Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Leiter

KORBACH. Die Kriminalpolizei Korbach hat seit dem 4. November einen neuen Leiter.

Der Leiter Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg, Kriminaldirektor Achim Kaiser, hat Polizeirat Marco Schweitzer am Montag in den Räumen der Polizeidirektion als neuen Leiter vorgestellt. Schweitzer tritt damit die Nachfolge von Kriminaloberrat Christian Golomb an, der nach fast genau drei Jahren in Korbach nach Kassel wechselt. Er wird dort eine andere Führungsfunktion übernehmen. Marco Schweitzer ist in seiner neuen Funktion gleichzeitig auch Vertreter des Direktionsleiters Achim Kaiser.

Er begann seine polizeiliche Laufbahn 2002 an der Verwaltungsfachhochschule in Kassel. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums war er einige Jahre in Südhessen eingesetzt. 2012 kehrte Schweitzer in seine nordhessische Heimat zurück und versah seinen Dienst unter anderem beim Polizeirevier Mitte in Kassel.

An der Deutschen Hochschule der Polizei absolvierte er sein Masterstudium, das er im Oktober 2019 erfolgreich beendete. Nach der Ernennung zum Polizeirat folgt nun die erste Verwendung im höheren Dienst der Polizei.

Kriminaldirektor Kaiser begrüßte Marco Schweitzer und wünschte ihm viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe. Gleichzeitig bedankte er sich bei Christian Golomb für die dreijährige Leitung der Kriminalpolizei. Schweitzer ist verheirateter Familienvater und wohnt im Landkreis Kassel. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

KORBACH. Manfred Bergener leitet seit dem 1. Oktober 2018 die Polizeistation Korbach. Er tritt damit die Nachfolge des Ersten Polizeihauptkommissars Uwe Kümmel an, der neuer Leiter der Verkehrsinspektion in Kassel beim Polizeipräsidium Nordhessen ist.

Der 56-jährige Erste Polizeihauptkommissar Bergener kennt die Polizeistation Korbach aus seiner langjährigen Tätigkeit in verschiedenen Funktionen. Begonnen hat er seine polizeiliche Laufbahn 1980. Nach seiner Ausbildung versah seinen Dienst zunächst bei der Bereitschaftspolizei in Kassel. Nach mehrjährigem Streifendienst in Frankfurt am Main kehrte er Ende der achtziger Jahre in seine Waldecker Heimat zurück, wo er in Bad Arolsen und Korbach ebenfalls im Streifendienst eingesetzt war.

Nach einem Studium an der Verwaltungsfachhochschule in Kassel übernahm er ab 1995 verschiedene Führungsfunktionen. Als Dienstgruppenleiter/Abschnittsleiter war er bei den Polizeistationen in Frankenberg und Korbach eingesetzt. Zuletzt war er Leiter der Führungsgruppe bei der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg.

Davor war er drei Jahre Leiter der Dezentralen Ermittlungsgruppe bei der Polizeistation Korbach und somit auch Vertreter seines Vorgängers Uwe Kümmel. In seinen bisherigen Funktionen hat er fast alle Facetten des Polizeiberufs kennen gelernt und bringt viel Erfahrung aus verschiedenen Einsatzbereichen mit. Große Erfahrungen weist er bei der Planung, Vorbereitung und Leitung von polizeilichen Einsätzen vor.

Seit Jahren ist er zum Beispiel maßgeblich an den aus polizeilicher Sicht gelungenen Einsätzen bei Großveranstaltungen wie dem Skispringen in Willingen, Open-Air-Konzerten und dem Bad Arolser Viehmakt verantwortlich beteiligt. Zuletzt erhielt er viel Lob für die Leitung des Vorbereitungsstabs für den Hessentag 2018 in Korbach.

Manfred Bergener ist verheiratet und wohnt in Lichtenfels-Goddelsheim. Er setzt auf Teamarbeit und Motivation seiner Mitarbeiter. Wichtig ist ihm die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers weiterzuführen, das Vertrauen der Bürger zu ihrer Polizei zu stärken, mit dem Ziel die Sicherheit der Bevölkerung im Dienstbezirk zu gewährleisten.

Dazu strebt er eine gute zielführende Zusammenarbeit mit Behörden, Städten und Gemeinden an. Manfred Bergener ist ehrenamtlich im Magistrat der Stadt Lichtenfels engagiert. Der Leiter der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg, Kriminaldirektor Achim Kaiser, beauftragte ihn mit der Leitung der Polizeistation Korbach.

Im Rahmen der Amtseinführung würdigte er die bisherigen dienstlichen Leistungen Bergeners, dankte ihm insbesondere auch für die professionelle Bewältigung im Zusammenhang mit Einsatzlagen und wünschte dem neuen Leiter der Polizeistation Korbach viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Schlagwörter

KORBACH. Mehrere Mountainbikes im Wert von einigen tausend Euro haben unbekannte Einbrecher aus einem Fahrradgeschäft in der Skagerrakstraße gestohlen. Die Täter waren über das Dach in den Laden eingestiegen.

Laut Polizeibericht von Mittwoch kam es irgendwann in der Nacht zu Dienstag zu dem Einbruch. Die Täter stiegen vermutlich mit einer mitgebrachten Leiter auf das Dach des Fachgeschäfts und von dort durch ein Dachfenster in den Verkaufsraum. Um keinen Lärm zu machen und nicht sofort entdeckt zu werden, bauten die Einbrecher in der Nähe des Eingangs eine Schaufensterscheibe aus. Durch diese Öffnung brachten sie mehrere Moutainbikes der Marke Giant nach draußen und verluden sie offensichtlich in ein mitgebrachtes Fahrzeug. "Es dürfte sich dabei um einen Sprinter oder ähnliches Fahrzeug gehandelt haben", sagte am Mittwochnachmittag Polizeisprecher Jörg Dämmer. Der Wert der gestohlenen Fahrräder beträgt mehrere tausend Euro.

Die Polizei geht davon aus, dass die Täter den Tatort vorher ausspionierten. Dabei könnten sie bereits aufgefallen sein. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Fahrzeugen oder Personen machen können. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa) 


Wesentlich rabiater gingen Diebe im März bei und nach einem Einbruch in ein Fahrradgeschäft in der Flechtdorfer Straße vor:
Litauische Fahrraddiebe rammen zwei Streifenwagen (05.03.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Unbekannte Einbrecher, die über eine Leiter in eine Klinik einstiegen, haben vergeblich versucht, einen Tresor zu stehlen. Sie richteten bei ihrer erfolglosen Tat einen Schaden in vierstelliger Höhe an.

Die Einbrecher kamen irgendwann in der Zeit von Sonntagabend, 22.30 Uhr, bis Montagmorgen, 5.40 Uhr. Mit einer angestellten Leiter stiegen sie zu einem in etwa vier Metern Höhe gelegenen Fenster, öffneten dies auf nicht genannte Weise und drangen auf diesem Wege in das Restaurant der Kurklinik in der Laustraße ein. Dabei beschädigten sie ein Lamellen-Außenrollo.

Mit massiver Gewalt brachen die Diebe anschließend eine Tür zu einem Büroraum auf und versuchten, einen Tresor aus der Verankerung zu hebeln. "Ihre Bemühungen waren aber umsonst", sagte Polizeisprecher Volker König am Dienstag. Die Tresorverankerung seien so massiv gewesen, dass "die Diebe unverrichteter Dinge wieder abziehen mussten", beschrieb es der Sprecher. Der hinterlassene Sachschaden bewegt sich laut König vermutlich in vierstelliger Höhe.

Die Polizei in der Badestadt ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise auf verdächtige Personen erbitten die Ermittler unter der Rufnummer 05621/7090-0. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FRANKENAU. Unbekannte Einbrecher haben am frühen Donnerstagmorgen versucht, in einen Werkzeug-Fachhandel im Randweg einzudringen. Die um 1.45 Uhr verübte Tat blieb aber ohne Erfolg, die Täter flüchteten ohne Beute.

Die Diebe versuchten zunächst vergeblich, die Eingangstür des am nördlichen Ortsrand gelegenen Geschäfts gewaltsam zu öffnen. Nachdem dies misslungen war, suchten sie sich eine Leiter, deren Herkunft noch unbekannt ist, und versuchten ein Fenster im Obergeschoss gewaltsam zu öffnen. Die Diebe ließen aber von ihrem Vorhaben ab und flüchteten, vermutlich weil sie gestört wurden.

Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.


Erst in der vergangenen Woche waren Diebe in Frankenau aktiv:
100 Kilogramm lebende Forellen aus Fischzucht gestohlen (07.06.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Mit einer Leiter ist ein unbekannter Täter an ein in vier Metern Höhe gelegenes Küchenfenster gestiegen und hat vergeblich versucht, es gewaltsam zu öffnen. Die Frankenberger Polizei sucht Zeugen, denen der Einbruchsversuch in der Ederstraße aufgefallen ist.

Der Betreiber einer Tankstelle in der Ederstraße bemerkte am Samstagvormittag, dass unbekannte Einbrecher versucht hatten, irgendwann seit Freitagmorgen, 6 Uhr, in seine Wohnräume einzubrechen. Der Dieb hatte in dem Tatzeitraum eine Leiter an die Gebäuderückseite gestellt und versucht, das vier Meter über dem Boden gelegene Küchenfenster aufzubrechen.

Der Dieb brach sein Vorhaben aus bislang unbekannten Gründen ab, vielleicht wurden er gestört. Die Polizei hofft darauf, dass Zeugen im genannten Zeitraum verdächtige Personen beobachtet haben und Angaben machen können. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

TRENDELBURG. Ein Schaden von bis zu einer halben Million Euro ist bei einem Wohnhausbrand am Samstagabend in der Nähe von Trendelburg gekommen. Eine junge Frau wurde von einem Nachbarn mit einer Leiter aus dem brennenden Haus gerettet.

Dieser Nachbar war es auch, der den Brand in dem zu Trendelburg gehörenden Weiler Exen entdeckt und gemeldet hatte. Der Anwohner hatte gegen 20 Uhr eine starke Rauchentwicklung in einer Doppelhaushälfte wahrgenommen. Kurz darauf sah er eine junge Frau, die aus einem Fenster im Obergeschoss um Hilfe rief. Der Nachbar zögerte nicht lange, holte eine Leiter und rettete die junge Frau. Sie bewohnt laut Polizei zusammen mit zwei Geschwistern und ihren Eltern das Haus, war zu dieser Zeit aber alleine im Hause. Sie erlitt vermutlich eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde zur Behandlung in ein Hofgeismarer Krankenhaus gebracht.

Zahlreiche Feuerwehrleute rückten aus und löschten den Brand. Polizisten fanden heraus, dass der Brand offenbar zwischen Haus und Garage ausgebrochen war. Haus und Garage wurden total zerstört und stürzten teilweise ein. Die Schadenhöhe könnte nach ersten Schätzungen 300.000 bis 500.000 Euro betragen.

Die Brandstelle wurde polizeilich beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Brandursache werden durch das zuständige Fachkommissariat der Kasseler Kripo geführt werden. Bei der Brandbekämpfung waren mehrere freiwillige Feuerwehren der Umgebung im Einsatz.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

BAD WILDUNGEN. Über eine Leiter sind Einbrecher in ein Haus in der Berliner Straße eingedrungen. Die Täter entwendeten Bargeld und fünf Goldmünzen.

Der 68-jährige Hausbesitzer aus Bad Wildungen stellte bei der Rückkehr zu seinem Haus am Ortsrand in der Berliner Straße am Mittwoch fest, das unbekannte Diebe im Laufe der vergangenen Woche in das Wohnhaus eingebrochen waren.

Die Diebe stellten an der Gebäuderückseite eine Leiter an die Hauswand und öffneten gewaltsam ein Toilettenfenster im Obergeschoss. Von dort aus begaben sie sich gezielt in das Schlafzimmer des 68-Jährigen, durchsuchten es und entwendeten fünf Goldmünzen und Bargeld. Die Höhe des Schadens liegt in mittlerer vierstelliger Höhe.

Möglicherweise gibt es Zeugen, die die Täter beim Aufstellen der Leiter beobachtet haben. Wer Angaben machen kann, wendet sich an die Polizeistation in Bad Wildungen, die unter der Telefonnummer 05621/7090-0 zu erreichen ist.

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Dienstag, 01 April 2014 09:24

Aprilscherz oder echter Einsatz? Lampe brennt

BAD AROLSEN. Vermutlich an einen Aprilscherz dachten die Einsatzkräfte der Arolser Feuerwehr, als sie am Morgen zu einer brennenden Lampe alarmiert wurden. An der genannten Einsatzstelle "brannten" mehrere Laternen, ein echtes Feuer war allerdings zunächst nicht zu sehen…

Die Funkmeldeempfänger der Arolser Brandschützer ertönten am Dienstagmorgen gegen 6.30 Uhr, das durchgesagte Stichwort lautete "Brennt Lampe Varnhagenstraße". Kurz nach der Alarmierung rückten das Staffellöschfahrzeug und der Einsatzleitwagen mit insgesamt neun Einsatzkräften unter Leitung von Wehrführer Gordon Kalhöfer aus.

"Vor Ort konnte auf den ersten Blick keine brennende Lampe auf dem Parkplatz festgestellt werden", sagte Kalhöfer später gegenüber 112-magazin.de. Nach dem Hinweis einer Verkäuferin eines angrenzenden Drogeriemarktes fanden die Einsatzkräfte die "Brandstelle": Über dem Eingang eines Textilmarktes brannte eine dort angebrachte Lampe.

Ein Feuerwehrmann, der zum Elektriker ausgebildet ist, kletterte über eine Steckleiter zur brennenden Lampe, unterbrach die Stromversorgung zur Lampe und löschte diese anschließend durch Abdecken des Feuers. So erstickte die Flamme und ein weiteres Eingreifen war nicht mehr erforderlich. Nach einer guten halben Stunde war dieser Einsatz beendet.

Ein Gebäudeschaden entstand nicht, die Lampe ist jedoch nicht mehr nutzbar. Ursache war offenbar ein technischer Defekt.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Mit einer auf einer Baustelle Am Kniep gestohlenen Leiter sind unbekannte Einbrecher in eine Zahnarztpraxis am Nordwall eingestiegen. Aus den im zweiten Stock gelegenen Räumen ließen die Täter Geld mitgehen.

Der Einbruch wurde am Wochenende verübt, nähere Angaben machte die Polizei nicht. Zunächst betraten die Täter das Gebäude durch eine unverschlossene Eingangstür und versuchten dann, die massive Eingangstür zur Zahnarztpraxis aufzuhebeln, was ihnen aber nicht gelang. Das ist sicherlich der Grund, dass sie ihren Plan änderten und zunächst in einen Bürocontainer an der Sparkassen-Baustelle einbrachen und dort zwei Akkubohrer der Marke Panasonic samt Koffer stahlen.

Von einer weiteren Baustelle in der Straße Am Kniep stahlen sie eine Leiter. Dazu schnitten sie zunächst mit einem Bolzenschneider ein Element eines Bauzaunes auf und drangen auf das Baugelände vor. Anschließend durchtrennten sie eine Eisenkette, mit der die Leiter an einem Bauwagen angeschlossen und gesichert war.

Mit der erbeuteten Leiter machten sich die Diebe nun wieder auf den Weg zur Zahnarztpraxis und gelangten mit deren Hilfe an ein Seitenfenster im zweiten Stock, das sie gewaltsam öffneten. In der Praxis durchsuchten sie sämtliche Räume und erbeuteten Bargeld.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, denen die Täter mit der Leiter aufgefallen sind. Hinweise erhofft sich die Kriminalpolizei, deren Ermittler unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu erreichen sind.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige