Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Landesstraße 3077

Donnerstag, 08 April 2021 14:22

Lastkraftwagen schneidet Kurve: Unfallflucht

HAINA/LÖHLBACH. Am Dienstag (6. April 2021) ereignete sich gegen 6.40 Uhr eine Verkehrsunfallflucht auf der Landesstraße 3077. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Zur angegebenen Uhrzeit befuhr eine 53-Jährige die Landesstraße 3077 von Haina (Kloster) in Richtung Löhlbach - in entgegengesetzter Richtung war ein Lastkraftwagen unterwegs. Im dortigen Kurvenbereich geriet der Lkw-Fahrer auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem grauen BMW 218i der 53-Jährigen.

Sowohl der Lastkraftwagenfahrer als auch die Geschädigte hielten kurz nach dem Unfall an. Die Frau legte sofort den Rückwärtsgang ein und fuhr mit ihrem BMW zurück - dies nutzte der Unbekannte aus und fuhr weiter in Richtung Haina, ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern.

Die Geschädigte gab an, dass der Lkw eine graue Plane hatte. Außerdem konnte sie ein Tuttlinger Kennzeichen (TUT) erkennen. Am ihrem BMW entstand Sachschaden in Höhe von 2500 Euro.

Hinweise zum Täter oder dessen Fahrzeug nimmt die Frankenberger Polizei unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Montag, 07 Dezember 2020 08:30

Drückjagd: Landesstraße 3077 gesperrt

ROSENTHAL/BRACHT. Anlässlich einer revierübergreifenden Drückjagd am 9. Dezember 2020 setzt das Forstamt Burgwald Verkehrsteilnehmer über eine Straßensperrung in Kenntnis.

Nach Angaben der Forstverwaltung wird die Landesstraße 3077 am Mittwoch, in der Zeit von 9.30 bis 14 Uhr für den Verkehr voll gesperrt. Die Sperrung beginnt zwischen der Ortsrandlage Rosenthal und endet am Ortsschild von Bracht. In diesem Zeitraum ist mit Wildwechsel zu rechnen - ebenso werden Jagdhunde im Gefahrenbereich anzutreffen sein. Die Vollsperrung wird von behördlicher Seite überwacht.

Die Umleitungen sich ausgeschildert.

Link: Jägerin von Wildsau angegriffen - Kampf im Thüringer Wald (24.11.2020)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

ROSENTHAL/BRACHT. Die Polizei Stadtallendorf sucht nach einem Unfall auf der Landstraße 3077 zwischen Rosenthal (Landkreis Waldeck-Frankenberg) und Bracht am Montag, 17. August, um 16.40 Uhr, nach Unfallzeugen und bittet um Hinweise zu einem weißen Sprinter mit einem Anhänger mit geladenem land- oder forstwirtschaftliches Gerät.

Das Gespann geriet auf dem Weg nach Bracht in einer langgezogenen Kurve über die Mittellinie hinaus in den Gegenverkehr. Drei Fahrzeuge mussten daraufhin stark abbremsen, um eine Kollision zu verhindern. Das Bremsmanöver des Fahrers des letzten Autos dieser Kolonne reichte nicht mehr aus, sodass es zu einem Auffahrunfall kam.

Bei dem Zusammenstoß erlitten zwei Insassen der Autos leichte Verletzungen. Das Sprintergespann setzte die Fahrt, ohne anzuhalten fort. Nach ersten Informationen befand sich an dem weißen Sprinter ein ausländisches Kennzeichen. Einzelheiten über das Kennzeichen und zu dem oder den Insassen des Sprinters gibt es derzeit noch nicht. Wer hat die doch auffällige Fahrzeugkombination an diesem Montag noch gesehen und kann nähere Angaben machen? Wer kann sich an das Verladen des Geräts auf den Anhänger erinnern und aufgrund dessen Hinweise geben, die zur Ermittlung von Fahrzeug und Fahrer führen könnten? Informationen dazu nimmt die Polizeistation in Stadtallendorf unter der Rufnummer 06428/93050 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

ROSENTHAL. Einen Alleinunfall auf der Landesstraße 3077 meldete am Montagnachmittag ein Ersthelfer zwischen den Forsthäusern und Rosenthal. Dort war ein 18-Jähriger mit seinem im Landkreis Marburg-Biedenkopf zugelassenen Golf gegen eine Fichte geprallt.

Unverzüglich rückten Rettungsdienste und eine Polizeistreife um 17.04 Uhr in Richtung Einsatzstelle aus. Der 18- Jährige war mit seinem dunkelblauen Golf in einer leichten Linkskurve von der Straße abgekommen, hatte einen  Leitpfosten umgelegt, anschließend eine Buche touchiert und war gegen eine starke Fichte geprallt. Über die Unfallursache konnte die Polizei an der Unfallstelle noch keine Angaben machen.

Die Ersthelfer bemerkten zudem Rauch, der aus dem Motorraum aufstieg, worauf ebenfalls die Feuerwehr aus Rosenthal alarmiert wurde. Mit sieben Einsatzkräften rückte Wehrführer und Einsatzleiter Marc Andre Noll aus, konnte bei Eintreffen am Unfallort nach kurzer Erkundung aber Entwarnung geben. Bei dem aufsteigenden Rauch handelte es sich lediglich um auslaufende Kühlflüssigkeit, die auf dem heißen Motorblock verdunstet war. Die Feuerwehr brauchte hier also nicht weiter tätig werden. Bei dem Zusammenstoß hatte sich der junge Mann schwere Verletzungen an den Beinen zugezogen und wurde deshalb ins Krankenhaus eingeliefert.

An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Zwischenzeitlich kam es bei den Bergungsmaßnahmen auf der Landesstraße zu Verkehrsbehinderungen. Nach etwa 75 Minuten war der Einsatz für alle Organisationen beendet.   (112-magazin)

Link: Unfall auf der Landesstraße 3077 bei Rosenthal am 8. Oktober 2018

Publiziert in Feuerwehr

GEMÜNDEN/HAINA. Am Montag, den 6. August beginnt der Um- und Ausbau der Landesstraße 3077 zwischen dem Ortsende der Kerngemeinde Haina (Kloster) und der Einmündung in die Landesstraße 3073 bei Sehlen. Bis zum 16. November werden sich die Arbeiten hinziehen, die Straße wird für diesen Zeitraum gesperrt.

Während auf einem rund 300 Meter langen Abschnitt ab dem Knotenpunkt in Richtung Haina lediglich die Fahrbahndecke in einer Stärke von 10 cm abgefräst und anschließend erneuert wird, folgtan schließend auf einer Länge von etwa 1,6 Kilometer bis zum Ortseingang von Haina der Um- und Ausbau der Landesstraße. Insbesondere hier weist der schlechte Allgemeinzustand der Fahrbahn mit Verdrückungen, Spurrillen und abgerissenen Rändern auf einen nicht frostsicheren Aufbau hin, der aus Gründen der Verkehrssicherheit dringend zu verbessern ist. In diesem Abschnitt wird deshalb die Linienführung der Straße optimiert und die Fahrbahn auf durchgängig sechs Meter, zuzüglich einer beidseitigen Bankette von überwiegend 1,50 Meter verbreitert. Durch die Linienverbesserung und das Absenken der Kuppen wird die Verkehrssicherheit erhöht. Zudem erhält der Straßenkörper einen neuen frostsicheren Aufbau in einer Gesamtstärke von 60 cm.

Die Oberflächenentwässerung erfolgt vorwiegend über Straßenseitenmulden sowie über die Längs- bzw. Querdurchlässe, die erneuert werden. Wege- und Grundstückszufahrten werden wieder verkehrsgerecht angebunden und neue Schutzeinrichtungen installiert.

Aufgrund des Umfangs der auszuführenden Arbeiten ist es unumgänglich, die Landesstraße zwischen der Einmündung in die L 3073 und der Kerngemeinde Haina bis voraussichtlich zum 16. November 2018 zu sperren. Die ausgewiesene Umleitung führt aus Richtung Gemünden (Wohra) und Sehlen nach Haina und umgekehrt.

Das Land Hessen investiert für den Um- und Ausbau der L 3077 im Rahmen der Sanierungsoffensive 2016 - 2022 ca. 1,86 Millionen Euro in den Erhalt des Landesstraßennetzes. Hessen Mobil bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit den notwendigen Arbeiten verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. (hessen-mobil)

Karte: Am 6. August beginnt der Um- und Ausbau der Landesstraße 3077 zwischen dem Ortsende der Kerngemeinde Haina  und der Einmündung in die Landesstraße 3073 bei Sehlen.

Anzeige:


Publiziert in Baustellen

ROSENTHAL. Eine weitere Drückjagd wurde heute von einem Jagdausübungsberechtigten aus Rosenthal gemeldet. Die geplante Drückjagd auf Schwarzwild findet am Samstag, 25. November, rund um Rosenthal und den Forsthäusern bei Lehnhausen statt. Gründe für die Jagd sind unter anderem hohe Wildschäden auf landwirtschaftlichen Flächen, sowie die Zunahme von Wildunfällen auf den Kreis- und Landesstraßen.

In der Zeit von 9 bis 14 Uhr ist auf folgenden Straßenabschnitten mit flüchtigem Wild und Jagdhunden zu rechnen:

  • Landesstraße 3077 zwischen Rosenthal und Lehnhausen
  • Hauptstraße zwischen Gemünden und dem Abzweig zur L 3077

In den Gefahrenbereichen werden Warntafeln an den Straßenrändern aufgestellt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, in den ausgewiesenen Streckenabschnitten Schritttempo zu fahren, um Kollisionen mit Wild und Jagdunden zu vermeiden.

Erst am Donnerstag musste ein Lkw auf der Bundesstraße 62 einer Rotte Wildschweinen bei Sterzhausen ausweichen.

Link: Wildschweinrotte quert B 62 - Lkw landet im Graben, 30.000 Euro Schaden (24.11.2017)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige