Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Marbachseite

Sonntag, 12 September 2021 15:06

Erneut Unfallfluchten in Waldeck-Frankenberg

WALDECK-FRANKENBERG. In den vergangenen Tagen hat sich eine Anzahl von Verkehrsdelikten im Landkreis Waldeck-Frankenberg ereignet - eine Verkehrsunfallflucht konnten die Korbacher Beamten bereits aufklären, bei anderen Straftaten wird weiter ermittelt. Um diese Fälle zügig klären zu können, ist die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen.

Frankenberg

Am Samstag, 11. September hat ein 30-Jähriger seinen weißen Skoda auf dem Parkplatz der Ederberglandhalle gegen 7 Uhr abgestellt. Geparkt wurde der Oktavia etwa in Höhe des Edeka-Marktes Schwebel seitlich an einem Zaun im Teichweg. Bei seiner Rückkehr zum Fahrzeug um 14 Uhr stellte der Besitzer fest, dass die komplette rechte Beifahrerseite Beschädigungen aufwies. An dem weißen Skoda konnten keine fremden Farbspuren gesichtet werden. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Der Sachschaden beträgt 3000 Euro.  Hinweise nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

Twistetal

Vermutlich führte am Donnerstagabend (9. September) nicht angepasste Geschwindigkeit zu einem Unfall am Bahnübergang bei Twiste. Anhand der Spurenlage war der Fahrer eines Pkws gegen 20 Uhr von Berndorf kommend in Fahrtrichtung Bad Arolsen unterwegs gewesen. Im Bereich des Bahnübergangs überfuhr der Verkehrssünder ein Tempo 70 Schild und eine Warnbake. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer seinen Weg fort. Auch hier ist die Person flüchtig. Hinweise bitte an die Polizei Korbach unter der Rufnummer 05631/9710. 

Vöhl

Aufklären konnte die Beamten eine Verkehrsunfallflucht in der Gemeinde Vöhl. Eine Anwohnerin hatte ihren VW-up am Samstag in der Marbachseite in Dorfitter in Höhe der Hausnummer 12 ordentlich geparkt. Als ein rumänischer Staatsbürger um 15.30 Uhr eine Lücke vor dem up entdeckte, rangierte er mit seinem weißen Mercedes Sprinter so lange, bis es "passte". Dabei beschädigte der Fahrer den Volkswagen - auch der in Kassel zugelassene Transporter musste Blessuren im Heckbereich hinnehmen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer seinen Weg fort. Er konnte aber im Zuge der Ermittlungen gefasst werden.

Frankenberg

Eine weitere Verkehrsunfallflucht hat sich am Samstag um 14.50 Uhr auf dem Edeka-Markt am Teichweg ereignet. In diesem Fall muss der Verursacher seinen Pkw so nah an einem roten Hyundai geparkt haben, dass beim Öffnen, die Fahrertür gegen die Beifahrertür des Hyundai geschlagen wurde. An dem Sestaster entstand ein Sachschaden von 400 Euro. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, suchte der Verursacher sein Heil in der Flucht. Hinweise nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer  06451/72030 entgegen.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

KORBACH/DORFITTER. Ein Betrunkener ist nach einer Taxifahrt aus der Korbacher Altstadt nach Dorfitter ohne zu bezahlen davongelaufen. Der Fahrer lief hinterher und hielt den Unbekannten fest, dieser schlug ihn daraufhin zusammen. Die Polizei fahndet nun nach dem Mann und sucht mögliche Zeugen.

Der stark alkoholisierte Mann stieg gegen 3 Uhr vor einer Gaststätte in der Stechbahn in ein Taxi eines Korbacher Unternehmens. Die Fahrt führte nach Dorfitter in die Straße In der Schlade. Dort angekommen, kramte der Gast in seiner leeren Geldbörse und zeigte diese auch dem Taxifahrer. Daraufhin forderte der Taxifahrer den Gast auf, den Fahrpreis zu begleichen, da er sonst seinen Chef und die Polizei verständigen würde.

Der Fahrgast reagierte auf die Äußerung sofort äußerst aggressiv, schlug erst gegen den Innenspiegel und dann auch in Richtung des Taxifahrers, traf diesen aber nicht. Danach öffnete er die Beifahrertür und rannte davon. Der Taxifahrer verfolgte den Unbekannten, der in Richtung Marbachseite lief, und erreichte ihn nach kurzer Verfolgung und hielt ihn am Ärmel fest. Der Mann drehte sich sofort um, schlug den Taxifahrer mehrfach mit der Faust ins Gesicht und trat ihn gegen das linke Bein. Durch die Faustschläge und Fußtritte wurde der Taxifahrer erheblich verletzt und blutete an der Nase. Der Unbekannte lief nach der Attacke davon.

Der prügelnde Fahrgast ist etwa 1,80 Meter groß und schlank, er hat kurze blonde Haare, trug eine orangefarbene Jacke und Jeans. Es handelt sich um einen Deutschen. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Insbesondere Zeugen, die gegen 3 Uhr beobachtet haben, wie ein stark betrunkener Mann beim Rathaus in ein Taxi einstieg, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

DORFITTER. Betrunken hat ein 53-Jähriger eine Fahrbahnverengung überfahren, danach ließ er das beschädigte Auto stehen und machte sich zu Fuß aus dem Staub. Über das Kennzeichen ermittelte die Polizei den Fahrzeughalter, der den Wagen an seinen Schwager verliehen hatte.

Der Unfall passierte nach Polizeiangaben von Sonntag am späten Samstagvormittag: Mit einem VW Polo befuhr der in einem Vöhler Ortsteil wohnende 53-Jährige gegen 11.45 Uhr die Straße Am Rammelsberg aus Richtung Marbachseite kommend in Richtung Enser Straße. In der Nähe einer größeren Hofeinfahrt befindet sich dort laut Polizei eine Fahrbahnverengung auf der Straße - Von Bordsteinen eingefasste Holzpoller. Über eines dieser Hindernisse fuhr der Mann, riss dabei den Holzpoller um und beschädigte den VW Polo so sehr, dass der Wagen nicht mehr fahrbereit war.

Mit plattem Reifen fuhr der 53-Jährige in die Hofeinfahrt, ließ den Wagen dort stehen und machte sich zu Fuß aus dem Staub. Über das Nummernschild ermittelte die Polizei zunächst den Besitzer des Wagens. Der Mann gab an, das Auto am Morgen seinem Schwager geliehen zu haben. Diesen Mann trafen die Polizisten wenig später an seiner Wohnanschrift ganz in der Nähe an - der 53-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und seinen Führerschein abgeben. Gegen den Mann leitete die Polizei ein Strafverfahren ein wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und Unfallflucht. Den Schaden gab die Polizei mit rund 3000 Euro an.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige