Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Mühlhausen

Dienstag, 05 Dezember 2017 10:17

Blitzer am Bahnübergang

BERNDORF/MÜHLHAUSEN. Derzeit wird am Bahnübergang zwischen Berndorf und Mühlhausen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets und überall die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird in beide Richtungen auf der Landesstraße 3297 in Höhe eines Aussiedlerhofes.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer

BERNDORF/MÜHLHAUSEN. Eingeschränkte Sicht führte in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße zwischen Mühlhausen und Berndorf.

Nach Polizeiangaben befuhr am 19. November ein 20-jähriger Mann die L 3297 mit seinem BMW aus Mühlhausen kommend in Fahrtrichtung Berndorf. Gegen 3.55 Uhr bemerkte der Twistetaler im Scheinwerferlicht seines BMW, einen ebenfalls in Richtung Berndorf gehenden Fußgänger im letzten Moment am rechten Fahrbahnrand - es kam zur Kollision.

Durch ein sofortiges Ausweichmanöver, schoss der BMW nach links über die Gegenfahrbahn, streifte dabei einen Leuchtpfosten und kam im Graben zum Stehen. Über die Notrufnummer kontaktierte der Twistetaler die Rettungswache, sicherte die Unfallstelle ab und leistetet Erste Hilfe bei dem jungen Mann aus Fulda.

Nach der Erstversorgung durch den Notarzt, wurde der Verletzte mit einem RTW in das Krankenhaus transportiert und dort stationär aufgenommen. Über die Schwere der Verletzungen ist nichts bekannt. An dem BMW entstand ein Sachschaden von 2000 Euro.

Nach ersten Erkenntnissen war der BMW-Fahrer weder zu schell, noch alkoholisiert. Auch bei dem Fußgänger konnte kein Alkohol festgestellt werden.

Link: DVR gibt Tipps für mehr Sicherheit im Herbst

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Samstag, 18 November 2017 06:26

Jagd in Mühlhausen

TWISTETAL-MÜHLHAUSEN. Eine weitere Drückjagd wurde heute von einem Jagdpächter aus Mühlhausen gemeldet. Die geplante Drückjagd auf Schwarzwild findet am Samstag, 18. November, rund um Mühlhausen statt. Gründe für die Jagd sind unter anderem hohe Wildschäden auf landwirtschaftlichen Flächen, sowie die Zunahme von Wildunfällen auf Kreis- und Landesstraßen.

In der Zeit von 10 bis 14 Uhr, ist auf folgenden Straßenabschnitten mit flüchtigem Wild und Jagdhunden zu rechnen:

  • Landesstraße 3297 zwischen Gembeck und Mühlhausen
  • Kreisstraße 77 zwischen Mühlhausen und Helmscheid
  • Verbindungsweg zwischen Mühlhausen und Zollhaus
  • Alte Natostraße zwischen Zollhaus und Flechtdorf

In den Gefahrenbereichen werden Warntafeln an den Straßenrändern aufgestellt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, in den ausgewiesenen Streckenabschnitten Schritttempo zu fahren, um Kollisionen mit Wild und Hunden zu vermeiden.

Anzeige:


Publiziert in Retter
Donnerstag, 31 August 2017 06:25

Brennende Ballenpresse sorgt für Feuerwehreinsatz

MÜHLHAUSEN. Eine brennende Quaderballenpresse eines Lichtenfelser Lohnunternehmers hat am frühen Mittwochabend für einen Feuerwehreinsatz in Mühlhausen gesorgt. Der Fahrer war gerade dabei, die Presse von einem auf den anderen Acker umzusetzen, als schwarzer Rauch aus der Maschine aufstieg.

Geistesgegenwärtig steuerte der Fahrer das Gespann hinter dem Ortsausgang Richtung Berndorf in einen Feldweg und entkoppelte die Presse von der Zugmaschine. Zusammen mit einem Twistetaler Landwirt, der auf einem benachbarten Acker bereits Raps bestellte, ging der Fahrer mit Wasserflaschen und Kaffeekannen gegen die Flammen vor und konnten so einen womöglich größeren Schaden verhindern.

Nach Absetzen des Notrufes alarmierte die Leitstelle die Feuerwehren aus Mühlhausen, Berndorf und Gembeck, die mit über 30 Kameraden und mehr als 2000 Liter Löschwasser zur Einsatzstelle ausrückten. Auch ein Rettungswagen, eine Polizeistreife sowie die Twistetaler Gemeindebraninspektoren Volker Bangert und dessen Stellvertreter Stefan Rößner machten sich auf den Weg zur Einsatzstelle. Die zuerst an der Einsatzstelle eintreffenden Kameraden aus Mühlhausen öffneten unter der Leitung des Mühlhäuser Wehrführers Daniel Brommana die Wartungsklappen der Ballenpresse und gingen mit dem Schnellangriff gegen die Flammen vor. Ein Schaumangriff wurde ebenfalls vorbereitet, kam jedoch nicht zum Einsatz. Die nur wenige Augenblicke später anrückenden Feuerwehren aus Berndorf und Gembeck bereiteten ihre Wassertanks ebenfalls zur Löschwasserabgabe vor, mussten jedoch nicht weiter in das Geschehen eingreifen.

Um alle Glutnester restlos abzulöschen, wurden in der Erntemaschine befindliche Strohreste entfernt und die gesamte Maschine mit Wasser geflutet. Der zur Sicherheit alarmierte Rettungswagen brauchte nicht tätig werden, und nach rund 45 Minuten war auch der Einsatz der Feuerwehr beendet.


Mit Getränken löschte ein Treckerfahrer kürzlich bei Gut Dingeringhausen seine brennende Bremse:
Heiße Erntephase: Flammen schlagen aus Traktor-Bremse (26.08.2017, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

MÜHLHAUSEN. Schwer verletzt und in ihrem Wagen eingeklemmt worden ist am Montagabend eine 26-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3297 zwischen Gembeck und Mühlhausen. Mit hydraulischem Gerät befreiten Feuerwehrleute die junge Frau, die ins Korbacher Krankenhaus eingeliefert wurde.

Mit ihrem Ford Focus war die Twistetalerin am Ostermontag gegen 18.15 Uhr von Gembeck kommend in Richtung Mühlhausen unterwegs, als sie etwa in Höhe einer Kuppe aus unbekannten Gründen die Kontrolle über ihren Wagen verlor. Das Auto geriet ins Schleudern, kam auf abschüssiger Strecke nach links von der Straße ab, schlug im Graben ein und prallte mit der Fahrertür gegen einen Baum, schleuderte herum und kam schließlich schräg auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Der Korbacher Notarzt, die Besatzung eines DRK-Rettungswagens, eine Polizeistreife sowie die Feuerwehren aus Mühlhausen, Berndorf und Twiste mit etwa 40 Einsatzkräften rückten zur Unfallstelle aus. Während die Rettungskräfte die im Wagen eingeklemmte Verletzte bereits versorgten, brachten die Feuerwehrleute unter Leitung von Gemeindebrandinspektor Volker Bangert ihre hydraulischen Geräte wie Rettungsschere und Spreizer in Stellung. Unter anderem öffneten die ehrenamtlichen Brandschützer die vom Aufprall gegen den Baum stark eingedrückte Fahrertür und trennten das Fahrzeugdach ab, um die junge Frau möglichst schonend aus dem Wagen zu befreien. 

Nach weiterer notärztlicher Versorgung im Rettungswagen transportierten die RTW-Besatzung die verletzte Twistetalerin ins Krankenhaus nach Korbach. Angaben darüber, wie schwer die Verletzungen sind, lagen am Abend zunächst nicht vor.

Die Landesstraße 3297 blieb längere Zeit voll gesperrt, Feuerwehrleute leiteten den Verkehr ab. Die Einsatzkräfte sammelten zudem Trümmerteile ein und reinigten die Fahrbahn. Der total beschädigte Focus wurde von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. (pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

BERNDORF. Nach einer Unfallflucht, bei der ein unbekannter Autofahrer einen Schaden von 5000 Euro an einem geparkten Wohnmobil hinterließ, sucht die Korbacher Polizei nach möglichen Zeugen. Bei dem flüchtigen Wagen, der ebenfalls beschädigt sein muss, könnte es sich um einen roten Peugeot handeln.

Das Fiat-Wohnmobil war in der Nacht zu Samstag ordnungsgemäß auf dem Grünstreifen vor dem Haus Bahnhofstraße 14 in Fahrtrichtung Dorfmitte geparkt. Der bislang unbekannte Unfallverursacher befuhr mit seinem Wagen die Bahnhofstraße (L 3297) aus Richtung Mühlhausen kommend in Richtung Dorfmitte Berndorf. Ausgangs einer Linkskurve verlor der Fahrer vermutlich durch nicht angepasste Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto.

Der Wagen kam zunächst nach rechts auf den unbefestigten Grünstreifen. Beim Gegenlenken schleuderte er nach links über die Gegenfahrbahn, geriet wieder nach rechts und prallte schließlich gegen das abgestellte Wohnmobil. Auf der Fahrerseite entstand dabei ein geschätzter Schaden von 5000 Euro. Der Unfallverursacher machte sich nach der Kollision aus dem Staub, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, eine Nachricht zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen.

Eine Anwohnerin wurde um 3.15 Uhr durch den Aufprall geweckt. Die Frau sah nur noch, dass der Wagen zurück in Richtung Mühlhausen fuhr. Nach ihren Angaben handelt es sich um einen Wagen der Golf-Klasse, weitere Angaben zu Hersteller, Typ, Farbe oder gar Kennzeichen konnte sie nicht machen. An der Unfallstelle wurde eine Radkappe eines Autos des Typs Peugeot aufgefunden und sichergestellt. Außerdem entdeckten die Ermittler am Wohnmobil rote Farbspuren, die vom flüchtigen Fahrzeug stammen müssen.

Die Korbacher Polizei bittet um Hinweise von Unfallzeugen oder von Personen, die Angaben zu einem beschädigten roten Peugeot machen können. Zu erreichen sind die Ermittler unter der Telefonnummer 05631/971-0. (pfa)  


Immer wieder werden bei der Polizei Unfallfluchten angezeigt:
Aktuelle Übersicht Unfallflucht (bitte hier klicken)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

MÜHLHAUSEN/BERNDORF. Obwohl sie sich bei einem Vekehrsunfall sechsmal mit ihrem Kleinwagen überschlagen hat, kam eine 20-Jährige aus der Großgemeinde Twistetal am Montag mit leichten Verletzungen davon. Am Wagen entstanden jedoch Totalschaden.

Weil sich die junge Fahrerin nach ihrer Sonnenbrille im Fußraum bückte, verlor die 20 Jahre alte Peugeotfahrerin am Morgen gegen 7.50 Uhr auf der L 3297 zwischen Mühlhausen und Berndorf die Kontrolle über ihr Auto: Der Wagen geriet kurz einer Teichanlage nach rechts auf die Bankette, beim Gegenlenken übersteuerte die Fahrerin, woraufhin der Peugeot von der Straße abkam und auf einen Acker links der Straße geriet.

Hier überschlug sich das Auto laut Polizei sechsmal und blieb schließlich auf dem Fahrzeugdach liegen. Wie durch ein Wunder kam die junge Frau mit leichten Verletzungen davon.

Den Totalschaden am Fahrzeug gaben die Beamten mit 2500 Euro an. (pfa)  


Publiziert in Polizei

MÜHLHAUSEN. Offenbar ein technischer Defekt in einem VW Beetle hat am Freitagnachmittag für einen beginnenden Fahrzeugbrand gesorgt. Noch vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehr erstickten Anwohner die Flammen mit Feuerlöschern.

Eine 36 Jahre alte Frau aus Marsberg war gegen 17 Uhr mit ihrem Wagen in der Ortsdurchfahrt von Mühlhausen unterwegs, als sie zunächst einen beißenden Geruch wahrnahm. Wenig später bildeten sich Rauch und eine offene Flammen, möglicherweise von einem Defekt am Scheibenwischermotor ausgehend. Die Frau stoppte ihren Beetle auf der Berndorfer Straße und wählte den Notruf.

Die Leitstelle alarmierte mit dem Stichwort "Fahrzeugbrand" die Feuerwehren aus Mühlhausen, Berndorf und Twiste, die wenig später in Richtung Einsatzstelle eilten. Nach der Rückmeldung, dass der Brand bereits mit Feuerlöschern erstickt worden war, brachen die Einsatzkräfte aus Twiste und Berndorf die Alarmfahrt ab.

Nach Auskunft der Korbacher Polizei war an dem VW nur ein relativ geringer Schaden entstanden. Die Fahrerin war bei dem Brand unverletzt geblieben. (pfa) 


Die Wehren aus Berndorf und Twiste waren erst am Vortag im Einsatz:
B 252: Fahranfänger kracht bei Twiste in Sattelzug (08.12.2016, mit Fotos)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 19 Juli 2016 08:34

Blitzer in Berndorf

BERNDORF. Derzeit wird am Ortsausgang von Berndorf, in Richtung Mühlhausen, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in beiden Fahrtrichtungen. Dort gilt Tempo 50.  Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts um bis zu 20 km/h übertritt, muss ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zahlen. Bis zu drei Punkte in Flensburg sowie zwischen 80 und 100 Euro Bußgeld werden bei Überschreitungen von 21 bis 30 km/h fällig. Ab 31 km/h Geschwindigkeits-Überschreitung drohen drei bis vier Punkte in Flensburg, 160 bis 680 Euro Bußgeld sowie ein ein- bis viermonatiges Fahrverbot.

Anzeige:

Publiziert in Blitzer
Freitag, 29 April 2016 08:18

Blitzer in Mühlhausen

MÜHLHAUSEN. Derzeit wird am Ortsausgang von Mühlhausen, in Richtung Berndorf, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in beiden Fahrtrichtungen. Dort gilt Tempo 50.  Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts um bis zu 20 km/h übertritt, muss ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zahlen. Bis zu drei Punkte in Flensburg sowie zwischen 80 und 100 Euro Bußgeld werden bei Überschreitungen von 21 bis 30 km/h fällig. Ab 31 km/h Geschwindigkeits-Überschreitung drohen drei bis vier Punkte in Flensburg, 160 bis 680 Euro Bußgeld sowie ein ein- bis viermonatiges Fahrverbot.

Anzeige:

Publiziert in Blitzer
Seite 2 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige