Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Knickhagen

Dienstag, 12 November 2013 15:24

Versunkener Porsche 911 aus der Fulda geborgen

FULDATAL. Der in der Fulda bei Fuldatal nach einem Unfall versunkene Porsche ist fünf Tage nach dem spektakulären Crash am Dienstag aus dem Fluss geborgen worden. An dem über 100.000 Euro teuren Sportwagen war Totalschaden entstanden.

Der 911er Porsche war am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall zwischen Fuldatal-Wahnhausen und dem Abzweig nach Fuldatal-Knickhagen von der Bundesstraße 3 und in die Fulda gestürzt.

Die Polizei ließ ein Bergeschiff des Wasserschifffahrtsamtes Hann. Münden einsetzen, um den bei Flusskilometer 97,2 versunkenen Porsche aus der Fulda zu heben. Bei dem Unfall waren der 29 Jahre alte Autobesitzer und Fahrer aus Baunatal und sein 23-jähriger Beifahrer aus Kassel unverletzt geblieben. Die beiden Männer konnten sich selbst befreien und ans Ufer schwimmen. Die beiden Männer kamen mit Verdacht auf Unterkühlung vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 07 November 2013 16:35

Junge Männer schleudern mit Porsche in die Fulda

FULDATAL. Mit einem Porsche sind zwei junge Männer aus Kassel und Baunatal am Donnerstag von der B 3 abgekommen und in der Fulda gelandet. Während sich Fahrer und Begleiter aus dem Sportwagen retten konnten, versank der Porsche im Fluss.

Der Wagen war gegen 14.30 Uhr auf der Bundesstraße 3 zwischen dem Fuldataler Ortsteil Wahnhausen und dem Abzweig nach Fuldatal-Knickhagen von der Fahrbahn abgekommen. Der Fahrer, ein 29-Jähriger aus Baunatal, und der Beifahrer, ein 23-Jähriger aus Kassel, konnten den in der Fulda versinkenden Wagen selbständig verlassen und ans Ufer schwimmen. Die beiden Männer sind zwischenzeitlich mit Verdacht auf Unterkühlung vorsorglich von Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht worden.

Der 29-jährige Fahrer gab der Polizei gegenüber an, dass er in Richtung Hann. Münden unterwegs war. In einer Linkskurve soll auf regennasser Fahrbahn das Heck des Wagens ausgebrochen und nach rechts von der Fahrbahn gerutscht sein. Dort stürzte der Porsche eine Böschung hinunter, überquerte den darunter verlaufenden Fuß-/Radweg und landete schließlich im Fuldafluss. Nach wenigen Sekunden soll das Fahrzeug dann abgesunken sein.

Die Wasserschutzpolizei meldete, dass der Porsche bei Flusskilometer 97 abgesunken ist. Der Wagen ist von der Wasseroberfläche aus nicht mehr zu sehen. Wo genau das Auto am Grund steht, ist daher unklar. Die Strömung könnte dafür gesorgt haben, dass das Fahrzeug flussabwärts Richtung Hann. Münden getrieben ist. Die Suche und Bergung des Autos soll am Freitag fortgesetzt werden.


Um was für ein Modell es sich handelte, teilte die Polizei zunächst nicht mit. Unsere Partnerseite hansestadt-korbach.de berichtete am Wochenende von einem Erlkönig aus Zuffenhausen:
Porsche 918 Spyder sorgt in Korbach für Aufsehen (03.11.2013, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige