Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Odershausen

ODERSHAUSEN/REINHARDSHAUSEN. Zu einem tödlichen Alleinunfall wurden Feuerwehr, Polizei und Retter am frühen Samstagmorgen (2. Juli 2022) alarmiert.

Gegen 3.20 Uhr meldete ein Zeuge, dass sich auf der Kreisstraße 40 ein schwerer Unfall ereignet hatte. Ein 20-Jähriger aus der Gemeinde Vöhl war zu dieser Uhrzeit mit seinem BMW von Odershausen in Richtung Reinhardshausen unterwegs gewesen. Aus noch nicht abschließend geklärter Ursache verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet nach links von der Fahrbahn ab. Der BMW stürzte eine Böschung hinunter, prallte gegen zwei Bäume und ging in Flammen auf.

Nur wenige Momente später alarmierte die Leitstelle Waldeck-Frankenberg die Feuerwehren Oderhausen und Bad Wildungen. Während das Fahrzeug von einem Atemschutztrupp abgelöscht wurde, konnte die Person befreit und über eine Schleifkorbtrage gerettet werden. Anschließend übergaben die Kräfte den Verletzten an den Rettungsdienst. Wegen der Schwere der Verletzungen wurde außerdem der Rettungshubschrauber Christoph Gießen alarmiert. Trotz aller Bemühungen der Rettungskräfte verstarb der 20-Jährige noch am Unfallort. 

Insgesamt war die Feuerwehr mit 36 Einsatzkräften und 7 Einsatzfahrzeugen unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Alexander Paul im Einsatz. Vor Ort war auch der stellvertretende Kreisbrandinspektor Bernd Berghöfer. Gegen 5.30 Uhr war der Einsatz für die Kameradinnen und Kameraden beendet.

Ein Gutachter wurde bestellt, um den genauen Unfallhergang zu klären. Die Kreisstraße 40 war bis in den Samstagvormittag hinein für den Verkehr gesperrt. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen auf etwa 5000 Euro.

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Die Polizeistation Bad Wildungen hat Ermittlungen wegen eines Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen und sucht Zeugen. Es besteht der Verdacht, dass Unbekannte die Tiere in einem Freiwildgehege "Im Dörnbach" bei Odershausen nicht artgerecht gefüttert haben.

Am Morgen des 16. Mai (Montag) musste der Besitzer eines Rudels Damwild feststellen, dass eines seiner Kälber unter starken Schmerzen litt und sich nicht mehr selbstständig bewegen konnte. Der Besitzer musste das Tier von seinem Leid erlösen. Einen Tag zuvor waren alle Tiere noch in gutem gesundheitlichen Zustand gewesen.

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse wird davon ausgegangen, dass das Wild mit nicht geeignetem Futter gefüttert wurde. Ähnliche Vorfälle gab es nach Angaben des Besitzers bereits im vergangenen Jahr. Am Gehege befinden sich Schilder mit dem Hinweis, dass das Füttern der Tiere untersagt ist - dieser Aufforderung wird regelmäßig nicht nachgekommen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. In Odershausen hat ein weißes Fahrzeug einen neuen Metallzaun beim Wenden, vermutlich beim Rückwärtsfahren, stark beschädigt - ohne sich um den Schaden zu kümmern, flüchtete der Fahrer von der Unfallstelle.

Ereignet hat sich die Verkehrsunfallflucht am Freitag (11. März) im Bereich Ringweg zum Heideweg in der Zeit zwischen 7.15 Uhr und 12 Uhr. Nach ersten Hinweisen konnte die Polizei weißen Farbabrieb an dem Metallzaun feststellen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zum Fahrzeug oder zum Fahrer machen können.

Weiterhin bittet die Polizei um Hinweise von Paketzustellungen im Ringweg oder im Heideweg am 11. März 2022. Die Kontaktnummer lautet 05621/70900.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 22 Februar 2022 18:42

Vorwegweiser umgefahren - Kleinwagen abgeschleppt

BAD WILDUNGEN. Helfende Hände muss ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gehabt haben, als er nach einem Verkehrsunfall die Flucht antrat. Jetzt sucht die Polizei den Unfallverursacher und seinen beschädigten Volkswagen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine unbekannte Person mit einem Volkswagen die Strecke von Odershausen (K 40) oder von Braunau (B 450) kommend, um auf die Bundesstraße 252 in Richtung Hundsdorf oder Bad Wildungen zu gelangen. Dabei kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Vorwegweiser und landete anschließend im Feld. Bei dieser Aktion wurde das Fahrzeug stark beschädigt.

Unter anderem fanden Beamte der Polizei Bad Wildungen bei der Unfallaufnahme einen Scheinwerfer, eine Stoßstange und Teile des Motors, die einem VW-Kleinwagen zugeordnet werden konnten. Aufgrund der Beschädigungen am Fahrzeug und Schleifspuren in der Wiese, geht die Polizei davon aus, dass "helfende Hände" beim Abtransport des Volkswagens im Spiel waren. 

Den Zeitpunkt des Unfalls kann die Polizei nur vage zwischen dem 18. und 21. Februar 2022 angeben. Derzeit werden die Teile des Volkswagens intensiv untersucht, um weitere Hinweise auf den Fahrzeughalter gewinnen zu können. Um den Vorgang der Aufklärung zu beschleunigen, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung -  vielleicht kann sich auch der "Abschlepper" bei der Polizeistation unter der Rufnummer 05621/70900 melden. Der angerichtete Schaden des Vorwegweisers beläuft sich auf mindestens 2500 Euro.

Dem Fahrzeugführer wird empfohlen, sich umgehend bei der Polizei zu melden, um Weiterungen zu vermeiden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Am 13. Februar rückten die Wehren Bad Wildungen, Braunau und Odershausen aus, um einen Küchenbrand zu löschen.

Sonntagmittag wurden die Feuerwehren aus Bad Wildungen, Odershausen und Braunau zusammen mit dem Rettungsdienst und der Polizei zu einem Küchenbrand in der Straße "Am Hang" im Stadtteil Odershausen alarmiert.  Vor Ort konnten die Einsatzkräfte feststellen, dass es im Küchenbereich eines Einfamilienhauses brannte.  Unter Vornahme eines C-Rohres ging ein Trupp unter Atemschutz in das Gebäude vor und löschte den Brand. Das Brandgut wurde ins Freie verbracht und dort abgelöscht. 

Im Anschluss wurden die betroffenen Räumlichkeiten mit einem Drucklüfter belüftet und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Ein Hausbewohner wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert. Insgesamt waren 45 Einsatzkräfte mit 9 Einsatzfahrzeugen unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Alexander Paul im Einsatz.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

ODERSHAUSEN. Am Samstagnachmittag wurden die Feuerwehren aus Bad Wildungen, Odershausen, Braunau und der Rettungsdienst in den Stadtteil Odershausen alarmiert. Vermutlich wegen eines Defekts an der Heizungsanlage kam es in der Straße "Am Birkenacker" nach einer Verpuffung zu einer Rauchentwicklung im Keller eines Einfamilienhauses.

Ein Atemschutztrupp ging unter Vornahme eines C-Rohres zur Brandbekämpfung in die Kellerräume vor - Löschmaßnahmen waren aber nicht erforderlich. Die verrauchten Räumlichkeiten wurden im Anschluss mit einem Drucklüfter entraucht. Insgesamt waren 31 Einsatzkräfte mit 6 Einsatzfahrzeugen unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Alexander Paul im Einsatz.

- Anzeige -

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 30 September 2021 10:51

Unfall in Odershausen - 12.000 Euro Sachschaden

ODERSHAUSEN. Zu einem Verkehrsunfall wurde die Polizei Bad Wildungen am Mittwochnachmittag alarmiert - in Odershausen waren zwei Fahrzeuge miteinander kollidiert.

Ein 79-Jähriger aus Bad Zwesten befuhr mit seinem Renault Twingo gegen 14 Uhr den Pärrnerweg in Odershausen in Fahrtrichtung Wildunger Straße. In der engen Rechtskurve (Höhe der Hausnummer 8) geriet der Fahrer mit seinem Twingo auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte dort mit einem 1er BMW, der von einer 27-Jährigen aus Borken (Hessen) geführt wurde. Die Fahrzeuge stießen fast frontal ineinander und waren nicht mehr fahrbereit.

Den Schaden am Twingo schätzen die Beamten auf etwa 4000 Euro, die Schäden am BMW werden mit etwa 8000 Euro beziffert. Verletzt wurde nach ersten Informationen niemand.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

ODERSHAUSEN. Am Montag (19. Juli) brach ein bislang Unbekannter in eine Wohnung in der Wildunger Straße in Odershausen ein - der Tatzeitpunkt muss zwischen 6.30 Uhr und 17 Uhr liegen.

Der Täter nutzte eine am Tatort liegende Leiter und konnte so an ein Fenster im zweiten Obergeschoss gelangen. An diesem schlug er die Scheibe ein und gelangte durch das nun geöffnete Fenster in das Gebäude.

Nachdem er eine Wohnungstür gewaltsam geöffnet hatte, betrat er eine Wohnung, die er nach Wertgegenständen durchsuchte. Hier entwendete der Unbekannte ein Mobiltelefon und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Montag, 30 November 2020 16:28

Schornsteinbrand in Braunau

BAD WILDUNGEN. Ein brennender Kamin sorgte am Sonntag im Bad Wildunger Ortsteil Braunau für Aufsehen - 20 Freiwillige rückten gegen 23.40 Uhr mit ihren Einsatzfahrzeugen aus.

Am späten Sonntagabend wurden die Feuerwehren aus Braunau und Odershausen zu einem Schornsteinbrand in der Straße "Zum Braunauer Berg" im Stadtteil Braunau alarmiert. Da bei der Lageerkundung festgestellt wurde, dass mehrere Räume im betroffenen Wohnhaus verraucht waren, musste das Belüftungsgerät der Kernstadtwehr nachgefordert werden.

Die Feuerwehr Bad Wildungen rückte anschließend mit einem Löschfahrzeug und dem Einsatzleitwagen zur Einsatzstelle aus. Zu diesem Zeitpunkt war der Einsatz des Belüftungsgerätesr aber nicht mehr erforderlich. Unter ständiger Kontrolle mit einer Wärmebildkamera und unter Aufsicht des hinzugerufenen Schornsteinfegers konnte der Schornstein kontrolliert ausbrennen. Die Einsatzleitung hatte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Michael Rütte übernommen. 

Link: Freiwillige Feuerwehr Bad Wildungen

 


Publiziert in Feuerwehr
Samstag, 05 September 2020 09:49

BMW zerlegt, Leitplanke eingedrückt

BAD WILDUNGEN. Ihren BMW zerlegt hat am Freitag eine 67-jährige Frau auf der Kreisstraße 40 zwischen Braunau und Odershausen - als Grund gab die Frankfurterin an, eine Bewegung aus den Augenwinkeln am rechten Fahrbahnrand erkannt zu haben. In einer Schreckbewegung habe sie dann das Lenkrad nach links gerissen, sei über die Gegenfahrbahn in die Leitplanke gefahren und dort zum Stillstand gekommen.

Die aufnehmenden Beamten aus Bad Wildungen rekonstruierten den Unfall und kamen zu dem Ergebnis, dass ein Fremdverschulden auszuschließen ist. Was die 67-Jährige genau gesehen habe, konnte sie der Streifenwagenbesatzung nicht sagen.

Da beim BMW die Lenkachse gebrochen war, musste das fahrzueg abgeschleppt werden,. den Sachschaden am Fahrzeug gibt die Polizei mit 5000 Euro an. Die sechs beschädigten Leitplankenfelder müssen für 1800 Euro erneuert werden. Verletzt wurde die Frau bei dem Alleinunfall nicht. (112-magazin.de)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Seite 1 von 7

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige