, nachdem der Unfall passiert war, seinen Golf kurz angehalten hatte und im Anschluss nach einem Wendemanöver über die Feldgemarkung in Richtung Mühlhausen geflüchtet war, ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern.

Fündig wurden die Beamten nach Prüfung der angegebenen Halterdaten des Pkws in einem Twistetaler Ortsteil. Hier stellten sie auch das Unfallfahrzeug sicher. Der Halter des Pkws gab sofort zu, das Unfallfahrzeug gefahren und den Unfall verursacht zu haben. Allerdings passte das Alter (geschätzt 25 Jahre) des geflüchteten Fahrers nicht mit dem Alter des Halters zusammen. Hier muss nun nachermittelt werden. (112-magazin)

Es wird nachberichtet!

Link: Unfallstandort Kreisstraße 77 zwischen Helmscheid und Berndorf am 3.10.2018

Anzeige:



Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige