Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Laptop

Montag, 22 Juni 2020 08:20

Steghütte am Edersee aufgebrochen

WALDECK/EDERSEE. In der Nacht von Donnerstag, 18. Juni auf Freitag, 19. Juni 2020, wurde eine Steganlage in der Nähe der Sperrmauer am Edersee vermutlich von der Wasserseite betreten und die Tür der Steghütte mit körperlicher Gewalt aufgebrochen. Aus dem Inneren der Hütte wurde ein Laptop der Marke Acer entwendet. Die Wasserschutzpolizei sucht Zeugen der Tat. Hinweise auf den Täter nimmt die Wasserschutzpolizei Waldeck unter der Telefonnummer 05623/5437 entgegen. (ots/r)


Am 18. Juni sank ein Segelboot im Edersee, Feuerwehren aus Vöhl und Waldeck waren im Einsatz, dazu die DLRG, Wasserschutzpolizei und Rettungstaucher.

Link: Segelboot sinkt im Edersee - 52 Einsatzkräfte alarmiert (19.06.2020, Fotos)

Link: Edersee: Taucher im Einsatz, Boot gelenzt  (21.06.2020)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Dienstag, 28 August 2018 13:31

Einbrecher erbeuten zahlreiche Wertgegenstände

BÜREN. Bei einem Einbruch in der Zeit zwischen Samstagmittag und Sonntagnachmittag haben unbekannte Täter aus einem Einfamilienhaus in Steinhausen diverse Wertgegenstände erbeutet.

Die Täter hatten während des Tatzeitraums die Garagentür des an der Straße Funkenbrunnen gelegenen Hauses gewaltsam geöffnet. Anschließend waren sie von der Garage aus in das Haus eingedrungen. Hier entwendeten sie neben Bargeld auch einen Receiver und zwei Lautsprecher, sowie einen Laptop. Aus der Garage nahmen die Einbrecher unter anderem einen Kompressor, ein Schweißgerät, einen Hochdruckreiniger, einen Akkubohrschrauber und weitere Werkzeuge mit.

Zeugen, die während des Tatzeitraums verdächtige Fahrzeuge und/oder Personen wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05251/3060 bei der Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Dienstag, 24 Juli 2018 13:15

Einbrüche im Hochsauerlandkreis

HOCHSAUERLANDKREIS. Am Wochenende kam es zu Einbrüchen im Hochsauerlandkreis, bei denen die Täter immer erfolgreich waren und Beute mitnehmen konnten.

Winterberg: In der Nacht zum Montag gelangten unbekannte Täter in das Gebäude einer Pflegeeinrichtung an der Ruhrstraße. Im Keller hebelten sie eine Tür auf und entwendeten aus einem Büro einen Laptop. Aufgrund einer Fehlermeldung im Computersystem ist davon auszugehen, dass die Tat gegen 01 Uhr stattgefunden hat. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 in Verbindung.  

Bestwig: In der Nacht von Samstag auf Sonntag hebelten Einbrecher die Tür einer Wohnungstür auf der Straße "Borghausen" auf. Die Täter durchsuchten die Wohnung und konnten Schmuck und Bargeld entwenden. Hinweise nimmt die Polizei in Meschede unter der Telefonnummer 0291/90200 entgegen. (ots/r)

- Anzege -


Publiziert in HSK Polizei

KASSEL. Opfer von Dieben während der Fahrt mit dem ICE 591, wurde am Donnerstagmorgen ein 56-Jähriger aus Kassel. Der Mann war mit dem Zug von Hamburg Richtung Kassel-Wilhelmshöhe unterwegs. "Ich hatte meine Arbeitsunterlagen im Abteil (Wagen 1) ausgebreitet um noch zu arbeiten und bin dann wohl eingeschlafen!", sagte der 56-Jährige. Gegen 6 Uhr, bei der Ankunft in der "Documenta-Stadt", bemerkte der Kasseler, dass seine Laptoptasche, samt Inhalt sowie eine Kreditkarte offensichtlich gestohlen worden war. Der Gesamtschaden beträgt rund 2000 Euro .

Eine Nachsuche blieb erfolglos. Es besteht die Möglichkeit, dass noch weitere Reisende bestohlen wurden. Wer Opfer von Taschendieben wird, sollte umgehend Strafanzeige bei der Polizei erstatten, je früher umso besser. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Fall oder auch zu anderen Diebstählen in Zügen oder auf Bahnanlagen der Deutschen Bahn AG machen kann, wird gebeten sich unter der 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Hotline der Bundespolizei 0800 6 888 000  zu melden. (ots/r)

Anzeige:




Publiziert in KS Polizei
Freitag, 03 Februar 2017 06:40

Vorsicht vor Schnäppchen: Statt iPad gibt's Mehl

WALDECK-FRANKENBERG. Betrüger, die auf der Straße vermeintlich günstige Apple-Geräte anbieten und die Käufer dann mit präparierten Kartons übers Ohr hauen, sind derzeit in der Region aktiv. Nachdem Fälle aus Kassel und Marburg bekannt wurden, kann es durchaus möglich sein, dass die Täter auch in Waldeck-Frankenberg ihr Glück versuchen.

Die Masche ist einfach: Die Täter sprechen ihre Opfer aus einem Auto heraus an und bieten Apple-Geräte wie iPad oder iPhone zu Preisen an, die unter dem regulären Verkaufspreis liegen. In einem Fall in Kassel wurde in dieser Woche ein iPad für 500 Euro angeboten, in Marburg war es ein iPhone für 400 Euro.

Die Täter zeigen den Kaufinteressenten eine Laptoptasche, in der sich der Originalkarton mit Gerät darin befindet. In der Zeit, in der der Käufer den Preis bei dem einen Verkäufer bezahlt, vertauscht der Komplize die Laptoptaschen und händigt eine präparierte Tasche aus - darin befindet sich zwar der Originalkarton, nicht aber das Apple-Gerät. Um jedoch das entsprechende Gewicht zu simulieren, legen die Täter in die präparierten Kartons zumeist Mehltüten oder Seifestücke. Fällt der Betrug auf, sind die Täter meist über alle Berge. 

In einem Fall in Kassel waren die Täter in einem blauen Audi mit italienischen Kennzeichen unterwegs, in Marburg nutzten die Betrüger einen grauen Skoda, ebenfalls mit italienischer Zulassung.

Die Polizei warnt vor der Masche und gibt folgende Tipps:

  • Lassen Sie sich niemals auf Geschäfte auf der Straße ein. Schon das Bauchgefühl sollte potentiellen Käufern sagen, dass hier etwas nicht stimmt
  • Seriöse Verkäufer sprechen Kunden niemals spontan auf der Straße an. Auch der relativ günstige Preis sollte zu denken geben
  • Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Sie dubiose Angebote auf der Straße erhalten

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 16 Januar 2017 19:50

Kassel: Einbrecher setzen Café unter Wasser

KASSEL. Einbrecher haben nach der eigentlichen Tat ein Café unter Wasser gesetzt und damit einen enormen Schaden angerichtet - der dürfte höher liegen als der Wert der Beute: Die Täter nahmen einen Laptop und Wechselgeld aus der Kasse mit.

Die unbekannten Täter stiegen irgendwann nach Samstagbend, 19 Uhr, in das Café ein, das sich im Gebäude einer Firma für Autopflege im Stadtteil Bettenhausen befindet. Der Firmeninhaber kam am Sonntagmorgen gegen 10.15 Uhr in das Lokal und wurde auf den Einbruch, vor allem aber auf die Überschwemmung in seinem Café aufmerksam. Der Betreiber verständigte die Polizei.

Die Täter waren über ein Fenster in das an der Sanderhäuser Straße, Ecke Dresdener Straße, gelegene Café eingebrochen und hatten anschließend sämtliche zugängliche Räume nach Wertsachen durchsucht. Bevor sie vom Tatort flüchteten, drehten sie nicht nur die Wasserhähne der Spüle auf, sondern türmten mehrere Gefäße so auf, dass das Wasser auf die Arbeitsplatte und den Fußboden gelangte. Der dadurch entstandene Schaden lässt sich zwar noch nicht genau beziffern, dürfte aber in die Tausende gehen - so wurde das gesamte Laminat durch das Wasser beschädigt.

Die Kasseler Kripo bittet Zeugen, die möglicherweise verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Rufnummer 0561/9100 zu melden. (ots/pfa)  


Ähnliche Fälle gab es bereits im Kreis Marburg-Biedenkopf:
Fitnessstudio auf zwei Etagen verwüstet (22.04.2014)
Wohnung verwüstet und unter Wasser gesetzt (31.03.2014)


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

FRANKENBERG. Technische Geräte wie ein Smartphone, Festplatten und ein Laptop haben unbekannte Täter bei einem Einbruch in Frankenberg erbeutet. Tatort war ein Einfamilienhaus im Schwedensteinweg.

Dort schlugen die unbekannten Täter am Dienstagabend zu. Die Diebe brachen zunächst ein Fenstergitter aus der Wand und öffneten dann gewaltsam das Fenster. Sie stiegen ein, brachen auch noch eine Innentür auf und durchsuchten weite Teile des Hauses. Offensichtlich blieben aber einige Teile des Hauses unberührt, denn vermutlich wurden die Diebe um 18.15 Uhr von den heimkehrenden Hausbesitzern gestört und ergriffen die Flucht.

Angaben zum Wert der gestohlenen Gegenstände und zum Sachschaden machte die Polizei am Donnerstag nicht. Die Ermittler der Polizeistation in Frankenberg suchen nach möglichen Zeugen. Wer die Arbeit der Polizei mit Hinweisen unterstützen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06451/7203-0 auf der Wache zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL. Leichtes Spiel hatte ein Einbrecher in der Nacht in der Kasseler Schirmerstraße: Ein gekipptes Wohnzimmerfenster an einer Erdgeschosswohnung eines dortigen Mehrfamilienwohnhauses war wie eine Einladung für den bislang Unbekannten, der die Schränke einer 38 Jahre alten Bewohnerin durchwühlte und ein Laptop entwendete.

Wie das Einbruchsopfer am Dienstagmorgen dem Kriminaldauerdienst der Kasseler Polizei berichtete, muss der Einbruch zwischen 1 Uhr und 1.30 Uhr gewesen sein. Zu dieser Zeit war sie von Geräuschen wach geworden, die sie nicht zuordnen konnte. Sie sei sogar noch aufgestanden und habe im Wohnungsflur nachgesehen. Als es dabei allerdings ruhig war, habe sie sich wieder hingelegt und sei auch wieder eingeschlafen.

Den Einbruch entdeckte sie schließlich beim Aufstehen gegen 5 Uhr. Das Wohnzimmerfenster stand sperrangelweit offen und mindestens der Laptop fehlte. Ob der Einbrecher noch mehr Beute machte, konnte die Bewohnerin noch nicht abschließend sagen.

Die für Einbrüche zuständigen Ermittler des K 21/22 der Kripo Kassel bitten Zeugen, die in der genannten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KORBACH. Während der mehrtägigen Abwesenheit der Bewohner sind Unbekannte in ein Wohnhaus in der Schlesischen Straße eingebrochen. Sie durchsuchten alle Räume.

Die Tatzeit liegt in der Spanne von Donnerstagmorgen bis Sonntagabend. Das betroffene Wohnhaus steht in der Schlesischen Straße in der Nähe des evangelischen Pfarramtes der Johannesgemeinde. Die Täter durchstießen die Scheibe der Terrassentür mit Brachialgewalt, um in das Gebäude zu gelangen.

Die Diebe erbeuteten ein Laptop, Schmuck und etwas Bargeld. Der Sachschaden wird auf 400 Euro geschätzt, Angaben über den Wert der Beute machte die Polizei am Montag nicht. Die Ermittler der Polizeistation Korbach sind auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben zu verdächtigen Beobachtungen machen kann, der meldet sich unter der Telefonnummer 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BURGWALD. Zwei Laptops haben unbekannte Einbrecher aus dem Schulungsraum der Feuerwehr Burgwald gestohlen. Der Gesamtschaden liegt laut Polizei in vierstelliger Höhe.

Mitglieder der Feuerwehr entdeckten den Einbruch am Samstag. Im Laufe der Nacht waren die Täter in den Feuerwehrschulungsraum im Dorfgemeinschaftshaus in der Hauptstraße eingebrochen. Die Diebe hatten gewaltsam die Eingangstür geöffnet. In dem Schulungsraum fanden sie in einem Schrank zwei Laptops und nahmen diese mit.

Die Frankenberger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ist auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben machen und die Arbei der Ermittler damit unterstützen kann, der meldet sich telefonisch bei der Polizeistation in Frankenberg. Die Nummer lautet 06451/7203-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige