Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: L 3084

VÖHL/HERZHAUSEN. Auf widrige Straßenverhältnisse mussten sich am Mittwoch Verkehrsteilnehmer im Landkreis Waldeck-Frankenberg einstellen. Bei leichtem Schneefall kam es gegen 15.25 Uhr zu einem Unfall zwischen Herzhausen und Vöhl. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 7000 Euro, bei dem zwei Frauen aus der Großgemeinde Vöhl beteiligt waren.

Nach Polizeiangaben befuhr eine 58-jährige Frau mit ihrem Amarok die Landesstraße 3084 von Herzhausen in Richtung Vöhl, als ihr Wagen mit dem Heck in einer Rechtskurve ausbrach, über die Fahrbahnmitte geriet und mit einem entgegenkommenden VW-Polo zusammenstieß. Dabei wurden beide Autos beschädigt.

Während die 58-Jährige unverletzt ihren Amarok verlassen konnte, mussten die Fahrerin (39) des Polo mit leichten Verletzungen medizinisch behandelt werden. Der Schaden an dem im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen Amarok beträgt 3000 Euro. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Sonntag, 16 September 2018 16:27

Familienausflug endet im Krankenhaus

VÖHL-BASDORF. Ein Familienausflug endete am heutigen Sonntag mit einer Auffahrserie - drei Motorräder wurden dabei  beschädigt, zwei verletzte Personen kamen mit RTWs ins Korbacher Krankenhaus.

Zugetragen hatte sich der Unfall um 14.12 Uhr auf der Landesstraße 3084, als eine 48-jährige Frau mit ihrer Yamaha (FD) aus Vöhl kommend in Richtung Basdorf unterwegs war. In Höhe des Maislabyrinths musste die Bikerin verkehrsbedingt halten, weil ein Pkw vor ihr nach links zum Parkplatz abbiegen wollte. Hinter der Mutter fuhr auf der Roten Suzuki der Freund ihrer Tochter. Der bemerkte das Abbremsen und kam zum Stehen. Als letztes folgte dann die Tochter mit ihrer blauen Suzuki, bemerkte das Abbremsen ihres Freundes und ihrer Mutter zu spät und fuhr auf ihren Freund auf. Dabei überschlug sich die blaue Suzuki, sodass die 19-Jährige kopfüber auf das Motorrad ihres Freundes (20) traf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Motorräder dann noch auf das Motorrad der Mutter geschoben.

Ein hinzugerufener Notarzt stellte bei dem 20-Jährigen leichte Verletzungen fest. Schwer, aber nicht lebensbedrohlich, wurde die Tochter verletzt. Beide kamen ins Korbacher Krankenhaus. Mitarbeiter vom Bauhof streuten Ölbindemittel auf ausgelaufene Betriebsstoffe und reinigten die Straße.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 5000 Euro. (112-magazin)

Publiziert in Polizei

VÖHL-BUCHENBERG. Für einen 66-jährigen Biker aus Neuss endete die Motorradtour am Samstag gegen 12 Uhr im Getreidefeld bei Buchenberg.

Der Mann war als letzter in einer Gruppe von sieben Motorradfahrern von Buchenberg in Richtung Herzhausen unterwegs gewesen, als er Ausgangs einer leichten Linkskurve nicht der Linienführung der Straße folgte, sondern einfach geradeaus fuhr. Dabei kam das Motorrad des 66-Jährigen von der Fahrbahn ab und stürzte. 

Der Hondafahrer erlitt dabei eine schwere Schulterverletzung, sodass der Mann nach der Erstversorgung mit dem Promedica Rettungsdienst in das Korbacher Krankenhaus transportiert werden musste.

Der letzte Biker fehlte in Herzhausen

Nach Angaben der übrigen Motorradfahrer war der 66-Jährige als Schlussmann innerhalb der Kolonne eingeteilt worden und hielt Funkkontakt zum Führenden. Als die Gruppe an der Bundesstraße 252 bei Herzhausen hielt und der Schlussmann fehlte, war auch die Funkverbindung abgerissen. Die sechs Fahrer kehrten daraufhin um und fanden den Verletzten auf der Landesstraße 3084 kurz vor Buchenberg.

Über die Notrufnummer 112 wurde die Leitstelle alarmiert, die Retter aus Herzhausen brachten den Neusser in das Korbacher Krankenhaus. Abgeschleppt wurde die Maschine vom Bergungsunternehmen Heidel in Korbach (112-magazin)

Link: Unfallstandort Landesstraße 3084

Publiziert in Polizei
Freitag, 20 Oktober 2017 16:30

L 3084 für eine weitere Woche gesperrt

BUCHENBERG/HERZHAUSEN. Die Vollsperrung zwischen Vöhl-Buchenberg und Vöhl-Herzhausen muss um eine Woche verlängert werden. Die Straßenbauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung auf der Landesstraße 3084 zwischen den Vöhler Ortsteilen Buchenberg und Herzhausen sollten ursprünglich bis heute abgeschlossen und die Fahrbahn wieder freigegeben werden. Leider konnten noch nicht alle Arbeiten termingerecht beendet werden, so dass eine Verlängerung der Vollsperrung bis zum 27. Oktober 2017 erforderlich ist.  

Die Umleitung von Buchenberg über die Landesstraße 3084, Niederorke, die Kreisstraße 85, Ederbringhausen, die Bundesstraße 252 (Schmittlotheim) nach Herzhausen und umgekehrt bleibt deshalb weiterhin eingerichtet. (Quelle: Hessen Mobil)

Publiziert in Polizei
Dienstag, 29 August 2017 09:01

Motorrad prallt gegen Auto: Biker schwer verletzt

MARIENHAGEN. Beim Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem abbiegenden Auto sind der 37-jährige Biker schwer und die 24 Jahre alte Beifahrerin im Wagen leicht verletzt worden. Der Schaden summiert sich laut Polizei auf rund 8000 Euro.

Mit seinem 5er BMW befuhr ein 28 Jahre alter Mann aus Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz) am späten Sonntagnachmittag die Landesstraße 3084 von Herzhausen kommend in Richtung Vöhl. In entgegengesetzter Richtung war ein 37-jähriger Motorradfahrer aus dem nordrhein-westfälischen Verl unterwegs mit seiner 1000er Honda. Als der Autofahrer an der Einmündung zur Kreisstraße 30 nach links in Richtung Marienhagen abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Dabei erlitt der Hondafahrer schwere Verletzungen. Die Beifahrerin im BMW, die 24-Jährige kommt laut Polizei aus Sinsheim in Baden-Württemberg, zog sich beim Aufprall leichte Verletzungen zu - das Motorrad war bei der Kollision gegen die Beifahrerseite des Autos gekracht. Notarzt und Rettungswagen rückten zur Unfallstelle aus und versorgten die Verletzten, die anschließend ins Krankenhaus gebracht wurden. Der BMW-Fahrer hatte den Unfall unverletzt überstanden. (pfa) 


Vor fast genau einem Jahr gab es an derselben Stelle einen ähnlichen Unfall:
Übersehen: Motorradfahrer bei Kollision schwer verletzt (21.08.2016, mit Fotos)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}


Publiziert in Retter

VÖHL/HERZHAUSEN. Ein ungewöhnlicher Fall von Rücksichtslosigkeit und Ignoranz beschäftigt die Polizei in Korbach. Am heutigen Tag befuhr eine 19-jährige Frau aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf mit ihrem weißen Ford Fiesta die Landesstrasse 3084 von Vöhl in Richtung Herzhausen. Im Bereich der Serpentinen wurde sie von hinten von einem schwarzen VW-Polo älteren Baujahres durch Lichthupen und dichtem Auffahren bedrängt.

Durch das rücksichtslose Verhalten des Polo-Fahrers fuhr die 19-Jährige nach rechts in den Straßengraben. Der ältere VW-Polo fuhr an dem Fiesta der Geschädigten hupend vorbei und entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die verunfallte Person zu kümmern.

Kurz nach dem Crash kam im Anschluss gegen 16 Uhr ein silbernes Fahrzeug aus der Gegenrichtung an der 19-jährigen Frau im Straßengraben vorbei, hielt kurz an der Unfallstelle an, setzte jedoch die Fahrt ebenfalls fort, ohne sich um die im Fahrzeug befindliche 19-Jährige zu kümmern.

Am Pkw der jungen Frau entstand Sachschaden an der Fahrzeugfront von 1500 Euro. Der Wagen blieb dennoch eingeschränkt fahrbereit. Die Person in dem silberfarbenen Pkw und ebenso weitere Zeugen, welche möglicherweise Angaben zu dem schwarzen Polo machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-230 zu melden.

Anzeige:



Publiziert in Polizei

MARIENHAGEN/HERZHAUSEN. Schwere Verletzungen hat am Donnerstagnachmittag eine 53 Jahre alte Motorradfahrerin aus Norddeutschland bei einem Alleinunfall auf der Landesstraße 3084 zwischen Vöhl und Herzhausen erlitten. Grund für den Unfall war laut Polizei ein Fahrfehler.

In einer Gruppe von mehreren Bikern war die 53-Jährige aus Bad Segeberg (Schleswig-Holstein) gegen 16.10 Uhr von Vöhl kommend in Richtung Herzhausen unterwegs. In der ersten Kurve im Wald hinter dem Abzweig nach Marienhagen verlor die Frau die Kontrolle über ihre 650er Suzuki und kam zu Fall. Die Bikerin stürzte von der Maschine und prallte gegen die Leitplanke. Dabei zog sie sich unter anderem eine offene Fraktur an einem Handgelenk zu.

Der Korbacher Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens sowie zwei "Helfer vor Ort" (HvO) rückten zur Unfallstelle aus und versorgten die Verletzte. Anschließend lieferten die Einsatzkräfte die 53-Jährige mit dem Rettungswagen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Korbach ein.

An der Suzuki entstand ein geschätzter Schaden von 1000 Euro schätzte. Unter anderem seien an der zehn Jahre alten Maschine die Verkleidung und die Sitzbank beschädigt worden, teilte einer der aufnehmenden Beamten der Korbacher Polizeistation am Abend mit. Um den Abtransport des Motorrades wollten sich die übrigen Fahrer, die in der Region Urlaub machen, selbst kümmern, hieß es. (pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

MARIENHAGEN/HERZHAUSEN. Schwere Verletzungen hat am Feiertag ein 27 Jahre alter Motorradfahrer aus Niedersachsen bei einem Alleinunfall auf der Landesstraße 3084 zwischen Vöhl und Herzhausen erlitten. Der junge Mann wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Korbacher Krankenhaus eingeliefert.

In einer Gruppe von mehreren Bikern war der 27-Jährige aus Laatzen bei Hannover am Donnerstagnachmittag gegen 17 Uhr von Vöhl kommend in Richtung Bundesstraße 252 unterwegs. Im Abschnitt zwischen dem Abzweig nach Marienhagen und Herzhausen fuhr der Mann in Höhe eines Schotterparkplatzes in eine langgezogene Rechtskurve. Auf abschüssiger Strecke verlor der Yamahafahrer im Verlauf der immer enger werdenden Kurve die Kontrolle, stürzte und prallte gegen die Leitplanke. Dabei zog er sich schwere Verletzungen am Oberkörper zu.

Der Korbacher Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens rückten zur Unfallstelle aus und versorgten den Verletzten medizinisch. Anschließend lieferten die Einsatzkräfte den Biker mit dem RTW zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Korbach ein.

An der Yamaha R1 entstand bei dem Unfall ein Schaden, den die Korbacher Polizei auf 3000 Euro schätzte. Zudem war beim Aufprall ein Feld der Leitplanke beschädigt worden. (pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

VÖHL. Erneut hat sich am Schwanenteich bei Vöhl ein Unfall ereignet: Dabei zog sich am frühen Dienstagabend eine 40-Jährige Verletzungen zu, ihre Mutter und Beifahrerin blieb unverletzt.

Die beiden Frauen aus einem Vöhler Ortsteil waren gegen 18.40 Uhr auf der L 3084 von Vöhl kommend in Richtung Herzhausen unterwegs. Als der 40-jährigen Seatfahrerin in einer Rechtskurve ein Auto entgegen kam, befürchtete sie, es könne zu einer seitlichen Kollision kommen. Daher steuerte die Frau nach rechts, kam dabei aber von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leuchtpfosten und stieß schließlich gegen die Böschung. Der Wagen drehte sich daraufhin um 180 Grad und blieb entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung teils im Graben und teils auf der Straße stehen.

Die 40-Jährige erlitt dabei Verletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht. Die Mutter überstand den Unfall unverletzt. Neben RTW-Besatzung und Notarzt waren auch Vöhler "Helfer vor Ort" an der Unfallstelle tätig, einige Passanten regelten den Verkehr an der unübersichtlichen Unfallstelle.

Der entgegenkommende Wagen hatte nach dem Unfall seine Fahrt in Richtung Vöhl fortgesetzt. Ob sich dieser Wagen überhaupt teilweise auf der Gegenspur befunden hatte und auch ob der Fahrer den Unfall mitbekommen hatte, ist unklar. Dennoch bittet die Polizei den Fahrer, sich zu melden unter der Rufnummer 05631/971-0. Dort melden sich auch mögliche Zeugen.

Der Schaden am schwarzen Seat Leon der 40-Jährigen beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf 6000 Euro. Der Wagen wurde abgeschleppt. (pfa)


Ganz in der Nähe gab es kürzlich einen schweren Unfall:
Gegen Baum: Feuerwehr befreit Schwerverletzten aus Auto (11.04.2017, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

VÖHL. Offenbar ungebremst ist ein 47 Jahre alter Autofahrer aus dem Raum Bad Arolsen am Dienstagnachmittag bei Vöhl gegen einen Baum geprallt. Der Wagen schleuderte herum und kam an einer Böschung zum Stillstand. Umsichtige Ersthelfer sicherten das Auto, Feuerwehrleute befreiten den Mann schließlich mit hydraulischen Geräten. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Ursache für den Alleinunfall, der sich gegen 14.45 Uhr auf der L 3084 zwischen dem Abzweig nach Marienhagen und Vöhl kurz vor den Kurven am Schwanenteich ereignete, war am Nachmittag zunächst noch unklar. Zeugen berichteten der Streifenwagenbesatzung der Korbacher Polizei gegenüber, dass der Audi auf abschüssiger gerader Strecke zunächst leicht ins Schleudern geriet, dann nach links von der Fahrbahn abkam und mit der linken Front gegen einen massiven Baum prallte. Von dort abgewiesen, schleuderte der Audi A4 herum, überquerte die gesamte Fahrbahnbreite und kam neben der Gegenspur von der Straße ab. Schräg an einer Böschung blieb der völlig zerstörte Wagen schließlich stehen.

Nachfolgende Autofahrer, darunter ein zufällig hinzu kommender Feuerwehrmann, und ein Linienbus hielten sofort an. Der Feuerwehrmann und auch ein Mitarbeiter der Gemeinde Vöhl, der mit dem Schlepper des Bauhofes in der Nähe war, schlugen zwei Sicherungsseile an den Wagen auf der einen und am Traktor sowie am Bus auf der anderen Seite an. So sicherten die Ersthelfer den Audi vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehren aus Vöhl, Herzhausen, Schmittlotheim und Sachsenhausen gegen ein weiteres Abrutschen am Hang. Neben den Brandschützern eilten auch die Besatzung des in Sachsenhausen stationierten promedica-Rettungswagens, der Korbacher Notarzt und ein Vöhler "Helfer vor Ort" (HvO) zur Einsatzstelle.

Weil der Fahrer im Wagen eingeklemmt war, mussten die Feuerwehrleute das Fahrzeug mit hydraulischen Geräten öffnen. Nach Angaben von Gemeindebrandinspektor und Einsatzleiter Bernd Schenk bedeutete die Arbeit an der Böschung jedoch sowohl für den Patienten als auch für die Feuerwehrleute eine gewisse Gefahr. In Abstimmung mit dem Notarzt zogen die Einsatzkräfte daher den Audi zunächst mit Seilwinden auf die Fahrbahn zurück und befreiten dort den Verletzten. Dazu wurde eine Tür entfernt und der B-Holm durchtrennt.

Nach notärztlicher Erstversorgung im Rettungswagen lieferten die Einsatzkräfte den 47-Jährigen ins Korbacher Krankenhaus ein. Der Mann hatte beim Aufprall schwere Verletzungen davongetragen.

An dem älteren Audi war durch den Unfall Totalschaden von 5000 Euro entstanden. Den Schaden am Baum gab die Polizei mit 1000 Euro an. Weitere Fahrzeuge waren nicht in den Unfall verwickelt. Nachdem das Wrack geborgen war und die Feuerwehr ausgelaufene Betriebsstoffe abgebunden sowie die Fahrbahn gereinigt hatte, gab die Polizei die voll gesperrte Strecke nach etwa anderthalb Stunden wieder frei. Vor Ort waren auch der stellvertretende Kreisbrandinspektor Bernd Berghöfer und der Vöhler Pfarrer Jan Friedrich Eisenberg, der sich als Notfallseelsorger anbot. (pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Seite 1 von 8

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige