Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Notrufnummer 112

BAD AROLSEN. Für einen in Italien geborenen Jungen (9) endete der Versuch, die Korbacher Straße zu überqueren am Mittwochnachmittag im Krankenhaus.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, wollte der Neunjährige gegen 16.20 Uhr mit seinem Fahrrad die Fahrbahn in Höhe der Aral-Tankstelle überqueren und übersah dabei einen weißen, aus Richtung Bahnhofstraße herannahenden Skoda.

Der Ortsfremde war mit seinem Skoda auf der Bahnhofstraße unterwegs gewesen und nutzte die Grünphase an der Ampel, um nach links in die Korbacher Straße in Richtung Thielebach-Kreisel zu fahren. Wie es dann zu dem Unfall gekommen war, steht noch nicht genau fest. Trotz einer Vollbremsung erfasste der Skoda den Jungen und schleuderte ihn auf die Fahrbahn, wo er bewegungslos zum Liegen kam.

Passanten eilten zum Unfallort, leisteten Erste Hilfe und riefen über die Nummer 112 den Notarzt hinzu. Nach der medizinischen Versorgung wurde der schwerverletzte Patient in die Stadtklinik Bad Arolsen eingeliefert.

Der Fahrer des Skoda erlitt einen Schrecken, an seinem Fahrzeug entstand Sachschaden von 3000 Euro. (112-magazin) 

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Samstag, 01 September 2018 07:51

Motorrad prallt auf Corsa - Bikerin landet auf Dach

BAD AROLSEN. Ein Verkehrsunfall mit Personen- und Sachbeschädigungen ereignete sich am Freitag im Birkenweg, etwa in Höhe der alten Kaserne. 

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, befuhr eine 38-jährige Frau mit ihrem grünen Corsa (ME) die Große Allee in Richtung Birkenweg. Verkehrsbedingt musste die Bad Arolserin ihren Wagen an einem Fußgängerüberweg halten, um Passanten den Wechsel zur anderen Straßenseite zu ermöglichen.

Dies übersah die nachfolgende Honda-Fahrerin und prallte ungebremst auf das Heck des Opels. Hierbei wurde das Kraftrad zur Seite geschleudert und kam am rechten Fahrbahnrand zum Liegen - die Bikerin beendete ihre Motorradtour auf dem Autodach des Corsas. Während Passanten Erste Hilfe leisteten, wurde von  der Geschädigten um 13.50 Uhr die Notrufnummer 112 gewählt. Notarzt, eine RTW-Besatzung und eine Polizeistreife waren rasch am Unfallort und versorgten die verletzte Kradfahrerin; Polizeikräfte regelten den Verkehr und befragten Zeugen des Unfalls.

Im Anschluss wurde die in Istha wohnende, 38-jährige Bikerin, verletzt in das Bad Arolser Krankenhaus transportiert. Ihre beschädigte Honda (HU) verblieb am Unfallort und wurde später von einem Familienangehörigen abgeholt. Etwa 3000 Euro Schaden entstand an der NT 700. Die gleiche Summe muss für die Reparatur des Opels ausgegeben werden. Nicht verletzt, wurde die Corsafahrerin und ihr vierjähriger Mitfahrer. (112-magazin)

Link: Unfallstandort am 31. August 2018 in Bad Arolsen

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Eine Verkettung unglücklicher Umstände führte die Einsatzabteilungen der Arolser und Mengeringhäuser Wehren am heutigen Samstag in die Jahnstraße. 

Dort war einer 82-jährigen Mieterin das Essen in einem Elektroherd angebrannt. Mit dem rauchenden Topf gelangte die Seniorin noch auf den Balkon und stellte dort das verkokelte Essen ab. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Rauchwarnmelder in der Wohnung aktiv und ließen die Nachbarn in dem Mehrfamilienhaus aufhorchen. Die Mieterin verließ die Wohnung, um den Nachbarn den Sachverhalt zu erklären - dabei sperrte sich die Seniorin aber aus.

Ein Hausbewohner erkannte außer den akustischen Warnsignalen auch Rauchschwaden auf dem Balkon und wählte über die Notrufnummer 112 die Leitstelle an. Einsatzleiter Michael Seebold rückte nach der Alarmierung um 16.08 Uhr mit 35 Kameraden in die Jahnstraße aus, dort stellten die Brandschützer eine Schiebeleiter an den Balkon. Besonnen drangen die Einsatzkräfte über die offene Balkontür in die Wohnung ein und lüfteten die Wohnung im Obergeschoss. Anschließend konnte der Wohnungsschlüssel an die Mieterin übergeben werden.

Mit alarmiert wurden eine RTW-Besatzung sowie der Notarzt. Eine Polizeistreife aus Arolsen protokollierte den Einsatz, der ohne verletzte Personen ein gutes Ende fand.

Nach 55 Minuten war der Einsatz beendet.  (112-magazin)

Anzeige:




Publiziert in Feuerwehr

TWISTETAL. Schwer gestürzt ist am Mittwoch ein 67 Jahre alter Twistetaler mit seinem Pedelec - der Mann kam verletzt mit einem RTW in das Bad Arolser Stadtkrankenhaus.

Ereignet hatte sich der Unfall, als ein Duo mit ihren E-Bikes aus Richtung Waldschmiede bei Volkhardinghausen den geschotterten Waldweg zur Bundesstraße 450 befuhr. Auf einem abschüssigen Teilstück verlor der 67-Jährige die Gewalt über sein Rad und stürzte. Während der Kopf durch einen Helm geschützt werden konnte, verletzte sich der Mann schwer an der Schulter. 

Über die Notrufnummer 112 forderte der Partner gegen 14.30 Uhr Unterstützung an. Anhand der genauen Positionsangabe war der Rettungsdienst zügig am Unfallort und versorgte den Twistetaler. Anschließend transportierte eine RTW-Besatzung den Schwerverletzten in das Arolser Krankenhaus - dort wurde der Radler stationär aufgenommen.

An dem Bike entstand nach Polizeiangaben kein Sachschaden. (112-magazin)

Anzeige:


 

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige