Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: L 3200

SACHSENHAUSEN/FREIENHAGEN. Mit schweren Verletzungen wurde am Freitag ein 17-jähriger Biker nach einem Unfall auf der Landesstraße 3200 (Freienhagener Straße) mit einem Rettungshubschrauber in die städtischen Kliniken nach Kassel geflogen.

Ereignet hatte sich der Unfall um 15.35 Uhr als der junge Mann mit seiner Yamaha von Sachsenhausen in Richtung Freienhagen unterwegs war. Beim Abbiegen nach links in einen Feldweg, übersah der Motorradfahrer einen aus Richtung Freienhagen (B 251) entgegen kommenden grauen VW-Touran. Völlig überrascht vom Fahrverhalten des Bikers versuchte der 78-jährige Fahrer des Touran eine Gefahrenbremsung durchzuführen, dies gelang aber nicht mehr. Das Motorrad kollidierte frontal mit dem Volkswagen. Durch den Aufprall wurde der Höringhäuser erst gegen das Fahrzeug und anschließend auf die Straße geschleudert.

Ein Notarzt und die in Sachsenhausen stationierten Kräfte vom Promedica Rettungsdienst waren sehr schnell vor Ort, um den Schwerverletzten medizinisch zu versorgen. Über Funk wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der den jungen Mann nach Kassel transportierte.

An dem Motorrad entstand wirtschaftlicher Totalschaden von 2.000 Euro. Der graue Touran des Bad Emstalers hat ebenfalls nur noch Schrottwert. Der Schaden an dem VW wurde von der Polizei auf etwa 30.000 Euro geschätzt. (112-magazin)

Anzeige:






Publiziert in Polizei
Mittwoch, 09 August 2017 10:51

Edersee: Blitzer in Nieder-Werbe

NIEDER-WERBE. Derzeit wird in der Uferstraße in Nieder-Werbe eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers in Höhe der Firma Yachtservice Edersee. An der Messstelle gilt das reguläre innerörtliche Tempolimit von 50 km/h.

Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts um bis zu 20 km/h übertritt, muss nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zahlen. Bis zu 100 Euro Bußgeld und ein Punkt werden bei Tempoüberschreitungen zwischen 21 und 30 km/h fällig. Ab 31 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung drohen zwei Punkte in Flensburg, 160 bis 680 Euro Bußgeld sowie ein ein- bis dreimonatiges Fahrverbot. (pfa)


Hier geht's direkt zum Bußgeldkatalog:
Neuer Bußgeldkatalog inklusive Bußgeldrechner online

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Blitzer
Freitag, 09 Dezember 2016 09:03

Heute: Freie Fahrt auf der L 3200

WALDECK. Freie Fahrt für freie Bürger: Die Erneuerung der Fahrbahndecke der Landesstraße 3200  zwischen den Waldecker Stadtteilen Nieder-Werbe und Sachsenhausen ist abgeschlossen. Die Vollsperrung des Landesstraßenabschnitts wird deshalb im Laufe des heutigen Tages wieder aufgehoben.

Derzeit werden die Umleitungsbeschilderungen abgebaut. (hessen-mobil/r)

Anzeige:

 

 

 

Publiziert in Baustellen
Donnerstag, 17 November 2016 18:19

Waldeck: Straße bleibt länger gesperrt

WALDECK. Bis voraussichtlich 10. Dezember ziehen sich die Bauarbeiten an der Landesstraße 3200 hin. Da der Auftrag über die Erneuerung der Fahrbahndecke der L 3200 zwischen den Waldecker Stadtteilen  Nieder-Werbe und Sachsenhausen um zusätzliche Arbeiten erweitert wurde und darüber hinaus die herrschenden Witterungsverhältnisse zu Verzögerungen bei der Ausführung der Asphaltierungsarbeiten führen, kann die Baumaßnahme nicht, wie zunächst geplant, bis zum 18. November 2016 abgeschlossen werden.

Die Vollsperrung des Landesstraßenabschnitts muss deshalb bis zum 10. Dezember 2016 verlängert werden. Die Umleitung ist ausgeschildert und führt aus Richtung Affoldern und Nieder-Werbe über Vöhl und Alraft, in Richtung Sachsenhausen sowie Freienhagen und umgekehrt.

Hessen Mobil bedauert die Verzögerung und bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis, für die weiterhin bestehenden verkehrlichen Einschränkungen. (hessen-mobil/r)

Anzeige:

Publiziert in Baustellen

SACHSENHAUSEN/NIEDER-WERBE. Auf einer Länge von rund dreieinhalb Kilometern wird die Landesstraße 3200 zwischen Sachsenhausen und Nieder-Werbe erneuert. Die Verbindung zwischen den beiden Waldecker Stadtteilen bleibt wegen der anstehenden Arbeiten von diesem Montag an für etwas über einen Monat voll gesperrt.

Laut Hessen Mobil wird die Fahrbahn zunächst abgefräst und dann neu asphaltiert. Außerdem werden die Schutzplanken und ein Querdurchlass erneuert. Anschlüsse und Zufahrten, zum Beispiel von Wirtschaftswegen, stehen ebenfalls auf dem Bauplan. Die veranschlagten Baukosten liegen bei 640.000 Euro.

Wegen der anstehenden Bauarbeiten ist nach Angaben von Hessen Mobil eine Vollsperrung zwischen dem Ortsausgang von Nieder-Werbe und dem Ortseingang von Sachsenhausen einzurichten. Die Arbeiten und somit die Vollsperrung sollen bis zum 25. November andauern. Die Umleitung ist ausgeschildert und führt von Nieder-Werbe über Vöhl und Alraft sowie die B 251 in Richtung Sachsenhausen/Freienhagen und umgekehrt. (r/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Baustellen
Donnerstag, 11 August 2016 13:11

Blitzer in Nieder-Werbe

NIEDER-WERBE. Derzeit wird in der Ortsdurchfahrt von Nieder-Werbe eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird in der Uferstraße am Ortsrand, von Sachsenhausen kommend, in beiden Richtungen. An der Messstelle gilt das reguläre innerörtliche Tempolimit von 50 km/h.

Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts um bis zu 20 km/h übertritt, muss nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zahlen. Bis zu 100 Euro Bußgeld und ein Punkt werden bei Tempoüberschreitungen zwischen 21 und 30 km/h fällig. Ab 31 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung drohen zwei Punkte in Flensburg, 160 bis 680 Euro Bußgeld sowie ein ein- bis dreimonatiges Fahrverbot.


Hier geht's direkt zum Bußgeldkatalog:
Neuer Bußgeldkatalog inklusive Bußgeldrechner online

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Blitzer

SACHSENHAUSEN/NIEDER-WERBE. Während der Fahrt zum Edersee hat sich ein Bootsrailer mit geladenem Segelboot vom Zugfahrzeug "verabschiedet": Der Anhänger krachte zwischen Sachsenhausen und Nieder-Werbe gegen die Leitplanke. Das Boot blieb unbeschädigt, der Trailer ist jedoch reif für den Schrott.

Wie die Korbacher Polizei am Sonntag mitteilte, war ein 75 Jahre alter Mann aus Ruppertsweiler bei Pirmasens am Samstagmorgen mit seinem Wohnmobil des Typs Mercedes Sprinter und einem angehängten Bootstrailer auf der Fahrt von Sachsenhausen kommend in Richtung Nieder-Werbe. Auf der L 3200 löste sich aus bislang unbekannten Gründen der Anhänger vom Zugfahrzeug. Noch einige Meter wurde der mit einem etwa sechs Meter langen Boot beladene Trailer vom Sicherheitsseil der Auflaufbremse gehalten, dann riss das Drahtseil jedoch.

Der nun völlig führerlose Anhänger prallte Augenblicke später mit voller Wucht gegen die Leitplanke. Dabei entstand am Anhänger Totalschaden von 5000 Euro, den Schaden an der Leitplanke gab die Polizei mit 2000 Euro an. Das Boot blieb unbeschädigt.

Zur Bergung stellte eine Firma in Nieder-Werbe einen Ersatztrailer zur Verfügung, auf den der Abschleppdienst das Boot mit einem Kran umhob. Der unfallbeschädigte Trailer wurde abtransportiert. Der 75-Jährige kam mit dem Schrecken davon.


Vor zweieinhalb Jahren gab es bei Vöhl einen ähnlichen Unfall:
Stütze gebrochen: Segelboot stürzt auf Landstraße (30.09.2013, mit Video/Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

SACHSENHAUSEN. Zwei 84 und 86 Jahre alte Autofahrer sind am Mittwoch in der Ortsmitte mit ihren Fahrzeugen zusammengestoßen. Obwohl die Männer nur mit geringem Tempo kollidierten, wurden die beiden Fahrer und eine Beifahrerin (83) verletzt. Sie alle wurden in Krankenhäuser gebracht.

Nach Angaben der Korbacher Polizei befuhr ein 84-Jähriger aus Dinslaken im nordrhein-westfälischen Kreis Wesel mit seinem Fiat die Ortsdurchfahrt von Sachsenhausen aus Richtung Rathaus kommend in Richtung Netze. In entgegengesetzter Richtung unterwegs war ein 86 Jahre alter Mann aus Kassel, der mit seinem Citroen von der B 485 nach links in die Landesstraße 3200 in Richtung Edersee. Der 86-Jährige nahm dem anderen Wagen die Vorfahrt, es kam auf der Kreuzung zum Zusammenstoß. Die Beteiligten gaben später der Polizei gegenüber an, sie seien mit Geschwindigkeiten von 10 beziehungsweise 15 km/h unterwegs gewesen.

Im Auto aus dem Kreis Wesel wurden der Fahrer und seine 83-jährige Ehefrau und Beifahrerin verletzt. Im Kasseler Wagen zog sich der 86-Jährige Blessuren zu. Rettungsdienste brachten die drei Personen in Krankenhäuser.

Der 86-Jährige gab der Polizei gegenüber an, den anderen Wagen "nicht gesehen" zu haben. Beide Fahrzeuge mussten nach der Kollision abgeschleppt werden.

Rentner kommt von B 251 ab - Auto im Graben
Kurz zuvor, gegen 11 Uhr, hatte es bereits einen kuriosen Unfall eines 84 Jahre alten Mannes auf der B 251 gegeben: Der Mann, der laut Polizei aus Korbach stammt und im Kreis Kassel wohnt, war unterwegs von Korbach in Richtung Kassel. Zwischen Meineringhausen und Sachsenhausen, in Höhe der ersten Abfahrt nach Höringhausen, schlug der Rentner in einer langgezogenen Rechtskurve so weit nach rechts ein, dass der Wagen von der Straße abkam und im Graben landete. Die Polizei schließt nicht aus, dass medizinische Gründe eine Rolle spielten. Das Auto wurde von einem Bergungsunternehmen aus dem Graben gezogen und mit geringem Schaden abtransportiert.


Ältere Menschen am Steuer beschäftigen immer wieder Polizei und Rettungsdienste - hier einige Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit:
Nicht aufgepasst: Güterzug rammt Auto - zwei Verletzte (15.04.2016)
Auf Suche nach dem Krankenhaus gegen Laterne gekracht (08.04.2016, mit Fotos)
A 49: 77-Jähriger 35 Kilometer als Geisterfahrer unterwegs (04.04.2016)
Beim Abbiegen Motorrad übersehen: Zusammenstoß (04.04.2016)
Rentner wendet trotz durchgezogener Linie: Unfall (30.03.2016)
75-Jährige streift Bus und prallt gegen Wohnhaus (24.03.2016, mit Fotos)
Medizinischer Notfall: 79-Jähriger kracht in Gegenverkehr (30.12.2015, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 02 Februar 2015 07:33

Alkohol: Beim Abbiegen gegen Baum geprallt

SACHSENHAUSEN. Ein alkoholisierter Autofahrer hat in der Nacht in Sachsenhausen beim Abbiegen im wahrsten Sinne des Wortes die Kurve nicht gekriegt: Mit seinem Mercedes prallte der 47-Jährige gegen einen Baum an der Kreuzung in der Ortsmitte.

Der Mann aus einem Waldecker Stadtteil befuhr kurz vor Mitternacht die Wildunger Straße in Sachsenhausen aus Richtung Netze kommend in Richtung Rathaus. An der Kreuzung Wildunger Straße/Freienhagener Straße/Niederwerber Straße wollte der Autofahrer nach links in Richtung Edersee abbiegen, verlor allerdings die Kontrolle über seine rote C-Klasse.

Der Benz kam von der Straße ab und stieß frontal gegen einen Baum. Dabei blieb der Autofahrer unverletzt, am Wagen entstand ein Frontschaden. Ein Zeuge verständigte die Polizei und äußerte die Vermutung, der Fahrer könne alkoholisiert sein. Diese Vermutung bestätigte sich beim Eintreffen der Polizeistreife: Ein Atemalkoholtest zeigte einen positiven Wert an.

Die Polizisten ordneten daraufhin eine Blutentnahme an, die ein Arzt im Korbacher Krankenhaus durchführte, und leiteten ein Strafverfahren ein. Der Führerschein des 47-Jährigen war zunächst nicht auffindbar, werde jedoch in jedem Fall eingezogen, hieß es am Montagmorgen. Angaben zur Schadenshöhe lagen am Morgen nicht vor.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

SACHSENHAUSEN. Ein alkoholisierter BMW-Fahrer ist am Samstagabend zwischen Nieder-Werbe und Sachsenhausen in einer Linkskurve der Landesstraße 3200 nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto schleuderte durch den Graben, überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach liegen.

Die beiden Insassen des im Kreis Kassel zugelassenen Wagens zogen sich bei dem Unfall gegen 20.30 Uhr Verletzungen zu und wurden mit zwei Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Der 34 Jahre alte BMW-Fahrer aus Vellmar musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Angaben zum Alter und zur genauen Herkunft des Beifahrers lagen zunächst nicht vor.

Die Feuerwehr Sachsenhausen rückte aus, sicherte die Unfallstelle ab und leuchtete sie aus. Betriebsstoffe, wie zunächst befürchtet, waren nicht ausgetreten. Unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Bernd Schäfer waren insgesamt 17 Feuerwehrleute im Einsatz. Die L 3200 blieb halbseitig und während der Bergung des Autos kurzzeitig voll gesperrt. Zu nenneswerten Behinderungen kam es aber nicht. An dem fünf Jahre alten BMW entstand durch den Überschlag Totalschaden.


Ganz in der Nähe der Unfallstelle, in der Kläranlage, war die Feuerwehr im Winter im Einsatz:
In Schacht gestürzt: Verletzten erst nach Stunden gefunden (07.12.2013, mit Video)

Link:
Feuerwehr Sachsenhausen

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige