Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Naumburg

Sonntag, 08 September 2013 17:19

Nach Spritztour zum Edersee tödlich verunglückt

ALTENSTÄDT/EDERSEE. Tödliche Verletzungen hat ein 49 Jahre alter Mann aus Kassel erlitten, als er während der Fahrt vom Motorrad eines 56-Jährigen stürzte. Der Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Die beiden Männer befanden sich auf der Rückfahrt von einer Spritztour zum Edersee.

Die beiden 56 und 49 Jahre alten Männer aus Kassel waren am Sonntag gegen 14 Uhr auf dem Rückweg vom Edersee über Naumburg nach Kassel. Noch in der Ortslage von Altenstädt fiel der Sozius aus bisher unbekannten Gründen nach hinten vom Motorrad und zog sich tödliche Verletzungen zu. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Da der Fahrer deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Bei dem tödlich verletzten Mitfahrer konnte Alkoholkonsum ebenfalls nicht ausgeschlossen werden. Deshalb ordnete die Staatsanwaltschaft Kassel die Beschlagnahme des Leichnams und eine Blutentnahme an.


Im August war eine 17-jährige Sozia im Edertal während der Fahrt von einer Maschine auf die Straße gefallen. Sie wurde in eine Klinik geflogen:
Von fahrendem Motorrad gestürzt: Schwer verletzt (24.08.2013)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Sonntag, 08 September 2013 17:14

Mann stürzt von fahrendem Motorrad und stirbt

ALTENSTÄDT. Tödliche Verletzungen hat ein 49 Jahre alter Mann aus Kassel erlitten, als er während der Fahrt vom Motorrad eines 56-Jährigen stürzte. Der Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss.

Die beiden 56 und 49 Jahre alten Männer aus Kassel waren auf dem Rückweg von einer Spritztour zum Edersee. Noch in der Ortslage von Altenstädt fiel der Sozius aus bisher unbekannten Gründen nach hinten vom Motorrad und zog sich tödliche Verletzungen zu. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Da der Fahrer deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Bei dem tödlich verletzten Mitfahrer konnte Alkoholkonsum ebenfalls nicht ausgeschlossen werden. Deshalb ordnete die Staatsanwaltschaft Kassel die Beschlagnahme des Leichnams und eine Blutentnahme an.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

ALTENSTÄDT. Im Naumburger Ortsteil Altenstädt ist ein Wohnhauses in der Wolfhager Straße komplett ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Das Feuer beschädigte ein nebenstehendes Wohnhaus stark. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde das nicht wie zunächst angenommen durch einen Blitzschlag entfacht.

Alle Anwesenden konnten noch rechtzeitig das Wohnhaus Wolfhager Straße 9 verlassen. Dieses Haus brannte trotz eines großen Feuerwehreinsatzes komplett aus, das daneben stehende Wohnhaus Wolfhager Straße 7 wurde nach ersten Erkenntnissen stark beschädigt.

Zur Brandursache hat die Polizei noch keine Erkenntnisse. Ein Zusammenhang mit dem Gewitter, das in der letzte Stunde über Kassel und die Region hinweg gezogen ist, soll aber nicht bestehen. Zu diesem Zeitpunkt, so ein Beamter der Wolfhager Polizei an der Einsatzstelle in Altenstädt, soll das Gewitter noch nicht über Altenstädt gewesen sein.

Starke Kräfte der örtlichen und umliegenden freiwilligen Feuerwehren sind nach wie vor bei der Brandbekämpfung im Einsatz. Nach erster vorsichtiger Schätzung soll der Sachschaden voraussichtlich mindestens 350.000 Euro betragen. Ein Verkehrsteilnehmer hatte den Brand um 16.11 Uhr der Polizei per Notruf gemeldet, daraufhin rückten mehrere Feuerwehren nach Altenstädt aus.

Wegen der Löscharbeiten blieb die Wolfhager Straße bis gegen 19 Uhr oll gesperrt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Feuerwehr
Samstag, 25 August 2012 16:58

Mann schwer verletzt aus Baugrube gerettet

NAUMBURG. Feuerwehrleuten aus Naumburg im Landkreis Kassel ist es am Samstagmorgen gelungen, einen verschütteten Mann aus einer Baugrube im Ahornweg in Naumburg zu retten. Der Mann war mit Baggerarbeiten beschäftigt und stieg aus bislang unbekannten Gründen in die Grube, als der Hang nachgab und ihn verschüttete.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte sah man nur noch einen Arm des Mannes. Die Einsatzkräfte befreiten seinen Kopf und sicherten die Baugrube, bevor sie den Mann endgültig aus der Grube retten konnten. Nach seiner Erstversorgung durch ein Rettungsteam und einen Notarzt wurde der Schwerverletzte mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Klinik geflogen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache bereits übernommen.

Publiziert in KS Retter
Mittwoch, 18 Juli 2012 11:29

Unfall bei Bründersen - Alkohol

WOLFHAGEN. Altenstädt/Bründersen. Ein 24-jähriger Mann aus der Gemeinde Naumburg ist am Mittwoch gegen 9 Uhr bei einem Autounfall auf der Straße zwischen Altenstädt und Bründersen verletzt worden

Laut Polizeiangaben stand der Mann unter Alkoholeinfluss, als er mit seinem Kleintransporter von Altenstädt nach Bründersen fahren wollte.Er kam mit dem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich damit. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach in einem angrenzenden Maisfeld liegen. Der Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Den Schaden am Fahrzeug schätzt die Polizei auf 3000 Euro.

Quelle : hna.de

Publiziert in KS Retter

NAUMBURG. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag gegen 16.45 Uhr auf der Landesstraße 3214 zwischen Naumburg und Elbenberg hat ein Motorradfahrer tödliche Verletzungen erlitten.

Bei dem Unfall soll es sich nach ersten Erkenntnissen der am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeistation Wolfhagen um einen Alleinunfall handeln. Der Motorradfahrer war zum Unfallzeitpunkt um 16.45 Uhr mit seiner älteren Maschine auf der Landesstraße von Naumburg in Richtung Elbenberg unterwegs. Ausgangs einer langgezogenen Linkskurve kam er auf der in seiner Fahrtrichtung leicht ansteigenden Fahrbahn aus noch ungeklärter Ursache mit seiner Maschine nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Dabei zog sich der Motorradfahrer tödliche Verletzungen zu, sein Motorrad geriet in Brand. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs ordnete die Kasseler Staatsanwaltschaft die Einschaltung eines Unfallgutachters an. Zur Identität des Motorradfahrers lagen am frühen Abend noch keine Angaben vor.

Publiziert in KS Retter
Freitag, 15 Juni 2012 16:03

Auto gegen Laderampe: Rentner schwer verletzt

NAUMBURG. Schwere Verletzungen hat ein 84 Jahre alter Autofahrer aus Naumburg erlitten, als er gegen die offenbar nicht gesicherte Laderampe eines Lastwagens prallte. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Kasseler Klinik geflogen.

Der Naumburger war am Freitagvormittag mit seinem Auto um 10.30 Uhr aus Richtung Fritzlarer Straße kommend auf der Straße Im Hain in Fahrtrichtung Bahnhofsstraße unterwegs. In Höhe eines aus seiner Sicht rechtsseitig gelegenen Getränkemarktes hatte ein 34 Jahre alter Verkaufsfahrer aus Großalmerode seinen Lkw vorwärts zum Abladen auf dem Grundstück des Getränkemarktes abgestellt. Zum Abladen war die Laderampe heruntergelassen, sodass sie etwa 1,85 Meter waagerecht in einer Höhe von etwa einem Meter in die Fahrbahn hinein ragte - laut Polizei war die Metallrampe aber offensichtlich nicht abgesichert.

Der 84-Jährige nahm die in etwa auf Augenhöhe in seine Fahrbahn hinein ragende Laderampe offenbar nicht wahr und fuhr mit seinem Wagen frontal hinein. Dabei zog er sich den bisherigen Erkenntnissen nach insbesondere Schnittverletzungen zu. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Publiziert in KS Retter
Freitag, 30 März 2012 17:17

32-Jähriger stirbt bei schwerem Unfall

ALTENSTÄDT. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 107 bei Altenstädt ist ein 32-jähriger Autofahrer aus Wolfhagen ums Leben gekommen. Der Mann war gegen einen Baum geprallt.

Der Mann war am Freitag gegen 15 Uhr mit seinem Wagen auf der Kreisstraße 107 von Altenstädt kommend in Richtung Bründersen unterwegs. In einer leichten Linkskurve drehte sich sein Wagen auf regennasser Fahrbahn und kam nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto prallte mit der rechten Seite gegen einen Baum. Für den 32-jährigen Fahrer, der allein im Fahrzeug saß, kam jede Hilfe zu spät. Ein am Unfallort eingesetzter Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter in die Unfallermittlungen eingeschaltet. An der Unfallstelle war zudem die Feuerwehr Altenstädt-Bründersen im Einsatz. Der Wagen wurde von den am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeistation Wolfhagen sichergestellt. Der Schaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf rund 1000 Euro. Die Beamten bitten Unfallzeugen, sich unter der Nummer 05692/98290 bei der Polizeistation in Wolfhagen zu melden.

Publiziert in KS Retter

NAUMBURG. Ein 22 Jahre alter Mann aus Naumburg ist am Dienstagmorgen vom Auto eines 88-Jährigen erfasst und schwer verletzt worden. Der Rentner blieb bei dem Verkehrsunfall auf der Ippinghäuser Straße in Naumburg unverletzt.

Laut Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch kam es am Dienstag gegen 9.50 Uhr zu dem Unfall. Dabei wurde der 22-Jährige zwar schwer, aber nach ersten Erkenntnissen nicht lebensgefährlich verletzt. Der junge Mann wollte nach einem Einkauf in einem Supermarkt die Ippinghäuser Straße in der Kernstadt überqueren. Dabei wurde er vom Auto eines 88 Jahre alten Autofahrers aus Naumburg erfasst, prallte gegen die Windschutzscheibe und wurde zu Boden geschleudert.

Das Auto war nach Angaben der am Unfallort eingesetzten Polizeibeamten aus Richtung Ippinghausen gekommen und auf der Ippinghäuser Straße in Richtung Ortsmitte Naumburg unterwegs. Warum der Rentner den 22-Jährigen erfasst hatte, ging aus der Polizeimeldung nicht hervor.

Der verletzte Fußgänger wurde nach der Erstversorgung an der Unfallstelle anschließend vom Rettungsdienst für weitere Untersuchungen und zur stationären Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Der Senior blieb körperlich unverletzt, an seinem Wagen entstand ein geschätzter Sachschaden von 2000 Euro. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen während des Rettungsdiensteinsatzes kam es nach Angaben der Polizei in Wolfhagen nicht.

Publiziert in KS Retter
Sonntag, 01 Januar 2012 22:22

Sechs Wehren bekämpfen Brand

ELBENBERG. Vermutlich eine Silvesterrakete hat die mit Wärmedämmung verkleidete Giebelseite eines Fachwerkhauses im Naumburger Ortsteil Elbenberg in Brand gesetzt. Sechs Feuerwehren rückten in die Mittelstraße aus. Die Wolfhager Wehr unterstützte die Naumburger Kameraden mit der Drehleiter.

Der Brand war in der Neujahrsnacht ausgebrochen. Zunächst waren die Wehren aus Naumburg, Altendorf, Altenstädt, Elbenberg und Heimarshausen alarmiert worden. Auf Anforderung der Feuerwehr Naumburg rückten um 1.19 Uhr dann auch der Wolfhager Einsatzleitwagen, die Drehleiter und ein Tanklöschfahrzeug zu dem gemeldeten Dachstuhlbrand in der Mittelstraße in Elbenberg aus.

Die erste Meldung vom Vollbrand des Dachstuhles bestätigte sich nicht, vielmehr war die mit Wärmedämmung verkleidete Giebelseite eines Fachwerkhauses in Brand geraten. Die Naumburger Wehren konnte durch die Vornahme eines C-Rohres eine weitere Brandausbreitung rasch eindämmen, wie die Wolfhager Feuerwehr auf ihrer Internetseite berichtet.

Um auszuschließen, dass das Feuer im Fachwerk unter der Wärmedämmung weitere Nahrung gefunden hatte, suchten die Einsatzkräfte mit zwei Wärmebildkameras nach eventuellen Glutnestern. Mit der Drehleiter öffneten die Brandschützer zudem die Hausfassade und entfernten Teile davon. Angaben über die Schadenshöhe lagen zunächst nicht vor.


Links:
Feuerwehr Naumburg
Feuerwehr Wolfhagen

Publiziert in KS Feuerwehr
Seite 4 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige