Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Oberstraße

KORBACH. Ein Unbekannter brach in der Zeit von Freitag bis Montag in ein Versicherungsbüro in der Oberstraße in Korbach ein. Er hebelte ein Fenster auf und konnte so in das Gebäude einsteigen. Hier durchsuchte er mehrere Büroräume und entwendete eine geringe Menge Bargeld aus einer Kaffeekasse. Den Sachschaden schätzten die aufnehmenden Polizeibeamten auf 150 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Kripo in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 11 April 2018 09:45

Abwesenheit ausgenutzt - In Haus eingestiegen

VOLKMARSEN-EHRINGEN. Ein bislang unbekannter Täter nutzte die Abwesenheit der Hausbesitzer in der Oberstraße, im Volkmarser Stadtteil Ehringen aus, um Beute zu machen. Woher der Dieb wusste, das sich die Hauseigentümer am gestrigen Dienstag zwischen 8 und 17 Uhr nicht in ihrem Domizil aufhalten würden, kann nicht geklärt werden. Vermutlich wurden das Objekt mit der Hausnummer 7 bereits im Vorfeld observiert.

Wie ging der Täter vor?

Gewaltsam hatte der Ganove ein Fenster geöffnet und war in das Haus eingestiegen. Im Nachgang durchsuchte er sämtliche Räumlichkeiten und stahl Schmuck und Bargeld. Fest steht die Höhe des Schadens noch nicht. Sind Passanten oder Nachbarn, verdächtige Fahrzeuge im Umfeld der Oberstraße aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen.  (ots/r)

Link: Oberstraße in Ehringen

Anzeige:


Publiziert in Polizei

MEDEBACH. Mit schweren Verletzungen ist eine 64-jährige Motorradfahrerin aus Medebach ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die Frau war im Medebacher Stadtgebiet beim Abbiegen mit einem Auto zusammenegstoßen.

Der Verkehrsunfall passierte Polizeiangaben zufolge am Montagnachmittag um 17.40 Uhr in der Oberstraße. Die Motorradfahrerin wollte vom Prozessionsweg in die Oberstraße in Richtung Stadtmitte abbiegen, als sie aus noch unbekannten Gründen in den Gegenverkehr geriet und mit dem Auto einer 59-jährigen Frau aus Medebach zusammenstieß.

Die schwer verletzte 64-Jährige wurde nach medizinischer Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin kam mit dem Schrecken davon. Angaben zur Schadenshöhe machte Polizeisprecher Sebastian Held am Dienstag nicht. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

MEDEBACH. Um einen Zusammenstoß mit einem Auto zu verhindern, hat ein 13-jähriger Radfahrer stark abbremsen müssen. Das Kind stürzte und wurde leichtverletzt. Die Polizei sucht nun nach dem Autofahrer.

Nach eigenen Angaben befuhr der Junge am Montag gegen 12.30 Uhr mit seinem Fahrrad die Wittekindstraße bergab in Richtung Oberstraße. An der Einmündung zur Straße An der Stadtmühle kam ihm ein heller Ford entgegen. Dieser bog nach links in die Straße ab. Um einen Zusammenstoß mit dem Ford zu verhindern, musste das Kind stark bremsen. Hierbei stürzte der Junge vom Rad.

Der Autofahrer stieg aus und erkundigte sich nach dem Jungen. Nach einem kurzen Gespräch fuhr der Mann weiter. Zur weiteren Klärung des Sachverhaltes wird der Mann gebeten, sich mit der Polizei in Winterberg in Verbindung zu setzen. Der Mann fuhr mit einem hellen Ford und war etwa 50 Jahre alt. Hinweise nimmt die Polizei in Winterberg unter der Rufnummer 02981/90200 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

BRINGHAUSEN. Ein Brand in einem Ferienhaus in Bringhausen am Edersee hat am Samstag einen mehrstündigen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Was den Brand im Innern des Hauses ausgelöst hatte, war zunächst unklar.

Die Eigentümer des betroffenen Hauses in der Oberstraße waren zum Zeitpunkt des Brandes am Samstagnachmittag nicht vor Ort. Nachbarm bemerkten gegen 17.15 Uhr die schrillenden Rauchmelder sowie aufsteigenden Rauch und wählten den Notruf. Daraufhin alarmierte die Leitstelle umgehend die Feuerwehren aus Bringausen und Hemfurth-Edersee. Beim Eintreffen der Freiwilligen stieg tatsächlich Rauch aus dem verschlossenen Wochenendhaus auf.

Die Feuerwehren brachen die Terassentür des Hauses auf, ein Trupp unter Atemschutz ging mit einem C-Rohr zum Innenangriff vor. Mit einem Hochleistungslüfter pressten die Einsatzkräfte den Brandrauch aus dem Gebäude, so dass der Angriffstrupp eine bessere Sicht hatte. Ein in Stellung gebrachtes C-Rohr zum Außenangriff kam nicht zum Einsatz.

Die Feuerwehr aus Affoldern wurde zur Unterstützung mit Atemschutzgeräteträger nachalarmiert, deren Einsatz war aber beim Eintreffen in Bringhausen nicht mehr nötigt. Die Feuerwehr Bergheim-Giflitz brachte die Wärmebildkamera, die benötigt wurde, um Glutnester für Nachlöscharbeiten zu lokalisieren.

Der Brand war nach gut 20 Minuten so unter Kontrolle, dass die Freiwilligen bereits die Nachlöscharbeiten einleiten konnten. Gegen 20 Uhr kehrten die insgesamt 45 Feuerwehrleute wieder zur ihren Gerätehäusern zurück. Zur Brandursache und Schadenshöhe lagen der Feuerwehr keine Informationen vor. Eine Brandstiftung könne aber ausgeschlossen werden, hieß es. Laut Gemeindebrandinspektor Dirk Rübsam waren der erste Stock und das Dachgeschoss durch den Schwelbrand völlig zerstört worden.

Drei Einsätze an einem Tag
Für die Feuerwehren im Edertal war der Einsatz in Bringhausen bereits der dritte an diesem Tag: Im Laufe des Vormittags waren die Brandschützer auf Anforderung der Bahn zu einer Bahnanlage ausgerückt. Frühmorgens bereits galt es, nach einem schweren Verkehrsunfall in Wellen den Fahrer aus seinem Wagen zu befreien. (r/pfa)  


112-magazin.de berichtete ausführlich über den Unfall in Wellen:
Ungebremst gegen Haus: Vier Männer schwer verletzt (25.02.2017, mit Video/Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

MEDEBACH. Ein 25 Jahre alter Mann soll für eine Reihe von Einbrüchen im Medebacher Stadtgebiet verantwortlich sein. In der Hansestadt war es vermehrt zu Einbrüchen in Gaststätten, Imbissbuden und anderen Geschäften gekommen, nun wurde der aus dem Kosovo stammende Tatverdächtige festgenommen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei in Winterberg führten zu einem dringenden Tatverdacht gegen den 25-jährigen Mann. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung in Medebach fanden die Beamten Diebesgut, das einem Einbruch in ein Imbisslokal an der Oberstraße zuzuordnen ist. Der Mann stammt aus dem Kosovo und hält sich nur sporadisch in Medebach auf. Am Dienstagmorgen schlugen die Ermittler zu und nahmen den Tatverdächtigen fest. Bislang bestreitet er die ihm vorgeworfenen Taten. Aufgrund von Zeugenaussagen geht die Kriminalpolizei jedoch davon aus, dass der Kosovare für zahlreiche weitere Einbrüche in Medebach als Täter in Frage kommt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Arnsberg wurde der 25-Jährige inzwischen dem Haftrichter in Brilon vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl erließ. Die weiteren Ermittlungen zu den Vorwürfen dauern an.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

MEDEBACH. Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Sonntag einer 27-jährigen Frau in Medebach die Handtasche entrissen. Außer dass der Täter dunkel gekleidet war, liegen der Polizei keinerlei Hinweise vor.

Die junge Frau war auf dem Heimweg, als ihr in der Oberstraße mehrere Männer entgegen kamen. Da sie selbst alleine unterwegs war, wechselte die 27-Jährige die Straßenseite. Nachdem die Männer ihre Höhe passiert hatten, kam einer von ihnen von hinten angelaufen und entriss der Frau die Handtasche. Der Täter flüchtete über die Oberstraße in den Prozessionsweg.

Der Unbekannte trug dunkle Kleidung. Eine nähere Beschreibung zu ihm oder den anderen Männern liegt nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 in Verbindung zu setzen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Sonntag, 20 März 2016 13:17

Einbruch in Star-Tankstelle

MEDEBACH. In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen unbekannte Täter in der Oberstraße über die Gebäuderückseite in einen Lagerraum der Star-Tankstelle ein. In dem Gebäude wurden mehrere Türen gewaltsam geöffnet und eine Decke eingeschlagen. Über das Loch in der Decke verschafften sich die Täter einen Zugang zu einem Büro. Über dieses Büro erreichten die Täter den Verkaufsraum.

Die Täter stahlen Tabakwaren und Wechselgeld. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 in Verbindung zu setzen.

Quelle: ots/r

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

MEDEBACH. Beim Einbruch in eine Imbissbude klauten Unbekannte nicht nur Wechselgeld aus der Kasse, sondern ließen auch die Kühltruhe offen. Durch die nun verdorbenen Lebensmittel richteten sie einen höheren Schaden als die eigentliche Beute an.

In der Nacht von Montag auf Dienstag scheiterten die Unbekannten beim Einbruch in eine Bäckerei und in eine Imbissbude an der Oberstraße. Da sie durch die Sicherung der beiden Gebäude nicht in die Räume kamen, wurde auch nichts gestohlen.

Bei einer weiteren Imbissbude wurde eine Scheibe eingeschlagen. Durch das entstandene Loch öffneten die Unbekannten das Fenster dann komplett. Sie kletterten durch das Fenster und klauten aus der Kasse Wechselgeld in unbekannter Höhe. Da die Täter aber auch die Kühltruhe öffneten und anschließend nicht wieder schlossen, sind jetzt einige der dort gelagerten Lebensmittel verdorben. Der hierdurch entstandene Schaden übersteigt den der eigentlichen Beute.

Hinweise zu den drei Taten, zum Beispiel verdächtige Beobachtungen zu Personen oder Fahrzeugen, werden unter der Telefonnummer 02981/90200 an die Polizei Winterberg erbeten.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

MEDEBACH. An der Oberstraße in Medebach befindet sich ein Hotel, in dem im Erdgeschoss auch eine Gaststätte untergebracht ist. Der Betreiber des Hotels schlief in der Nacht von Sonntag auf Montag in seinen Privaträumen in einem der oberen Geschosse des Hauses. Gegen 03.10 Uhr, wurde er von Geräuschen geweckt. Der Betreiber stand auf und suchte nach der Ursache für die Geräusche. Dabei kam ihm ein Einbrecher mit einer Taschenlampe entgegen. Dieser flüchtete beim Erkennen des Hotelbetreibers wieder ins Erdgeschoss, kletterte durch ein Fenster und verschwand in Richtung Hinterstraße.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Vorher war der Einbrecher durch ein aufgebrochenes Fenster in das Gebäude eingedrungen. Dann hatte er die einzelnen Etagen nach Beute durchsucht. Nach bisherigem Stand wurde aber nichts gestohlen. Der Täter wurde beschrieben als etwa 20 bis 30 Jahre alt. Er ist zwischen 170 und 175 Zentimeter groß, sehr schlank und hat einen leicht dunklen Hautteint. Bekleidet war der Unbekannte mit einem Mantel. Entweder hatte er dessen Kapuze aufgesetzt, oder sich einen Schal um den Kopf gebunden. Der Mann sagte etwas zu dem Hoteltreiber, was diesem nicht verständlich war.

Zeugen, die in der Nacht in der Innenstadt von Medebach verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich mit diesen Informationen unter 02981/90200 an die Polizei Winterberg zu wenden.

Quelle:ots/r

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

 

Publiziert in HSK Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige