Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Klärwerk

Donnerstag, 19 Dezember 2019 13:22

Verkehrsinsel auf der Bottendorfer Straße abgeräumt

FRANKENBERG. Vermutlich führte Unachtsamkeit am Mittwochabend auf der Bottendorfer Straße zu einem Unfall. Ein 28-jähriger Mann aus Frankenberg war über eine Verkehrsinsel gefahren und hatte sich dabei die Ölwanne aufgerissen.

Nach Abgaben des Fahrers war er aus Richtung Bottendorf kommend in Richtung Frankenberg unterwegs gewesen und übersah den Fahrbahnteiler. Nach dem Crash hielt der 28-Jährige sofort an und verständigte über die Leitstelle die Feuerwehr. Einsatzleiter Philip Windisch rückte mit dem KLAF und der GW-L an, um die etwa 150 Meter lange Ölspur abzustreuen und das kontaminierte Granulat wieder aufzunehmen. Weil Öl teilweise über den Gully ins Abwassersystem gelangt war, musste das Klärwerk in Frankenberg informiert werden. Weitere Tätigkeiten bestanden darin die Einsatzstelle abzusichern und auszuleuchten. Beamte der Polizeistation Frankenberg nahmen den Unfall auf, Alkohol oder Drogen waren demnach nicht im Spiel.

An dem Audi entstand Totalschaden. Die beiden geplätteten Verkehrsschilder wurden von Hessen Mobil bereits erneuert.  (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Feuerwehr

WALDECK. Munition aus dem zweiten Weltkrieg fand am späten Samstagabend ein Spaziergänger beim Waldecker Klärwerk. Der Mann war mit seinen Hunden im Wald unterwegs und stieß dort auf ein verrostetes Munitionsteil.

Die Polizei erkundete am Sonntagmorgen zunächst die Lage vor Ort und verständigte daraufhin den Kampfmittelräumdienst, der sich umgehend auf den Weg machte.

Nach Ankunft und genauerer Untersuchung stellten die Einsatzkräfte dann fest, dass es sich um eine Flugabwehrrakete aus dem zweiten Weltkrieg handelte. Ohne Zwischenfälle konnte sie geborgen und entsorgt werden.

Auch die nähere Umgebung zum Fundort wurde vom Kampfmittelräumdienst untersucht, glücklicherweise konnten keine weiteren Munitionsteile gefunden werden. Der Bereich ist nun wieder problemlos betretbar. 

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BAD BERLEBURG. Nach dem Zusammenstoß zweier Autos ist einer der Beteiligten mit schweren Verletzungen in eine Spezialklinik geflogen worden. Der mutmaßliche Unfallverursacher blieb unverletzt.

Ein 22 Jahre alter Autofahrer war am Samstagabend mit seinem Wagen auf der Landstraße 553 in Richtung Berghausen unterwegs. In Höhe des Klärwerks wendete er sein Fahrzeug. Zur selben Zeit befuhr ein 24-jähriger Autofahrer die L 553 in Richtung Berghausen. In Höhe der Zufahrt zum Klärwerk stießen beide Fahrzeuge zusammen.

Der 24-Jährige erlitt bei der Kollision schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Der Unfallverursacher im anderen Wagen blieb unverletzt.

Die Schadenshöhe beträgt nach Polizeiangaben rund 45.000 Euro. Für die Unfallaufnahme musste die L 553 für mehrere Stunden gesperrt werden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige