Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Leiter

WEIDENAU. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde konnte die Feuerwehr Siegen am Donnerstagabend ihre neue Drehleiter offiziell in Dienst stellen.

Wegen der taktischen Planungen für die Feuerwehr Siegen mussten auch die Positionierung und die Leistungsfähigkeit der drei, im Stadtgebiet Siegen eingesetzten Drehleitern der Löschzüge 1 (Hauptamtliche Wache), 2 (Geisweid) und 11 (Eiserfeld) neu definiert und bewertet werden.

Vor diesem Hintergrund wurden eine Neubeschaffung und ein Tausch der anderen vorhandenen Drehleitern notwendig. Die älteste der drei Drehleitern, stationiert in Eiserfeld musste ersetzt werden, da deren Betrieb auf Dauer unwirtschaftlich ist und die Ausfallzeiten während Reparaturen einfach zu hoch sind, berichtete der Leiter der Feuerwehr Siegen Matthias Ebertz bei der Fahrzeugübergabe.

Für die hauptamtliche Wache an der Weidenauer Straße wurde eine, auf die heutigen Belange der Stadt Siegen zugeschnittene Drehleiter beschafft. Das bis dahin genutzte Drehleiterfahrzeug geht nun an den Löschzug 2 nach Geisweid. Wie Matthias Ebertz erklärte, wird in Geisweid die Vorhaltung einer 30 Meter-Leiter vorausgesetzt, da im Bereich Geisweid die Gebäude mit entsprechender Höhe zu finden sind. Die bis zuletzt im Löschzug Geisweid genutzte Drehleiter wurde mit dem „Ringtausch“ am Donnerstagabend zum Löschzug 11 nach Eiserfeld verlagert.

Bei der neuen Drehleiter handelt es sich um ein Fahrzeug, das auf einem Fahrgestell von Mercedes Benz eine separat lenkbare Hinterachse vorhält. Das Fahrgestell ist mit einer Luftfederung ausgestattet und kann somit vor niedrigen Durchfahrten abgesenkt werden. Die eigentliche Drehleiter stammt von dem Aufbauhersteller Magirus. Sie verfügt über ein im oberersten Leiterteil angebrachtes Gelenkteil, welches viereinhalb Meter bis maximal 90 Grad abgewinkelt werden kann. Dieses System ermöglicht nun, beispielsweise auch über Gebäudefirst hinaus die Rückseite eines Gebäudes zu erreichen. Des Weiteren hat das neue Fahrzeug die gleiche technische Ausrüstung, wie das bisher auf der hauptamtlichen Wache genutzte Fahrzeug. Hierzu gehören unter anderem: Eine Krankentragenlagerung, eine Abseilvorrichtung, ein Monitor (Wasserwerfer), ein Hochleistungslüfter sowie ein Stromaggregat mit Flutlichtbeleuchtungssatz.

Die Gesamtkosten für die Anschaffung belaufen sich auf rund 720.000 Euro.

Wie auch bei den Beschaffungen in der Vergangenheit, wurde auf Fahrsicherheit großen Wert gelegt. So gehören ABS, automatisches Getriebe und ein Unfalldatenschreiber, kurz UDS zur Ausstattung.

Im Anschluss an die Vorstellung konnte der erste Beigeordnete und zugleich Stadtkämmerer der Stadt Siegen Reinhold Baumeister die Fahrzeugschlüssel an den Leiter der Feuerwehr Siegen Matthias Ebertz sowie an die Löschzugführung der drei Löschzüge Jochen Göbel (Löschzug 1), Frank Schneider (Löschzug 2 Geisweid) und Rainer Gräf (Löschzug 11 Eiserfeld) übergeben. Siegens Bürgermeister Steffen Mues ließ sich zur feierlichen Fahrzeugübergabe entschuldigen, er war erkrankt und konnte diesen Termin leider nicht wahrnehmen.

Publiziert in SI Feuerwehr
Donnerstag, 19 Januar 2012 20:28

44-Jähriger Hausbewohner verunglückte tödlich

BAD BERLEBURG. Am Donnerstagmittag ereignete sich ein tragischer Unfall im Bad Berleburger Ortsteil Wunderhausen.

Laut Polizeiinformationen war ein 44-jähriger Mann gegen 11.25 Uhr mit Dacharbeiten an seinem Wohnhaus beschäftigt. In etwa 3,50 Metern Höhe stürzte der 44-jährige dann von der Leiter und viel dann auf den Gehweg. Hierbei viel er so unglücklich auf, dass trotz des des schnell zur Einsatzstelle beorderten Rettungsdienstes inklusive Notarzt, für den 44-jährigen Mann jede Hilfe zu spät kam. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Wie es genau zu diesem tragischen Unfall kommen konnte, kjonnte die Polizei bislang noch keine Angaben machen. Die Untersuchungen laufen derzeit.

Publiziert in SI Retter
Seite 2 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige