Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Motorrollerunfall

BAUNATAL. Aus Unachtsamkeit ist eine 18-Jährige mit ihrem Motorroller frontal in einen geparkten VW Golf gekracht. Dabei wurde die junge Frau glücklicherweise nur leicht verletzt. Am Roller entstand Totalschaden, der Schaden am Auto beläuft sich auf 8000 Euro.

Die 18-Jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis war am späten Dienstagabend gegen 22.20 Uhr mit ihrem Roller auf der Besser Straße in Großenritte ortsauswärts in Richtung Edermünde/L 3218 unterwegs. In Höhe der Hausnummer 16 prallte sie frontal in das Heck des dort ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellten VW Golf. Der Polizei gegenüber gab die Rollerfahrerin an, das geparkte Auto aus Unachtsamkeit übersehen zu haben.

Die Besatzung eines Rettungswagens brachte die Leichtverletzte zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

NIESTETAL/STAUFENBERG. Schwere Verletzungen hat am Sonntag ein 67 Jahre alter Mann bei einem Unfall mit seinem Motorroller erlitten. Die Verletzungen waren vor allem deswegen so schwerwiegend, da der Mann seinen Helm bei dem Unfall verlor und er mit dem ungeschützten Kopf auf dem Asphalt aufschlug.

Die Unfallstelle liegt auf der Landesstraße 3237 zwischen Niestetal-Heiligenrode und Staufenberg-Uschlag. Dort war am Sonntagmittag gegen 13.30 Uhr ein 67-jähriger Mann aus Staufenberg mit seinem 125er Kleinkraftroller unterwegs. Er geriet aus bislang ungeklärter Ursache ohne Fremdeinwirkung in einer Rechtskurve ins Schleudern und stürzte auf die Fahrbahn. Nach Zeugenaussagen verlor der Mann beim Sturz seinen Helm, der vermutlich nicht oder nicht fest genug mit dem Kinnriemen verschlossen war. Dieser Umstand führte zu schweren Kopfverletzungen.

Nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle lieferten die Einsatzkräften den verletzten 67-Jährigen mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Kassel ein. Die Landesstraße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten bis 14.35 Uhr voll gesperrt. (ots/pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

MASSENHAUSEN. Ein Jugendlicher ist auf der Fahrt von Mengeringhausen nach Massenhausen in der Feldgemarkung gestürzt. Dabei zog er sich eine Fraktur an einem Arm zu und wurde ins Arolser Krankenhaus eingeliefert.

Der 16-jährige Arolser war laut Polizei am Montagabend gegen 20.30 Uhr unterwegs auf dem Verbindungsweg zwischen den beiden Arolser Stadtteilen, als er in Höhe der Zufahrt zu einem landwirtschaftlichen Anwesen zu Fall kam. Der Teenager gab der Polizeistreife gegenüber an, er sei plötzlich weggerutscht. Nach dem eigentlichen Sturz rutschten der junge Mann und sein Motorroller noch einige Meter über den Asphalt.

Die Besatzung eines Rettungswagens und der Arolser Notarzt rückten aus, versorgten den Verletzten und brachten ihn nach Bad Arolsen ins Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Den Schaden am Motorroller gab die Polizei mit 400 Euro an. (pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

BAD WILDUNGEN. Ein 76 Jahre alter Wildunger ist mit seinem Motorroller von der Fahrbahn abgekommen und kopfüber in den Sonderbach gestürzt. Der Zweiradfahrer zog sich schwere Gesichtsverletzungen zu.

Laut Polizei war der 76-Jährige am Mittwochmittag gegen 12.10 Uhr im Rickchen-Arendt-Weg unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Motorroller verlor. Der Rentner durchbrach mit dem Fahrzeug ein Holzgeländer und stürzte eine Böschung hinunter. Dabei prallte der Mann mit dem Gesicht gegen einen Baumstumpf und stürzte in den Bachlauf der Sonder. Der Bad Wildunger wurde nach medizinischer Erstversorgung in eine Klinik gebracht.

Die Wildunger Feuerwehr rückte ebenfalls zur Unfallstelle aus. Die ehrenamtlichen Brandschützer streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab und bargen den Motorroller von der Böschung. Angaben zur Schadenshöhe lagen der Wildunger Polizei am Morgen nicht vor.


Link:
Feuerwehr Bad Wildungen

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

KORBACH. Innerhalb einer Dreiviertelstunde ist es in der Korbacher Innenstadt zu zwei Zusammenstößen zwischen Autos und Motorrollern gekommen. Die beiden Motorrollerfahrer wurden dabei verletzt. Der Gesamtschaden summiert sich auf 4400 Euro.

Zunächst befuhr gegen 16.45 Uhr ein 17-Jähriger aus Bad Arolsen mit seinem Motorroller die Flechtdorfer Straße in Korbach vom neuen Kreisel am Güterbahnhof kommend in Richtung Parkhaus. In Höhe der Firma Kaufland blickte sich der Teenager eigenen Angaben zufolge nach hinten um. Als er wenig später wieder nach vorn schaute, sah er direkt vor sich ein Auto - zum Bremsen war es aber bereits zu spät.

Der 17-Jährige fuhr dem VW Golf Kombi eines 56-jährigen Arolsers ungebremst ins Heck und durchbrach selbst die Heckscheibe. Der Rollerfahrer hatte jedoch Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt. Der Schaden am Auto beträgt 2500 und der am Motorroller 400 Euro.

Autofahrer wendet und übersieht Zweiradfahrer
Ebenfalls leichte Verletzungen zog sich ein 51-jähriger Motorrollerfahrer aus Korbach zu, als er um 17.30 Uhr in der Heerstraße mit dem Auto eines 21-jährigen Korbachers kollidierte. Der junge Mann hatte laut Polizei am Fahrbahnrand in Höhe des Küchenhauses La Cucina angehalten und jemanden aussteigen lassen. Als der 21-Jährige wieder anfuhr und auch noch wendete, um zurück in Richtung Arolser Landstraße zu fahren, übersah er den von dort kommenden Rollerfahrer. Dieser prallte gegen den Wagen und flog über den Lenker zu Boden.

Die Besatzung eines Rettungswagens brachte ihn zur weiteren Untersuchung vorsorglich ins Krankenhaus. Der Autofahrer blieb wie auch im anderen Fall unverletzt. Der Schaden an Golf und Roller beträgt einer Polizeibeamtin zufolge 1500 Euro - der Motorroller war nicht mehr fahrbereit.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige