Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kreisstraße 77

Donnerstag, 04 Oktober 2018 08:16

Noch eine Unfallflucht auf der K 77

BERNDORF/HELMSCHEID. Nachdem sich am 3. Oktober auf der Kreisstraße 77 eine Unfallflucht ereignet hatte, die von den Beamten der Polizeistation Korbach zumindest teilweise (wir berichteten, hier klicken) aufgeklärt werden konnte, ermitteln die Ordnungshüter in einem weiteren Fall, der sich am 2. Oktober auf derselben Strecke ereignete.

Nach Angaben der Polizei befuhr am Dienstag gegen 16.30 Uhr ein Ehepaar aus Mühlhausen mit ihrem weißen Renault Clio die K 77 von Berndorf in Richtung Helmscheid. In der 70er Zone, etwa 100 Meter vor dem Bahnübergang, wurde das Ehepaar von einem silbergrauen Audi A6 mit hoher Geschwindigkeit überholt. Dabei kam es zur Berührung der beiden Außenspiegel, wobei zumindest der Spiegel des Clio beschädigt wurde. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt fort, überholte mindestens ein weiteres Auto und verschwand in Richtung Helmscheid.

Das Kennzeichen (KB) des im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen Audis ist bekannt, allerdings konnte der Fahrer nicht eindeutig erkannt werden. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die sich zu dieser Zeit auf der Strecke befanden, insbesondere der Fahrer, der ebenfalls von dem Audi überholt wurde, könnte wichtige Hinweise liefern.

Zu erreichen sind die mit dem Fall betrauten Beamten unter der Telefonnummer 05631/9710 in Korbach. (112-magazin)

Link: Polizei löst Rätsel um Unfallflucht - wichtige Frage noch offen (3.10.2018)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BERNDORF/HELMSCHEID. Viel Arbeit hatten die Beamten der Polizeistation Korbach in der Nacht des 3. Oktober zu bewältigen - ein Twistetaler, der von Berndorf in Richtung Helmscheid unterwegs war, wurde Opfer einer Verkehrsunfallflucht.

Um 2.55 Uhr ging am Mittwochmorgen ein telefonischer Hilferuf bei der Polizei in der Pommernstraße ein. Ein 41-jähriger Mann aus der Großgemeinde Twistetal gab an, dass er auf der Kreisstraße 77 am Abzweig nach Mühlhausen von einem Fahrzeug im Begegnungsverkehr gerammt worden sei. Der Unfallverursacher habe sich von der Unfallstelle entfernt, außerdem seien zwei seiner Mitfahrer verletzt worden, so der Fahrer des Opel Vivaro gegenüber der Polizei.

Daraufhin eilten die Ordnungshüter zum angegebenen Unfallort, sicherten die Spuren und bemerkten, dass das flüchtige Fahrzeug Kühlflüssigkeit verloren hatte. Weiterhin gaben die Beteiligten an, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen Golf gehandelt habe, der von Mühlhausen (K 78) in Fahrtrichtung Helmscheid unterwegs war. Auch das Kennzeichen (WA) hatte sich der geschädigte Opelfahrer gemerkt. Weiterhin konnte der 41-Jährige einen jungen Mann am Steuer erkennen, der, nachdem der Unfall passiert war, seinen Golf kurz angehalten hatte und im Anschluss nach einem Wendemanöver über die Feldgemarkung in Richtung Mühlhausen geflüchtet war, ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern.

Fündig wurden die Beamten nach Prüfung der angegebenen Halterdaten des Pkws in einem Twistetaler Ortsteil. Hier stellten sie auch das Unfallfahrzeug sicher. Der Halter des Pkws gab sofort zu, das Unfallfahrzeug gefahren und den Unfall verursacht zu haben. Allerdings passte das Alter (geschätzt 25 Jahre) des geflüchteten Fahrers nicht mit dem Alter des Halters zusammen. Hier muss nun nachermittelt werden. (112-magazin)

Es wird nachberichtet!

Link: Unfallstandort Kreisstraße 77 zwischen Helmscheid und Berndorf am 3.10.2018

Anzeige:



Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige