Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Lebensmitteldiscounter

Mittwoch, 22 April 2015 15:17

Ladendiebstahl: "... oder ich steche dich ab"

KASSEL. "Lass mich in Ruhe oder ich steche dich ab" - mit diesen Worten hat am Dienstagmorgen ein Ladendieb eine Mitarbeiterin eines Lebensmitteldiscounters in der Fuldatalstraße in Kassel bedroht. Der Dieb hatte in dem Laden fünf Packungen Zigaretten mitgehen lassen - als er von der Angestellten darauf angesprochen wurde, bedrohte er sie mit einem Taschenmesser. Danach flüchtete der bislang noch unbekannte Täter in Richtung Gleiwitzer Straße.

Laut Polizei hatte der Dieb am Dienstag gegen 8.30 Uhr in dem Discounter fünf Päckchen Zigaretten eingesteckt - und nicht bezahlt. Eine Angestellte, die den Diebstahl beobachtet hatte, eilte dem Mann hinterher, wurde von dem Täter dann aber mit Worten und auch mit dem Messer bedroht. Anschließend floh der Mann in ein Wohngebiet.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, kurze blonde Haare. Der Täter trug zur Tatzeit ein schwarzes Oberteil, blaue Jeans und eine blaue Baseballkappe. Zudem hatte er einen schwarzen Rucksack dabei, so die Polizei. Hinweise auf den Dieb nehmen die Ermittler in Kassel unter der Telefonnummer 0561/9100 entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Ein auffällig geschminkter Täter, unter dessen Augen mehrere vermutlich aufgemalte Tränentropfen zu sehen waren, hat einen Lebensmitteldiscounter in der Kohlenstraße überfallen. Der etwa 40 bis 50 Jahre alte und mit einer Pistole bewaffnete Mann erbeutete Bargeld.

Der mit einer grün-gelben Kapuzenjacke bekleidete Mann überfiel den Discounter am Mittwoch kurz vor Ladenschluss. Gegen 21 Uhr betrat der Täter den Laden und ging zur Kasse, an der sich zwei Mitarbeiterinnen des Marktes aufhielten. Er bedrohte eine der beiden mit einer kleinen, schwarzen Pistole und forderte Bargeld aus der Kasse. Die Kassiererin griff sämtliche Scheine und übergab sie dem Täter, der die Banknoten in einer mitgebrachten schwarzen Plastiktüte, möglicherweise einem Müllbeutel, verstaute. Anschließend verließ er sofort den Markt und flüchtete in unbekannte Richtung.

Der Mann soll 40 bis 50 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein. Er soll von schlanker Gestalt gewesen sein und helle Hautfarbe und einen grau-schwarzen Drei-Tage-Bart gehabt haben. Besonders auffällig waren die dunkel geschminkten Augen, unter denen mehrere Tränentropfen vermutlich mit Faschingsschminke aufgemalt waren. Auch die Bekleidung sei auffällig gewesen. Er soll eine grün-gelbe Kapuzenjacke über einem Kapuzenpulli getragen haben. Dazu eine schwarze Trekkinghose und schwarze Lederschuhe. Außerdem trug er während der Tat schwarze Handschuhe.

Wer einen so beschriebenen Mann gesehen oder andere verdächtige Wahrnehmungen im Umfeld des Discounters gemacht hat und Angaben machen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 08 Januar 2015 13:37

Diebesgut für 2300 Euro im Auto: Zwei Festnahmen

WETTER. Diebesgut für rund 2300 Euro haben Zivilfahnder bei einer Kontrolle im Auto zweier Männer gefunden. Die 27 und 28 Jahre alten Tatverdächtigen wurden festgenommen.

Zivilfahnder der Kripo kontrollierten am Mittwochnachmittag vor einem Markt in Wetter zwei Insassen eines Ford Mondeo mit Essener Kennzeichen. Im Kofferraum des Wagens stellten die Beamten vier prall gefüllte Müllsäcke mit mutmaßlichem Diebesgut sicher. Dabei handelt es sich um Aufsteckzahnbürsten, Rasierklingen und Kosmetik im Gesamtwert von etwa 2300 Euro.

Die Fahnder nahmen die beiden 27 und 28 Jahre alten Verdächtigen vorläufig fest. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, denen der Wagen in letzter Zeit - insbesondere vor Drogeriemärkten oder Lebensmitteldiscountern - aufgefallen ist, melden sich bei der Kripo in Marburg. Die Telefonnummer lautet 06421/4060.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Montag, 23 April 2012 14:58

Frauen beim Einkaufen um Bares erleichtert

FRANKENBERG. Erneut waren Trickdiebe in Lebensmitteldiscountern im Landkreis aktiv - diesmal in Frankenberg. In den Läden in der Röddenauer Straße und in der Ruhrstraße haben die Unbekannten am Samstagvormittag zwei 58 und 68 Jahre alte Kundinnen um ihr Bargeld erleichtert.

Ein Täter schlug zunächst um 11.45 Uhr in einem Lebensmitteldiscounter in der Röddenauer Straße zu. Eine 68-jährige Frankenbergerin kaufte dort ein und hatte ihr Portemonnaie in einem Einkaufskorb im Einkaufswagen abgelegt. Ein Unbekannter nutzte diese Gelegenheit und entwendete die Geldbörse. Dabei erbeutete er neben Bargeld auch persönliche Papiere der Geschädigten.

Kurze Zeit später ereignete sich in einem Discounter in der Ruhrstraße (Alte Ziegelei) ein ähnliches Delikt. Eine 58-jährige Frankenbergerin hatte ihre Handtasche ebenfalls in den Einkaufswagen gelegt. Auch hier nutzte der Unbekannte eine günstige Gelegenheit, um das Portemonnaie aus der Handtasche zu entwenden.

Die Polizei ist in beiden Fällen auf der Suche nach Zeugen. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat und der Polizei damit bei den Ermittlungen helfen kann, meldet sich unter der Rufnummer 06451/7203-0 bei der Polizeistation in Frankenberg.

Publiziert in Polizei
Montag, 26 März 2012 18:28

Alarmanlage schlägt Einbrecher in die Flucht

ADORF. Die von Einbrechern ausgelöste Alarmanlage eines Lebensmitteldiscounters hat die Täter in die Flucht geschlagen. Durch aufgehebelte Türen entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Die unbekannten Einbrecher versuchten, am frühen Montagmorgen um 1.30 Uhr in einen Lebensmitteldiscounter am Ortsrand von Adorf in der Flechtdorfer Straße einzubrechen. Nachdem die Diebe eine Nebeneingangstür und eine weitere Verbindungstür aufgehebelt hatten, schlug die Alarmanlage an. "Das war wohl auch sicherlich der Grund, dass sie von ihrem weiteren Vorhaben abließen und ohne Beute flüchteten", sagte am Montag Polizeisprecher Volker König. Allerdings hinterließen sie einen Sachschaden, der auf mehrere hundert Euro geschätzt wird.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen.

Publiziert in Polizei
Montag, 19 Dezember 2011 11:17

Mit geklauter EC-Karte Geld abgehoben

BAD AROLSEN. Beim Einkaufen in einem Lebensmittelladen in der Georg-Viktor-Straße ist einer 61-jähriger Bad Arolserin das Portemonnaie aus dem Einkaufswagen gestohlen worden. Neben Geld in dreistelliger Höhe kamen persönliche Papiere und eine EC-Karte abhanden. Damit hob der Täter wenig später auch noch Geld vom Konto der Frau ab.

Laut Polizeibericht von Montag hielt sich die 61-Jährige am Freitag in der Zeit von 12 bis 12.45 Uhr in dem Lebensmitteldiscounter in der Georg-Viktor-Straße auf. Ihr Portemonnaie verwahrte sie in einem Leinenbeutel im Einkaufswagen. An der Kasse stellte sie dann fest, dass ein Unbekannter die Geldbörse in einem unbeobachteten Augenblick gestohlen hatte. Mit der erbeuteten EC-Karte einer Bank am Kirchplatz hob der Täter eine größere Summe Geld von Konto der Bestohlenen ab. Die 61-Jährige hatte offenbar ihre Geheimzahl notiert und es dem Täter so sehr leicht gemacht.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbittet die Polizeistation in Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

Publiziert in Polizei
Montag, 31 Oktober 2011 16:55

Trickdiebin in Markt, Einbrecher in Kleingarten

KORBACH. Eine 69-jährige Korbacherin ist in einem Lebensmitteldiscounter in der Arolser Landstraße von einer Trickdiebin bestohlen worden. Die Korbacher Polizei sucht außerdem nach Unbekannten, die in einem Kleingarten zwei Lauben aufgebrochen haben.

Eine 69-jährige Korbacherin war nach Polizeiangaben von Montag am Samstagvormittag um 10.20 Uhr zum Einkaufen in dem Discounter in der Arolser Landstraße, als sie von einer Frau angesprochen wurde, die sich nach Preisen für ein Produkt erkundigte. "Anschließend verschwand die Frau", sagte Polizeisprecher Volker König.

An der Kasse stellte die Korbacherin wenig später fest, dass ihr Portemonnaie fehlte, das sie vor dem Einkauf in einen Leinenbeutel gesteckt hatte. Der Unbekannten hatte offensichtlich der kurze Moment der Ablenkung genügt, um die Geldbörse zu entwenden.

Die Täterin ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, nur etwa 1,50 Meter groß und sehr schlank, sie war dunkel gekleidet mit dunklem Kopftuch. Bei der Frau könnte es sich nach Einschätzung der Polizei um eine Südosteuropäerin handeln, die eventuell dem Landfahrermilieu zuzuordnen ist.

Einbrecher im Kleingartengelände
Keinerlei Hinweise und nicht einmal eine Täterbeschreibung liegen der Polizei nach einem Einbruch in der Frankenberger Landstraße vor. Unbekannte hebelten in der Zeit von Samstagmittag, 12.30 Uhr, bis Sonntagmorgen, 10.30 Uhr, zwei Gartenlauben auf dem dortigen Kleingartengelände auf und entwendeten einen kupfernen Wetterhahn sowie eine 50 Liter fassende Gasflasche mit Flammaufsatz.

Die Polizei ist in beiden Fällen auf der Suche nach Zeugen. Diese sollten sich bei der Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 melden.

Publiziert in Polizei
Dienstag, 11 Oktober 2011 12:42

Metalldiebe klauen Kupferfallrohre

BAD WILDUNGEN. Zum wiederholten Mal haben Unbekannte die Kupferfallrohre eines Lebensmitteldiscounters am Wildunger Bahnhof abmontiert und gestohlen. Aktuell kamen zwölf Meter der Regenrohre abhanden.

Vier Kupferfallrohre mit Anschlussbögen in einer Länge von insgesamt zwölf Metern ließen die Unbekannten mitgehen. Der Diebstahl ereignete sich laut Polizeisprecher Volker König in der Zeit von Samstagabend, 20 Uhr (Ladenschluss), bis Montagmorgen, 8 Uhr, und ist nicht der erste in dieser Art: In den vergangenen Wochen wurden dort bereits zweimal Regenrinnen abmontiert. Die Diebe müssen zur Tatausführung eine Leiter genutzt haben.

Die Polizei hofft auf die Beobachtungen möglicher Zeugen. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 zu melden.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige