Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Motorraddiebstahl

BAD WILDUNGEN. Ein dreister Diebstahl in der Badestadt rief die Polizei auf den Plan - ein Motorrad wurde am hellichten Tag entwendet.

Am Samstag wurde in Bad Wildungen eine schwarze Yamaha XJR 1300 mit dem Kennzeichen WA - H 1887 gestohlen. Der Edertaler hatte seine Maschine gegen 15.45 Uhr auf einem öffentlichen Parkplatz in der Altstadt von Bad Wildungen abgestellt. Nachdem sich der 56-Jährige eine gute halbe Stunde in der Fußgängerzone aufgehalten hatte, kehrte er zu dem Parkplatz in die Brunnenstraße zurück. Dort musste er feststellen, dass seine Yamaha spurlos verschwunden war.

Eine Absuche in der näheren Umgebung verlief ergebnislos. Der Edertaler erstatte zwar Anzeige bei der Polizei Bad Wildungen, das Motorrad konnte aber bis Montagmittag nicht wieder aufgefunden werden.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

GEMÜNDEN/ROSENTHAL. Nach dem Brand eines gestohlenen Motorrades nach einem Unfall und der Flucht des unbekannten Fahrers Anfang September (wir berichteten) sucht die Polizei noch immer nach dem Dieb. Bisherige Ermittlungen haben verschiedene Mosaikteile ans Licht gebracht, die Polizei hofft nun, mit Hilfe von Zeugen das Puzzle zusammenfügen und den Täter finden zu können.

Die Feuerwehren aus Rosenthal und Roda rückten am frühen Sonntagmorgen, 4. Septemberg, gegen 6.15 Uhr auf die L 3077 in Richtung Gemünden aus. Dort lag ein verunfalltes Motorrad im Graben und brannte. Vergeblich suchten die Einsatzkräfte nach dem verschwundenen Fahrer. Die Polizei machte zu dieser Zeit noch keine Angaben dazu, dass das brennende Motorrad offenbar gestohlen worden war.

Inzwischen ist klar, dass die schwarze 1000er Honda, Baujahr 1993, irgendwann nach Samstagabend, 3. September, 20.30 Uhr, in Gemünden in der Webergasse gestohlen wurde. An der schwarzen Maschine war ein WA-Kennzeichen angebracht. Der Dieb fuhr anschließend damit von Gemünden auf der K 99 und der L 3077 in Richtung Rosenthal, kam aber kurz vor Rosenthal nach links von der Fahrbahn ab und verunfallte in einem Flutgraben. Nach dem Sturz ging das Motorrad in Flammen auf und der Dieb flüchtete.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen und Antworten insbesondere auf die folgenden Fragen:

  • Wer hat Beobachtungen in Zusammenhang mit dem Diebstahl in Gemünden gemacht?
  • Wer hat an dem Abend des 3. September (Samstag) oder in der Nacht zu Sonntag anlässlich einer privaten Feier, die in Gemünden stattgefunden haben soll, dieses Motorrad gesehen?
  • Wer hat in Gemünden ein anderes Fahrzeug mit BID-Kennzeichen oder einen blauen VW Lupo mit MR-Kennzeichen gesehen?
  • Waren auf einer Feier in Gemünden Personen aus dem Raum Biedenkopf/Dautphetal zu Gast?
  • Wer hat am Sonntag, 4. September, zwischen 4.30 Uhr und 6.15 Uhr an der Unfallstelle vor Rosenthal verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Die Personen könnten sich an dem Motorrad zu schaffen gemacht und eventuell dabei einen Eimer bei sich gehabt haben.
  • Wer hat am Sonntagmorgen zwischen 5.15 und 5.30 Uhr auf der L 3077 oder der K 99 zwischen Gemünden und Oberholzhausen oder zwischen Gemünden und Rosenthal einen dunklen Audi Avant A4 oder A6 gesehen?

Hinweise, auch zu anderen Beobachtungen in Zusammenhang mit dem beschriebenen Motorrad, erbittet die Polizeistation Frankenberg. Die Ermittler sind zu erreichen unter der Telefonnummer 06451/7203-0. (ots/pfa) 


112-magazin.de berichtete über den Feuerwehreinsatz:
Motorrad nach Unfall in Brand - Fahrer geflüchtet (04.09.2016, mit Fotos)

Links:

Feuerwehr Roda
Feuerwehr Rosenthal

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

Publiziert in Feuerwehr

ALLENDORF (EDER). Eine Kleinkraft-Enduro vom Typ Beta RR 50 ist in der Nacht zu Samstag in Allendorf gestohlen worden. Das rot-schwarze Geländemoped stand in der Sudetenstraße.

Der Besitzer der Beta bemerkte den Diebstahl am Samstag um 9 Uhr. Er sucht nun nach möglichen Zeugen, die Angaben zum Verbleib der Maschine machen können. An der RR 50 ist kein Nummernschild montiert. Bei dem gezeigten Bild handelt es sich um eine Originalaufnahme der gestohlenen Enduro. Die 2007 gebaute Maschine hat nach Auskunft des Bestohlenen noch einen Wert von 1500 Euro.

Der Täter hat irgendwann nach 3 Uhr früh an der Beta offenbar das Lenkradschloss geknackt und ist mit der Enduro verschwunden. Wer Hinweise zum Dieb oder zum derzeitigen Standort des Kleinkraftrades geben kann, meldet sich unter der Rufnummer 0172/4567714 beim Besitzer oder unter der Telefonnummer 06451/7203-0 bei der Polizei in Frankenberg.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH/METTMANN. Der Diebstahl einer auffälligen BMW S 1000 RR in Korbach geht auf das Konto einer Bande, die im großen Stil Motorräder im Auftrag entwendete und ins Ausland überführte. Sechs Männer wurden festgenommen. Schwacher Trost für den bestohlenen Korbacher: Seine Maschine ist bei dem Polizeieinsatz nicht aufgefunden worden.

Der 27-jährige Besitzer aus der Strother Straße in Korbach hatte vor einer Woche festgestellt, dass sein Motorrad irgendwann seit Anfang September aus seiner Garage gestohlen worden war. Die weiß-blau-rote BMW war in einem Internetportal zum Verkauf inseriert.

Die Polizei in Mettmann kam nun einer Tätergruppe auf die Spur, die neben der Maschine in Korbach auch zahlreiche weitere hochwertige Motorräder entwendete und ins Ausland verschob. Bei den Tätern handelt es sich im wesentlichen um Polen und polenstämmige Deutsche im Alter von 22 bis 35 Jahren. Ihnen wird vorgeworfen, bereits seit Dezember 2012 mindestens 31 Motorräder insbesondere der Typen BMW S1000RR, Suzuki GSX-1000R und Kawasaki Ninja ZX-10R entwendet zu haben. Die Tatorte sind über das gesamte Land Nordrhein-Westfalen verteilt, Schwerpunkte liegen im Kreis Mettmann sowie im Bereich Köln und Umgebung. Darüber hinaus schlugen die Täter auch in anderen Bundesländern zu. Die Gesamtschadenshöhe beträgt nach derzeitigem Erkenntnisstand mindestens eine halbe Millionen Euro.

Polnischer Hehler in Wuppertal festgenommen
Im Zuge intensiver Ermittlungen nahm die Polizei einen 31-jährigen polnischer Hehler in Wuppertal fest, der sich mit seinem Sattelzug auf dem Weg nach Polen befand. Auf der Ladefläche standen fünf erst kurz zuvor entwendete Motorräder. Vier der Motorräder stammten aus Diebstählen in Monheim, ein weiteres Motorrad stammte aus einem Diebstahl in Cochem. Das in Korbach geklaute Motorrad war jedoch nicht dabei. Der Diebstahl wird jedoch der Tätergruppe zugerechnet.

Im Internet inserierte Maschinen gestohlen
Die Diebe hatten sich darauf spezialisiert, Motorräder auf Bestellung zu entwenden. Hierzu wurden gezielt Motorräder ausgesucht, die auf Internetplattformen durch Privatanbieter zum Verkauf angeboten wurden - wie auch die BMW in Korbach. Die Tätergruppe nahm telefonischen Kontakt zu den Motorradbesitzern auf und vereinbarte Besichtigungstermine. In den meisten Fällen wurden die vereinbarten Termine zwar nicht eingehalten, die Täter suchten aber dennoch zur vereinbarten Zeit den Treffpunkt auf, um so den Standort der Motorräder in Erfahrung zu bringen. Im Anschluss wurden die Motorräder durch die Tätergruppe sehr zeitnah, zumeist noch in derselben Nacht entwendet. Gestohlen wurden die Motorräder aus Tiefgaragen und aus privaten Garagenhöfen, in einigen Fällen aber auch aus Einzelgaragen, die sich teilweise unmittelbar am Haus der Geschädigten befanden.

Auch Raubüberfälle und andere Diebstähle begangen
Neben dem Diebstahl von Motorrädern sind die Tatverdächtigen auch für eine Vielzahl weiterer Delikte verantwortlich. Zum einen handelte sich um schwerwiegende Delikte, wie zwei versuchte oder geplante Raubüberfälle auf Mittäter oder Arbeitskollegen. Zum anderen begingen die Männer nach Einschätzung der Kripo alle möglichen Arten von Eigentumsdelikten wie Diesel- und Kupferdiebstahl, Diebstahl von Autoradios, Bau- und Gartenwerkzeugen oder gar den Diebstahl von Kleinbaggern und Anhängern.

VW Bulli eigens mit Seilwinde ausgestattet
Sechs Beschuldigte wurden aufgrund von Haftbefehlen festgenommen, ein weiterer Beschuldigter wurde nur vorläufig festgenommen. Als Drahtzieher gilt ein 34-jähriger Deutscher polnischer Abstammung, der in Köln wohnhaft ist. Er steht in dringendem Verdacht, die Komplizen in mindestens zehn Fällen mit dem Diebstahl hochwertiger Motorräder beauftragt zu haben. Bei Wohnungsdurchsuchungen stellte die Polizei jede Menge Beweismaterial sicher, unter anderem Kennzeichen, einen als Tatfahrzeug genutzten VW Bus mit Seilwinde, Funkgeräte, Werkzeuge und fast 10.000 Euro Bargeld.

"Die in Korbach gestohlene BMW konnte bei den polizeilichen Maßnahmen nicht aufgefunden werden. Die Polizei geht davon aus, dass die BMW bereits ins Ausland verbracht wurde", sagte am Montag der Korbacher Polizeisprecher Volker König.


112-magazin.de berichtete vergangene Woche über den Fall:
Auffälliges BMW-Motorrad aus Garage geklaut (16.09.2013)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 23 Juli 2013 07:16

Suzuki GSF 650 Bandit von Parkplatz gestohlen

ORPETHAL. Während ein 48-jähriger Mann aus Diemelstadt bei der Arbeit war, haben Unbekannte sein Motorrad vom Typ Suzuki GSF 650 Bandit vom Firmenparkplatz gestohlen.

Der 48-Jährige hatte seine schwarze Suzuki am Freitagmittag um 13 Uhr auf dem Firmenparkplatz einer Papierfabrik in der Orpethaler Straße abgestellt. Als er am frühen Samstagmorgen um 1.20 Uhr wieder zum Parkplatz kam, war das Motorrad weg – bislang Unbekannte hatten es gestohlen.

An der Suzuki war das Nummernschild KB-TN 33 angebracht. Es handelt sich um ein Saisonkennzeichen mit der Gültigkeit von März bis Oktober. Die Polizei in Bad Arolsen ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen.


Eine Suzuki Bandit war am Wochenende an einem Verkehrsunfall auf der B 251 beteiligt:
Unfall am ersten Urlaubstag: Biker schwer verletzt (20.07.2013, mit Fotos)

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige