Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Motorradunfall

THALITTER/HERZHAUSEN. Nur einen Tag nach dem schweren Verkehrsunfall bei Vöhl, (wir berichteten, hier klicken) ereignete sich am Sonntagnachmittag ein weiterer Motorradunfall im Landkreis Waldeck-Frankenberg, bei dem ein 27 Jahre alter Mann aus Gladenbach (MR) aufgrund stark überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen war.

Wie die Beamten der Polizeistation Korbach am Unfallort mitteilten, waren zwei Motorradfahrer gegen 15.50 Uhr auf der B 252 aus Richtung Korbach kommend in Fahrtrichtung Herzhausen unterwegs gewesen. In einer Rechtskurve muss der 27-Jährige die Kontrolle über seine Maschine verloren haben und war nach links über den Radweg, exakt zwischen zwei Bäumen hindurchgerast und mit seiner Maschine im Böschungshang eingeschlagen. Dabei wurde die Suzuki völlig zerstört. 

Beobachtet hatte der zweite, zurückgefallene Fahrer die Situation nicht und war vorerst am Unfallort vorbeigefahren. Erst später erkannte der aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf stammende Fahrer, dass sein Kompagnon verschwunden war. Bei seiner Rückfahrt stieß der junge Mann an der Unfallstelle auf den Notarzt und ein Rettungsteam von Promedica, die sich um den verletzten Freund kümmerten. 

Verletzter Kradfahrer kriecht zur Bundesstraße

Glück im Unglück hatte der verletzte Motorradfahrer. Sein im Böschungshang unter Laubbäumen verdecktes Kraftrad war beim Aufprall völlig zerstört worden. Der Biker selbst konnte sich kriechend zur Bundesstraße schleppen, wo der Fahrer eines Kleintransporters den Verletzten bemerkte, sein Fahrzeug sofort anhielt und die Unfallstelle absicherte. Weitere, im Fahrzeug sitzende Personen leisteten Erste Hilfe und riefen die Notrufnummer 112 an.

Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Gladenbacher mit einem RTW in das Korbacher Krankenhaus transportiert. Über die Schwere der Verletzungen konnte die  Polizei noch keine Angaben machen. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

AUE. Bei einem Motorradunfall auf der L 553 zwischen Berghausen und Aue ist am Samstagvormittag eine 56-jährige Bikerin aus den Niederlanden schwer verletzt worden.

Die Frau war nach Angaben der Polizei in einer Motorradgruppe an dritter oder vierter Stelle unterwegs. Aus Richtung Berghausen kommend kam sie in der berüchtigten „Grünewaldkurve“ kurz nach dem Gasthof vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei prallte die Frau mit ihrem Motorrad gegen eine Felswand am Straßenrand. Anschließend stürzte die Frau zurück auf die Fahrbahn. Noch unklar aber möglich ist dabei laut Polizei, dass das Motorrad anschließend auf Kopf und Brustkorb der Frau stürzte. An der Unfallstelle lag das Krad entgegengesetzt der Fahrtrichtung.

Nach der Versorgung durch den DRK Rettungsdienst aus Erndtebrück und das Team des Notarzteinsatzfahrzeuges der DRK Rettungswache Bad Berleburg wurde die Frau mit schweren Verletzungen in eine Siegener Klinik gefahren. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die L 553 im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt. Das Motorrad erlitt einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden.

Publiziert in SI Retter

VÖHL. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am gestrigen Samstag um 13.50 Uhr, auf der Landesstraße zwischen Vöhl und Basdorf - ein Rettungshubschrauber musste angefordert werden.

Wie die am Einsatz beteiligten Beamten mitteilten, befuhr ein 58-jähriger Mann aus Willingen mit seiner Kawasaki die L 3086 von Vöhl in Richtung Basdorf. In einer langgezogenen Linkskurve kurz hinter dem Ortsausgang Vöhl, in Höhe zur Einfahrt "Auf den Hesseln" kollidierte er mit dem Mercedes B 180 einer 83-jährigen Frau aus Vöhl, welche aus Basdorf kam und bei besagter Einfahrt nach links abbiegen wollte. First Responder König war als erster an der Unfallstelle und leistete Erste Hilfe, das Rettungsteam von Promedica aus Herzhausen traf wenig später ein und stabilisierte den Verletzten.

Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste per Hubschrauber ins Klinikum nach Kassel verbracht werden. Beide Fahrzeuge haben nach der Kollision nur noch Schrottwert. Insgesamt wurde der Sachschaden an den  Fahrzeugen auf 12.000 Euro geschätzt, wobei der Schaden an der B-Klasse mit 7000 Euro angegeben wird. 

Beide Fahrzeuge wurden außerdem durch einen Gutachter, welcher den genauen Unfallhergang klären soll, sichergestellt und abgeschleppt. Die Fahrbahn war bis etwa 17.30 Uhr gesperrt.

Feuerwehr im Einsatz

Die Vöhler Kameraden erreichte gegen 14.15 Uhr die Alarmmeldung durch die Leitstelle Waldeck-Frankenberg. Polizeikräfte hatten um Unterstützung gebeten, weil die Straße durch ausgelaufene Betriebsstoffe verunreinigt wurde. Mit neun Freiwilligen erreichte Einsatzleiter Heiko Schäl den Unfallort und ließ die Straße reinigen. Ebenso musste eine Umleitung durch die Kameraden aufgebaut und die Straße im Wirkungsbereich des Gutachters gesperrt werden.  ( 112-magazin)

-Anzeige-






Publiziert in Polizei

DIEMELSEE-ADORF. Weil ein Hund die Fahrbahn in der Rhenegger Straße am Sonntagnachmittag ohne Begleitperson  überquerte, mussten mehrere Krafträder eine Gefahrenbremsung hinlegen - dabei kamen zwei männliche Motorradfahrer zu Fall und verletzten sich.

Ereignet hat sich der Unfall gegen 15.45 Uhr, als eine Gruppe von fünf Motorrädern die Rhenegger Straße in Fahrtrichtung Rhenegge befuhr. Beim Beschleunigen am Ortsausgang in Höhe des Adorfer Feuerwehrstützpunktes überquerte ein Hund aus Richtung Neubaugebiet die Fahrbahn, sodass der vordere Fahrer aus Wolfhagen eine Vollbremsung durchführen musste, um das Tier nicht zu gefährden. Ein nachfolgender Biker aus Fritzlar konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit seiner silbergrauen Suzuki auf die KTM auf. Beide Motorräder stürzten und wurden leicht beschädigt.

Während der KTM-Fahrer leichte Verletzungen an der Hand davontrug, wurde der Fahrer der Suzuki schwerer verletzt. Der angeforderte Notarzt versorgte den Biker, eine RTW-Besatzung der Johanniter Unfallhilfe brachte den jungen Mann aus Fritzlar in ein Krankenhaus.

Der Hund blieb unverletzt. (112-magazin)

Publiziert in Retter

PADERBORN. Am Samstag, den 20. Oktober kam es auf der Landesstraße 549 zu einem Verkehrsunfall, bei dem einer der Unfallbeteiligten tödlich verunglückte.

Ein 58-jähriger Mann aus Geseke befuhr mit seinem Kraftrad die Landesstraße 549 vom Kreisverkehr an der Geseker Straße kommend in Richtung Büren. Nach dem Überholen einiger Fahrzeuge kam er in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts auf die Bankette.

Er überfuhr zunächst zwei Leitpfosten, prallte dann an die beginnende Schutzplanke und wurde anschließend in den angrenzenden Graben geschleudert. Trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch die vor Ort eingetroffenen Rettungskräfte verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Die Landesstraße 549 wurde während der Unfallaufnahme bis 17 Uhr voll gesperrt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

SIEGEN. Am Samstagabend um 19.35 Uhr kam es auf der Straße Marburger Tor zu einem Auffahrunfall.

Ein 22-jähriger Ford-Fahrer war dort in Richtung der Kampenstraße unterwegs. Aus noch unbekannter Ursache bemerkte er zu spät, dass vor ihm mehrere Fahrzeuge vor einem Zebrastreifen anhalten mussten. Der 22-Jährige versuchte noch zu bremsen, krachte aber auf ein vor ihm stehendes Motorrad. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Motorrad auf einen davor stehenden Mitsubishi geschoben.

Bei dem Zusammenstoß und dem folgenden Sturz zog sich der 55-jährige Motorradfahrer leichte Verletzungen zu, Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 13.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

OLSBERG. Am Freitagnachmittag um 17.10 Uhr kam es auf der Landesstraße 743 zwischen Elleringhausen und Brilon Wald zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein 53-jähriger Pkw-Fahrer aus Olsberg befuhr die Landesstraße 743 in Fahrtrichtung Elleringhausen. Auf einer kurzen Geraden zwischen zwei Kurven überholte der Pkw-Fahrer einen vorausfahrenden Pkw und einen Fahrradfahrer. Im Gegenverkehr fuhren zwei Pkw und ein Motorradfahrer hintereinander, der Gegenverkehr musste aufgrund des Überholvorganges bis zum Stillstand abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.  

Während die beiden Pkw-Fahrer noch rechtzeitig ohne einen Zusammenstoß anhalten konnten, schaffte dies der 24-jährige Motorradfahrer aus Bestwig nicht mehr. Er kollidierte mit dem vor ihm stark abbremsenden Pkw und stürzte mit seiner Mitfahrerin in den Straßengraben. Während der Motorradfahrer leichte Verletzungen erlitt, wurde seine 30-jährige Mitfahrerin mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Der überholende Pkw-Fahrer war nach dem Überholvorgang weitergefahren. Er wurde ermittelt und sein Führerschein sichergestellt. Das Motorrad war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Montag, 08 Oktober 2018 09:54

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B241

BORGENTREICH. Am Samstag kam es auf der Bundesstraße 241 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt wurde.

Zur Unfallzeit beabsichtige ein 78-jähriger Mann aus Beverungen mit seinem roten Pkw Skoda Fabia von der "Alten Bundesstraße" auf die Bundesstraße 241 nach links in Richtung Beverungen - Dalhausen abzubiegen. Er wurde von einem von rechts kommenden Rettungswagen mit eingeschalteten Sondersignalen abgelenkt und leitete den Abbiegevorgang ein, ohne auf den von links kommenden Verkehr zu achten.

Ein 55-jähriger Motorradfahrer der mit seiner KTM auf der Bundesstraße 241 aus Richtung Dalhausen auf die Einmündung zufuhr, konnte dem Skoda nicht mehr ausweichen, es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge im Einmündungsbereich. Der schwerverletzte Motorradfahrer aus Buxtehude wurde nach erster Versorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus geflogen, wo er am Abend an seinen schweren Verletzungen verstarb.

Der Pkw Fahrer und die 47-jährige Lebensgefährtin, die sich mit ihrem Motorrad hinter dem Verunfallten befand, erlitten einen Schock und wurden ins Krankenhaus Warburg gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 16.400 Euro geschätzt. Für die Zeit der Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn durch die eingesetzte Feuerwehr war die Bundesstraße 241 für 2 Stunden gesperrt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HX Polizei
Samstag, 06 Oktober 2018 08:15

Tödlicher Verkehrsunfall auf Bundesstraße 251

KASSEL/DÖRNBERG. Tödlich verletzt wurde am Freitagabend gegen 18.50 Uhr, ein 56-jähriger Motorradfahrer auf der Bundesstraße 251, zwischen Habichtswald und Kassel.

Nach Informationen der Polizei kam es auf der Bundesstraße 251 zwischen Harleshausen und Dörnberg zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Den ersten Ermittlungen zufolge kollidierte ein 56-jähriger Motorradfahrer aus Habichtswald, vermutlich aus Kassel kommend, etwa 750 Meter vor dem Abzweig zur Kreisstraße 26 nach Ahnatal aus bislang unbekannter Ursache frontal mit einem entgegenkommenden Pkw.

Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der 51-jährige Fahrer des Pkws aus Darmstadt wurde ebenfalls schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum Kassel eingeliefert.

Die Bundesstraße war für drei Stunden voll gesperrt. An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 15.000 Euro. Durch die Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger mit der Rekonstruktion des Unfallverlaufs beauftragt. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Montag, 01 Oktober 2018 14:01

Motorradfahrer nach Unfall schwerverletzt

SUNDERN. Am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr kam es in der Straße Selschede zu einem Verkehrsunfall.

Ein 17-jähriger Mann aus Sundern wollte mit einem Ackerschlepper aus einem Grundstück nach rechts auf die Straße in Richtung Westenfeld fahren. Hierbei stieß er mit einem 16-jährigen Motorradfahrer zusammen, welcher ebenfalls in Richtung Westenfeld unterwegs war.

Der 16-jährige verletzte sich bei dem Unfall schwer und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 17-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Seite 7 von 59

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige