Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Landkreis Waldeck Frakenberg

WALDECK. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag rückten die Feuerwehr Höringhausen, sowie der Einsatzleitwagen und das Wechselladerfahrzeug aus   Sachsenhausen zu einem Verkehrsunfall in Richtung Nieder-Waroldern aus. 

Bei Eintreffen der Feuerwehr lag ein roter Audi an einer Böschung. Der Fahrer befand sich bereits in medizinischer Betreuung durch den vorab alarmierten Rettungsdienst. Nach der ersten Lageerkundung unterstützten die Einsatzkräfte den Bergungsdienst bei der Bergung des beschädigten Autos. Erst dann konnte das Fahrzeug genauer auf auslaufende Betriebsstoffe untersucht werden. Betriebsstoffe wurden mit Ölbindemittel abgestreut. Daraufhin war der nächtliche Einsatz für die Feuerwehr beendet. Der Einsatzleitwagen war zur Dokumentation des Einsatzes sowie zur Abwicklung des Funkverkehrs vor Ort. Nach einer Stunde und 15 Minuten konnte der Einsatz abgeschlossen werden.

Für die Polizei endete die Arbeit allerdings nicht mit dem Abtransport des roten Unfallwagens. Weil die Beamten bei der Unfallaufnahme und der Befragung des 23-jährigen Mannes aus Waldeck Alkoholgeruch wahrgenommen hatten, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, dessen Ergebnis weit über dem erlaubten Maß lag. Somit musste sich der Waldecker einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Anhand der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass der Unfallverursacher gegen Mitternacht die Landesstraße 3118 von Höringhausen in Richtung Nieder-Waroldern befuhr. In einer Kurve plättete der Audi zunächst einen Leitpfosten und war dann gegen einen Baum gekracht. Den Schaden am Leitpfosten und dem Straßenbaum beziffert die Polizei auf 500 Euro. Der Sachschaden am Audi wird mit 2500 Euro angegeben.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Unglücklich verlaufen ist am Sonntagmorgen die Fahrt mit einem Pkw im Bereich des Twistesee-Vorstaus für einen 42-Jährigen aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Nach ersten Erkenntnissen war ein Mann aus Volkmarsen in der vergangenen Nacht in seinem Auto auf dem Parkplatz eingeschlafen. Zuvor hatte er reichlich Alkohol konsumiert. Nachdem der 42-Jährige die Schlafphase beendet hatte, startete er seinen Opel Corsa um den Heimweg anzutreten. Die Fahrt dauerte aber nur wenige Sekunden: Im Bereich des Parkplatzes geriet der Pkw in einen Flutgraben und war dort stecken geblieben. Am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden.

Zeugen hatten den Vorfall bemerkt und die Polizei alarmiert. Die Beamten setzten sich in Richtung Twistesee in Bewegung und erreichten den Corsa um kurz nach 5 Uhr. Im Zuge der Ermittlungen stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 42-Jährigen fest - es folgte die Blutentnahme im Krankenhaus. Im Nachgang mussten die Beamten den Führerschein des Mannes sicherstellen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 08 Februar 2021 07:14

Verkehrsbehinderungen durch Schneefall

LANDKREIS WALDECK-FRANKENBERG. Glatte Straßen haben am frühen Montagmorgen für Unfälle und Verkehrsbehinderungen gesorgt - Polizeikräfte und Räumdienste arbeiten mit Hochdruck, um den Verkehr zum Laufen zu bringen.

Auf der Bundesstraße 252 kam es gegen 5.45 Uhr zu Verkehrsbehinderungen zwischen Berndorf und Korbach. Dort hatte sich ein Lkw quergestellt. Die Straße ist aktuell nicht mehr gesperrt, es kommt aber zu Verkehrsbehinderungen im Felsenkeller.

Der Fahrer eines Gefahrgut-Lkws muss mit einer saftigen Geldstrafe rechnen, weil er trotz Fahrverbot mit seinem Sattelzug unterwegs ist. In der Marsberger Straße, etwa in Höhe der Auffahrt vom Stadtgebiet Bad Arolsen zur Bundesstraße 252 kam der Fahrer im Schnee nicht mehr vorwärts. Derzeit (7.15 Uhr) kommt es dort zu Verkehrsbehinderungen.

Auch die Bundesstraße 253 ist von Verkehrsbehinderungen betroffen: Zwei Lkw hängen zwischen Löhlbach und Hundsdorf am Berg fest, die Strecke ist einseitig befahrbar. An der Kreisstraße 117 (Marbuger Straße) steht der Verkehr ebenfalls, der Räumdienst ist aber aktiv, der Streckenabschnitt soll gegen 7.45 Uhr wieder frei sein. Auf der Bundesstraße 253 an der Abfahrt Richtung Bottendorf steht der Verkehr ebenfalls - dort haben sich mehrere Lkw festgefahren.

Am Kreisverkehr an der Esso-Tankstelle steht an der Ausfahrt Richtung Herkules-Markt ein Lkw - auch hier wird der Räumdienst erwartet.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Ein weiterer Motorradunfall hat sich am Sonntag in Waldeck-Frankenberg ereignet - Damit summieren sich die Motorradunfälle am Wochenende, bei denen Verkehrsteilnehmer verletzt wurden, auf insgesamt fünf.

Wie die Polizei auf Nachfrage bekannt gab, ereignete sich der Unfall gegen 16 Uhr auf der Bundesstraße 253 (485) in Höhe der Badestadt. Zum angegebenen Zeitpunkt befuhr ein 48-jähriger Mann aus dem Kreis Olpe (NRW) die Bundesstraße von Fritzlar kommend in Fahrtrichtung Frankenberg. Zwischen dem Bierweg und der Straße Am Eichenköppel, betätigte der 48-Jährige den Fahrtrichtungsanzeiger um auf der zweispurigen Fahrbahn von links nach rechts zu wechseln. Dabei verlor der  die Kontrolle über seine Yamaha und stürzte.

Die 52-jährige Sozia aus Kreuztal (Landkreis Siegen-Wittgenstein) zog sich schwere Verletzungen zu und wurde nach der medizinischen Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Marburg geflogen. Der Fahrer selbst kam mittels RTW ins Stadtkrankenhaus Bad Wildungen. An der xjR 1300 entstand ein geschätzter Schaden von 2000 Euro.  (112-magazin.de)

Link: Mit Thunderace von B253 abgekommen - schwerverletzt nach Kassel geflogen (10.7.2020)

Link: Mit Harley gestürzt - Bielefelder muss ins Krankenhaus (11.7.2020)

Link: Honda kommt von Fahrbahn ab - Ursache unbekannt (12.7.2020)

Link: Mit Kawasaki unter Leitplanke gerutscht - Biker kommt nach Korbach ins Krankenhaus (12.7.2020)

-Anzeige-

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige