Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Mercedes Benz

BAD AROLSEN. Gegen 17.30 Uhr am Sonntag hat sich nach Angaben der Bad Arolser Polizei ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Landstraße zwischen dem Essex-Kreisel und Mengeringhausen ereignet.

Wie ein Unfallzeuge berichtet, war der Fahrer (28) eines silbergrauen Mercedes auf der Landstraße von Mengeringhausen in Richtung Aral-Tankstelle unterwegs. Dem Kreuzungsbereich, der normalerweise durch eine Lichtzeichenanlage den Verkehrsablauf regelt, näherte sich von der Bundesstraße 252 eine Frau (23) mit ihrem weißen Renault Twingo. Sie verlangsamte vor der Kreuzung zunächst ihre Fahrt und gab dann Gas, um nach links in Richtung Heimatort  abzubiegen.

Dieses Manöver überraschte den Benz-Fahrer, sodass es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Die Frau aus Mengeringhausen wurde in der linken Flanke erwischt, dabei drehte sich der Twingo um die eigene Achse, plättete ein Wegweiserschild und kam hinter der Leitplanke zum Stehen. Eine RTW-Besatzung übernahm die Erstversorgung und brachte die junge Frau ins Krankenhaus. Familienangehörige waren ebenfalls am Unfallort und kümmerten sich um die Bergung des Fahrzeugs. Laut Polizei hat der Twingo nur noch Schrottwert.

Ebenfalls mit Totalschaden bewertet wurde der Benz. Der Schaden im Frontbereich ist nicht mehr reparabel, so der 28-Jährige, der auf dem Heimweg nach Paderborn war. Auch hier musste das Fahrzeug von der Firma Schüppler aus Volkmarsen abgeschleppt werden. Wieso die Ampelanlage nicht funktioniert, darüber liegen keine Angaben vor.

Link: Unfallstandort am 10. Januar auf der Landstraße bei Mengeringhausen.

Publiziert in Polizei
Sonntag, 27 Dezember 2020 22:14

Brennender Benz: Einsatz im Schneetreiben

DIEMELSEE. Trotz Schneetreiben und glatten Fahrbahnen rückten über 40 Einsatzkräfte aus Diemelsee am Sonntag gegen 17.45 Uhr zu einem Pkw-Brand in Bünighausen (Gemarkung Wirmighausen) aus.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand ein Mercedes-Benz in Vollbrand. Anwohner hatten den brennenden Pkw zuvor in einem Unterstand bemerkt und auf eine freie Fläche gezogen. Im Anschluss wurde die Leitstelle alarmiert. Zunächst ging ein Trupp unter Atemschutz mit dem Schnellangriff vor, im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde Schaummittel eingesetzt. Nachfolgend wurde das Fahrzeug und die nähere Umgebung mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Die Wasserversorgung auf dem außerhalb liegenden Hof konnte durch die wasserführenden Fahrzeuge sichergestellt werden. Trotz der widrigen Witterungsverhältnisse verlief der Einsatz ohne Probleme und die 43 Einsatzkräfte aus Adorf und Wirmighausen konnten nach einer Stunde wieder zur Unterkunft zurückkehren. Die Brandursache ist unklar, verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Nach Angaben der Polizei wird der entstandene Sachschaden auf 4000 Euro geschätzt.

Link: Freiwillige Feuerwehr Diemelsee

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr
Montag, 23 November 2020 18:46

Unfallflucht in der Schlesischen Straße

KORBACH. Seiner Mitteilungspflicht ist am Montag der Fahrer eines unbekannten Fahrzeugs nicht nachgekommen - er touchierte in der Kreisstadt einen älteren Mercedes Benz und suchte danach das Weite.

Um den Fall zügig aufklären zu können, sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zum Fluchtfahrzeug machen können. Nach Angaben der Polizei hatte eine 46-jährige Frau ihren Benz ordentlich gegen 7 Uhr, in Höhe der Hausnummer 41 am rechten Fahrbahnrand in der Schlesischen Straße abgestellt. Als die Besitzerin um 13 Uhr zum Pkw zurückkehrte sah sie den Schaden am hintern Radlauf des Benz. 

Eine Nachricht hinterließ der Flüchtige nicht, daher stuft die Polizei den Fall als Verkehrsunfallflucht ein. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 05631/9710 in Verbindung zu setzten.

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Eine elektronische Schaltsäule für einen absenkbaren Poller hat am Mittwoch (18.11.2020) der Fahrer eines in Bulgarien zugelassenen weißen Transporters der Marke Mercedes-Benz beschädigt.

Derzeit ist die Polizei auf der Suche nach dem Unfallverursacher. Wie aus Polizeikreisen zu erfahren war, wurde der weiße Sprinter gegen 14.30 Uhr rückwärts in die Brunnenstraße in Richtung Am Markt gesteuert. Dabei eckte der Fahrer mit dem Heck des Transporters an der Schaltsäule an und beschädigte diese. Nach Begutachtung des Schadens setzte sich der Unfallverursacher in den Benz und preschte davon, ohne sich um den Schaden, den die Polizei mit 1000 Euro angibt, zu kümmern. Geschädigt wurde dabei die Stadt Bad Wildungen.

Ein Zeuge konnte den Unfall zwar melden, die genaue Zahlen- und Buchstabenkombination des Kennzeichen hatte er sich aber nicht gemerkt. Hinweise zum Unfallwagen nimmt die Polizei Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. 

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/TWISTE. Gleich zwei Polizeistationen, ein Notarzt, eine RTW-Besatzung und die Feuerwehren aus Berndorf und Twiste waren in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Einsatz. 

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle, wurde der Leitstelle gegen 22.35 Uhr über ein brennendes Auto mit eingeschlossener Person auf der Bundesstraße 252 in Höhe der alten Spulenfabrik gemeldet. Umgehend rückten die Wehren Twiste und Berndorf zur B 252 aus. Parallel dazu informierte der alarmierte Notarzt darüber,  das sich Trümmerteile auf der Bundesstraße zwischen Bad Arolsen und Twiste auf der Fahrbahn befinden. Dazu wurde eine Streifenwagenbesatzung aus Bad Arolsen ins Lagebild einbezogen - die Beamten räumten die Trümmerteile vom Asphalt  und musste erkennen, dass ein Pkw auf der Fahrt von Bad Arolsen nach Twiste mehrfach die Bebarkungen umgefahren hatte. 

Eine weitere Streifenwagenbesatzung aus Korbach rückte an und koppelte mit dem Twistetaler Gemeindebrandinspektor Stefan Rösner. Dieser hatte bereits mit einem Trupp unter Atemschutz und einem schnell durchgeführten Löschangriff den Fahrzeugbrand unter Kontrolle bringen können. Die Unfallstelle musste dazu ausgeleuchtet werden. Wie Einsatzleiter Stefan Rösner an der Unfallstelle mitteilte, befanden sich keine Personen im Fahrzeug. Vom Fahrer fehlte zu diesem Zeitpunkt aber jede Spur. 

Daraufhin wurde im Nahbereich die Umgebung durch Feuerwehrleute abgesucht - die Polizei sperrte die Straße zwischen der Spulenfabrik und Twiste für den Durchgangsverkehr und konzentrierte sich neben der Unfallaufnahme auf die Ergreifung des Fahrers. An der im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen silbergrauen A-Klasse entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Kurz vor Mitternacht  konnte die Polizei einen 37-jährigen, alkoholisierten Mann aus Korbach auf einem Parkplatz zwischen Berndorf und Twiste festnehmen - den Fahrzeugschlüssel des ausgebrannten Mercedes-Benz hatte der Mann noch bei sich. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus.

Publiziert in Feuerwehr

FRANKENBERG. Für einen 49-jährigen Mann aus einem Frankenberger Ortsteil endete die Trunkenheitsfahrt am Mittwochmorgen mit der Beschlagnahmung seines Führerscheins. 

Wie Zeugen berichten konnten, befuhr der Röddenauer mit seinem schwarzen Mercedes-Benz um 1.20 Uhr die Ederstraße von Frankenberg kommend, um die Bundesstraße 253 (Ortsumgehung Frankenberg) zu erreichen. Von dort wollte er in Richtung Marburg weiterfahren. Dieses Vorhaben wurde aber durch nicht angepasste Geschwindigkeit in Verbindung mit dem Konsum alkoholischer Getränke im Keim erstickt. 

An der Auffahrt zur Bundesstraße kam der 49-Jährige nach links von der Fahrbahn ab, beschädigte zwei Straßenbäume und kollidierte mit einem Fahrbahnteiler. Dort blieb der schwarze Benz mit Totalschaden stehen. 

Andere Verkehrsteilnehmer riefen die Polizei an, die den Unfall aufnahm. Dabei stellten die Beamten bei dem unverletzt gebliebenen Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Umgehend wurde ein Blutentnahme angeordnet. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 8000 Euro.  (112-magazin.de)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

ALLENDORF/BATTENBERG. Nicht angepasste Geschwindigkeit, fehlende Ortskenntnis und eingeschränkte Sicht haben am Mittwochabend zu einem Alleinunfall auf der Bundesstraße 253 geführt - es blieb nach Angaben der Polizei aber bei Sachschäden.

Nach ersten Informationen befuhr ein Mann (29) aus dem Landkreis Kassel mit seinem Mercedes die Bundesstraße 253 von Rennertehausen kommend in Richtung Battenberg. Zu spät erkannte der Fahrer den Kreisverkehr, touchierte mit seinem Benz bei Einfahren in den Kreisel um 20.15 Uhr die Einfriedung des Rondells und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Die Schäden am Fahrzeug sind so massiv, dass eine Weiterfahrt mit dem in Frankfurt (F) zugelassenen Pkw nicht möglich war. Eigenverantwortlich wurde ein Abschlepper bestellt. Den Sachschaden am Pkw gibt die Polizei mit 10.000 Euro an. Ermittelt werden muss der Sachschaden am Kreisel durch Mitarbeiter der Stadtverwaltung. (112-magazin.de)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Donnerstag, 08 Oktober 2020 14:50

Rowdys brechen an Mercedes-Fahrzeugen Sterne ab

BAD WILDUNGEN. Auf dem Parkplatz des Klinikzentrums Mühlengrund haben Rowdys ihr Unwesen getrieben.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden durch unbekannte Täter an fünf Fahrzeugen der Marke Mercedes-Benz die Sterne abgerissen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Ein Zeuge konnte in der Nacht eine dreiköpfige männliche Personengruppe in der Nähe des Parkplatzes beobachten.

Die Polizei fragt, wer hat die Personengruppe ebenfalls beobachtet und kann nähere Angaben dazu machen? Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 08 Oktober 2020 09:39

Benz beschädigt Leitplanken: Fahrer unverletzt

FRANKENAU. Unverletzt konnte am Mittwochabend der Fahrer eines Mercedes-Benz sein Automobil verlassen. Zuvor war der Mann aus Waldeck zwischen Frankenau und Altenlotheim auf Grund eines Fahrfehlers mit seinem Pkw gegen die Leitplanken geprallt und danach in den Straßengraben gefahren.  

Laut Polizeiprotokoll ereignete sich der Alleinunfall gegen 18.20 Uhr auf der Landesstrasse 3085 als der 19-Jährige in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war. Dabei wurde sein Benz und zwei Leitplankenfelder beschädigt. Beamte der Polizeiwache Frankenberg führten die Unfallaufnahme durch. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 1500 Euro. 

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

LICHTENFELS. Steht bei einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe der Schalthebel in der Position "P" ist das Fahrzeug grundsätzlich schon mal gut gegen eventuelles Wegrollen gesichert. Ist die Feststellbremse am Fahrzeug zusätzlich aktiviert worden, steht der Pkw sicher auf vier Rädern.

Weder das eine, noch das andere hat eine 75-jährige Frau am Freitag in Erwägung gezogen, nachdem sie mit ihrem silbergrauen Mercedes-Benz gegen 11 Uhr rückwärts aus der Garage ihres Hauses im Troßweg ausgeparkt hatte. Sie stellte das Fahrzeug ab um die Garge zu schließen, bemerkte dann aber, dass sich das Fahrzeug in Richtung Abhang zur Straße "An der Linde" in Bewegung setzte. 

Ihre Bemühungen, den Mercedes zum Halten zu bewegen scheiterten, sie verletzte sich dabei und musste medizinisch vor Ort behandelt werden. Im Nachgang wurde die Frau aus Fürstenberg ins Korbacher Krankenhaus transportiert. Da sich das Fahrzeug zwischen einer Birke und einer Esche verfangen hatte, entschloss sich die Polizei den Abschleppdienst Heidel zu aktivieren. Mit einer Seilwinde konnte das Fahrzeug aus dem Steilhang gezogen und abtransportiert werden. 

Etwa 4000 Euro wird die Reparatur am Mercedes kosten, schätzt die Polizei. (112-magazin.de)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige