Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Navigationsgerät

VOLKMARSEN. Nach zahlreichen ähnlichen Fällen zu Jahres beginn und zwei Taten in der vergangenen Woche in Allendorf haben erneut Profi-Autoknacker im Kreis zugeschlagen: Diebe brachen in Volkmarsen einen BMW auf und bauten Lenkrad und Navigationsgerät aus.

Besitzer des aktuell betroffenen Wagens ist ein 31-jähriger Mann aus Volkmarsen, der seinen schwarzen BMW 530d am Sonntagabend um 21 Uhr in der Corveyer Straße neben seinem Einfamilienhaus parkte. Irgendwann im Laufe der Nacht schlugen Unbekannte eine Seitenscheibe des Wagens ein und bauten das Multifunktionslenkrad mit Airbag sowie das fest eingebaute Navigationsgerät aus der Mittelkonsole inklusive Bedienung aus. Der Gesamtschaden liegt bei mehreren tausend Euro. Entdeckt wurde die Tat am Montagmorgen um 7 Uhr.

Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Corveyer Straße oder in den umliegenden Straßen aufgefallen sind. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Korbach, Telefon 05631/971-0. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

MARSBERG. Mit seinem scheinbar blinden Vertrauen in das Navigationsgerät und der Missachtung sämtlicher Verkehrsschilder hat ein Lkw-Fahrer in der Nacht zu Donnerstag dafür gesorgt, dass eine Brücke über die Diemel mehrere Stunden blockiert war. Feuerwehr und Abschleppdienst mussten helfen...

Obwohl die derzeitige Umleitung über die Behelfsbrücke der Diemel für Fahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als 3,5 Tonnen gesperrt ist, hatte ein 49-jähriger rumänischer Lkw-Fahrer mit seinem 40-Tonner die Brücke befahren. Der Fahrer hatte sich laut Polizei augenscheinlich nur auf sein Navi verlassen und die aufgestellten Verkehrszeichen ignoriert. Der Lkw fuhr sich in dem engen Kurvenradius fest. Hierbei wurden diverse Teile der Brücke sowie der Lastwagen selbst beschädigt.

Erst durch die Unterstützung von Feuerwehr und Abschleppdienst gelang es, den Lkw zu befreien. Durch sein Manöver hatte der Fahrer den Lkw so sehr beschädigt, dass er nicht mehr weiterfahren konnte. Eine Unfallaufnahme und ein Verwarngeld waren die Folgen seiner Irrfahrt. Angaben über die genaue Schadenshöhe machte die Polizei am Donnerstag nicht. (ots/pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

KASSEL. Profi-Autoaufbrecher haben im Kasseler Stadtteil Niederzwehren zugeschlagen: Neben festeingebauten Navigationsgeräten erbeuteten sie aus drei BMWs zudem ein Lenkrad mit integriertem Airbag, einen Digitaltacho und eine Digitalkamera. Der Gesamtwert beläuft sich auf rund 15.000 Euro. In einem vierten Fall brachen sie einen Mercedes CLA auf, ohne Beute zu machen. Der angerichtete Sachschaden an den vier Fahrzeugen beläuft sich ebenfalls auf mehrere tausend Euro.

Laut Polizei knackten die bislang unbekannten Täter in der Straße An der Turnhalle zwei BMWs und in der Oberen Bornwiesenstraße einen BMW Beute. Sie schlugen an den jeweiligen Fahrzeugen eine kleine Dreieckscheibe ein, griffen hindurch und entriegelten das Fahrzeug. Anschließend bauten sie fachmännisch zwei fest eingebaute Navigationssysteme, einen Digitaltacho und ein Lenkrad mit Airbag aus. In einem Fall nahmen sie zudem noch eine Digitalkamera und ein Objektiv mit, die im Fahrzeug aufbewahrt wurden.

Der vierte Autoaufbruch, der höchstwahrscheinlich auf das Konto derselben Täter geht, ereignete sich in der Straße An den Triftäckern. Hier hatten die Täter die Dreiecksscheibe eines Mercedes CLA eingeschlagen. Es gelang ihnen allerdings nicht, den Wagen zu öffnen. Die genauen Tatzeiten sind bislang nicht bekannt. Die Fahrzeuge waren alle von ihren jeweiligen Besitzern am Mittwochabend am Straßenrand oder in Grundstückseinfahrten abgestellt worden.

Die Ermittler bitten Zeugen, die Hinweise auf mögliche Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

FRANKENBERG. Weiterhin treiben Profi-Autoknacker im Landkreis ihr Unwesen: Vermutlich auf Bestellung haben unbekannte Täter in Frankenberg einen BMW aufgebrochen und verschiedene Teile ausgebaut. Es ist der achte Fall im Kreis allein in dieser Woche.

Nach ähnlichen Fällen in verschiedenen Straße in Korbach und Frankenberg schlugen die Autoknacker in der Nacht zu Freitag erneut in Frankenberg zu, diesmal in der Friedrich-Riesch-Straße. Hier zertrümmerten sie an einen grauen BMW 330d eine Seitenscheibe und öffneten so den Wagen. Fachmännisch bauten sie das Lenkrad mit Airbag, den Beifahrerairbag, das fest eingebaute Navigationsgerät und aus der Mittelkonsole den Joystick aus. Der 47-jährige Eigentümer hatte sein Fahrzeug in den Abendstunden auf einem Parkplatz vor seinem Wohnhaus abgestellt und den Diebstahl am frühen Freitagmorgen bemerkt.

Allein der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro, der Wert der gestohlenen Teile beläuft sich auf etwa 4000 Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)  


In den vergangenen Tagen gab es gleichgelagerte "Brüche" in Korbach und Frankenberg:
BMWs im Visier: Profi-Autoknacker schlagen wieder zu (31.01.2017)
Profis knacken drei BMWs: 8500 Euro Schaden (01.02.2017)
Erneut BMW aufgebrochen (02.02.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 02 Februar 2017 14:04

Erneut BMW aufgebrochen

KORBACH. Erneut wurde in Korbach ein BMW aufgebrochen. Aktuell betroffen war ein weißes BMW 218i Coupé, aus dem die Täter verschiedene Teile ausbauten. Das Fahrzeug stand vor einer Garage in der Blumenstraße.

Die 22-jährige Besitzerin hatte den Wagen am Mittwochabend dort abgestellt. Unbekannte Täter hebelten den BMW professionell auf. Ähnlich wie bei vorangegangenen Taten in Korbach und Frankenberg wurden ein Multifunktionslederlenkrad mit Airbag und ein fest eingebautes Navigationsgerät mit Zubehör fachmännisch ausgebaut und entwendet. Der Gesamtschaden beträgt etwa 3000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/r)


In den vergangenen Tagen gab es gleichgelagerte "Brüche" in Korbach und Frankenberg:
BMWs im Visier: Profi-Autoknacker schlagen wieder zu (31.01.2017)
Profis knacken drei BMWs: 8500 Euro Schaden (01.02.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 01 Februar 2017 16:14

Profis knacken drei BMWs: 8500 Euro Schaden

FRANKENBERG. Einen Gesamtschaden von 8500 Euro haben unbekannte Autoknacker in der Nacht zu Mittwoch in Frankenberg angerichtet: Wie in der Nacht zuvor in Korbach wurden drei BMWs aufgebrochen und daraus Teile ausgebaut. Es dürfte sich um Profis handeln.

An einem weißen BMW X1 im Gernshäuser Weg, an einem schwarzen BMW 320d in der Gemündener Straße und an einem schwarzen BMW 220d in der Bergstraße schlugen die Täter jeweils eine Seitenscheibe ein. Aus dem X1 und dem 220d bauten die Diebe jeweils den Airbag und das Lenkrad sowie aus dem 320d das fest eingebaute Navigationssystem aus.

Alle Fahrzeuge waren in den frühen Abendstunden in den genannten Straßen abgestellt worden. Den Diebstahl bemerkten die Besitzer erst am Mittwochmorgen. Der Sachschaden beträgt bei allen Fahrzeugen insgesamt etwa 1500 Euro, der Wert der gestohlenen Teile liegt bei etwa 7000 Euro.

Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen. (ots/pfa)  


Möglicherweise dieselben Täter waren in der Nacht zu Dienstag in der Kreisstadt aktiv:
BMWs im Visier: Profi-Autoknacker schlagen wieder zu (31.01.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Nach mehreren ähnlichen Fällen im vergangenen Jahr haben erneut Profi-Autoknacker drei Autos in der Kreisstadt aufgebrochen, um Teile auszubauen. Dabei hatten es die Täter aktuell ausschließlich auf Fahrzeuge des Herstellers BMW abgesehen.

Die aktuellen Taten wurden in der Nacht zu Dienstag begangen. Aufgrund des Tatzeitraums und derselben Vorgehensweise geht die Polizei davon aus, dass alle drei Taten auf das Konto derselben Tätern gehen. Die Diebe hatten es jeweils auf BMW-Fahrzeuge abgesehen. In der Poststraße zerstörten sie eine Seitenscheibe eines schwarzen BMW Touring, entriegelten das Fahrzeug und bauten dann fachmännisch Lenkrad samt Airbag aus. Außerdem stahlen sie noch zwei Markensonnenbrillen.

In der Nelkenstraße gingen die Diebe ähnlich vor. Nachdem sie eine Seitenscheibe eingeschlagen hatten, drangen sie in den schwarzen BMW 520d ein und bauten die Mittelkonsole aus. Auch in der Louis-Peter-Straße zerstörten die Autoknacker eine Seitenscheibe eines weißen 3er BMW und durchsuchten anschließend das Fahrzeug, verschwanden dann aber ohne Beute.

Die Korbacher Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der Nacht zu Dienstag an einem der Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)


Erst im September waren mit demselben Ziel in einer Nacht gleich vier Autos in Korbach geknackt worden:
Autos geknackt, Navis geklaut: 31.000 Euro Schaden (08.09.2016)

Anfang und Mitte Dezember kam es dann zu den nächsten Fällen dieser Art in der Kreisstadt:
BMW aufgebrochen, hoher Schaden (09.12.2016)
Schon wieder: Profi-Autoknacker bauen BMW-Navi aus (16.12.2016)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL. Vier Autos des Herstellers BMW haben unbekannte Täter geknackt, um die Lenkräder mit Airbags auszubauen. In einem Fall wurde auch ein Navigationsgerät entwendet. Mit einem ebenfalls gestohlenen Smart flüchteten die Täter, ließen das Auto aber in einem anderen Stadtteil stehen.

Laut Polizeibericht von Freitag kam es in der Nacht zu Donnerstag in unterschiedlichen Kasseler Stadtteilen zu den Taten. Die Unbekannten schlugen bei einem 3er BMW in der Weidestraße im Philippinenhof und bei einem 5er BMW in der Sternbergstraße in Wehlheiden die hinteren Dreiecksscheiben ein und bauten aus den beiden Autos die Lenkräder aus. Bei dem Einbruch in einen in der Heinrich-Schütz-Allee in Helleböhn abgestellten 5er BMW ist bislang unklar, wie die Täter in das Fahrzeug gelangten. Aus diesem Wagen bauten die Diebe im Laufe der Nacht das Navigationsgerät aus und entwendet es.

Der vierte Tatort liegt in der Südstadt. In der Tischbeinstraße schnitten die Täter das Textildach eines BMW Cabrios auf und entwendeten aus dem Wagen ebenfalls das Lenkrad mitsamt Airbag. In dem Auto fanden sie zudem offenbar auch den Schlüssel eines in der Nähe abgestellten Smarts, mit dem sie vom Tatort flüchteten. Den Wagen ließen die Täter dann im Stadtteil Forstfeld, in der Lindenstraße, Ecke Radestraße, zurück, wo er am Donnerstagnachmittag schließlich aufgefunden wurde. Der Smart wurde zur Spurensuche sichergestellt. Wie sich herausstellte, hatten die Täter aus diesem Wagen das Radio ausgebaut und mitgenommen.

Die weiteren Ermittlungen führt die Operative Einheit (OPE) der Polizei in Kassel. Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder ein weiteres Fluchtfahrzeug geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Freitag, 16 Dezember 2016 13:11

Schon wieder: Profi-Autoknacker bauen BMW-Navi aus

KORBACH. Erneut haben offenbar Profi-Autoknacker in Korbach ein hochwertiges Fahrzeug aufgebrochen und das fest eingebaute Navigationsgerät gestohlen. Der Schaden geht in die Tausende.

Opfer der dreisten Täter wurde ein 49-jähriger Mann aus Korbach, der seinen grauen BMW X5 am Mittwochabend um 22 Uhr in seinem Carport in der Goethestraße abgestellt hatte. Am Donnerstagmorgen um 8 Uhr wurde er auf die in der Nacht begangene Tat aufmerksam. Die unbekannten Diebe hatten eine Seitenscheibe eingeschlagen und waren so in das Auto eingedrungen. Die Diebe rissen die Verkleidungen aus dem Armaturenbrett und der Mittelkonsole und bauten das Navigationsgerät aus.

Die Korbacher Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der Nacht zu Donnerstag in der Goethestraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)


Erst im September waren mit demselben Ziel in einer Nacht gleich vier Autos in Korbach geknackt worden - davon in derselben Straße ebenfalls ein X5:
Autos geknackt, Navis geklaut: 31.000 Euro Schaden (08.09.2016)

Anfang Dezember kam es dann zu dem nächsten Fall dieser Art in der Kreisstadt:
BMW aufgebrochen, hoher Schaden (09.12.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Die seit Monaten währende Serie von Diebstählen aus unverschlossenen Autos geht weiter: Ein Navigationsgerät ist am Wochenende aus einem VW Touareg in der Straße Am Tuchrahmen entwendet worden - der Wagen war nicht abgeschlossen.

Das Auto gehört einem 55-jährigen Mann, der seinen grauen VW Touareg auf einem Stellplatz vor seiner Garage abstellte. Am Sonntagmittag entdeckte er um 13 Uhr, dass das mobile Navigationssystem der Marke Garmin 65 verschwunden ist. "Unbekannte Diebe müssen es zwischenzeitlich gestohlen haben", sagte am Montag Polizeisprecher Volker König. Seine Kollegen der Korbacher Wache sind auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise zu verdächtigen Personen erbittet die Polizeistation unter der Telefonnummer 05631/971-0.

Auto immer abschließen - Kontrollieren bei Fernbedienung
Die Polizei weist eindringlich darauf hin, dass Fahrzeugbesitzer ihre Autos abschließen sollten. Erfolgt dies mit einer Funkfernbedienung, so sollte man sich davon überzeugen, dass das Fahrzeug nach Betätigung der Fernbedienung auch wirklich verschlossen ist. (ots/pfa) 


Mehrfach ist es in diesem Jahr im Korbacher Stadtgebiet zu ähnlichen Taten gekommen:
Erneut mehrere Autos durchsucht: Wer hat Täter gefilmt? (25.10.2016)
Wie oft denn noch? Unverschlossene Autos durchsucht (20.10.2016)
Handbremse gelöst und Golf in Gebüsch rollen lassen (10.10.2016)
Korbach: Zwei Autos durchsucht, Kleingeld geklaut (01.10.2016)
Geldbörse mit persönlichen Papieren aus Auto geklaut (26.08.2016)
Autoknacker hat es auf Fahrzeugpapiere abgesehen (20.05.2016)
Drei weitere Autos geknackt: Wieder Papiere gestohlen (21.05.2016)
Serie von Autoaufbrüchen in Korbach geht weiter (24.05.2016)
VW Caddy geknackt: Navi, Papiere und Geld gestohlen (24.05.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 2 von 8

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige