Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Mini

Sonntag, 25 November 2018 08:44

Tür von MINI angefahren - wer ist schuld?

BAD AROLSEN. Ein bislang nicht geklärter Unfall ereignete sich am 22. November in Bad Arolsen - die Unfallgegner machten bei der Polizei unterschiedliche Angaben zur Sache.

Nach Informationen der Polizei Bad Arolsen hatte am Donnerstag eine Dame ihren MINI in der Schlossstraße in Höhe der Hausnummer 12 gegen 17 Uhr rechts auf einem Parkstreifen abgestellt. Die Minifahrerin hatte die linke Fahrertür geöffnet und stand an der ebenfalls offenen, hinteren linken Tür, um etwas aus dem Pkw zu entnehmen. Dabei sei der von hinten herannahende Audi gegen die Fahrertür gefahren. An ihrem Auto entstand ein geschätzter Schaden von 500 Euro.

Die Version des Bad Arolsers, der mit seinem Audi A3 aus Richtung Kirchplatz kommend die Schlossstraße befuhr, stellt den Unfallhergang ganz anders dar. Mit seinem Audi sei er links an dem MINI vorbeigefahren, als die Diemelstädterin unvermittelt die Fahrertür geöffnet habe, ohne den rückwärtigen Verkehrsraum zu beachten. Dabei sei es zur Kollision gekommen. Ein Ausweichen auf die Gegenfahrbahn schied aus, weil Gegenverkehr dies nicht zuließ. An dem A3 entstand ein Sachschaden von 1000 Euro.

Um den Fall klären zu können, bitten die mit dem Fall betrauten Beamten um Zeugenaussagen. Unter der Rufnummer 05691/97990 sind die Ordnungshüter jederzeit zu erreichen. ( 112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

FLECHTDORF/ADORF. Zwischen Flechtdorf und Adorf ereignete sich auf der Landesstraße 3076 am Mittwochnachmittag ein Alleinunfall.

Ersten Angaben zufolge verlor eine junge Fahrerin in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihren roten MINI und rutschte dann in die Leitplanke, das Fahrzeug kam nach der Kollision am Straßenrand zum Stehen.

Das Auto steht nun aus Richtung Flechtdorf kommend direkt hinter einer scharfen Rechtskurve. Es wird gebeten, auf der Strecke vorsichtig zu fahren, damit keine weiteren Unfälle geschehen und keine Menschenleben gefährdet werden.

Weitere Informationen folgen!

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

KREUZTAL. Am Dienstag, den 15. Mai, in der Zeit zwischen 07.50 Uhr und 10 Uhr, ereignete sich eine Unfallflucht in der Tiefgarage unter dem Rathaus.

Im fraglichen Zeitraum beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer einen dort abgestellten rot-schwarzen Mini. Anschließend flüchtete der Fahrer von der Unfallstelle und hinterließ einen Schaden von rund 5000 Euro.

Das Kreuztaler Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 02732/9090. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Samstag, 14 Oktober 2017 11:10

Gerade keine Zeit: C-Max angefahren und abgehauen

BAD WILDUNGEN. In Zeitnot befunden hatte sich am Donnerstag ein MINI-Fahrer aus Bad Wildungen - beim Rangieren detschte der 55-Jährige einen Ford C-Max an und verduftete mit der Ausrede keine Zeit zu haben.

Der Unfall ereignete sich am 12. Oktober im Sonnensteig, als der 55-Jährige, der in der Badestadt beheimatet ist, gegen 12.15 Uhr einen am rechten Straßenrand abgestellten silberfarbenen Ford C-Max touchierte. Die im Fahrzeug befindliche 70-jährige Edertalerin konnte nur tatenlos zusehen, wie der rote MINI rückwärts gegen den vorderen Kotflügel ihres Autos krachte und den C-Max dabei erheblich beschädigte.

Währen die ältere Dame um Fassung bemüht war, stellte der 55-Jährige zwar fest, dass ein Schaden entstanden war, aus Zeitgründen, so versicherte der Bad Wildunger, müsse er nun weiterfahren. Er setzte sich in den MINI und verließ den Unfallort ohne Namen oder eine Telefonnummer zu hinterlassen. Unverzüglich benachrichtigte die 70-Jährige die Polizei, die den MINI-Fahrer ermitteln konnte.

An dem C-Max entstand ein Sachschaden von 2000 Euro.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Ihren rechten Fahrtrichtungsanzeiger nicht deaktiviert, hatte eine 47-jährige Golffahrerin aus Haina (Kloster), als sie am Mittwoch gegen 16.30 Uhr aus Richtung Giflitz kommend die B 485 befuhr. Eine 50-Jährige die aus Richtung Bad Wildungen mit ihrem Mini über die Berliner Straße auf die B 485 nach links in Richtung Giflitz abbiegen wollte, deutete den Fahrtrichtungsanzeiger als Vorankündigung zum Abbiegevorgang - dieser trat aber nicht ein, die Frau fuhr mit ihrem Golf geradeaus. 

Nach Polizeiangaben war die 50-Jährige aus Lichtenfels mit ihrem Mini aus Bad Wildungen über die Berliner Straße angereist, im Einmündungsbereich der Kreisstraße 37 zur B 485 hielt die Goddelsheimerin ihren Wagen kurz an, stellte fest, dass die von links aus Richtung Giflitz herannahende Fahrerin in ihrem grünen Golf den rechten Blinker gesetzt hatte und verließ mit ihrem Pkw die Kreisstraße nach links in Richtung Giflitz.

Nur Sekunden später krachten beide Autos ineinander, wobei eine im Golf III als Beifahrer sitzende Person verletzt wurde. Ein hinzugerufener Notarzt und eine Rettungswagenbesatzung leisteten medizinische Erstversorgung und transportierte im Nachgang den verletzten Beifahrer in das Stadtkrankenhaus Bad Wildungen. Beide  Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Link: Unfallstandort K 37/B 485

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 05 Juli 2017 16:35

Verstärkung bei MINI in Korbach

KORBACH. (gesponserter Artikel) Über einen Neuzugang bei der Korbacher Wahl-Group freut sich Thorsten Jähn. Der Regionalleiter konnte Christin Wagner als neue Mitarbeiterin zum 1. Juli für das Unternehmen gewinnen. Die langjährige MINI-Fahrerin hatte nach dem Abitur erfolgreich eine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau abgeschlossen, eine Weiterbildung als MINI Exklusiv-Verkäuferin hat die 24-Jährige bereits begonnen. Die Weiterbildung im MINI-Segment dauert ein Jahr und umfasst zukunftsweisende Antriebstechnologien, Bankprodukte, sowie technische- und kaufmännische Fähigkeiten.

Für den Regionalleiter hat zusammengefunden, was zusammen gehört: "Eine Mitarbeiterin, die hinter dem Produkt MINI steht, Kreativität, technisches Verständnis und kommunikative Fähigkeiten runden das Profil unserer neuen Verkäuferin ab", so Thorsten Jähn von der Korbacher Dependance der MINI-Wahl Group.  

Christin Wagner freut sich auf ihre neue Tätigkeit und bietet den Kunden zahlreiche MINI-Modelle zu Probefahrten an. Einsteiger können das Gokart-Feeling im Angebot nutzen um die Premium-Marke zu erwerben. Zu erreichen ist Christin Wagner unter der Telefonnummer 05631/9795-14 oder per Mail unter c.wagner(at)wahl-group.de.

Anzeige:



Publiziert in Stellenangebote
Freitag, 24 März 2017 12:50

Die Wahl-Group sucht MINI-Verkäufer

KORBACH. (Gesponserter Artikel) Die Marke MINI und die WAHL-GROUP verkörpern Leidenschaft, Inspiration und Fahrspaß. Wir sind dadurch einzigartig. Möchten Sie Teil unserer inspirierenden Community werden? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, denn wir suchen: MINI VERKÄUFER (M/W)

Als MINI Verkäufer (m/w) repräsentieren Sie unsere Markenwerte und die WAHL-GROUP mit Haut und Haar.

Wir sind ein expansives, inhabergeführtes Automobilunternehmen mit über 100-jähriger Tradition. Wir sind Partner der BMW AG, beschäftigen an 20 Standorten über 700 Mitarbeiter und zählen zur Top 20 der größten Automobilhändler. Wir suchen Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt und bieten Ihnen eine Stelle in einem topmotivierten Team, attraktive Entwicklungsmöglichkeiten und vieles mehr.

Ihre Aufgaben: Umfassender Kundendialog - von der Akquisition über den Erstkontakt bis zur Fahrzeugauslieferung. Individuelle Beratung und kundenspezifische Konfigurationen von aktuellen MINI Modellen und deren Zubehör. Organisation von Probefahrten, Verhandlung von Konditionen und Abschluss von Kaufverträgen sowie sorgfältige Dokumentation aller Vorgänge.

Ihr Profil: Sie sind sehr leistungsorientiert und setzen Ihr Fachwissen hochmotiviert ein. Durch Selbstbewusstsein, Verkaufstalent und Begeisterungsfähigkeit für die Marke MINI bieten Sie Ihren Kunden eine hervorragende Beratung und gewinnen schnell Vertrauen und Respekt. Sie verfügen über eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung, gepaart mit einer ausgeprägten Affinität zu Automobilen Erfahrungen im Verkauf iinnerhalb der Automobilbranche, sind für Sie von Vorteil, aber auch branchenfremde Verkaufsprofis dürfen ihr Können bei uns beweisen.

BEWERBEN Sie sich jetzt auf www.wahl-group.de bei der Korbacher Automobilgesellschaft mbH & Co. KG in der Briloner Landstraße 72, in 34497 Korbach, Telefon: 05631/9795-0, Fax -30, oder per e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anzeige:


Publiziert in Retter
Sonntag, 18 Juni 2017 11:19

112-Autotest: Der Mini-Cooper

WALDECK-FRANKENBERG. - gesponserter Artikel -  Ganze zwei Wochen hat das Team vom 112-Magazin den Mini-Cooper probegefahren, zur Verfügung gestellt vom Autohaus Wahl in Korbach.

Die neue Generation des Mini wurde gegenüber seinem Vorgänger in fast allen Bereichen weiterentwickelt, ohne dass der sportliche Charakter des Kleinwagens darunter gelitten hätte. Gut zehn Zentimeter länger als sein Vorgänger und vier Zentimeter breiter ist der neue Mini-Cooper, ein positiver Umstand, der den Insassen noch mehr Beinfreiheit gewährt. Auffallend erstaunlich ist die Laufkultur des Motors, der auf Landesstraßen und auf der Autobahn seine 136 PS ausspielen konnte. Der Dreizylinder-Turbo-Motor mit seinen 1499 ccm besitzt eine enorme Durchzugskraft, das adaptive Fahrwerk liegt straff auf der Straße, die neuen Assistenzsysteme haben die Fahrsicherheit nochmals erhöht.

Beim Verbrauch zeigte sich der Fünftürer sparsam: Ganze 5,3 Liter pro Hundert Kilometer schluckte der Mini auf den Teststrecken, dabei haben wir den Motor nicht geschont und die Tachonadel auf der Autobahn 44 über die 200 Kilometer pro Stunde drehen lassen.  Der Innenraum des Mini wurde grundlegend überarbeitet und besticht durch Lack, Leder und Chrom. Die Fensterflächen sorgen für eine gute Rundumsicht, die verchromten Außenspiegel für eine enorme Sicht nach hinten. Vollgepackt ist der Cooper mit neuester BMW-Technik: Connected Drive, Freisprechanlage mit Bluetooth, Park Distance Control und das Multifunktionslenkrad lassen keine Wünsche offen.

In der Grundversion kostet der Mini-Cooper ca. 20.000 Euro. Alles in allem bereitet der Cooper enormen Fahrspaß. Wer sich von dem Wagen überzeugen lassen möchte, kann bei der Korbacher Wahl-Group in der Briloner Landstraße unter der Telefonnummer 05631/97950 eine Probefahrt vereinbaren. - gesponserter Artikel -

Abbildung Titelbild Mini-Cooper wie beschrieben. Kraftstoffverbrauch kom.: 4,9 l/100 km, außerorts: 4,2l/100 km, innerorts: 6,0l/100 km CO2-Emission kom.: 114g/km, Energieeffizienzklasse B.

Link: www.wahl-group.de

Publiziert in Polizei
Dienstag, 16 Februar 2016 16:40

Unfallflucht durch aufmerksame Kinder geklärt

WETTERBURG. Beim Kinderkarneval am Samstag, den 6. Februar 2016, ereignete sich in Wetterburg vor der Twisteseehalle während einer Karnevalsveranstaltung ein Parkunfall, bei dem sich das Verursacherfahrzeug unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte. Aufmerksame Kinder hatten jedoch den Unfall beobachtet und sofort ihren Eltern und der Geschädigten gemeldet. Eine anschließende Anhörung der Kinder durch die Polizei ergab den entscheidenden Hinweis auf das Verursacherfahrzeug, einen roten Mini Cooper wie ihn Mr. Bean fährt.

Ein Aufruf im Internet, führte anschließend dazu, dass sich die 71-jährige Verursacherin freiwillig bei der Polizei meldete und angab, den Unfall nicht bemerkt zu haben. Ihren eigenen Schaden habe sie auch erst durch den Presseaufruf festgestellt, gab die Fahrerin des Mini-Cooper bei der Polizei zu Protokoll.

Auch wenn die Frau einer sofortigen Schadensregulierung zustimmte, muss sie sich wegen einer Verkehrsunfallflucht verantworten. Vielleicht fällt die Strafe ja milde aus.

112-magazin.de berichtete bereits am 10. Februar 2016 von der Unfallflucht.

Link: Kinderkarneval - Polizei sucht Unfallverursacher.

Anzeige:

 

 

 

Publiziert in Polizei

KASSEL. Am frühen Sonntagmorgen gegen 03.55 Uhr, ging bei der Feuerwehr eine Meldung über einen Pkw-Brand in der Menzelstraße 32 ein. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei stand ein grüner  Mini-Cooper bereits lichterloh in Flammen, das Feuer hatte bereits auf einen links daneben stehenden Skoda übergegriffen. Die Fahrzeuge konnten von der Feuerwehr schnell abgelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 15.000,- Euro. Nach Einschätzung der Polizeibeamten vor Ort könnte der Mini vorsätzlich in Brand gesteckt worden sein. Die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei dauern an. Zeugen, die in dem Zusammenhang Verdächtiges beobachtet haben oder Täterhinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 mit der Polizei in Kassel in Verbindung zu setzen.

Quelle:ots Foto: Brandenstein

Werbung:

 

Publiziert in KS Polizei
Schlagwörter
Seite 2 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige