Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Metallzaun

DIEMELSTADT. In Rhoden kam es am Montagmorgen zu einem Unfall, nachdem sich ein Trucker verfahren hatte - während eines Wendemanövers mit seinem im Hochsauerlandkreis zugelassenen Lkws beschädigte der Fahrer eine Laterne und einen Zaun samt Metalltor.

Laut Zeugenaussagen befuhr der 32-Jährige mit einem Lkw die Autobahn 44, bog bei Diemelstadt in Richtung B252 ab und steuerte seinen Truck in Richtung Rhoden. Hier muss sich der 32-Jährige verfahren haben. Mit seinem Lkw gelangte der Fahrer über die Wethener Straße in die Flüburg, erkannte dann, dass eine Baustelle die Weiterfahrt versperrte und versuchte zurück zur Bundesstraße zu gelangen. Dabei beschädigte der Fahrer eine Straßenlaterne und einen Metallzaun samt Tor. Dies bemerkte der Trucker, er besichtigte den Schaden, stieg anschließend in seinen Lkw und suchte sein Heil in der Flucht.

Zeugen hatten die Flucht beobachtet und konnten der Polizei um 3.40 Uhr detaillierte Angaben zum Fahrzeug machen. Sofort setzten sich zwei Streifenwagenbesatzungen in Bewegung. Die versierten Beamten benötigten nicht lange, dann konnten sie einen Fahrer im Bereich der Firma Prima Welle beim Radwechseln beobachten. Die Überprüfung ergab, dass es sich um den gesuchten Lkw handelt, der zuvor im Stadtbereich von Rhoden den Schaden angerichtet hatte. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, muss sich der Gesuchte beim Rangieren in der Flüburg einen Hinterreifen beschädigt haben.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von 1800 Euro. Gegen den Fahrer wird nun wegen der Verkehrsunfallflucht ermittelt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Samstag, 24 Oktober 2020 10:04

Mercedes durchbricht Metallzaun am Edersee

WALDECK. Zu einem Hilfeleistungseinsatz wurden die Freiwilligen Feuerwehren Nieder-Werbe und Sachsenhausen in der Nacht von Freitag auf Samstag gerufen. Rund 30 Freiwillige waren vor Ort, leuchteten die Unfallstelle aus, trennten Metallträger durch und unterstützten den Bergungsdienst. Geleitet wurde der Einsatz durch die Waldecker Stadtbrandinspektoren Bernd Schäfer und Andreas Przewdzing. 

Wie die Polizei mitteilte, befuhr eine 48-jährige Frau aus Waldeck gegen 23.20 Uhr mit ihrem silberfarbenen Mercedes Vito die Landesstraße 3086 von Nieder-Werbe in Richtung Waldeck-West. Aus Gründen nicht angepasster Geschwindigkeit und nasser Fahrbahn verlor die Frau die Kontrolle über ihren Mercedes, sie kam ins Schleudern, driftete nach rechts über den Randweg und durchbrach einen Metallzaun. 

Glücklicherweise blieb der Wagen im Baumbestand am Rand des Edersees hängen. Da sich aber das Fahrzeug auf Grund der Metallträger nicht bergen ließ, musste die Feuerwehr eingreifen. Mittels Trennschleifer wurden die Träger zerkleinert, im Nachgang das Fahrzeug mit einer Seilwinde abgesichert und geborgen. 

An dem Metallgeländer entstand ein Sachschaden von mindestens 1500 Euro. Der im Landkreis Barnim (Brandenburg) zugelassenen Vito musste mit Totalschaden abgeschleppt werden. Für die Zeit der Bergungsmaßnahmen blieb die Strecke zwischen Nieder-Werbe und Waldeck gesperrt.  (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort am 23. Oktober auf der Ederseerandstraße

-Anzeige-





Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Eine Unfallflucht ereignete sich zwischen dem 4. und 6. Januar in Bad Wildungen.

Ein Unbekannter kollidierte in diesem Zeitraum mit dem Metallzaun eines Wohnhauses in der Odershäuser Straße und zerstörte diesen dabei. Ohne sich bei der Polizei oder den Bewohnern zu melden, setzte der Unbekannte seine Fahrt in unbekannte Richtung fort. Am Zaun entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Die Bad Wildunger Polizei sucht nun nach Verkehrsteilnehmern, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zum Verursacher oder dessen Fahrzeug geben können. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05621/70900 zu melden.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein 18-jähriger Audifahrer versuchte am gestrigen Samstag die physikalischen Gesetze der Fliehkraft außer Betrieb zu setzen - und war über das Ziel hinausgeschossen.

Nach Angaben eines Zeugen hatte der Korbacher mit seinem Audi auf dem frisch beschneiten Hauerparkplatz Drift-Manöver durchgeführt. Gegen 18.50 Uhr, infolge von überhöhter Geschwindigkeit, schoss der 18-Jährige mit seinem A3 über eine Bordsteinfassung hinweg und krachte im Anschluss in den Metallzaun der Louis-Peter Schule. Dabei wurden der Audi sowie der Zaun erheblich beschädigt.

Die Polizei Korbach wurde durch einen Passanten über den Unfall informiert und nahm im Anschluss vor Ort die Personalien des Fahrers auf. Alkohol war keiner im Spiel. Dennoch könnte die waghalsige Aktion führerscheinrechtliche Auswirkungen für den Korbacher nach sich ziehen.

Über die Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen. (112-magazin)

Anzeige:





 

Publiziert in Polizei

BAD BERLEBURG. Nachdem er einen Schaden von etwa 10.000 Euro hinterließ, ist ein 54-Jähriger Lkw-Fahrer von der Unfallstelle geflüchtet. Weit kam er jedoch nicht, da er von einem Grundstücksbesitzer eingeholt und gestoppt wurde.

Ein 54-Jähriger Lkw-Fahrer befuhr am Donnerstagmorgen gegen 9.50 Uhr mit seinem spanischen Sattelzug in Bad Berleburg-Arfeld die Zufahrt zum Arfelder Hammer. Hierbei handelt es sich gleichzeitig um einen schmalen, asphaltierten Radweg, den er trotz mehrerer Verbotsschilder befuhr. Dabei beschädigte der Sattelzug einen Metallzaun und eine Brücke, die lediglich bis 16 Tonnen ausgelegt war. 

Anschließend flüchtete der Sattelzugfahrer von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden von rund 10.000 Euro zu kümmern. Ein Grundstückseigentümer hielt den unfallflüchtigen 54-Jährigen schließlich noch in Arfeld an. Die alarmierte Polizei leitete gegen den 54-Jährigen ein Strafverfahren ein wegen Unfallflucht.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}
Publiziert in SI Polizei

KASSEL. Glück im Unglück hatte in der Nacht zu Dienstag ein 25 Jahre alter Autofahrer aus Kassel: In der Altenbaunaer Straße im Stadtteil Niederzwehren durchbrach er mit seinem Wagen gegen 0.45 Uhr zunächst eine Gartenmauer und einen Metallzaun - erst dann kam das Auto an einer Hauswand zum Stehen. Wie die Polizei mitteilte, verletzte sich der 25-Jährige zwar bei dem Unfall, musste vor Ort vom Rettungsdienst aber nur ambulant behandelt werden.

Doch nur so weit endete die Unfallfahrt für den jungen Mann glücklich - anschließend musste er sich in die Obhut der Beamten begeben. Die nahmen ihn nämlich nicht nur mit auf das Revier in Baunatal, sondern ließen bei ihm durch einen Arzt auch eine Blutprobe entnehmen. Bei dem 25-Jährigen hatten die Polizisten schon an der Unfallstelle deutlichen Alkoholgeruch wahrgenommen. Der junge Autofahrer war alkoholisiert und bei dem Unfall offenbar auch zu schnell unterwegs, stellte die Polizei fest.

Wie die Beamten mitteilten, war der 25-Jährige gegen 0.45 Uhr mit seinem Wagen auf der Altenbaunaer Straße unterwegs. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und infolge alkoholbedingter Fahruntauglichkeit des Fahrers, so die Polizei, kam der Wagen im Bereich der dort kreuzenden Straßenbahnschienen nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch das heftige Gegenlenken geriet das Fahrzeug ins Schleudern und krachte zunächst frontal gegen eine Gartenmauer und einen Metallzaun am linken Fahrbahnrand. Durch die Wucht des Aufpralls wurden ein Metallpfosten und auch ein zwei Meter breites Zaunelement des Grundstücks regelrecht niedergewalzt.  

Den Sachschaden am Pkw bezifferten die Beamten mit rund 5.000 Euro, den an Mauer, Zaun und Hauswand mit etwa 2.000 Euro.

Publiziert in KS Polizei

KORBACH. Nach dem Zusammenstoß zweier Autos am TÜV in der Flechtdorfer Straße ist einer der beiden Wagen von der Fahrbahn abgekommen und hat einen Metallzaun durchbrochen. Die 60 Jahre alte Beifahrerin in diesem Auto kam leicht verletzt ins Krankenhaus, die drei übrigen Beteiligten und ein Hund kamen unverletzt davon.

Ein Ehepaar aus den Niederlanden und sein Schäferhund befuhren am Pfingstmontag gegen 12.10 Uhr die Straße Am Mühlwege in Korbach. Der 66 Jahre alte Mann am Steuer hielt an der Einmündung zur Flechtdorfer Straße kurz an und setzte dann zum Linksabbiegen in Richtung Diemelsee an. Dabei übersah er ganz offensichtlich einen aus Richtung Flechtdorf kommenden Seat, in dem ein Ehepaar aus Diemelsee saß. Es kam zum Zusammenstoß - der Citroen rammte den Seat auf der Beifahrerseite.

Nach der Kollision blieb der weiße Kleinwagen der Niederländer in der Einmündung stehen, der 65 Jahre alte Seatfahrer aus Diemelsee verlor jedoch die Kontrolle über das Auto, das nach rechts von der Flechtdorfer Straße abkam, über den Gehweg fuhr und schließlich in den Metallzaun einer Firma für Solartechnik krachte. Der stabile Zaun durchbrach, ein tief einbetonierter Pfosten riss aus dem Erdreich, der Wagen kam mit der Front auf dem Grundstück zum Stehen.

Die 60 Jahre alte Beifahrerim Seat erlitt durch den Anstoß leichte Verletzungen. Der Korbacher Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens versorgten die Diemelseerin an der Unfallstelle und lieferten sie anschließend vorsorglich ins Stadtkrankenhaus ein. Beide Autos mussten abgeschleppt werden, ein Polizist gab den Gesamtschaden mit 12.000 Euro an.

Der mutmaßliche Unfallverursacher musste bei der Polizei eine sogenannte Sicherheitsleistung hinterlegen - das ist immer dann der Fall, wenn Ausländer in Deutschland einen Unfall verursachen. Der Niederländer sagte gegenüber 112-magazin.de, seine Frau und er würden für zwei Wochen Urlaub im Waldecker Land machen. "Das ist unser erster Tag", sage der 66-Jährige.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige