Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kupferkabel

Donnerstag, 21 Januar 2021 17:31

Unbekannte stehlen Kupferkabel - Klinik gefährdet

BAD WILDUNGEN.  Auf Kupferkabel abgesehen hatten es unbekannte Täter in Bad Wildungen. Sie entwendeten Kabel im Wert von etwa 1000 Euro aus einer Trafostation.

Bei dem schweren Diebstahl richteten sie nicht nur erheblichen Schaden an, sie gefährdeten auch die Gesundheit von Menschen: Die Trafostation versorgt unter anderem auch eine Klinik mit Strom. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu der Trafostation, die sich in dem derzeit leerstehenden Gebäude "Neues Kurhaus" befindet. Dort trennten sie die Kupferkabel eines Transformators ab. Der Trafo wurde vorher spannungslos geschaltet, wie die Polizei mitteilte.

Die Täter waren wahrscheinlich an mehreren Tagen in dem Tatobjekt. Damit sie dabei ungestört blieben, sorgten sie dafür, dass die Einbruchsspuren an der Trafostation von außen nicht zu erkennen waren. Etwa 1000 Euro haben die entwendeten Kupferkabel an Wert, der angerichtete Sachschaden beträgt schätzungsweise 3000 Euro. Da in der Trafostation ein weiterer Transformator in Betrieb war, kam es zu keinem Stromausfall in der Region. Der Diebstahl wurde am Donnerstag (21. Januar) durch den örtlichen Energieversorger festgestellt, die Tatzeit dürfte zwischen dem 28. Dezember und dem 21. Januar liegen.

Aufgrund der Tatausführung geht die Polizei davon aus, dass die Ganoven über technische Fachkenntnisse verfügen. Dennoch begaben sie sich in Gefahr, da beide Transformatoren in Betrieb waren und die Kabel daher unter Spannung standen. Die Trafos versorgen den Nahbereich um das "Neues Kurhaus", darunter auch eine Klinik, mit Strom. Bei einem kompletten Ausfall der Transformatoren wäre auch die Gesundheit der Patienten der Klinik gefährdet gewesen.

Die Polizeistation Bad Wildungen hat die Ermittlungen aufgenommen und suchtZeugen. Wer seit dem 28. Dezember im Bereich "Neues Kurhaus" in Bad Wildungen verdächtige Personen oder Fahrzeuge, zum Abtransort des Diebesgutes, gesehen hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05621/70900 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

SIEGEN. Im Tatzeitraum zwischen dem 20. und dem 24. Juli entwendeten nach Informationen der Polizei Siegen, bislang unbekannte Täter von dem Baustellengelände "Industriegebiet Martinshardt" rund 700 Meter Kupferkabel. Zusätzlich wurden zwei auf dem Gelände befindliche Baucontainer beschädigt.

Auch in der Nacht zu Mittwoch schlugen die Täter zu: Diesmal im Bereich einer in Kaan-Marienborn im Brüderweg gelegenen Baustelle. Dort wurden rund 200 Meter Kupferkabel entwendet.

Wert des Diebesgutes insgesamt: mehrere tausend Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, denen im Bereich der Tatortörtlichkeiten verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, um Hinweise unter der Telefonnummer: 0271/7099-0.

Publiziert in SI Polizei
Donnerstag, 01 Dezember 2011 12:02

300 Kilogramm Kupferkabel geklaut

MARSBERG. 300 Kilogramm Kupferkabel geklaut haben unbekannte Einbrecher in einer Firma in der Mönchstraße gestohlen. Außerdem gehörten ein Werkstattwagen, eine Schubkarre sowie Werkzeug zur Beute.

Wie der Polizeisprecher im Hochsauerlandkreis, Stefan Trelle, am Donnerstag berichtete, war es in der Nacht zum Mittwoch zu dem Einbruch gekommen. Die unbekannten Täter hebelten eine Tür zu einer Halle der Firma auf und gelangten so ins Innere. Aus dem Gebäude erbeuteten die Einbrecher etwa 300 Kilogramm Kupferkabel, einen Werkstattwagen, Werkzeug und eine Schubkarre.

Die Polizei vermutet, dass die Unbekannten die Beute mit einem entsprechenden Fahrzeug abtransportiert haben. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen sowie zum Verbleib der Beute nimmt die Polizei in Marsberg unter der Telefonnummer 02992/90200 entgegen.

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige