Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kollision

LICHTENAU. Bei einem Alleinunfall auf der Lange Straße sind am Dienstagabend zwei Autoinsassen verletzt worden. 

Gegen 19.40 Uhr fuhr ein 24-jähriger BMW-Fahrer auf der Langestraße in Richtung Kleinenberg. Kurz nach der scharfen Kurve am Ortseingang aus Richtung Paderborn kam der Wagen nach links von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Der junge Fahrer zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu, seine 22-jährige Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Zudem entstand an dem 3er BMW ein wirtschaftlicher Totalschaden. 

Beide wurden nach notärztlicher Versorgung am Unfallort mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Paderborn gebracht. Als Unfallursache wird ein Sekundenschlaf vermutet. Die Polizei beschlagnahmte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft den Führerschein des 24-Jährigen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

KASSEL. Ein 51 Jahre alter Kurierfahrer aus Maintal krachte am Donnerstagmorgen im Baustellenbereich der Autobahn 44 bei Breuna auf den Absperranhänger einer Baustelleneinrichtungsfirma und verletzte sich dabei.

Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Kasseler Krankenhaus. Die Autobahn 44 war in Richtung Dortmund wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten zwischen 5.30 Uhr und 7.30 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr staut sich daraufhin noch auf zehn Kilometer.  

Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten der Autobahnpolizei Baunatal berichten, ereignete sich der Unfall gegen kurz vor 5.30 Uhr. Zu dieser Zeit war der 51-Jährige mit seinem Kleintransporter auf dem rechten der beiden in Richtung Dortmund führenden Fahrstreifen unterwegs. Nach bisherigem Ermittlungsstand übersah er offenbar im Baustellenbereich, rund einen Kilometer vor der Anschlussstelle Breuna, einen auf dem rechten Fahrstreifen stehenden Absperranhänger, der die Sperrung des Fahrstreifens anzeigte. Der Kurierfahrer krachte auf die Absperrwand und drückte den Anhänger auf die Zugmaschine der Baustelleneinrichtungsfirma.

Sowohl am Gespann als auch am Transporter entstand ein erheblicher Sachschaden, den die Beamten auf mindestens 30.000 Euro schätzen. Die weiteren Unfallermittlungen werden bei der Polizeiautobahnstation Baunatal geführt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

GLADENBACH. Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Donnerstag, den 14. Juni, gegen 06.55 Uhr auf der Kreisstraße 73 zwischen Diedenshausen und Sinkershausen ereignete.

Der Fahrer eines weißen VW Tiguan wich auf dem Weg nach Sinkershausen zur Verhinderung eines Frontalzusammenstoßes einem entgegenkommenden Auto aus. Der Fahrer dieses älteren dunklen Fahrzeugs, möglicherweise eines VW Passat, war in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten. Das Ausweichmanöver endete in einer Kollision mit der Leitplanke. An der Beifahrerseite des Tiguan entstand ein Sachschaden von mindestens 2.500 Euro. Einen Zusammenstoß mit dem Entgegenkommenden konnte der 30 Jahre alte Tiguanfahrer glücklicherweise tatsächlich vermeiden.

Weitere Hinweise auf das nach Diedenshausen weitergefahrene Auto konnte der Mann nicht geben. Wer hat den Unfall gesehen? Wer kann Angaben zu dem gesuchten Auto machen? Fiel der Wagen eventuell kurz vor oder nach dem Unfall durch die Fahrweise auf? Die Polizei in Biedenkopf nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 06461/92950 entgegen. (ots/r)


- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

KORBACH. Eine schwerverletzte Person und 12.000 Euro Gesamtschaden sind das Ergebnis einer Kollision auf der Bundesstraße 252 zwischen Berndorf und Korbach.

Am Dienstag, um 17.02 Uhr, wurden die Beamten der Polizeistation Korbach zu einem Unfall stadtauswärts gerufen. Bei Eintreffen der Beamten am Unfallort waren sowohl der Notarzt, als auch ein Rettungsteam bereits vor Ort.

Was war geschehen?

Eine 35-jährige Frau aus Twistetal befuhr mit ihrem 5er BMW die Bundesstraße 252 von Berndorf in Fahrtrichtung Korbach, als ihr ein grüner VW-Caddy aus der Kreisstadt entgegenkam. Der 45-jährige Fahrer des Caddy ordnete sich vorschriftsmäßig links ein, um von der B 252 auf die B 251 nach Willingen einzubiegen. Dabei übersah der in Medebach wohnende VW-Fahrer die Frau in ihrem BMW, sodass es zur Karambolage auf der Straßenmitte kam.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Aufprall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. An dem BMW entstand ein Schaden von 7000 Euro, der Schaden an dem Caddy wurde von der Polizei auf 5000 Euro geschätzt.

Mit schweren Verletzungen wurde die Frau aus Twistetal in das Korbacher Krankenhaus transportiert.  (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 18 April 2018 15:01

Auf Streifenwagen aufgefahren: Polizist verletzt

MARSBERG. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle fuhr eine 20-jährige Marsbergerin auf einen stehenden Streifenwagen auf, wodurch ein Polizist leicht verletzt wurde.

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle an der Westheimer Straße wurde die Frau gegen 19.45 Uhr mit erhöhter Geschwindigkeit gemessen, woraufhin sie von einem Polizisten per Anhaltezeichen mit einer Winkekelle von einem Polizisten zum Anhalten aufgefordert wurde. Die Frau sollte auf dem angrenzenden Seitenstreifen kontrolliert werden, beim Anhalten fuhr die Frau jedoch auf einen stehenden Streifenwagen auf. Bei diesem Unfall wurde ein Polizist leicht verletzt, konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen.

An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein leichter Sachschaden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Montag, 01 Januar 2018 08:34

Diemelstadt: Unfall im Kreuzungsbereich

DIEMELSTADT-RHODEN. Zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich kam es am Sonntag im Stadtkern von Rhoden - ein Audifahrer missachtete ein Verkehrszeichen und kollidierte mit einem Suzuki.

Wahrscheinlich war Unachtsamkeit Auslöser eines Verkehrsunfalls im Kreuzungsbereich der Landstraße zum Schildweg. Gegen 14 Uhr befuhr ein 25-jähriger Mann aus dem Landkreis Düren mit seinem silbergrauen Audi den Schildweg, um über die Landstraße in die Langestraße zu gelangen. Obwohl der Dürener im Kreuzungsbereich einer von links kommenden 34-jährigen Frau die Vorfahrt hätte gewähren müssen, überquerte der 25-Jährige mit seinem Pkw die Landstraße ohne zu halten.

Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte die Volkmarserin eine Kollision mit dem Audi nicht verhindern. An dem im Landkreis Düren zugelassenen Audi entstand Sachschaden im linken Heckbereich von 1000 Euro. Der silbergraue Swift wurde im linken Frontbereich am Kotflügel, der Stoßstange und der Motorhaube beschädigt und muss für mindestens 2500 Euro repariert werden.

Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Kreuzungsbereich Landstraße/Schildweg.

Anzeige:



Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN/WELDA. Direkt an der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen kam es am heutigen Montagnachmittag gegen 15.05 Uhr, zu einem eher ungewöhnlichen Unfall - ein John Deere wurde durch das Eigengewicht des mit Rüben beladenen Anhängers über die Straße geschoben.

Nach Angaben von Zeugen befuhr ein mit Rüben beladener Schlepper die Landesstraße von Volkmarsen in Richtung Welda. Etwa 100 Meter vor der Landesgrenze geriet der Schlepper auf die nasse und durchweichte Bankette am rechten Fahrbahnrand. Der schwer beladene Anhänger sackte tief mit den rechten Rädern in den Untergrund ein, so dass der Schlepperfahrer gegenlenkte um das Gefährt wieder auf die Fahrbahn zu bekommen. 

Diesen Gefallen erwies das Gespann dem Schlepperfahrer aber nicht, der John Deere brach nach links aus und versperrte die Fahrbahn im rechten Winkel. Zu allem Unglück krachte eine 67-jährige Frau aus Richtung Welda kommend mit ihrem VW-Touran auf der Gegenfahrbahn in den Schlepper. Es kam zur Kollision, wobei der Touran mit Totalschaden am rechten Fahrbahnrand zum Stehen kam. Auch der Schlepper hatte einen Schlag abbekommen - sein rechtes Vorderrad wurde beschädigt, der Reifen war beim Zusammenstoß geplatzt.

Rund eine Stunde war die Landessstraße 3075 zwischen Volkmarsen und Welda voll gesperrt. Die Polizeibeamten aus Bad Arolsen nahmen den Unfall auf und ließen die Straße räumen. Die 67-jährige Frau, die in Diemelstadt beheimatet ist, klagte nach dem Crash über Schmerzen in der Brust, so dass sie mit einem RTW in das Krankenhaus nach Bad Arolsen verlegt werden musste.

Über die Höhe des Sachschadens konnten die Beamten noch keine genauen Angaben machen. Der Schlepperfahrer aus Volkmarsen blieb unverletzt.

Link: Unfallstandort Landesstraße 3075

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 14 September 2017 11:04

Rückwärts in fließenden Verkehr gefahren - Crash

BAD WILDUNGEN. Einen in der Quellenstraße in Reinhardshausen fahrenden Mercedes hat ein 18-jähriger Rosenthaler am 13. September beim Zurücksetzen aus einer Parklücke übersehen. Es kam zu einer Kollision, die einen Gesamtschaden von 1200 Euro hervorrief.

Nach Angaben von Zeugen war ein 28-jähriger Mann gegen 13.35 Uhr, mit seinem grünen Mercedes Benz auf der Quellenstraße unterwegs, als ihm ein gelber Fiat rückwärts aus einer Parklücke entgegen kam. Trotz eingeleiteter Vollbremsung konnte der Bad Wildunger einen Crash mit dem Fiat nicht vermeiden. Der 18-jährige Rosenthaler kam mit einem Heckschaden an seinem Fiat, einem Schrecken und 200 Euro Sachschaden davon.

Für den 28-jährigen Mercedes-Fahrer könnte der Unfall etwas teurer werden. Die Polizei gab den Frontschaden an dem grünen Pkw mit 1000 Euro an. Verletzte Personen waren nicht zu beklagen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 17 November 2016 07:35

Drückjagd im Raum Diemelsee

DIEMELSEE. Zu einer revierübergreifenden Drückjagd hat die Hegegemeinschaft Diemlelsee am 19. November aufgerufen. In etlichen Ortsteilen von Diemlsee findet am samstag in der Zeit von 9 Uhr bis 14 Uhr die Jagd auf Schalenwild statt.

Nach Angaben eines Revierpächters hat die Schwarzwildpopulation in diesen Jahr enorm zugenommmen. Die Schäden an landwirstchaftlichen Flächen sind  extrem hoch, außerdem wurden in den vergangene Monaten vermehrt Kollisionen zwischen Wildschweinen und Autos gemeldet.

Während der Jagd muss vermehrt mit wechselndem Wild, aber auch mit Jagdhunden in folgenden Gemarkungen gerechnet werden:

  • Flechtdorf
  • Benkhausen
  • Adorf
  • Wirmighausen
  • Sudeck
  • Rhenegge
  • Schweinsbühl

Betroffen von der Jagd sind auch Teilbereiche des Diemelsteigs, die Zuwegungen werden mit Trassierband kenntlich gemacht. An den  Landes- und Kreisstraßen werden Warntafeln aufgestellt. Die Fahrzeugführer werden gebeten, die Geschwindigkeit in den ausgewiesenen Bereichen drastisch zu senken.

Anzeige

 

Publiziert in Polizei

ESLOHE. Zwei Kleintransporter sind am Mittwoch um 8.40 Uhr auf der Landesstraße 541 in einen Verkehrsunfall verwickelt worden. Ein 54-Jähriger fuhr mit einem Fahrzeug von der B 55 (Wenner Stieg) auf der Strecke in Richtung Wenholthausen. In einer langgezogenen Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Auf der schneebedeckten Straße rutschte der Kleintransporter auf die Straßenseite des Gegenverkehrs. Dort war gerade in diesem Moment ein zweiter Kleintransporter-Fahrer, ein 53 Jahre alter Mann, in Richtung der Bundesstraße 55 unterwegs.

Es gelang ihm nicht mehr dem entgegenrutschenden Fahrzeug auszuweichen, so dass es zu einer Frontalkollision kam. Hierbei wurden beide Fahrer schwer verletzt. Sie wurden zunächst an der Unfallstelle durch einen Notarzt versorgt und dann durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurden sie stationär aufgenommen. Für die Dauer der Maßnahmen am Einsatzort musste die Strecke erst komplett gesperrt werden.

Nach dem Abtransport der Verletzten konnte der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Die Kleintransporter wurden abgeschleppt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 50.000 Euro. Momentan ist als Unfallursache von nicht an die Witterungsbedingungen angepasster Geschwindigkeit auszugehen.

Quelle:ots/r

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
< /script>
< script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
< /script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Seite 7 von 8

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige