Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Lauterbacher Straße

VÖHL. Offenbar ein und dieselben Täter haben sich zwei in Obernburg und Thalitter geparkte Kleintransporter ausgeguckt, um Werkzeuge daraus zu klauen. Nur in einem Fall waren die Diebe erfolgreich.

Laut Polizeibericht von Montag kam es bereits in der Nacht zu vergangenem Donnerstag zu den Taten. Vermutlich stehen beiden Taten in Zusammenhang, da die Täter laut Polizeisprecher Volker König in gleicher Art und Weise vorgingen. In Obernburg versuchten die Diebe vergeblich, einen silbernen Daimler-Chrysler in der Lauterbacher Straße aufzubrechen, indem sie mit einer Blechschere am Türschloss ein Loch in die Karosserie schnitten. Es gelang ihnen aber nicht, die Tür zu öffnen, so dass sie ohne Beute verschwanden.

In Thalitter waren sie erfolgreicher. In der Immighäuser Straße schnitten sie ebenfalls ein Loch in die Schiebetür eines VW Transporters und öffneten sie. Sie erbeuteten ein Laptop Messgeräte und Werkzeuge. Über die Höhe des Schadens liegen keine Angaben vor.

Die Taten könnten sich in der Zeit um 2 Uhr am frühen Donnerstagmorgen ereignet haben, da zu diesem Zeitpunkt ein unbeleuchtetes Fahrzeug aus der Immighäuser Straße in Richtung Immighausen fuhr und erst später die Beleuchtung einschaltete. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, denen eventuell das unbeleuchtete Auto auffiel oder die andere verdächtige Beobachtungen machten. Hinweise erbittet die Polizeistation in Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu erreichen ist.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KIRCHHAIN. In zwei von ihnen aufgehebelten Telefonverteilerkästen haben unbekannte Täter die Kabel durchtrennt und damit nicht nur zahlreiche Telefone lahmgelegt, sondern auch einen Schaden von rund 10.000 Euro verursacht. Bei einem dritten Verteilerkasten wurden die Täter vermutlich gestört…

Laut Polizeibericht von Dienstag kam es in der Nacht zu Montag in Kirchhain zu den Sachbeschädigungen an mindestens drei Telefonverteilerkästen. Der oder die Täter hebelten alle Kästen zwischen Mitternacht und 2 Uhr früh auf.

Bei zwei Kästen durchtrennten die Unbekannten die Telefonkabel, sodass dadurch pro Kasten ein Schaden von mindestens 5000 Euro entstand. Da sie bei einem Kasten die Drähte nicht kappten, vermutet die Polizei, dass sie gestört wurden und abhauten. Der Kasten mit den nicht gekappten Kabeln steht in der Niederrheinischen Straße vor Haus Nummer 53 auf einer Grünfläche in Höhe des Fußgängerüberwegs. Die anderen Kästen stehen in der Lauterbacher Straße 1 und der Niederrheinischen Straße 64.

Die Hintergründe der Tat liegen völlig im Dunkeln. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Stadtallendorf, die unter der Telefonnummer 06428/9305-0 zu erreichen ist, oder die Polizei in Kirchhain, deren Rufnummer 06422/3041 lautet.


Ende vergangenen Jahres hatten es Unbekannte auf Telefonanschlüsse in Hatzfeld-Eifa abgesehen:
Eifa: Telefonleitungen an drei Häusern zerschnitten (22.12.2014)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige